Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Grenzgänger Corona  (Gelesen 31515 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Micha_1980

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #180 am: 18. April 2020, 15:27:19 »
Hier gibt es eine Petition für die Öffnung der Grenze zwischen D und F. Falls jemand Interesse hat:

https://ouvrezlesfrontieres.wesign.it/fr?fbclid=IwAR309gE8D3q_XRoa2aqUVRtmmMQJcXTsM9V_OEWj45qv-bt3F6I5QwpcBlU

Beste Grüße

Micha
„strong minds discuss ideas,
average minds discuss events,
weak minds discuss people.”

(Socrates)

Offline Matthias#28

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.013
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #181 am: 18. April 2020, 15:36:26 »
Dann nimm:

https://mapthenews.maps.arcgis.com
Danke.
Andere Frage: Kennt ihr in euren Dörfern oder Nachbardoerfern einen Fall von Corona?
Ich habe Kontakt zu einigen Buergermeistern, und wenn einer was hat, das sind das keine oder 1 oder 2 Faelle.
Scheinbar sind 99% der Faelle fuer Dep 67 in Strassburg - oder ist das der falsche Eindruck?
gruss Matthias

Offline readonly

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 125
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #182 am: 18. April 2020, 16:20:02 »
1x in Beinheim, ist am Genesen
1x in Baden-Baden mit Todesfolge

Offline moni

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 449
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #183 am: 18. April 2020, 17:40:37 »
Ich glaube, es ist schwierig mit dem Zählen der Infizierten. Es wird ja kaum getestet! In unserem Kaff meinte ein Mitglied des Gemeinderats, dass es nur einen Fall gab (hohes Fieber, wurde ins Krankenhaus gebracht, inzwischen wieder zuhause). Wir sind kaum vernetzt im Kaff, kriegen also eher weniger mit, wissen aber von weiteren 4 Personen, auf die die bekannten Symptome 100% zutrafen, wurden aber nicht getestet, weil sie damit zurechtkamen.
Grüße
moni

Offline Frontalier_CH

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 56
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #184 am: 18. April 2020, 18:05:14 »
Ich wohne an der Grenze zur Schweiz, also in Haut-Rhin und hier haben bzw. hatten leider sehr viele Corona/Covid-19. Noch mehr kenne ich, die unter Quarantäne waren, weil sie Kontakt zu Infizierten hatten. Aber Tests werden nur bei sehr starken Verläufen gemacht. Wer Kontakt mit Infizierten hatte, nicht zur Risikogruppe gehört und nur leichte Grippeanzeichen hat, wird meist nicht getestet. Mittlerweile ist es etwas besser, aber gerade zu Beginn der Ausgangssperre hörte man sehr häufig den Krankenwagen und öfter am Tag die Totenglocke. Auch einige bekannte Persönlichkeiten wie der Bürgermeister von Saint-Louis, sind leider an Corona verstorben. Ganz schlimm ist es in Mulhouse, wo das Krankenhaus schon seit Mitte März komplett überlastet ist. Es musste teilweise eine Triage von Patienten durch geführt werden, wie im Krieg. Zeitweise konnten selbst 70 jährige nicht mehr beatmet werden, aus Mangel an Kapazitäten.

Offline Saarbrücker

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 399
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #185 am: 18. April 2020, 19:13:26 »
ähmm, wie war das noch gleich?
Wir dürfen als Grenzgänger zwar nicht in D einkaufen aber Tanken? Richtig?
Jetzt kaufe ich mir an der Tanke noch eine Brezel. Ist das strafbar? :police:

Weis das Jemand?

Offline cogee

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 404
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #186 am: 18. April 2020, 19:38:50 »
also ich bin kein Grenzgänger mehr seit jahren geh trotzdem drüben einkaufen war bis jetzt nie ein thema habe es der BP auch immer so gesagt beim grenzuebertritt weiss nicht was ihr da alle erlebt

Offline Frontalier_CH

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 56
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #187 am: 19. April 2020, 00:40:09 »
Eines wollte ich noch loswerden, auch wenn es sehr politisch ist: Hoffentlich bringt die Situation an der Grenze einige Elsässer die Front National bzw. RN wählen mal zum Nachdenken oder gar zur Abkehr von ihrer Wahlentscheidung für Le Pen. Gerade im Südelsass gibt es sehr viele die in der Schweiz als Ausländer das grosse Geld machen wollen, in Deutschland günstig einkaufen gehen, dann zuhause Rechtsextrem wählen und von geschlossenen Grenzen träumen.

« Letzte Änderung: 19. April 2020, 00:42:03 von Frontalier_CH »

Offline Matthias#28

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.013
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #188 am: 19. April 2020, 07:00:46 »
........, dann zuhause Rechtsextrem wählen und von geschlossenen Grenzen träumen.
diese Angst treibt mich auch um. Europa ist sicherlich nicht perfekt, aber die richtige Richtung. Wenn man diesen Foerderalismus-Irrsinn in DE sieht,
einfach nur traurig. In PT haben sie verschiedene Regions-Grenzen innerhalb des Landes geschlossen. Das befeuert die Rechten ungemein.
Covid-19 ist sicherlich nur der Anfang, und ich sehe Aufgaben auf uns zukommen, da muss Europa ggf. sogar die Welt mit einer Stimme sprechen.
Ein einzelnes Department, Region, Bundesland, usw. wird an dieser Aufgabe scheitern.
gruss Matthias

Offline futur_frontalier

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #189 am: 19. April 2020, 10:01:09 »
Ehrlicherweise sieht man doch am Management dieser Krise, dass Europa auch nur eine Illusion ist. Jedes Land für sich, kaum länderübergreifende Hilfe, von länderübergreifenden Regelungen mal ganz abgesehen. Und dann natürlich als I-Tüpfelchen: Grenzen dicht machen. Ob daran länderübergreifende Partnerschaften und Freundschaften zerbrechen interessiert auf einmal keinen mehr. Offensichtlich braucht es gar keine AfD oder FN um ein Europa der Nationalstaaten zu bekommen. Es reicht ein importiertes Virus und alle so sicher geglaubten Freiheits- und Persönlichkeitsrechte werden abgeschafft.

Offline sasa_obu

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #190 am: 19. April 2020, 18:38:12 »
Ich (deutscher Staatsbürger) werde morgen das erste mal seit Beginn der Corona-Krise wieder von Strasbourg nach D fahren und wieder vor Ort bei meinem Arbeitgeber in Offenburg zu arbeiten.

Mit welchen Wartezeiten muss ich an der Grenze in Kehl rechnen?

Liebe Grüße

Aleksandar

Offline maison

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 317
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #191 am: 19. April 2020, 19:36:57 »
Hallo zusammen,
ein Beitrag zum laufenden Gespräch. Versucht mal unvoreingenommen den ganzen Text zu lesen.
Ich finde ihn sehr interessant.
PS dauert a bisserl?

Offline -Helmut-

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 719
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #192 am: 20. April 2020, 14:41:17 »
Versucht doch einfach mal zu recherchieren, wie es mit anderen "Pandemieen" behandelt wurden und welche angeblichen Lehren oder keinerlei Lehren im nachhinein zu rechnen war!
Hier nur ein Beispiel:
https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/10-jahre-schweinegrippe-pandemie-102.html
Ich verabscheue ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen! (Voltaire)

Offline futur_frontalier

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #193 am: 21. April 2020, 12:01:20 »
Weiß jemand, ob die Bahn zwischen Straßburg und Offenburg noch fährt und wenn ja, wie dort kontrolliert wird?

Offline Steph

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #194 am: 21. April 2020, 13:22:13 »



Hier gibt es paar Gute Infos:

http://www.eurodistrict.eu/de/aktuell/covid-19-ma%C3%9Fnahmen-unserer-region-%E2%80%93-2020

Die Tramlinie D fährt aktuell nicht nach Kehl. Endhaltestelle auf französischer Seite ist die Haltestelle Port du Rhin.

Der grenzüberschreitende Zugverkehr fährt mit zeitlichen Einschränkungen (aktuelle Fahrpläne bei der SWEG. Auch hier kontrolliert die Bundespolizei und Berufspendler müssen einen entsprechenden Nachweis über ihren Status sowie die französische Bescheinigung über die Anreise zum Arbeitsplatz bei sich führen.

Der Eurodistrikt-Bus ‚Erstein-Lahr‘ für grenzüberschreitende Arbeitnehmer wird ab dem 21.03.2020 leider vorübergehend eingestellt. Die bereits gekauften Abonnements können nach Wiederaufnahme des Angebots weiterverwendet werden. Wenn Sie Fragen zu der Linie haben, rufen Sie bitte 0049 (0)151 40 90 1324 an.