Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Grenzgänger Corona  (Gelesen 76052 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline rcz78

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #630 am: 28. Februar 2021, 10:35:00 »
"Tolle" Neuigkeiten für 57:

https://www.republicain-lorrain.fr/sante/2021/02/27/frontiere-franco-allemande-des-regles-plus-dures-envisagees-des-mardi?fbclid=IwAR2Wbgd5QjMPJmC9zq5zCY4R8fAzvBukeoPhzeYh79pruKgd4olillnxVV8

Wir sind im Arsch...

 :lach:
[/quote

Wenn das wirklich so umgesetzt wird müssten ALLE Grenzgänger geschlossen und vor allem jene aus dem Gesundheitssektor einen schönen gelben Schein machen.
Dann könnten sich so manche mal anschauen welchen Schaden sie angerichtet haben.....

Sorry aber so langsam wird das echt schon menschenverachtend.....


Offline rcz78

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen

Offline Quixotica

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 22
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #632 am: 28. Februar 2021, 10:43:36 »
Ich hab gestern zur Sicherheit mal meine Carte vitale aktualisiert.

Wenn es keine Ausnahmen für die Kinderlein gibt, dann müssen wir bald nämlich mehrmals wöchentlich 'nen Ausflug ins Labor machen.  :lach:
[/quote]

Weiß jemand, wie das ohne Carte Vitale läuft?
Wir sind beide privat krankenversichert in Deutschland, da selbstständig und somit haben wir keine Sozialversicherungsnummer/Carte Vitale in Frankreich - gibt kein E106 von der Krankenkasse..
Wir müssen definitiv 2-3x die Woche rüber, nur Home Office geht nicht.
Noch dazu werde ich Mittwoch operiert und muss 2x die Woche zur Kontrolle zum Arzt gefahren werden, darf selbst kein Auto fahren.
Da macht uns die Regel echt Sorgen, PCR beim Hausarzt in Deutschland kostet uns sonst jede Woche 150€/Person. Hab keine 1200€ im Monat für Corona Tests.
Wenn Deutschland das wirklich mit Frankreich vereinbart hat, müsste es da doch kostenlose Tests für die in Deutschland versicherten geben? :anixwissen:

Offline spirou

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 304
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #633 am: 28. Februar 2021, 11:54:11 »
Hallo Quixotica,
so gehts mir auch, das heist Schlafsack Isomatte Wechselwäsche, Sonntag abends wenn keine Kontrollen mehr sind ins Büro fahren und Freitags spät wieder heim
Prost Mahlzeit

Offline moni

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 477
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #634 am: 28. Februar 2021, 12:45:19 »
Hallo zusammen, so wie ich den Artikel in der DNA verstehe, kann man sich mit Wohnsitz Frankreich kostenlos testen lassen, auch ohne französische Versicherung oder Sozialversicherungsnummer. In einem anderen Artikel, den ich aber nicht mehr gefunden habe, stand, dass man nur einen Wohnsitznachweis dabei haben muss.

https://c.dna.fr/sante/2021/01/22/tests-pour-les-suisses-et-allemands-gratuits-seulement-pour-les-residents

grüße,
moni

Offline Mathis

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 720
    • Profil anzeigen
    • http://de.wikipedia.org/wiki/Pays_de_Bitche
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #635 am: 28. Februar 2021, 12:56:54 »
Ein Problem ist, dass solche Entscheidungen das Vertrauen in die Politik erheblich und dauerhaft beschädigen. Oft fragt man sich, ob man von einer verkappten Satirepartei regiert wird, oder von ernsthaften Politikern.

Die Rechnung für das Versagen in der Corona-Krise wird nicht nur wirtschaftlich sein, leider. Ich vermute auch, dass das Vertrauen in staatliche Entscheidungen und in die Kompetenz der Entscheidungsträger deutlich zurückgehen wird.

Ich glaube nicht mal, dass die Mehrheit etwas gegen strenge Regeln hätte, wenn sie nur verständlich, vorhersehbar und für den Einzelnen einfach umsetzbar wären. Wenn sie nicht zu Erschwernissen im Alltag führen würden, die es attraktiver machen, nicht mehr zu arbeiten, oder den gelben Schein einzureichen, als sich den ständig veränderten Prozeduren zu unterwerfen.

Nirgendwo kann ich etwas darüber lesen, was genau diese neuen Regeln bringen. Wieviel sich wo das Infektionsgeschehen dadurch verbessert. Warum? Weil es keiner sagen kann. Es wird halt herumprobiert, ob es was bringt. Und dem Wahlvolk Entschlossenheit und Stärke demonstriert.

Wieso ist es so ein großer Unterschied, wenn in Deutschland ein Landkreis auf knallrot geht, oder wenn im Nachbarland eine Region schlechte Zahlen hat? Das erschließt sich mir nicht. Wieso werden nicht innerhalb von Deutschland Grenzen errichtet?

Es gibt so viele Impfwillige, die sofort bereit wären, sich impfen zu lassen, wenn das mehr Freiheit oder Normalität bedeutet. Aber nein, da wird mit den Herstellern gefeilscht, als ginge es um ein paar Cent. Es geht um riesige Schäden. Man sollte die Hersteller der Impfstoffe unter staatliche Verwaltung stellen. In den USA, dem Land der freien Wirtschaft, geht das komischerweise, in der EU feilschen und lamentieren sie weiter.

Gruß Mathis



Offline kembser

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 312
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #637 am: 28. Februar 2021, 16:58:59 »
Besser kann man es nicht ausdrücken. Danke.  :doppeld:

Ein Problem ist, dass solche Entscheidungen das Vertrauen in die Politik erheblich und dauerhaft beschädigen. Oft fragt man sich, ob man von einer verkappten Satirepartei regiert wird, oder von ernsthaften Politikern.

Die Rechnung für das Versagen in der Corona-Krise wird nicht nur wirtschaftlich sein, leider. Ich vermute auch, dass das Vertrauen in staatliche Entscheidungen und in die Kompetenz der Entscheidungsträger deutlich zurückgehen wird.

Ich glaube nicht mal, dass die Mehrheit etwas gegen strenge Regeln hätte, wenn sie nur verständlich, vorhersehbar und für den Einzelnen einfach umsetzbar wären. Wenn sie nicht zu Erschwernissen im Alltag führen würden, die es attraktiver machen, nicht mehr zu arbeiten, oder den gelben Schein einzureichen, als sich den ständig veränderten Prozeduren zu unterwerfen.

Nirgendwo kann ich etwas darüber lesen, was genau diese neuen Regeln bringen. Wieviel sich wo das Infektionsgeschehen dadurch verbessert. Warum? Weil es keiner sagen kann. Es wird halt herumprobiert, ob es was bringt. Und dem Wahlvolk Entschlossenheit und Stärke demonstriert.

Wieso ist es so ein großer Unterschied, wenn in Deutschland ein Landkreis auf knallrot geht, oder wenn im Nachbarland eine Region schlechte Zahlen hat? Das erschließt sich mir nicht. Wieso werden nicht innerhalb von Deutschland Grenzen errichtet?

Es gibt so viele Impfwillige, die sofort bereit wären, sich impfen zu lassen, wenn das mehr Freiheit oder Normalität bedeutet. Aber nein, da wird mit den Herstellern gefeilscht, als ginge es um ein paar Cent. Es geht um riesige Schäden. Man sollte die Hersteller der Impfstoffe unter staatliche Verwaltung stellen. In den USA, dem Land der freien Wirtschaft, geht das komischerweise, in der EU feilschen und lamentieren sie weiter.

Gruß Mathis

Offline Mark

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 135
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #638 am: 28. Februar 2021, 17:54:06 »
"Tolle" Neuigkeiten für 57:

https://www.republicain-lorrain.fr/sante/2021/02/27/frontiere-franco-allemande-des-regles-plus-dures-envisagees-des-mardi?fbclid=IwAR2Wbgd5QjMPJmC9zq5zCY4R8fAzvBukeoPhzeYh79pruKgd4olillnxVV8

Wir sind im Arsch...


Warum denn das?
Da steht " test PCR négatif de moins de 72 h obligatoire pour qui veut entrer en Moselle, hormis les travailleurs frontaliers. "

Offline Mathis

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 720
    • Profil anzeigen
    • http://de.wikipedia.org/wiki/Pays_de_Bitche
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #639 am: 28. Februar 2021, 18:03:26 »

Warum denn das?
Da steht " test PCR négatif de moins de 72 h obligatoire pour qui veut entrer en Moselle, hormis les travailleurs frontaliers. "


Vermutlich geht es um die andere Richtung. Berlin, so liest man, plant die Moselle als Hochrisikogebiet einzustufen, und damit wie Tirol oder Tschechien zu behandeln...

Gruß Mathis

Offline Waylon57

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 653
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #640 am: 28. Februar 2021, 18:46:45 »
"Tolle" Neuigkeiten für 57:

https://www.republicain-lorrain.fr/sante/2021/02/27/frontiere-franco-allemande-des-regles-plus-dures-envisagees-des-mardi?fbclid=IwAR2Wbgd5QjMPJmC9zq5zCY4R8fAzvBukeoPhzeYh79pruKgd4olillnxVV8

Wir sind im Arsch...


Warum denn das?
Da steht " test PCR négatif de moins de 72 h obligatoire pour qui veut entrer en Moselle, hormis les travailleurs frontaliers. "

Es geht mir nicht um den Test welchen man braucht um nach Fankreich zurückzukommen, welchen man im übrigen auch einmal wöchentlich als Grenzgänger braucht, sondern im die damals noch drohende und inzwischen getroffene Entscheidung das Departement 57 als Virusvariantengebiet einzustufen.

Offline Waylon57

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 653
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #641 am: 28. Februar 2021, 18:49:35 »

Warum denn das?
Da steht " test PCR négatif de moins de 72 h obligatoire pour qui veut entrer en Moselle, hormis les travailleurs frontaliers. "


Vermutlich geht es um die andere Richtung. Berlin, so liest man, plant die Moselle als Hochrisikogebiet einzustufen, und damit wie Tirol oder Tschechien zu behandeln...

Gruß Mathis

Berlin plant es nicht mehr, sondern hat 57 bereits als Virusvariantengebiet eingestuft. Ab Dienstag braucht man alle 48 h einen neuen negativen Test um nach Deutschland zu kommen.


 

Offline Mathis

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 720
    • Profil anzeigen
    • http://de.wikipedia.org/wiki/Pays_de_Bitche
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #642 am: 28. Februar 2021, 18:53:59 »
Richtig, als Virusvariantengebiet...  Jean Rottner ist sauer und nennt die Entscheidung der Bundesregierung "unilateral" und "brutal". Immer schön Porzellan zerdeppern.

Offline Eric

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 826
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #643 am: 01. März 2021, 10:06:20 »
auf der folgenden Seite könnt ihr rausfinden, wo bzw bei wem ihr euch testen lassen könnt

https://www.grand-est.ars.sante.fr/ou-effectuer-un-test-du-covid-19-0

für mich habe ich da zum Beispiel rausgefunden, dass das auch die örtliche Krankenschwester macht. Sie kommt jetzt alle zwei Tage zu uns nach Hause.

Online Bingo

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 395
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #644 am: 01. März 2021, 11:00:45 »
Was muss man dafür zahlen, wenn die Krankenschwester zu einem nach Hause kommt?

Ist schon länger her, dass ich in F zum Arzt oder so musste.
Ist es noch so, dass man zunächst selbst bezahlen muss, reicht das bei der CPAM ein und bekommt dann eine (anteilige) Rückzahlung?