Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Grenzgänger Corona  (Gelesen 33783 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Dragonvamp

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 867
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #30 am: 24. März 2020, 22:05:36 »
@ Nase: Kann dir auch den Norma in Seltz empfehlen. In manchen Dingen sogar günstiger als die Discounter in Deutschland. Zudem muss man dort keine Schlange stehen :)


Offline spirou

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 287
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #31 am: 25. März 2020, 06:48:56 »
Hallo Waylon,

ich habe doch nicht behauptet, daß du in D nicht einkaufen gehen darfst. Es ging nur darum, daß Nase in einigen Posts immer wieder
darauf hingewiesen hat, daß D deutschen Staatsbürgern die Einreise nicht verweigern darf.
Das habe ich dann so interpretiert, daß er diesen Umstand benutzen würde um öfters nach D zu fahren um z.B. einzukaufen, was offensichtlich ja aber nicht zutrifft. Ich wollte eigentlich nur warnen, daß nicht nur D die Einreise kontrolliert sondern F im generellen die Ausgangssperre kontrolliert und es halt für denjenigen nicht gut aussieht, wenn er 15 km von zuhause weg ohne Papier, nur weil er Deutscher ist mit deutschen Einkaufstüten im Auto angehalten wird. Ich wollte damit sagen, daß es den franz. Polizisten nicht interressiert ob du Deutscher, Afghane oder Franzose bist, der kontrolliert nur die Ausgangssperre. Mit dem nächlichen Ausgangsverbot hat es damit was zu tun, daß die Regierung überlegt es flächendeckend einzuführen, falls es weiterhin zu viele Verstöße gegen die Ausgangssperre gibt. Mir persönlich wäre das sowieso Wurst, zur Zeit der nächlichen Ausgangssperre bin ich eh zuhause.

wünsche einen schönen Tag


Offline Nase

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #32 am: 25. März 2020, 07:47:54 »
@ Nase: Kann dir auch den Norma in Seltz empfehlen. In manchen Dingen sogar günstiger als die Discounter in Deutschland. Zudem muss man dort keine Schlange stehen :)

Danke Dir für den Tipp!

Offline Radbert

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 13
  • Gedanken sind keine Fakten
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #33 am: 25. März 2020, 15:48:23 »
Hallo zusammen,
bin neu hier in Runde :-) Habe eine Frage zu dem Grenze passieren in Corona Zeiten. Die Antwort darauf habe ich weder auf fr. Seiten noch auf deutschen Seiten gefunden. Ich wohne 1,5km von der deutschen Grenze entfernt.
Auf dem neuen Formular der Regierung kann man als Grund das Haus zu verlassen ja die Pflege Angehöriger ankreuzen. auf versch. Seiten war zu lesen, dass das schon ein wenig auch von der Entfernung abhängt...also 300km bspw. wären keine so gute Idee. Was aber nun wenn die hilfsbedürftige Angehörige auf der deutschen Seite wohnt? Ich muss rüberfahren um zu zu helfen, würde danach aber schon gerne wieder nach Hause nach F :-) Hat da jemand Erfahrung damit? Eine andere Art des Nachweises zum "Zweckentfremden" habe ich auch nicht (Firma zu, kein Arztbesuch,.....)? Danke schon mal !

Offline Saarbrücker

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 400
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #34 am: 25. März 2020, 18:02:08 »
Hier findest du eine Antwort:
https://www.gouvernement.fr/info-coronavirus

Sinngemäß laut Google translation:
Konsultationen und Betreuung, die nicht aus der Ferne bereitgestellt und nicht zurückgestellt werden können; Betreuung von Patienten mit Langzeiterkrankungen.
Reisen Sie aus zwingenden familiären Gründen, um schutzbedürftigen Menschen zu helfen oder um Kinder zu betreuen.

Offline Radbert

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 13
  • Gedanken sind keine Fakten
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #35 am: 25. März 2020, 19:06:22 »
Danke Saarbrücker. Das hatte ich auch so gelesen/verstanden. Vielleicht denke ich zu kompliziert: das franz. Dokument gilt nur auf franz. Territorium...ob es bei der Einreise auch gilt als Grund ist mir nicht ganz klar. Ich vermute ja, weil den Franzosen das ja eigentlich egal ist ob ich hinter der Grenze 1 oder 1000km gefahren bin. Wenn also jemand Erfahrungswerte hat...gerne her damit. In meinem Bekanntenkreis hier ist noch keiner mit dt. Kennzeichen bei der Einreise nach F kontrolliert worden ...

Offline Dragonvamp

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 867
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #36 am: 25. März 2020, 19:32:11 »
Mal was anderes in dieser Situation:
Wir wissen aktuell nicht wie wir genau verfahren sollen/dürfen/können. Was denkt ihr:
Meine Tochter lebt bei mir, ihr Vater in Deutschland (Pfalz). Wie ist es da mit den Papa-Wochenenden?
Ebenso, der Sohn meines Partners lebt in Deutschland (Stuttgart), zu uns kommen?

Ich sehe folgende Probleme: Kinder sind keine Grenzgänger. Welche Begründung bestünde dann, dass ich mein Kind wegfahre und wieder hole?
Das Kind meines Partners hat keinen Wohnsitz in Frankreich. Mal eben holen mit französischem Kennzeichen, bei Stuttgart, wäre wohl nicht so gut, aktuell. Welche Begründung gäbe es auf deutschen und französischen Boden.

Gestern bei Facebook gesehen: Deutsche mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands müssen an ihren Wohnort zurückkehren.

Momentan gehen wir auf Nummer sicher und alle Kinder bleiben an ihrem Wohnsitz, da so weitere Ansteckungsgefahren verhindert werden können. Sollte die Ausgangssperre aber verlängert werden und die Grenzkontrollen so weitergeführt werden, ist es auf Dauer keine Lösung, da die Kinder ihre Väter auch wiedersehen möchten.

Was meint ihr?

Offline Nase

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #37 am: 25. März 2020, 20:33:59 »
Ich kann nur sagen, dass das immer komplizierter wird. Erste Länder in Europa schließen die Grenzen komplett. Auch für Pendler, wobei sich halt immer noch die Frage stellt:
Sind wir (mit deutschem Pass) "nur" Pendler, oder in erster Linie deutsche Staatsbürger?
Meine Frau hat heute innerhalb von 15 Minuten in 2 Geschäften in "D" einmal zu hören bekommen Sie dürfe ja noch nicht einmal auf dem Weg von und zur Arbeit aus dem Auto steigen und in der Apotheke dann, Sie sei ja Deutsche und da sei das ja kein Problem. Niemand weiss mehr was darf oder nicht. In Deinem ganz speziellen Fall kann ich Dir nur den Rat geben bei der Bundespolizei anzurufen und das zu schildern.

Offline Waylon57

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 599
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #38 am: 25. März 2020, 21:30:39 »
Der Einkauf in Deutschland könnte wohl doch ein Problem sein.

In den Corona-Verordnungen von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg ist beschrieben, dass "Unterbrechungen der Fahrten [zum oder vom Arbeitsort], insbesondere zu Einkaufs- oder Freizeitzwecken, untersagt sind." Für das Saarland habe ich dbzgl. nichts finden können.

Habt ihr das Gefühl oder schon die Erfahrung gemacht, dass in Deutschland die Ausgangsbeschränkung überwacht wird?  Dafür gibt es meiner Meinung nach genauso wenig Personal wie für die Überwachung der Grenze. Bei mir hier um die Ecke ist ein kleiner Grenzübergang immer noch offen und wird nur sporadisch kontrolliert, in Schoeneck verhält es sich genauso.


Andere Sache:
Habt ihr alle mitbekommen, dass es neue Formulare gibt?
Falls nein, dann hier der entsprechende Link:

https://www.gouvernement.fr/sites/default/files/contenu/piece-jointe/2020/03/attestation-deplacement-fr-20200324.pdf?fbclid=IwAR39VE4bYRhNQUS5QgIptQmsdsmRpu-7XLYrxim2_Y1X63bf0ZcKhQRPqME
https://www.gouvernement.fr/sites/default/files/contenu/piece-jointe/2020/03/justificatif-deplacement-professionnel-fr.pdf?fbclid=IwAR3b7_JI6v8UJk3XnruAdMpUd3qMAHWk29scVKoo-HCmQxUJvOewJqeXTBw

 

Offline Nase

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #39 am: 25. März 2020, 21:42:41 »
Also unsere Poststation in RP, bei der wir unser Postfach haben, hatte tatsächlich Besuch von der Bundespolizei, die ein Schreiben übergab, dass Pendler nicht mehr aussteigen dürften. Haben das Dokument nicht selbst gesehen, deswegen kann ich den genauen Wortlaut nicht wiedergeben.
Wieder stellt sich die Frage gilt das auch für Deutsche oder "nur" für Pendler.

Ja, habe zufällig die neuen Dokumente auch gesehen. Frage mich echt langsam wo ich das ganze Papier und die Tinte für den Drucker beschaffen soll. Gehen mit unseren Hunden 3x am Tag raus und jetzt muss man auch noch die Uhrzeit eintragen...

Offline Sabine145

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #40 am: 25. März 2020, 21:57:53 »
Hallo,
ich bin Freiberufler und bin die Woche mehrmals täglich in Deutschland gewesen.
Heute in Stuttgart.
Am Sonntag habe ich die Bundespolizei an der Grenze gefragt, wie es mit Deutschen in Deutschland aussieht:
Antwort:
Sie können sich überall in D frei bewegen.
Was mit Pendlern gemeint ist, sind meiner Ansicht nach, Franzosen oder andere Ausländer, die sich mit einem Passierschein in D bewegen, aber halt nur von Wohnort zu Arbeitsort und zurück dürfen (Vermeiden von Hamsterkäufen).
Gilt für uns als deutsche Staatsbürger nicht, siehe auch hier die Unterlage der BP https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html;jsessionid=FF8E4BC97A911F5853EC4B988DC72512.2_cid297.
Mit Nachweis eines Wohnorts in F ist auch die Rückkehr möglich.
In D habe ich immer den Pass dabei, wenn ich einkaufen gehe.
Ich fülle nur das normale Formular aus - ich bin ja mein eigener Chef :-).
Viele Grüße
Sabine

Offline Sterzal

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #41 am: 25. März 2020, 23:10:33 »
Ich kam gerade von der Arbeit und habe extra einen Polizisten am Grenzübergang-Breisach gefragt, ob es für Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft die gleichen Einschränkungen gelten wie für andere Staatsbürger. Er meinte "Nein" und es war am Anfang so, dass die Deutschen mit einem Wohnsitz in Frankreich zurückgewiesen worden sind.
Danach hieß es jedoch, dass man die Deutschen nicht zurückweisen dürfe auch wenn sie ihren Wohnsitz in Frankreich haben.

Aktuell ist es so, dass man als deutscher Staatsbürger mit einem französischen Wohnsitz immer noch seine Einkäufe in Deutschland erledigen darf.

Was aber SEINER Meinung nach nicht sinnvoll ist und zur Bekämpfung des Virus nichts beiträgt.

Offline Radbert

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 13
  • Gedanken sind keine Fakten
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #42 am: 25. März 2020, 23:41:11 »
@Dragonvamp: aus eigener Erfahrung weiß ich es nicht. Aber eine Freundin bringt ihren Junior regelmäßig über die Grenze zu den Großeltern und holt ihn mit dem französischen Zettel in der Tasche auch wieder ab. Bisher stressfrei. Kids alleine unterwegs werden an der Grenze auch schon mal abgewiesen. So ging es zumindest der 16jährigen Tochter einer Kollegin bei dem Versuch von D nach F über die Grenze zu kommen ohne Unterlagen dabei ( das war aber auch am ersten oder zweiten Tag des ganzen Zirkus).

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.201
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #43 am: 26. März 2020, 01:35:54 »
Gehen mit unseren Hunden 3x am Tag raus und jetzt muss man auch noch die Uhrzeit eintragen...

Ja das ist genau das Problem - darf man offiziell nur noch einmal je Tag für Max. 1 Std.
 - für Hundebesitzer nicht machbar.
Da wird man quasi kriminalisiert.
Und ein paar Minuten wegfahren um zu gehen ist auch nicht mehr erlaubt.
Das nervt mich langsam - das nur weil jetzt plötzlich alle im Wald Sport treiben die man da noch nie gesehen hat.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline Nase

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 145
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #44 am: 26. März 2020, 07:19:52 »
Hallo,
ich bin Freiberufler und bin die Woche mehrmals täglich in Deutschland gewesen.
Heute in Stuttgart.
Am Sonntag habe ich die Bundespolizei an der Grenze gefragt, wie es mit Deutschen in Deutschland aussieht:
Antwort:
Sie können sich überall in D frei bewegen.
Was mit Pendlern gemeint ist, sind meiner Ansicht nach, Franzosen oder andere Ausländer, die sich mit einem Passierschein in D bewegen, aber halt nur von Wohnort zu Arbeitsort und zurück dürfen (Vermeiden von Hamsterkäufen).
Gilt für uns als deutsche Staatsbürger nicht, siehe auch hier die Unterlage der BP https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html;jsessionid=FF8E4BC97A911F5853EC4B988DC72512.2_cid297.
Mit Nachweis eines Wohnorts in F ist auch die Rückkehr möglich.
In D habe ich immer den Pass dabei, wenn ich einkaufen gehe.
Ich fülle nur das normale Formular aus - ich bin ja mein eigener Chef :-).
Viele Grüße
Sabine

Hallo Sabine145,

danke für den Beitrag. Ich habe mir den Link zur Bundespolizei gleich einmal aufgerufen. Ausschnitte dieser Seite habe ich hier schon als Anhang eingestellt, aber wo finde ich dort eine Info über meine "Bewegungsfreiheit in "D"? Ich habe nur den Passus gefunden, dass jeder deutsche Staatsbürger einreisen darf. Darüber, ob ich zur Post, oder zum Einkaufen gehen darf (wenn ich schon dort bin und nicht extra deshalb) habe ich nichts gefunden?

Grüße