Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Grenzgänger Corona  (Gelesen 33164 mal)

2 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline kembser

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 298
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #405 am: 16. Juni 2020, 10:04:55 »
Also bei mir geht's definitiv nicht, aber wie gesagt, ich habe Android und eine französische Handynummer.

Ja, offenbar sind die Corona-Apps bisher nur national funktionsfähig. Ich gehe mal stark davon aus, dass man einen französisches Code nur in die französische Corona-App eingeben kann. In den FAQs der Bundesregierung steht:

Wie stellen Sie die Interoperabilität der Corona-Warn-Apps in Europa sicher?

Aktuell konzentrieren wir uns voll auf die Funktionalität der App in Deutschland wie beschrieben. Wir denken dabei die Interoperabilität mit anderen europäischen Lösungen schon mit. Derzeit herrscht noch eine große Variabilität in Nachbarstaaten bzgl. Fortschritt und der Entscheidung über dezentrales vs. zentrales Modell. Durch das Bluetooth-Protokoll sowie den Standard von Google und Apple wird die Möglichkeit geschaffen, entsprechende Roaming-Funktionalitäten anzubinden. Wir stehen schon im engen Austausch mit anderen Ländern, beispielsweise mit der Schweiz, Niederlande und Frankreich, um eine Interoperabilität über Landesgrenzen einrichten zu können.


Hört sich nicht gerade nach Kompatibilität an. Dann muss man wohl beim Urlaub die jeweilige App installieren - wenn es denn geht...  :mad:

Offline Matthias#28

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.017
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #406 am: 16. Juni 2020, 10:21:02 »
Ich habe gerade eben von der deutschen APP ne Art "Fehlermeldung" bekommen.
Sinngemaess stand da: Sie sind im falschen Land und koennen derzeit nicht am Tracking teilnehmen.
(was ja aus der begrenzten Sicht einer Nationalen APP irgendwie Sinn macht)
Mal sehen ob die FranzAPP in Deutschland auch was meldet.

Boese Sache: Du machst ne Europarundreise und am Ende vom Urlaub haste ein Dutzend APPs drauf  :nixwieweg:
gruss Matthias

Offline sable12

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 325
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #407 am: 16. Juni 2020, 17:58:43 »
Die französische APP hat viele Schwächen : Daten werden zentral (!) gespeichert - läuft auf IOS und Google nicht im Hintergrund.
Wenn man eine andere APP nutzt, wird die Covid App nicht "arbeiten"..........

die deutsche wurde von einigen Computerexperten (WDR zB) als OK eingestuft.  Vor allem, da die Daten auf jedem Handy bleiben !
Viele Grüße, sable12

Offline Mark

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 114
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #408 am: 18. Juni 2020, 11:01:57 »
Boese Sache: Du machst ne Europarundreise und am Ende vom Urlaub haste ein Dutzend APPs drauf  :nixwieweg:

Ja, schrecklich.
Aber tröste dich damit:
Früher war es noch "schlimmer", da musste man auch noch verschiedene Währungen mitführen :D

Offline readonly

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 125
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #409 am: 19. Juni 2020, 21:22:13 »
Unter https://www.frontaliers-grandest.eu/tinymce/source/Sécurité%20sociale%20travail%20fronta.pdf
wird die Beschränkung auf max 25% Heimarbeitsquote bzgl. Sozialversicherung wg. Corona erst mal aufgehoben.

Kennt jemand eine Quelle, wie lange dies gilt?

Offline Radbert

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 13
  • Gedanken sind keine Fakten
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #410 am: 10. Juli 2020, 14:42:38 »
Hallo, das Bundesfinanzministerium hat es am 3.4. veröffentlicht Dort steht, dass die Ausnahmeregelung bis auf Widerruf gilt.
Solange hier :https://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Steuern/Internationales_Steuerrecht/Allgemeine_Informationen/allgemeine_informationen.html
also nix anderes steht, sollte das noch gelten. In einer nicht offiziellen Erklärung war auch zu lesen, dass es jeweils monatlich verlängert wird.

Offline readonly

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 125
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #411 am: 10. Juli 2020, 16:20:28 »
Danke , es geht aber nicht um die Steuer, sondern um die französischen Sozialabgaben.

Offline kembser

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 298
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #412 am: 14. Juli 2020, 16:58:57 »
Aus Spiegel Online: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-news-am-montag-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-sars-cov-2-und-covid-19-a-2157541a-784f-4a54-80d8-8dad74b0a238

"Bundesinnenminister Horst Seehofer hat sich für den Fall ansteigender Covid-19-Zahlen gegen neue Grenzkontrollen zu den Nachbarländern ausgesprochen. Man habe mit den im Frühjahr zeitweise eingeführten Grenzkontrollen "nicht die besten Erfahrungen gemacht", sagte der CSU-Politiker am Montag im Innenausschuss des Europaparlaments. Es habe sich gezeigt, dass Europa sich in den vergangenen Jahrzehnten vor allem in den Grenzregionen positiv entwickelt habe, etwa was den Austausch im Bildungssystem, im wirtschaftlichen oder menschlichen Bereich angehe.

Er sei dafür, dass man in einer Region mit zunehmenden Infektionen künftig dafür sorge, "dass die Menschen sich vernünftig verhalten, also Kontaktsperren, Mundschutz und Ähnliches". Als Beispiel nannte Seehofer das Elsass. Sollte dort wieder ein Corona-Hotspot auftreten, wäre er nicht für stationäre Grenzkontrollen an der Grenze zu Frankreich, "sondern dann müsste die französische Regierung dafür sorgen, dass die Menschen sich im Elsass eben beschränken".[...]


Dann hoffen wir mal, dass er sich im Zweifelsfall auch an seine Aussagen erinnert.

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.197
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #413 am: 15. Juli 2020, 00:12:29 »
Das dachte ich gestern auch als ich das Interview gelesen habe....
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline kembser

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 298
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #414 am: 10. Oktober 2020, 12:07:40 »
So, seit zwei Tagen ist der 50er-Grenzwert im Grand Est überschritten. Heute (10.10.) liegt er bei 61,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (7 Tage). Es wird nicht mehr lange dauern, bis das RKI unsere Region zum Risikogebiet erklärt. Dann werden die Grenzen zwar wahrscheinlich nicht wieder geschlossen wie im Frühjahr, aber es besteht dann Quarantänepflicht und damit - trotz aller Beteuerungen - ein de-facto-Einreiseverbot. Ausnahmen gibt es natürlich für Grenzgänger.

Aber mit "Schnell mal Rüberfahren zum Einkaufen" wird es dann nichts mehr, vor allem wenn man nicht in D arbeitet.

Ich bin mal gespannt was dann passiert. Das Saarland und Rheinland-Pfalz haben mittlerweile Personen von der Quarantänepflicht ausgenommen, die sich maximal 24 Stunden dort aufhalten. In Baden-Württemberg ist das (noch?) nicht der Fall. Ich hoffe sehr, das ändert sich noch...
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2020, 12:09:13 von kembser »

Offline Saarbrücker

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 399
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #415 am: 10. Oktober 2020, 13:03:56 »
Tja, da soll mal einer sagen, es gibt keinen 6.Sinn.
Heute Morgen beim Frühstück sagte ich zu meiner Frau: Bin mal gespannt, wann im Forum
der Coronathread wieder geöffnet wird....

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.197
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #416 am: 10. Oktober 2020, 14:14:04 »
ja das ist wohl wahr.
Ich hab gestern zu meiner Frau gesagt "In Deutschland hat es jetzt den 2. Tag über 4.000 Neuinfektionen - jetzt kommen bald wieder die Coroana Sondersendungen" - schwupp gabs gestern schon den ersten ARD Brennpunkt.
Wenn ich mir die offiziellen französischen Karten mit den wirklich im KKH behandelten in Grand Est anschaue, müssen wir uns nicht wirklich Sorgen machen im Moment.
Aber die schwachsinnigen Reisewarnungen machen halt Probleme. Wobei es ja bald Deutschland interne Warnungen gibt.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline Schnaeggschje

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 123
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #417 am: 11. Oktober 2020, 09:20:34 »
Hat schon jemand Hr. Boullion informiert?   :cool:

Offline Gabrielle

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 482
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #418 am: 12. Oktober 2020, 12:50:24 »
Den interessiert das im Moment nicht. Der ist zurzeit mit seinem neuen Polizeigesetz im Saarland beschäftigt. Unter anderem: Dass die Saar-Polizei in Zukunft uneinsichtige Störer auch mal 24 Stunden festsetzen darf. Es regelt ebenso den Zugriff der Polizei auf verschlüsselte Nachrichten in Messenger-Dienste und die Kfz Kenn-zeichenerfassung. Der überlegt u.a. nämlich intensivst, wie er den Begriff „uneinsichtige Störer“ für sich und seine Interessen zur problemlosen Anwendung bringen kann.
Manchmal kann man gar nicht so viel essen, wie man ko…. könnte!

Offline kembser

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 298
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #419 am: 12. Oktober 2020, 16:34:35 »
Und schon hört sich alles wieder etwas anders an... Gerade auf spiegel.de im Corona-Ticker:

Innenministerium hält sich neuerliche Grenzkontrollen offen

15.31 Uhr: Angesichts steigender Coronavirus-Fallzahlen in Deutschlands Nachbarländern schließt das Bundesinnenministerium auch erneute Grenzkontrollen nicht aus - möchte sie aber vermeiden. Man beobachte in angrenzenden Ländern teils eine "sehr starke Steigerung" der Fälle, sagte ein Sprecher am Montag in Berlin. Dies fließe ein in Überlegungen zu Quarantäne-Regelungen und zum Testregime. Er betonte aber: "Wir versuchen, mit diesen Maßnahmen das Notwendige sicherzustellen, ohne über andere Maßnahmen an den Grenzen nachdenken zu müssen."

Zu Beginn der Pandemie hatten die Bundesrepublik und andere europäische Länder vorübergehend Kontrollen und andere Beschränkungen an den Binnengrenzen eingeführt. Dadurch war es mitunter zu langen Staus gekommen, der Warenverkehr war unterbrochen. Auch Arbeitnehmer hatten Probleme. Eigentlich gibt es im Schengenraum, dem 26 europäische Länder angehören, keine stationären Grenzkontrollen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) betonte seither mehrfach, dass er erneute Grenzkontrollen zu Nachbarländern vermeiden wolle.