Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Grenzgänger Corona  (Gelesen 16260 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bingo

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #75 am: 29. März 2020, 16:20:56 »
Ich kann nur wiedergeben, was schon passiert ist.

Ich habe leider auch nichts schriftliches gefunden.

Lt. einem Dt. Grenzer beim Übergang in Perl, haben die im Saarland nichts dagegen, wenn man dort auch einkaufen geht.

Frage ist halt nur, was ein frz Gendarm macht.

War gestern in Bouzonville im Lidl und im Intermarché. Null Kontrolle, Lidl eigentlich viel zu voll, Abstand halten an der Kasse war ein Unding. Beim wegfahren standen dann 2 Gendarmen in der Näche vom Eingang.
Intermarché war auch nicht viel besser.


Offline Matthias#28

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 992
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
gruss Matthias

Offline Sabine

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 251
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #77 am: 30. März 2020, 13:34:38 »
@ Nase:

Das stimmt so nicht ganz. Dort ist nicht der Deutsche allgemein gemeint, sondern der, der zurück reist. Wir Grenzgänger sind in dem Text nicht erfasst. Man kann Glück haben, aber genauso Pech haben. Ich würde mich persönlich nicht auf dem Punkt „Ich habe einen deutschen Pass, ich darf das“ ausruhen. Genau genommen, gelten für uns die gleichen Gesetze wie für die Franzosen.

Wir haben mit einem Grenzpolizisten gesprochen: es geht nicht um das zurück reisen, er darf ganz allgemein einen Deutschen nicht aufhalten. Mein Mann war mit dem Hund spazieren und hätte passieren können - wollte er aber nicht.

Gruß
Sabine

Online Dragonvamp

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 838
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #78 am: 30. März 2020, 14:40:37 »
Mal zur Info:

Ausgangssperre wird verlängert

Unterdessen wird die Ausgangssperre in Frankreich mindestens bis zum 15. April verlängert, wie Premierminister Edouard Philippe am Freitag ankündigte.

Offline Micha_1980

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #79 am: 31. März 2020, 08:41:21 »
Hallo zusammen,

ich war gestern auch kurz in D (Raum Wissembourg), habe ein Paket abgeholt und war einkaufen in D. Die deutschen Beamten waren extrem nett und entspannt hier, haben mein Ausweis angeschaut (+ deutsches Auto) und bin freundlich durchgewunken worden. Beim Reinfahren haben sie mich nur durchgewunken, sich garnicht für mich interessiert. Meist weisen sie darauf hin, dass man den Schein braucht und ob man den hat. Der Laden in D ist direkt an der Grenze, ich bin quasi vom Laden in die Kontrolle abgebogen. Vor mir und hinter mir an der Kasse waren auch Franzosen mit französischen Kennzeichen, die kaufen teilweise auch noch in D ein. Auch im Laden war eine sehr lockere und freundliche Atmosphäre, auch zwischen Deutschen und Franzosen. In F bin ich diesnal aber nicht kontrolliert worden, die machen das wohl hier nur Stichprobenhaft. Beim letzten Mal bin ich von Franzosen kontrolliert worden, ab ich hatte meinen Schein dabei. Allerdings hatte ich den Grund vergessen anzukreuzen (war noch der erste ohne Kästchen :D). Das Auto kontrolliert hben sie nicht. Ich wurde freundlich darauf hingewiesen, dass ich doch das kreuz machen soll beim nächsten Mal, aber sonst kein Problem gehabt. Mein Nachbar fährt auch öfter nach D zum Arzt (Deutscher mit französischem Kennzeichen), hat auch bisher keine Probleme gehabt ...
Ich hoffe das bleibt so ...

Beste Grüße & haltet durch!

Micha
„strong minds discuss ideas,
average minds discuss events,
weak minds discuss people.”

(Socrates)

Online g2122

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 383
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #80 am: 31. März 2020, 11:56:21 »
also ich fahre auch immer in Wissembourg ueber die grenze zum einkaufen habe ein frz kz werde zwar immer angehalten und arbeite nur in F zeige dann mein D pass und sage ich geh einkaufen ist kein problem fuer die Polizei

Offline Sabine145

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #81 am: 31. März 2020, 16:00:39 »
Ich bin heute in D gewesen, an der Grenze raus kontrolliert worden (französisches Kennzeichen, deutscher Pass), habe gearbeitet, in D eingekauft und bin dann dann auf dem dem Heimweg in F kontrolliert worden:
hatte 2 Zettel dabei, angekreuzt mit unterschiedlichen Zeiten und Gründen, vorgezeigt, erklärt was ich gemacht habe, alles gut.

Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass sie im Süd-Elsass / Süd-Baden beidseits der Grenze rigoroser sind aufgrund der Situation in Mulhouse.
« Letzte Änderung: 31. März 2020, 16:02:44 von Sabine145 »

Offline felis69

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #82 am: 01. April 2020, 11:34:26 »
Gestern bin ich wegen eines Arzttermins nach Deutschland (franz. KZ, deutscher Pass). An der Grenze in Iffezheim war die Hölle los. Ich stand eine Stunde bis ich drüber war. Das ist eben eine Stelle wo viele LKWs fahren. Die Deutschen haben kontrolliert und wollten den Ausweis sehen und den Grund wissen. Auf der Rückfahrt alles ruhig und die Franzosen wollten überhaupt nichts wissen. Keine Kontrolle.

Offline guzzje

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #83 am: 02. April 2020, 13:48:57 »
Hallo,
ich hoffe es geht euch gut.

Ich habe mal eine Frage zu den Aus-Atem-(Schutz)masken.
Viele Leute nähen diese Masken in Heimarbeit um ein bisschen was zu verdienen, weil ihre Einnahmen weggebrochen sind.
Wo finde ich sie denn? Oder gibt es sie sogar hier im Forum?

Freue mich über jede Rückmeldung - gerne auch per PN

Bleibt tapfer

Gruss

guzzje

Offline Matthias#28

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 992
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #84 am: 02. April 2020, 13:54:35 »
Sei vorsichtig!
Rechtsanwaelte die via Abmahnungen verdienen wollen, haben eine neue Einnahmemoeglichkeit entdeckt:
Bei Tante Google findest du hunderte Seiten dazu:
z.B.
https://www.wbs-law.de/allgemein/coronavirus-selbtgemachte-atemschutzmasken-vorsicht-vor-teuren-abmahnungen-48836/
Selbstgemachte Atemschutzmasken – Vorsicht vor teuren Abmahnungen

Aber auch auf YouTube findest du genauso viele "Bauanleitungen"
gruss Matthias

Offline Micha_1980

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #85 am: 06. April 2020, 11:24:32 »
Hallo zusammen,

ich war heute nochmal über der Grenze, da meine Frau ein Rezept und ein Medikament
brauchte. Ich habe mich noch etwas mit den Grenzbeamten unterhalten. Sie meinten,
dass das Einkaufen auf deutscher Seite wohl "kein dringender Grund" für einen
Grenzübertritt sei. Jedoch ist das klar Ländersache. Sie meinten sie würden mich nicht
aufhalten oder mein Auto kontrollieren, das sei nicht ihre Aufgabe.
Sie sehen das auch direkt, da die Ausfahrt der Geschäfte direkt vor Ihrer Nase ist.
Probleme würde ich nur bekommen, wenn mich die Landespolizei (in dem Fall von
Rheinland-Pfalz) erwischen würde. Dies mal als Info.

Beste Grüße

Micha

Nachtrag:

https://www.cec-zev.eu/de/themen/coronavirus-in-der-deutsch-franzoesischen-grenzregion/coronavirus-in-der-deutsch-franzoesischen-grenzregion/

Darauf müssen Berufspendler aus Frankreich achten

Baden-Württemberg:
Berufspendler aus Frankreich dürfen weiterhin in Deutschland arbeiten. Sie dürfen allerdings die Fahrt nicht zum Einkaufen oder zu Freizeitzwecken unterbrechen oder irgendwo anders hin als zum Arbeitsplatz fahren. Wer sich nicht daran hält muss mit Bußgeldern zwischen 250 und 1.000 Euro rechnen.

Rheinland-Pfalz:
Berufspendler aus Risikogebieten (z. B. Grand Est) dürfen weiterhin in Rheinland-Pfalz arbeiten. Sie müssten sich aber unmittelbar zum Arbeitsort begeben. Sie dürfen diese Fahrten nicht zum Einkaufen und nicht zu Freizeitzwecken unterbrechen. Wer sich nicht daran hält, muss mit Strafen von bis zu 25.000 Euro rechnen.
« Letzte Änderung: 06. April 2020, 11:32:53 von Micha_1980 »
„strong minds discuss ideas,
average minds discuss events,
weak minds discuss people.”

(Socrates)

Online Dragonvamp

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 838
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #86 am: 06. April 2020, 13:09:30 »
So, ich habe mal alles was man Anfragen kann (Bundespolizei, Ministerium Baden-Württemberg) angefragt. Das ist die klare Antwort:

Die Reiseverbote gelten zunächst für alle Reisenden - unabhängig von der Nationalität. Selbstverständlich dürfen Deutsche wieder einreisen, das gilt aber zunächst für diejenigen, die Ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Sollten die Kinder einen Wohnsitz in Deutschland haben, dürfen diese entsprechend "pendeln". Wenn dem nicht so ist, dann muss ein begründeter Härtefall vorliegen (z.B. Beerdigung etc.). Entsprechende Regelungen finden sich in § 3a der Corona-Verordnung:

"§ 3a
Reiseverbote bei ausländischen Risikogebieten
(1) Fahrten und Reisen aus einem Risikogebiet im Ausland nach RKI-Klassifizierung in das Gebiet oder durch das Gebiet des Landes Baden-Württemberg sind mit Ausnahme der Fahrten zur Arbeitsstelle, zum Tätigkeits- oder Beschäftigungsort, zum Wohnsitz oder zum Bestimmungs- oder Ausgangsort einer Warenlieferung sowie in besonders begründeten Härtefällen aus privaten Gründen (z.B. familiärer Todesfall) verboten.
(2) Es sind nur solche Fahrten gestattet, die bei vernünftiger Betrachtung geeignet sind, die Arbeitsstelle, den Tätigkeits- oder Beschäftigungsort, den Wohnsitz oder den Bestimmungs- oder Ausgangsort einer Warenlieferung möglichst schnell und sicher zu erreichen. Unterbrechungen der Fahrten, insbesondere zu Einkaufs- oder Freizeitzwecken, sind untersagt.
(3) Bei Fahrten zur Arbeitsstelle, zum Tätigkeits- oder Beschäftigungsort ist die ausgefüllte und unterschriebene Pendlerbescheinigung der Bundespolizei oder der ausgefüllte Berechtigungsschein des Landes Baden-Württemberg zur Einreise in die Bundesrepublik Deutschland zum Zwecke der Berufsausübung mitzuführen, bei Fahrten mit einem Kraft-fahrzeug ist die Pendlerbescheinigung oder der Berechtigungsschein gut sichtbar hinter der Frontscheibe auszulegen."

Die Verordnung wurde vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg (https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/) erlassen. D.h. die Zuständigkeit für rechtliche Auslegungen oder eventuelle Ausnahmeregelungen liegt dort.

Damit ist dann jetzt klar, dass wir auch als Deutsche nicht einfach nach Deutschland einreisen dürfen, nur weil wir einen deutschen Ausweis haben!

Offline Nase

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 129
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #87 am: 06. April 2020, 15:15:47 »
Ich gebe Dir grundsätzlich Recht, habe aber am 27.03. eine "etwas" andere Antwort der Bundespolizei erhalten, die wir auch immer schön brav bei uns haben:

Bundespolizeipräsidium | Leitungsstab
LS 2 - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Az.: LS 2 - 21 02 02 - 2020 - 0003 - 888

Sehr geehrter xxx,

Ihre 2. Anfrage an die Bundespolizei habe ich erhalten.
Bitte beachten Sie, dass wir aus Kapazitätsgründen nicht mehr jede Frage/Rückfrage individuell beantworten können.

Einkäufe des täglichen Bedarfes und auch der Besuch einer Bank zur Abhebung von Bargeld dürften gestattet sein.
Der Bundespolizei ist hierzu aktuell nichts Gegenteiliges bekannt.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu diesem Thema finden Sie zusätzlich hier:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-faqs.html
https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
xxxxxxx
____________________________________________
Bundespolizeipräsidium | Leitungsstab
LS 2 - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heinrich-Mann-Allee 103 | 14473 Potsdam

Telefon:      0331-97997-9440 | Fax: 0331-97997-9409

Offline spirou

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #88 am: 07. April 2020, 06:42:32 »
Hallo zusammen,

wie schon mehrfach hier erwähnt werden Deutsche wohl immer nach Deutschland reingelassen, das ist den Franzosen ja auch Wurst wenn die abhauen.
Ihr schreibt hier immer von Bundespolizei muß uns reinlassen wir haben ein Recht in D einzukaufen zum Arzt zu gehen u.s.w.
Das mag ja alles sein und so zutreffen, ich habe aber schonmal darauf hingewiesen, daß den französischen Polizisten ein  Schreiben der Bundespolizei, daß ihr nach D einreisen dürft wahrscheinlich herzlich egal sein wird und ihr den franz. Beamten klarmachen müßt warum ihr die Ausgangssperre verletzt und nicht den Deutschen.
Blöd wirds halt wenn euch die Deutschen nach D reinlassen aber die Franzosen nicht mehr nach Frankreich.
Ich habe am Samstag Nachmittag eine Grenzkontrolle der Franzosen erlebt. 2 Autos vor mir war ein Auto mit deutschem Kennzeichen.
Ich kann natürlich nicht sagen aus welchem Grund der Fahrer nach F wollte auf alle Fälle hatte er viele ausgefüllte Papiere dabei die er immer wieder aus dem Fenster hielt. Die Polizistin hat lange ( ca. 10 min ) mit dem Fahrer diskutiert immer wieder ein Handzeichen gemacht er möge umdrehen und mit dem Finger auf ihre Arnbanduhr gezeigt bis das Auto dann endlich gewendet hat und wieder Richtung D losfuhr.
Wie gesagt, ich weiß nicht was da vorgefallen ist aber wenn es ein Deutcher  war der in F wohnt und z.B. einen deutschen Geschäftswagen hat
und nicht mehr reingelassen wird, weil sein Ausgangspapier nicht anerkannt wird ist es halt etwas dumm gelaufen.

Offline Sabine145

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 23
    • Profil anzeigen
Re: Grenzgänger Corona
« Antwort #89 am: 07. April 2020, 13:05:39 »
nun, ich bin mehrmals hüben und drüben kontrolliert worden.
Deutscher Pass, französisches Kennzeichen, kein Problem, habe allerdings Wohnsitznachweis F dabei.
Nachbar wohnhaft in Mannheim, F Geschäft, deutsches Kennzeichen, kein Problem,
habe nur den Passierschein für "private" dabei, Geschäft angekreuzt, da selbständig, kein Problem auf französischer Seite

Deutschland handhabt das ja auch so:
Franzosen mit Wohnsitz D, dürfen nach D reisen