Grenzgaenger Forum

Grenzgänger => Behörden => Thema gestartet von: RomanH am 12. März 2020, 21:03:27

Titel: Grenzgänger Corona
Beitrag von: RomanH am 12. März 2020, 21:03:27
Gerade im Netzt gefunden


https://www.frontaliers-grandest.eu/fr/actualites/teletravail-et-coronavirus-qu-en-est-il-de-la-securite-sociale?fbclid=IwAR0qzIs49YRnRbtPT08gq6Wh0RUwyYXgeKp2IyN0sMxUHzwOgl2Y97pQkCc


Ein in Frankreich lebender Arbeitnehmer, der für ein Grenzunternehmen arbeitet, kann eine bestimmte Anzahl von Tagen im Jahr telearbeiten, ohne dass dies Auswirkungen auf seine soziale Sicherheit hat. Diese Schwelle entspricht einer Arbeit von weniger als 25% seiner Zeit in seinem Wohnsitzland und dem Erhalt von weniger als 25% seines Gehalts dort. Diese Schwelle wird über ein Kalenderjahr hinweg bewertet.

Wird diese Schwelle überschritten (d.h. Arbeit im Wohnland mit 25 % oder mehr der Arbeitszeit/des Arbeitsentgelts im Wohnland), muss der Arbeitnehmer dem Sozialversicherungssystem des Wohnlandes angeschlossen sein und für sein gesamtes Einkommen dazu beitragen.

Problem mit dem Coronavirus: Was ist zu tun, wenn diese Schwelle überschritten wird?
Spezifischer Fall von Telearbeit im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Das französische Ministerium für soziale Sicherheit betrachtet die Situation als Fall höherer Gewalt. Telearbeit, die unter diesen außergewöhnlichen Umständen eingerichtet wird, sollte daher nicht zu einer Änderung der Zugehörigkeit des betreffenden Arbeitnehmers zu seinem üblichen System der sozialen Sicherheit führen.

Wenn also ausnahmsweise die 25 %-Schwelle wegen des Coronavirus überschritten wird, ist vorgesehen, dass der Grenzgänger dem Sozialversicherungssystem seines Arbeitslandes angeschlossen bleiben kann (ohne in das Sozialversicherungssystem seines Wohnlandes wechseln zu müssen).

Diese Elemente wurden an die für die soziale Sicherheit zuständigen europäischen Kollegen weitergeleitet. Wir warten auf die Bestätigung der Anwendung dieser Toleranz innerhalb der Europäischen Union.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: hodge am 15. März 2020, 17:34:45
Danke für die Info. Dann wollen wir mal hoffen, dass es so bleibt. Ich bin gespannt was morgen an den Grenzen passiert.

Schönen Gruß
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 17. März 2020, 09:32:50
Danke für die Info. Hoffe das gilt auch für die max. 45 Tage Homeoffice für den Grenzgängerstatus.

Ich habe aber jetzt eine ganz dringende Frage. Seit heute gilt die Ausgangssperre und i h habe gehört man könne sich für dringende Angelegenheiten einen Passierschein downloaden. Hat da wer schon einen Link?
Meine Frau muss morgen dringend zu einer Untersuchung nach D ins Krankenhaus.

Jetzt schon danke und bleibt gesund!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Eric am 17. März 2020, 09:50:09
Nennt sich ATTESTATION DE DÉPLACEMENT DÉROGATOIRE

https://www.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestation-de-deplacement-derogatoire
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 17. März 2020, 16:35:38
Vielen Dank!

Ich muss sagen, das geht in Frankreich fix.... Hatte das Dokument um 11 Uhr bereits, von unserer Mairie ausgeteilt, im Briefkasten!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Fredo am 21. März 2020, 09:21:24
Hallo, Frage an die anderen Grenzgänger,
meine Frau und ich wohnen in Frankreich und unterliegen somit auch der Ausgangssperre. In Kürze werden wir mal wieder einkaufen müssen. Kann mir jemand von Euch sagen, ob wir das in Deutschland erledigen können? Auf dem Schein kann man ja ankreuzen, daß man einkaufen muss. Können wir damit die Grenze passieren oder müssen wir damit rechnen, daß das nicht geht. Zudem im Saarland ja auch inzwischen eine Ausgangsbeschränkung gilt
Also: Lassen uns die Franzosen raus zum Einkaufen? Lassen uns die Deutschen (Saarland) rein zum Einkaufen? Und zum Schluss: Lassen uns die Deutschen wieder raus und die Franzosen wieder rein?
Die gleichen Fragen hätten wir auch bezüglich Arztbesuche in Deutschland.
Hat von Euch schon jemand Erfahrungen sammeln können?
Bei der Gelegenheit, wir wollten vom saarländischen Gesundheitsamt wissen, ob wir als Deutsche mit deutscher Krankenversicherung im (hoffentlich nicht eintretenden) Bedarfsfall in ein deutsches Krankenhaus können. Man teilte uns per Mail mit, daß das selbstverständlich unser Recht ist. Allerdings bekamen wir keinen Rat, wie wir das dann anstellen müssen. Schließlich käme dann ja ein frz. Krankenwagen, auch wenn wir nur einige hundert Meter von der Grenze in Sbr.. entfernt wohnen.
Würde mich über Antworten sehr freuen.

Fredo
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 21. März 2020, 10:18:49
Hallo,
nach den Hinweisen des Innenministeriums sind nur die nötigsten Einkäufe des täglichen Bedarfs im nächstgelegenen Geschäft erlaubt.
"Faire ses achats de première nécessité dans les commerces de proximité autorisés "
Es wird aber toleriert wenn man in eine großen Supermarkt auch weiter weg fährt; falls es keine andere Möglichkeit gibt.
"Le ministère de l'Intérieur indique que les courses doivent «se faire au plus près de chez soi», mais tolère qu'on se rende dans une grande surface si l'on n'a «pas d'autres solutions"
Nach D zum Einkaufen würde ich jetzt grad nicht fahren.
Mein Konsulat (ich bin EU-Bürger, nicht deutsch) hat mir übrigens diese Verhaltensregeln per mail gesendet, auch den Zettel zum Ausfüllen um das Haus zu verlassen. Macht das D auch?
ein franz. Krankenwagen bringt Dich natürlich nicht ins deutsche Krankenhaus.
Das geht glaube ich schon wegen den betrieblichen Versicherungen und Bestimmungen u.s.w. nicht.
Du müßtest dich dann im franz. Krankenhaus vom Rückholdienst holen lassen.
Inwieweit das gehen würde, da du ja gar nicht in D wohnst weiß ich nicht.
Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 21. März 2020, 11:16:01
Hallo Fredo,

soweit ich aus Erfahrungsberichten weiß ist Einkaufen kein Grund um über die Grenze zu kommen.
Da wirst du definitiv Probleme bekommen.

Mittlerweile untersagt man es den Grenzpendlern ( Frankreich - Rheinland Pfalz), die in D arbeiten und nach der Arbeit noch in D einkaufen wollen weil es gerade auf dem Weg liegt. Strafe 25000 €

https://www.rlp.de/de/aktuelles/einzelansicht/news/News/detail/landesregierung-beschliesst-weitere-weitreichende-massnahmen-zur-corona-bekaempfung/?fbclid=IwAR33Zwg_XO_kqd5XNQYBmR08SyKHF_3xZgoEWtA4FgKlNNdw-wzPMV-85HA

Arztbesuche:
Momentan werden wir aus Grand Est als Aussätzige behandelt.
Wenn du keine Erkrankung im Zusammenhang mit Corona hast dann sind die deutschen Ärzte verpflichtet dich weiterhin zu behandeln.
Für "Corona Fälle" müssen wir in F bleiben.

ABER: Momentan händelt das jede Praxis anders und wir werden nur allzu gerne abgewiesen.

Viele Grüße
Schnäggschje


Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Fredo am 21. März 2020, 11:39:55
Danke schon mal für Eure Antworten ! Die allerdings nicht gerade Mut machen.
Vielleicht schreiben ja noch mehr Grenzgänger über ihre aktuellen Erfahrungen zum / beim Grenzübertritt.

Fredo
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Fredo am 21. März 2020, 11:47:40
Nachdem ich den Link von Schnäggschje gelesen habe, möchte ich noch anmerken, daß es bei meiner Frage um das Saarland ging.
Und: Meine Frau und ich sind Deutsche. Wir dürfen - laut Botschaft und Gesundheitsamt - immer nach Deutschland einreisen.
Okay, schauern wir mal ...

Fredo
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 21. März 2020, 13:01:55
Das kann durchaus möglich sein, daß du immer nach D einreisen darfst, aber dann stellt sich die Frage ob du in F wieder rein darfst.

Ich kann dir nur sagen, daß es momentan völlig "chaotisch" an den Grenzen abläuft und wehe man hat ein Formular nicht dabei oder korrekt ausgefüllt. Bei allem Verständnis für die Situation, aber klare Ansagen sind ein Segen für die Truppe.
Nur die haben wir leider momentan nicht.

In diesem Sinne ..bleibt gesund.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 21. März 2020, 14:34:28
Meine Erfahrung gestern Freitag 20.03
Bin in Breisach über die Grenze mit Kontrolle der deutschen Bundespolizei.
Hatte Bescheinigung des AG dabei.
Nach getaner Arbeit habe ich in D noch Einkäufe erledigt und bin wieder zurück gefahren.
Keine Kontrolle - Deutsche haben sich nicht für mich interessiert (Kontrollieren nur Einreise)
Und Franzosen waren keine da.

Nun gestern Abend im TV: Grenzpendler dürfen die Grenze nicht zum Einkaufen passieren!!!
Das muss man sich man vorstellen, arbeiten darf ich in D aber nix zum Essen kaufen.
Die Politiker sind sowas von Weltfremd.

Noch eine Anmerkung: Ich war auch beim Arzt in Freiburg und habe mir ein Rezept abgeholt.
Damit in die Apotheke zum einlösen. Leider hatten sie das Präparat nicht vorrätig.
Sie wollten es mir bestellen. Das lehnte ich dankend ab, weil ich weiter weg wohne.
Nun schaut die Apotekerin auf das Rezept und liest meinen Wohnort.
Ab dem Zeitpunkt wurde ich behandelt, als hätte ich die Pest. Radioaktiv -schlimmer gings nimmer.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 21. März 2020, 15:15:10
Ich muss ehrlich sagen, dass das Chaos immer schlimmer wird. Meine Frau arbeitet in Rheinland-Pfalz, ich in BaWü. Die Bestimmungen sind so unterschiedlich, dass ich es jetzt langsam nicht mehr blicke. Die Autoscheibe muss man bald so zupflastern, dass für die Sicht auf die Straße nur noch ein kleines Guckloch bleibt....
Wir waren gestern noch in "D". Ich betone extra gestern. Was heute ist kann ich nicht einmal erahnen. Wir hatten als deutsche Staatsbürger (Pass) kein Problem nach "D" zu kommen. Es scheint mir tatsächlich so zu sein, dass eine deutscher Staatsbürger, auch wenn er im Krisengebiet wohnt, die Grenze überschreiten darf/durfte. Wir mussten nur unseren Ausweis vorzeigen.
Bei der Rückreise nach "F" mussten wir in Lauterbourg die "Attestation" vorzeigen und Auskunft über unseren Wohnort geben. Dort wird aber nicht ganztags kontrolliert.
Die Zeiten zeigen uns ja leider, dass wir von einer wirklichen EU weit entfernt sind...
Ich verbringe nahezu meine komplette Freizeit damit mich auf dem Laufenden zu halten um mich ja nicht falsch zu verhalten. Immer wenn der Begriff "Pendler" auftaucht wird es schwammig. Ich glaube man regelt "Pendler" mit Bestimmungen unter welchen Auflagen franz. Staatsbürger nach "D" dürfen und deutsche nach "F".
Ich, als deutscher Staatsbürger, der in "F" lebt finde für mich einfach keine verlässlichen Aussagen. Ist es als Deutscher nicht weiter mein Grundrecht nach Deutschland einzureisen?
Ich, der ich meine Sozialversicherung in "D" bezahle sollte doch auch berechtigt sein in dem Land in der er sozialversichert ist, auch zum Arzt zu gehen?

Wenn jemand Links/Seiten/Dokumente von öffentlichen Stellen (Behörden) hat, die meine Aussage untermalen, oder auch widerlegen, wäre dankbar Ihr könntet diese hier posten.

Ich habe nämlich z.B. (lebe erst seit 2 Jahren in "F") alle meine Ärzte in "D" und befinde mich in laufenden Behandlungen und benötige regelmäßig die gleichen Medikamente, traue mich aber derzeit noch nicht einmal mit meiner SV-Karte  nach "D" und  bekommen derzeit also noch nicht einmal Rezepte.

Danke Euch jetzt schon und bleibt gesund!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 21. März 2020, 15:30:28
Hallo Nase,

wenn deine Erkrankung nichts mit "Corona" zu tun, dann müssen dich deutsche Ärzte weiter behandeln.

Hier ein Beitrag des SR und die Klarstellung der KV Saarland:

https://sr-mediathek.de/index.php?seite=7&id=85456

@Saarbrücker: So langsam wird es sehr hässlich.
Hier mal ein Auszug aus Facebook:


Christophe Vostal
5 Std. ·

Fassungslos und Enttäuscht !!

Ich habe bis jetzt mit dem Gedanken gespielt nichts zu veröffentlichen....aber ich wage den Schritt und poste es !!!

Als ich heute morgen um 07:00 Uhr wie einige Grenzgänger üblich die Grenzkontrolle von Frauenberg ( F ) zu Habkirchen überquerte war der Ablauf der übliche wie bisher... Den Geschäftstermin um 07:30 Uhr konnte bis zu diesem Zeitpunkt nichts mehr im Wege stehen. So fuhr ich weiter in Richtung Gersheim als in der 50er Zone an der Hauptstraße mir von weitem mehrere Personen am linken und am rechten Seitenrand auffielen ( Alter geschätzt zum späteren Zeitpunkt ca 50- 60 Jahre alt ). Durch die Wahrnehmung der Personengruppe auf beide Seite bremste ich aus Rücksicht logischerweise auf 40 KM/H runter als kurz vor der Personengruppe zwei Männer mit Stixi-Form vor mein Auto sprangen ( mein Auto hat ein französisches Kennzeichen ). Die Folge war selbstverständlich eine Vollbremsung. Erst dann nahm diese Geschichte Ihren Lauf... Erst wurde ich von den anderen Personen als "Scheiß Franzose" betitelt bevor Sie mein Auto mit Eiern beworfen haben und lauthals und total aggressiv schrien,
" Du scheiß Franzose, geh zurück in dein scheiß Corona- Land".

Ich bin 26 Jahre alt , wohne seit 24 Jahren in Frankreich !!! und habe solch ein Verhalten auf dieser Art noch nie persönlich zu spüren bekommen.

Dieser "Scheiß Franzose" - hätte dieser Arzt sein können, der das Leben eurer Frau retten wird !

Diese "Scheiß Franzose" hätte diese Krankenschwester sein können , die dein Enkel auf der Intensivstation medizinisch betreut.

Dieser "Scheiß Franzose" hätte derjenige sein können , der eurem Bruder das Essen nach Hause liefert, da dieser sich in Quarantäne befindet....

oder vielleicht ist dieser " Scheiß Franzose- der in sein scheiß Corona-Land" zurück gehen soll einfach nur dieser Grenzgänger, der trotz Ausnahmezustand seine eigene Gesundheit riskiert um eure Grundversorung aufrecht zu erhalten !!!!

PS: ICH BIN DEUTSCHER !!!!!

Diese Krise geht uns alle was an, egal welche Herkunft, Glaube oder welche Religion wir haben !!!!

Erst DENKEN und dann HANDELN !!

#CORONA2020
#MENSCHENOHNEVERSTAND

Viele Grüße
Schnäggschje
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 21. März 2020, 16:00:52
Hallo Schnäggschje,

danke für Deine schnelle Antwort. Ich habe jetzt auch einmal die Landesgesundheitsämter in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz angeschrieben.
Du schilderst drastisch was ich mit meiner Andeutung "Europäische Union" meinte. Mit einem franz. Kennzeichen traut man sich kaum noch über die Grenze und das "nur" weil das RKI "Grand Est" zum Risikogebiet erklärt hat. Ich bin auch dafür vorsichtig zu sein! Die Zahlen in Grand-Est entsprachen zumindest gestern noch denen in BaWü (gut, dort leben mehr Einwohner).
Wer aber glaubt, dass sich das Virus an Schlagbäume hält, der liegt weit daneben!! Und sobald wie die Grenze übertreten gelten auch für uns die deutchen Regeln.
Freitag vor einer Woche war ich letztmalig in "D" einkaufen. Unbeschreibliche Szenen spielten sich da in Karlsruhe ab. Seitdem gehe ich eh in "F" einkaufen. Kurze Wartezeit am Eingang,Personal, das auf Sicherheitsabstände achtet... Ich fühle mich derzeit beim Einkauf in "F" besser aufgehoben.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: RomanH am 21. März 2020, 20:15:31
N ábend
Mein Grenzübertritt, hier nähe Saarbrücken, am Freitag sagte mir der Gendarm, einkaufen nur in Frankreich ! Hast Du Corona, mußt du hier in Frankreich zum Arzt und dich hier, in Frankreich registrieren lassen.
Bist du beim deutschen Arzt in Behandlung, z. B. wegen chronischer Krankheit, darfst du in D zum Arzt.
Aber immer nur wenn du die entsprechende Bescheinigung dabei hast.
Gruß
Roman
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine am 23. März 2020, 10:28:44
Ist es als Deutscher nicht weiter mein Grundrecht nach Deutschland einzureisen?

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/kurzmeldungen/DE/2020/03/corona-ein-und-ausreise.html
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: ~Pero~ am 23. März 2020, 16:54:46
Ich bin am Samstag noch durch die Kontrolle der Bu-Polizei gekommen mit der Angabe, dass ich in dem nächstgelegenen Ort in DE einkaufen möchte. War dann kein Problem.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 24. März 2020, 08:34:25
Wie im Link von Sabine ja nachzulesen ist, darf ich als deutscher Staatsbürger jederzeit nach "D" enreisen. Das kann ich mittlerweile auch in der Praxis bestätigen. Die BP sagte mir, dass ich den Passierschein meiner Fa. als deutscher Staatsbürger nicht brauche.
Dumm wird es nur bei Kontrollen der Gendarmerie in "F". Dort muss die Attestation vorgelegt werden und dort sollte man dann eher nicht sagen, dass man nur zum Einkaufen in "D" war...
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 24. März 2020, 08:42:43
@ Nase:

Das stimmt so nicht ganz. Dort ist nicht der Deutsche allgemein gemeint, sondern der, der zurück reist. Wir Grenzgänger sind in dem Text nicht erfasst. Man kann Glück haben, aber genauso Pech haben. Ich würde mich persönlich nicht auf dem Punkt „Ich habe einen deutschen Pass, ich darf das“ ausruhen. Genau genommen, gelten für uns die gleichen Gesetze wie für die Franzosen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 24. März 2020, 09:03:29
Wie immer kann man die texte von Behörden immer so und so verstehen. Hier:
https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html;jsessionid=3F47DE19C009AD9B9378D552EB8F6094.1_cid334?nn=5931604#doc13824392bodyText4

(siehe auch Anhang) steht, dass deutsche Staatsbürger grundsätzlich einreisen dürfen.

Es schadet aber sicher nicht alle, der Einreise zuträglichen Dokumente dabei zu haben.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Tina.! am 24. März 2020, 09:13:33
Wird den an den Grenzen nur von den Deutschen kontrolliert oder auch andersherum?
Sagen wir mal ich war kurz in Deutschland vielleicht zum Einkaufen oder Arzt oder meine Eltern besuchen, die 5 Autominuten weg wohnen und möchte zurück. Kann es da Ärger geben? Dazu  muss ich sagen, dass wir Samstag bereits 2 Wochen nur zu Hause waren und alle Personen, auch Nachbarn meiden. Meine Eltern ebenso. Alle infektfrei und symptomlos.
Danke für die Antworten im Voraus!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 24. März 2020, 09:23:02
Hallo Nase,

ich würde mir da jetzt keinen Spaß drausmachen und mich immer wieder darauf berufen als deutscher darf ich immer nach Deutschland einreisen
und da ein fröhliches Grenzhopping draus zu machen.
Natürlich darfst du als Deutscher nach D einreisen aber das ist ja zum Zweck gedacht das du heimkommen kannst und dann in D bleibst.
Du weist genau, daß in F eine sehr strenge Ausgangssperre gilt, für die es nur aus sehr trifftigen Gründen Ausnahmen gibt.
Wenn die Franzusen dich mal 15 km von deinem Haus entfernt mit vollen Einkaufstüten aus D kontrollieren wird dich das ohne Umschweife 135 € kosten. In Charleville-Mézières haben sie einen 6 mal erwischt, den haben sie in U-Haft genommen und genau wegen solchen Typen wurde dann
ein nächtliches Totalausgangsverbot zwischen 22 Uhr und 6 Uhr in Charleville Mézières eingeführt.

Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 24. März 2020, 11:54:02
Hallo Spirou,

da hast Du aber was in den völlig falschen Hals bekommen!
Ich halte die Maßnahmen, die in "F" und zum Glück jetzt auch in "D" getroffen wurden eindeutig für richtig und beachte sie ausnahmslos! Ich war seit 2 Wochen genau 1x in "D" und zwar um dort Geld bei meiner Bank zu holen.
Einkaufen würde ich, selbst wenn jemand Geld dazu gibt derzeit niemals in "D". Mir reichen die Berichte meiner Verwandten und Bekannten über Einkäufe in "D"völlig!
Dennoch ist es so, dass niemand einen Arzttermin absagen muss, oder niemand auf ein dringend benötigtes Rezept verzichten muss, weil er als deutscher Staatsbürger, auch nach wörtlicher Auskunft der Bundespolizei, nicht an der Einreise nach "D" gehindert wird, es sei denn er zeigt Symptome.

Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 24. März 2020, 11:57:29
Hallo Tina,

ich war (siehe letzter Post) für 10 Minuten in "D". Zum Zeitpunkt der Ausreise für in "F" noch nicht kontrolliert. 10 Minuten später, bei meiner Rückkehr, hatte sich die Gendarmerie aufgebaut und die Attestation kontrolliert. Also einfach zu Besuch mal rüber zu fahren ist jetzt keine so gute Idee...


Gruß
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Viertelefranz am 24. März 2020, 12:31:59
Selbst die kurze Radtour innerhalb der 1 Km Zone wurde heute Morgen kontrolliert. Mit Handy war der Polizist schnell zur Stelle..natürlich gleich meine Daten getippt. Kann allen nur den Tipp geben den "Freifahrtschein" für eine Stunde....mit Uhrzeit usw, zu ergänzen. Datum sollte auch richtig sein. Mal sehen.........wann eine Druckerpatrone 300 Euro kostet  : ). Meine Stunde muss ich mir in den nächsten Tag für Einkaufen sparen....hab aber zum Glück eine Fahrradrolle & Homegym.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 24. März 2020, 18:58:21
Hallo Nase,

ich würde mir da jetzt keinen Spaß drausmachen und mich immer wieder darauf berufen als deutscher darf ich immer nach Deutschland einreisen
und da ein fröhliches Grenzhopping draus zu machen.
Natürlich darfst du als Deutscher nach D einreisen aber das ist ja zum Zweck gedacht das du heimkommen kannst und dann in D bleibst.
Du weist genau, daß in F eine sehr strenge Ausgangssperre gilt, für die es nur aus sehr trifftigen Gründen Ausnahmen gibt.
Wenn die Franzusen dich mal 15 km von deinem Haus entfernt mit vollen Einkaufstüten aus D kontrollieren wird dich das ohne Umschweife 135 € kosten. In Charleville-Mézières haben sie einen 6 mal erwischt, den haben sie in U-Haft genommen und genau wegen solchen Typen wurde dann
ein nächtliches Totalausgangsverbot zwischen 22 Uhr und 6 Uhr in Charleville Mézières eingeführt.

Grüße

Hast du 'ne Quelle dafür, dass ich z.B. in meiner Mittagspause in Deutschland dort nicht einkaufen darf?

Da hier alle Grenzübergänge dicht sind, sind für mich die 15 km z.B. kein Problem.

Was das mit einem nächtlichen Ausgangsverbot zu tun hat, verstehe ich in dem Zusammenhang auch nicht. 
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 24. März 2020, 19:03:08
Hallo Spirou,

da hast Du aber was in den völlig falschen Hals bekommen!
Ich halte die Maßnahmen, die in "F" und zum Glück jetzt auch in "D" getroffen wurden eindeutig für richtig und beachte sie ausnahmslos! Ich war seit 2 Wochen genau 1x in "D" und zwar um dort Geld bei meiner Bank zu holen.
Einkaufen würde ich, selbst wenn jemand Geld dazu gibt derzeit niemals in "D". Mir reichen die Berichte meiner Verwandten und Bekannten über Einkäufe in "D"völlig!
Dennoch ist es so, dass niemand einen Arzttermin absagen muss, oder niemand auf ein dringend benötigtes Rezept verzichten muss, weil er als deutscher Staatsbürger, auch nach wörtlicher Auskunft der Bundespolizei, nicht an der Einreise nach "D" gehindert wird, es sei denn er zeigt Symptome.

Grüße

Dann berichte doch mal bitte über deine Einkäufe in Frankreich und was dort besser im Vergleich zu Deutschland ist.

Ich sehe auf jeden Fall häufig vor dem CORA eine Menschenmenge, die wartet rein zu kommen.

Ich mache in F nur noch CORAdrive.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 24. März 2020, 19:42:39
Ich kann zu Cora nichts sagen,

ich gehe hier bei Carrefour in Lauterbourg und SuperU in Seltz einkaufen.
In Stosszeiten werden die Kunden nicht alle auf einmal in den Markt gelassen. Die längste Wartezeit die ich bisher hatte waren 10 Minuten. Dafür ist dann im Markt praktisch nichts los. Gar kein Problem gibt es an den Kassen. Dort wird peinlich genau aus Abstände geachtet und ausverkaufte Ware, ausser Handdesifektionsmittel gibt es nicht.
Anders erging es mir vor 14 Tagen in einem Center in KA. Im angegliederten DM haben sich Kunden wüst beim Toilettenpapier beschimpft. Mitarbeiter haben den Leuten Ware wieder aus dem Wagen genommen, was diese ganz still akzeptiert haben.... Im Supermarkt gab es in einem 10mtr. langen Regal in dem es eigentlich Mehl und Nudeln gibt überhaupt keine Ware. Der Markt war so voll, dass man hätte glauben können man befinde sich am Eingang zu einem Stadion, aber brechen wir das ab.
Der eine macht die Erfahrung, der andere eine andere. Ich dachte, dass man sich hier im Forum auch zu solchen Zwecken austauscht.
Ich ziehe auf jeden Fall weiter den Einkauf in F vor.
Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 24. März 2020, 19:49:33
Ich kann zu Cora nichts sagen,

ich gehe hier bei Carrefour in Lauterbourg und SuperU in Seltz einkaufen.
In Stosszeiten werden die Kunden nicht alle auf einmal in den Markt gelassen. Die längste Wartezeit die ich bisher hatte waren 10 Minuten. Dafür ist dann im Markt praktisch nichts los. Gar kein Problem gibt es an den Kassen. Dort wird peinlich genau aus Abstände geachtet und ausverkaufte Ware, ausser Handdesifektionsmittel gibt es nicht.
Anders erging es mir vor 14 Tagen in einem Center in KA. Im angegliederten DM haben sich Kunden wüst beim Toilettenpapier beschimpft. Mitarbeiter haben den Leuten Ware wieder aus dem Wagen genommen, was diese ganz still akzeptiert haben.... Im Supermarkt gab es in einem 10mtr. langen Regal in dem es eigentlich Mehl und Nudeln gibt überhaupt keine Ware. Der Markt war so voll, dass man hätte glauben können man befinde sich am Eingang zu einem Stadion, aber brechen wir das ab.
Der eine macht die Erfahrung, der andere eine andere. Ich dachte, dass man sich hier im Forum auch zu solchen Zwecken austauscht.
Ich ziehe auf jeden Fall weiter den Einkauf in F vor.
Grüße

Danke für die Rückmeldung und nichts für ungut, hat mich nur interessiert.

Natürlich kann jeder da einkaufen wo er will. Ich hab' da auch meine Phase mit verschiedenen Geschäften in F oder D.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 24. März 2020, 22:05:36
@ Nase: Kann dir auch den Norma in Seltz empfehlen. In manchen Dingen sogar günstiger als die Discounter in Deutschland. Zudem muss man dort keine Schlange stehen :)

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 25. März 2020, 06:48:56
Hallo Waylon,

ich habe doch nicht behauptet, daß du in D nicht einkaufen gehen darfst. Es ging nur darum, daß Nase in einigen Posts immer wieder
darauf hingewiesen hat, daß D deutschen Staatsbürgern die Einreise nicht verweigern darf.
Das habe ich dann so interpretiert, daß er diesen Umstand benutzen würde um öfters nach D zu fahren um z.B. einzukaufen, was offensichtlich ja aber nicht zutrifft. Ich wollte eigentlich nur warnen, daß nicht nur D die Einreise kontrolliert sondern F im generellen die Ausgangssperre kontrolliert und es halt für denjenigen nicht gut aussieht, wenn er 15 km von zuhause weg ohne Papier, nur weil er Deutscher ist mit deutschen Einkaufstüten im Auto angehalten wird. Ich wollte damit sagen, daß es den franz. Polizisten nicht interressiert ob du Deutscher, Afghane oder Franzose bist, der kontrolliert nur die Ausgangssperre. Mit dem nächlichen Ausgangsverbot hat es damit was zu tun, daß die Regierung überlegt es flächendeckend einzuführen, falls es weiterhin zu viele Verstöße gegen die Ausgangssperre gibt. Mir persönlich wäre das sowieso Wurst, zur Zeit der nächlichen Ausgangssperre bin ich eh zuhause.

wünsche einen schönen Tag

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 25. März 2020, 07:47:54
@ Nase: Kann dir auch den Norma in Seltz empfehlen. In manchen Dingen sogar günstiger als die Discounter in Deutschland. Zudem muss man dort keine Schlange stehen :)

Danke Dir für den Tipp!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Radbert am 25. März 2020, 15:48:23
Hallo zusammen,
bin neu hier in Runde :-) Habe eine Frage zu dem Grenze passieren in Corona Zeiten. Die Antwort darauf habe ich weder auf fr. Seiten noch auf deutschen Seiten gefunden. Ich wohne 1,5km von der deutschen Grenze entfernt.
Auf dem neuen Formular der Regierung kann man als Grund das Haus zu verlassen ja die Pflege Angehöriger ankreuzen. auf versch. Seiten war zu lesen, dass das schon ein wenig auch von der Entfernung abhängt...also 300km bspw. wären keine so gute Idee. Was aber nun wenn die hilfsbedürftige Angehörige auf der deutschen Seite wohnt? Ich muss rüberfahren um zu zu helfen, würde danach aber schon gerne wieder nach Hause nach F :-) Hat da jemand Erfahrung damit? Eine andere Art des Nachweises zum "Zweckentfremden" habe ich auch nicht (Firma zu, kein Arztbesuch,.....)? Danke schon mal !
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 25. März 2020, 18:02:08
Hier findest du eine Antwort:
https://www.gouvernement.fr/info-coronavirus

Sinngemäß laut Google translation:
Konsultationen und Betreuung, die nicht aus der Ferne bereitgestellt und nicht zurückgestellt werden können; Betreuung von Patienten mit Langzeiterkrankungen.
Reisen Sie aus zwingenden familiären Gründen, um schutzbedürftigen Menschen zu helfen oder um Kinder zu betreuen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Radbert am 25. März 2020, 19:06:22
Danke Saarbrücker. Das hatte ich auch so gelesen/verstanden. Vielleicht denke ich zu kompliziert: das franz. Dokument gilt nur auf franz. Territorium...ob es bei der Einreise auch gilt als Grund ist mir nicht ganz klar. Ich vermute ja, weil den Franzosen das ja eigentlich egal ist ob ich hinter der Grenze 1 oder 1000km gefahren bin. Wenn also jemand Erfahrungswerte hat...gerne her damit. In meinem Bekanntenkreis hier ist noch keiner mit dt. Kennzeichen bei der Einreise nach F kontrolliert worden ...
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 25. März 2020, 19:32:11
Mal was anderes in dieser Situation:
Wir wissen aktuell nicht wie wir genau verfahren sollen/dürfen/können. Was denkt ihr:
Meine Tochter lebt bei mir, ihr Vater in Deutschland (Pfalz). Wie ist es da mit den Papa-Wochenenden?
Ebenso, der Sohn meines Partners lebt in Deutschland (Stuttgart), zu uns kommen?

Ich sehe folgende Probleme: Kinder sind keine Grenzgänger. Welche Begründung bestünde dann, dass ich mein Kind wegfahre und wieder hole?
Das Kind meines Partners hat keinen Wohnsitz in Frankreich. Mal eben holen mit französischem Kennzeichen, bei Stuttgart, wäre wohl nicht so gut, aktuell. Welche Begründung gäbe es auf deutschen und französischen Boden.

Gestern bei Facebook gesehen: Deutsche mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands müssen an ihren Wohnort zurückkehren.

Momentan gehen wir auf Nummer sicher und alle Kinder bleiben an ihrem Wohnsitz, da so weitere Ansteckungsgefahren verhindert werden können. Sollte die Ausgangssperre aber verlängert werden und die Grenzkontrollen so weitergeführt werden, ist es auf Dauer keine Lösung, da die Kinder ihre Väter auch wiedersehen möchten.

Was meint ihr?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 25. März 2020, 20:33:59
Ich kann nur sagen, dass das immer komplizierter wird. Erste Länder in Europa schließen die Grenzen komplett. Auch für Pendler, wobei sich halt immer noch die Frage stellt:
Sind wir (mit deutschem Pass) "nur" Pendler, oder in erster Linie deutsche Staatsbürger?
Meine Frau hat heute innerhalb von 15 Minuten in 2 Geschäften in "D" einmal zu hören bekommen Sie dürfe ja noch nicht einmal auf dem Weg von und zur Arbeit aus dem Auto steigen und in der Apotheke dann, Sie sei ja Deutsche und da sei das ja kein Problem. Niemand weiss mehr was darf oder nicht. In Deinem ganz speziellen Fall kann ich Dir nur den Rat geben bei der Bundespolizei anzurufen und das zu schildern.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 25. März 2020, 21:30:39
Der Einkauf in Deutschland könnte wohl doch ein Problem sein.

In den Corona-Verordnungen von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg ist beschrieben, dass "Unterbrechungen der Fahrten [zum oder vom Arbeitsort], insbesondere zu Einkaufs- oder Freizeitzwecken, untersagt sind." Für das Saarland habe ich dbzgl. nichts finden können.

Habt ihr das Gefühl oder schon die Erfahrung gemacht, dass in Deutschland die Ausgangsbeschränkung überwacht wird?  Dafür gibt es meiner Meinung nach genauso wenig Personal wie für die Überwachung der Grenze. Bei mir hier um die Ecke ist ein kleiner Grenzübergang immer noch offen und wird nur sporadisch kontrolliert, in Schoeneck verhält es sich genauso.


Andere Sache:
Habt ihr alle mitbekommen, dass es neue Formulare gibt?
Falls nein, dann hier der entsprechende Link:

https://www.gouvernement.fr/sites/default/files/contenu/piece-jointe/2020/03/attestation-deplacement-fr-20200324.pdf?fbclid=IwAR39VE4bYRhNQUS5QgIptQmsdsmRpu-7XLYrxim2_Y1X63bf0ZcKhQRPqME
https://www.gouvernement.fr/sites/default/files/contenu/piece-jointe/2020/03/justificatif-deplacement-professionnel-fr.pdf?fbclid=IwAR3b7_JI6v8UJk3XnruAdMpUd3qMAHWk29scVKoo-HCmQxUJvOewJqeXTBw

 
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 25. März 2020, 21:42:41
Also unsere Poststation in RP, bei der wir unser Postfach haben, hatte tatsächlich Besuch von der Bundespolizei, die ein Schreiben übergab, dass Pendler nicht mehr aussteigen dürften. Haben das Dokument nicht selbst gesehen, deswegen kann ich den genauen Wortlaut nicht wiedergeben.
Wieder stellt sich die Frage gilt das auch für Deutsche oder "nur" für Pendler.

Ja, habe zufällig die neuen Dokumente auch gesehen. Frage mich echt langsam wo ich das ganze Papier und die Tinte für den Drucker beschaffen soll. Gehen mit unseren Hunden 3x am Tag raus und jetzt muss man auch noch die Uhrzeit eintragen...
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine145 am 25. März 2020, 21:57:53
Hallo,
ich bin Freiberufler und bin die Woche mehrmals täglich in Deutschland gewesen.
Heute in Stuttgart.
Am Sonntag habe ich die Bundespolizei an der Grenze gefragt, wie es mit Deutschen in Deutschland aussieht:
Antwort:
Sie können sich überall in D frei bewegen.
Was mit Pendlern gemeint ist, sind meiner Ansicht nach, Franzosen oder andere Ausländer, die sich mit einem Passierschein in D bewegen, aber halt nur von Wohnort zu Arbeitsort und zurück dürfen (Vermeiden von Hamsterkäufen).
Gilt für uns als deutsche Staatsbürger nicht, siehe auch hier die Unterlage der BP https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html;jsessionid=FF8E4BC97A911F5853EC4B988DC72512.2_cid297.
Mit Nachweis eines Wohnorts in F ist auch die Rückkehr möglich.
In D habe ich immer den Pass dabei, wenn ich einkaufen gehe.
Ich fülle nur das normale Formular aus - ich bin ja mein eigener Chef :-).
Viele Grüße
Sabine
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sterzal am 25. März 2020, 23:10:33
Ich kam gerade von der Arbeit und habe extra einen Polizisten am Grenzübergang-Breisach gefragt, ob es für Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft die gleichen Einschränkungen gelten wie für andere Staatsbürger. Er meinte "Nein" und es war am Anfang so, dass die Deutschen mit einem Wohnsitz in Frankreich zurückgewiesen worden sind.
Danach hieß es jedoch, dass man die Deutschen nicht zurückweisen dürfe auch wenn sie ihren Wohnsitz in Frankreich haben.

Aktuell ist es so, dass man als deutscher Staatsbürger mit einem französischen Wohnsitz immer noch seine Einkäufe in Deutschland erledigen darf.

Was aber SEINER Meinung nach nicht sinnvoll ist und zur Bekämpfung des Virus nichts beiträgt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Radbert am 25. März 2020, 23:41:11
@Dragonvamp: aus eigener Erfahrung weiß ich es nicht. Aber eine Freundin bringt ihren Junior regelmäßig über die Grenze zu den Großeltern und holt ihn mit dem französischen Zettel in der Tasche auch wieder ab. Bisher stressfrei. Kids alleine unterwegs werden an der Grenze auch schon mal abgewiesen. So ging es zumindest der 16jährigen Tochter einer Kollegin bei dem Versuch von D nach F über die Grenze zu kommen ohne Unterlagen dabei ( das war aber auch am ersten oder zweiten Tag des ganzen Zirkus).
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 26. März 2020, 01:35:54
Gehen mit unseren Hunden 3x am Tag raus und jetzt muss man auch noch die Uhrzeit eintragen...

Ja das ist genau das Problem - darf man offiziell nur noch einmal je Tag für Max. 1 Std.
 - für Hundebesitzer nicht machbar.
Da wird man quasi kriminalisiert.
Und ein paar Minuten wegfahren um zu gehen ist auch nicht mehr erlaubt.
Das nervt mich langsam - das nur weil jetzt plötzlich alle im Wald Sport treiben die man da noch nie gesehen hat.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 26. März 2020, 07:19:52
Hallo,
ich bin Freiberufler und bin die Woche mehrmals täglich in Deutschland gewesen.
Heute in Stuttgart.
Am Sonntag habe ich die Bundespolizei an der Grenze gefragt, wie es mit Deutschen in Deutschland aussieht:
Antwort:
Sie können sich überall in D frei bewegen.
Was mit Pendlern gemeint ist, sind meiner Ansicht nach, Franzosen oder andere Ausländer, die sich mit einem Passierschein in D bewegen, aber halt nur von Wohnort zu Arbeitsort und zurück dürfen (Vermeiden von Hamsterkäufen).
Gilt für uns als deutsche Staatsbürger nicht, siehe auch hier die Unterlage der BP https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html;jsessionid=FF8E4BC97A911F5853EC4B988DC72512.2_cid297.
Mit Nachweis eines Wohnorts in F ist auch die Rückkehr möglich.
In D habe ich immer den Pass dabei, wenn ich einkaufen gehe.
Ich fülle nur das normale Formular aus - ich bin ja mein eigener Chef :-).
Viele Grüße
Sabine

Hallo Sabine145,

danke für den Beitrag. Ich habe mir den Link zur Bundespolizei gleich einmal aufgerufen. Ausschnitte dieser Seite habe ich hier schon als Anhang eingestellt, aber wo finde ich dort eine Info über meine "Bewegungsfreiheit in "D"? Ich habe nur den Passus gefunden, dass jeder deutsche Staatsbürger einreisen darf. Darüber, ob ich zur Post, oder zum Einkaufen gehen darf (wenn ich schon dort bin und nicht extra deshalb) habe ich nichts gefunden?

Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine145 am 26. März 2020, 08:01:31
Darüber, ob ich zur Post, oder zum Einkaufen gehen darf (wenn ich schon dort bin und nicht extra deshalb) habe ich nichts gefunden?

Ich glaube dem Bundespolizisten, zumal dies ja Bürgerrechte sind.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 26. März 2020, 09:56:10
Okay,
ich ja auch! Meine Frau bekam das heute auch bestätigt, aber für den Fall der Fälle, so ein kleines Dokument aus dem das hervorgeht gibt es also nicht. Dann habe ich da nichts überlesen. Man liest so viel in diesen Zeiten...

Danke und Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 26. März 2020, 12:25:40
eben hat unsere Betriebsleitung ein RundMail  (ca. 5.300 Mitarbeiter) verschickt.
Alle Mitarbeiter ueber 60 und mit Vorerkrankungen werden widerruflich freigestellt.

BTW: ein aktuelles Bild von der kleinen Grenze in Lauterbourg - sieht schon heftig aus.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 26. März 2020, 17:34:49
Kann mir jemand sagen, wo es steht, dass nur eine Person ins z.B.: Intermarche darf?
Wir waren zu zweit nach der Arbeit noch zum Einkaufen.
Das hat der Rennleitung nicht geschmeckt und es mit einer Ermahnung belassen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 26. März 2020, 17:41:41
@ Saarbrücker: So ging es uns auch die Tage. Hatten auch voll die Standpauke deswegen erhalten. Mit der Aussage, dass es nicht nötig sei, zu zwei einkaufen zu gehen.... So weit uns bekannt, ist es lediglich bei Fahrgemeinschaften erlaubt zu zweit im Auto zu sitzen.

Mal was anderes: Ich hatte heute die längsten 10 Minuten meines Lebens. War heut am Pizzaautomaten. Überall war Polizei unterwegs. Es ist schon ein krasses Gefühl, dass man bei einer „normalen“ Sache das Gefühl hat, etwas illegales zu tun...

 
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 26. März 2020, 17:46:44
@Dragonvamp
Genügend Zettel mit 15 Minutenraster bei sich tragen :nixwieweg:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 26. März 2020, 18:10:52
Hallo Saarbrücker,
man darf sich eigentlich nur alleine draußen aufhalten, das gilt auch für den Sport im Freien.
Einkaufen nur alleine, der Sinn und Zweck ist so wenig Leute wie möglich zusammen im Supermarkt.
Aus der Zeitung:
 "Non. Vous ne pouvez pas faire vos courses en couple
Les supermarchés et autres commerces sont des lieux favorables à la circulation du virus. Pour minimiser les chances d’infection de votre foyer et pour ne pas prendre le risque d’introduire le virus dans ces espaces de vie, il est préférable de faire ses courses seul. La plupart des magasins filtrent d’ailleurs l’accès à une personne d’un foyer seulement."

Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Welferdinger am 26. März 2020, 21:43:16
Mal was anderes in dieser Situation:
Wir wissen aktuell nicht wie wir genau verfahren sollen/dürfen/können. Was denkt ihr:
Meine Tochter lebt bei mir, ihr Vater in Deutschland (Pfalz). Wie ist es da mit den Papa-Wochenenden?
Ebenso, der Sohn meines Partners lebt in Deutschland (Stuttgart), zu uns kommen?

Ich sehe folgende Probleme: Kinder sind keine Grenzgänger. Welche Begründung bestünde dann, dass ich mein Kind wegfahre und wieder hole?
Das Kind meines Partners hat keinen Wohnsitz in Frankreich. Mal eben holen mit französischem Kennzeichen, bei Stuttgart, wäre wohl nicht so gut, aktuell. Welche Begründung gäbe es auf deutschen und französischen Boden.

Gestern bei Facebook gesehen: Deutsche mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands müssen an ihren Wohnort zurückkehren.

Momentan gehen wir auf Nummer sicher und alle Kinder bleiben an ihrem Wohnsitz, da so weitere Ansteckungsgefahren verhindert werden können. Sollte die Ausgangssperre aber verlängert werden und die Grenzkontrollen so weitergeführt werden, ist es auf Dauer keine Lösung, da die Kinder ihre Väter auch wiedersehen möchten.

Was meint ihr?
Die Problematik wird auch in Frankreichs Medien besprochen. Wenn die beiden Elternteile auseinander wohnen. Die zuständige Ministerin hat aber explizit darauf ihngewiesen, dass Fahrten aus diesem Grund erlaubt". Steht in der derogation "déplacements pour motif familial impérieux, pour l’assistance aux personnes vulnérables ou pour la garde d’enfants » sont autorisés (voir article 1, 4°)."
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 26. März 2020, 22:19:12
Die Problematik wird auch in Frankreichs Medien besprochen. Wenn die beiden Elternteile auseinander wohnen. Die zuständige Ministerin hat aber explizit darauf ihngewiesen, dass Fahrten aus diesem Grund erlaubt". Steht in der derogation "déplacements pour motif familial impérieux, pour l’assistance aux personnes vulnérables ou pour la garde d’enfants » sont autorisés (voir article 1, 4°)."
Gilt das auch für nach Deutschland und von Deutschland nach Frankreich oder nur innerhalb Frankreichs?

Service-public hat mir darauf per Mail geantwortet, dass man da keine Antwort drauf hätte, da es sich eigentlich nur um in Frankreich lebende Elternteile handelt und man es dementsprechend einfach versuchen muss.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Der Suchende am 27. März 2020, 08:01:11
Guten Morgen, an dieser Stelle mal ein großes DANKE für alle Beiträge in den letzten tagen. Diese helfen uns, unser Leben als Grenzgänger so gut es derzeit geht zu organisieren und dank eurer zahlreichen Informationen auf dem laufenden zu bleiben.
Nochmal Danke und euch alles alles Gute!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 27. März 2020, 08:22:11
Noch ein Zusatzkommentar zu meinem Post von gestern.
Ich war bei meiner Freundin in Deutschland als die Grenze geschlossen wurde. Nun bin ich ja gestern nach Lauterburg gefahren und habe mal geschaut. Ich braeuchte nun einige Dinge die in meinem Haus im Elsass sind. Ach ja, ich bin inzwischen Rentner  :zwinkern:.
Da habe ich zufaelligerweise einen deutschen Grenzer getroffen. Ich habe ihm die Situation erklaert. Da meinte er: Kein Problem, wir lassen sie rueber, aber ob sie wieder nach DE kommen, mmmh koennte schwierig werden. Sie haben ja keinen wirklichen Grund ausserhalb ihres Ortes zu sein. Wissen sie, die FR-Kollegen sind vollkommen humorlos, die gehen zum Lachen in den Keller. Bleiben sie besser in DE.  :-[
Ich habe jetzt meine elsaessische Nachbarn mit Schluessel angerufen, ich hoffe die finden die Sachen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 27. März 2020, 09:40:55
Ich muss ehrlich sagen, dass das auch mein Empfinden ist. Bei den "Grenzern" in D "menschelt" es doch noch sichtbar, währen die Mädels und Jungs in F scheinbar gar keinen Humor mehr zu haben scheinen und sich durch Ihre schroffe Art Respekt verschaffen wollen.
Nur ein subjektives Empfinden.

Grüße und schön gesund bleiben.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 27. März 2020, 11:20:09
Mir ht die Sache:

man darf auf dem Weg zur Arbeit und zurück das Auto nicht mehr verlassen, bzw. was darf ich wenn ich Zur Arbeit und zurück fahe in Deutschland noch erledigen keine Ruhe gelassen und ich habe deshalb die Bundespolizei angeschrieben, weil ja auch die Grenzer viel sagen können..
Nach 3x hin und her habe ich jetzt zumindest folgende Aussage bekommen:

"Einkäufe des täglichen Bedarfes und auch der Besuch einer Bank zur Abhebung von Bargeld dürften gestattet sein.
Der Bundespolizei ist hierzu aktuell nichts Gegenteiliges bekannt."

Wollte das nur mit Euch teilen.

Grüße und schön gesund bleiben
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 27. März 2020, 11:23:47
Und wenn ich jetzt einfach Zigaretten holen will? Kann ich das überhaupt?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 27. März 2020, 11:30:37
Naja,

ich rauche ja nicht mehr, aber Zigaretten wären für mich "Dinge des täglichen Bedarfs".
Ich habe z.B. mein Postfach auch in einem Zeitschriftenladen. Dort hat man uns auch erst gesagt wir dürften nicht mehr ans Postfach. Nach dem Hinweis, dass ich Deutscher bin, darf ich nun auch meine Post wieder holen... und Zeitungen.

ABER! Das sind, wie wir alle wissen, nur Momentaufnahmen. Das kann morgen schon wieder anders sein!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 27. März 2020, 12:14:57
Ja eben. Nur sieht das der Franzose auch so? Ich hab jetzt erstmal nen Bekannten beauftragt ? Irgendwie muss man sich ja versorgen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 27. März 2020, 13:01:11
Klar,
wenn Du nicht sowieso in "D" zur Arbeit, der Bank, oder beim Arzt bist, wird's schwer.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Bingo am 27. März 2020, 15:02:06
135€ Strafe musste gestern die Bekannte einer Freundin von mir dafür zahlen, dass sie auf dem Heimweg von der Arbeit von D nach F sage und schreibe 4 Flaschen Cola im Auto hatte, als sie in F (Raum Bouzonville) kontrolliert wurde.

Und ja, die dt Beamten (Perl) sind (noch) freundlicher.

Die Politiker/innen hüben wie drüben haben sich um Grenzgänger wohl nicht wirklich Gedanken gemacht.

Was da für Kommentare gestern zu lesen waren, da der Übergang nach Niedaltdorf verbarrikadiert wurde.
Die Franzosen schimpfen über die Deutschen, die Deutschen gaben ihnen Salz retour.
Beide Seiten haben vergessen, dass nicht nur die Franzosen jetzt nicht mal eben kurz durch Deutschland fahren können um z. B. bedürftige Verwandte im nächsten oder übernächsten Ort in F aufsuchen zu können. Nein, es betrifft alle Grenzgänger. Sowohl die, die systemrelevante Arbeiten im Saarland verrichten müssen, die, die hilfsbedürftigen in der Familie in D helfen müssen und auch die, die wg chronischen Erkrankungen oder einem Notfall zu ihren Ärzten nach D müssen (und das betrifft sowohl Franzosen als auch Deutsche)

Morgen muss ich in F einkaufen gehen, da mir das mit D (frz Kennzeichen werden nicht mehr so gerne gesehen und obendrauf Schrecken die 135€ ab) echt zu riskant ist. Ich hoffe, die legen nicht gleich los, wenn sie meinen dt Akzent hören.

Kommt alle gesund durch diese Zeit ?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 27. März 2020, 16:27:04
Ich kann es echt nicht nachvollziehen, warum ein französischer Polizist mir in Frankreich 135 € abknüpfen sollte, wenn ich als Deutscher in Deutschland nach meiner Arbeit was einkaufen sollte.

Wo ist hier der Verstoß gegen die Auflagen in Frankreich?

Theoretisch könnte ich doch auch, wenn ich in Frankreich arbeiten würde, direkt nach der Arbeit dort in Frankreich was einkaufen. Ich müsste dann zwar noch einen zusätzlichen Wisch ausfüllen, aber dagegen sollte ja nichts sprechen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 27. März 2020, 16:53:03
@Bingo: Das ist doch nicht dein Ernst?

Gibt es dazu irgendeine offizielle Quelle, daß ich in D nichts kaufen darf nach der Arbeit?
Was hat es den frz. Beamten zu interessieren wo ich einkaufe.

Also wenn es soweit kommt, dann mach ich einen Krankenschein. Mir reicht´s so langsam.

Ich arbeite in einem KH und mal agesehen von den derzeitigen Überstunden, dem längeren Fahrtweg, dem Stau an der Grenze und die absolute Ausgangssperre bin ich irgendwann NICHT mehr bereit das auch noch auf mich zu nehmen.

 :mad: :mad: :mad:


Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sterzal am 27. März 2020, 19:55:08
Die vier Flaschen Cola hätte ich genauso in meiner Mittagspause kaufen können während ich mir was zum vespern holte.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 28. März 2020, 07:45:30
Hallo Leute,

da interessiert die franz. Polizisten nicht. wie die Lage in D ist.
Für die zählt nur die franz Ausgangssperre. Du darfst das Haus nur verlassen um zur Arbeit zu fahren. Punk und fertig
Zum Haus raus, nirgends anhalten, zur Arbeit, dort nicht raus und Vesper holen, das ist undenkbar, Arbeit beenden, ins Auto und ohne Anhalten wieder heim.
Das ist die Regel Fertig
Und die interessiert es nicht ob du Grenzgänger bist und in D ohne Beschränkungen einkaufen gehen kannst, das ist denen völlig wurst.
Ist halt eine sehr angespannte Lage
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 28. März 2020, 08:17:25
Also laut meinem Wisch den ich in Frankreich mitführen muss, kann ich selbstverständlich auch nach draußen um einzukaufen.

Wenn ich irgendwann mal wieder in Frankreich angehalten werde, dann Frage ich den Herrn Polizisten mal ganz nett.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Eric am 28. März 2020, 08:30:53
Das Problem ist, dass nirgendwo definiert ist , was " achats de premiere necessite " sind.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 28. März 2020, 08:40:54
Chaque déplacement doit être justifié et accompagné d’une attestation de déplacement dérogatoire dûment complétée à l’encre indélébile. On ne peut cocher qu’une seule case à la fois. Si vous sortez pour vous rendre au travail, puis faire les courses, il faudra deux attestations. L’attestation est individuelle. Si vous êtes deux dans un foyer, il faudra deux attestations en cas de sortie impérative
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 28. März 2020, 08:45:34
Hallo Waylon57,

zum Einkaufen in F darfst du ja. Hier geht es darum, daß viele, die in D arbeiten und nach der Arbeit in D noch was einkaufen und das dann mit über die Grenze bringen.

Das soll dann in F mit Bußgeld bestraft werden und das halte ich für völligen Irrsinn.

Das werde ich auch so nicht hinnehmen und ich erkläre auch gerne warum.

Ich arbeite in einem KH, stehe derzeit 1,5 Std. früher auf weil ich ansonsten im Stau an der Grenze stehe. Ich fahre einen Umweg weil die grünen Grenzen dicht sind. Dann arbeite ich derzeit bis 10 Std. am Tag unter maximaler Volllast. Mal ganz abgesehen von dem Risiko mich auch anzustecken. Dann gehe ich in D 1 x die Woche (Supermarkt liegt 2 min. von meiner Arbeit entfernt) zum einkaufen und fahre direkt nach Hause. Dort unterziehe ich mich dann seit 3 Wochen der völligen Ausgangsperre und halte mich an alle Regeln.

Wenn ich jetzt noch ein Bußgeld in FRANKREICH??? zahlen soll, dafür daß wir die Krankenhäuser am laufen halten, in denen wir derzeit auch Franzosen betreuen, weil ich auf deutscher Seite eingekauft habe (was für neimanden einen Nachteil bedeutet oder ein höhrers Infektionsrisiko oder sonstiges), wohl aber für mich WIEDER einen Umweg bedeutet, dann hört für mich der Spaß auf.

Wenn der frz. Beamte dann seinen Amtsschimmel walten lassen will, dann soll er das tun. Von dem Zeitpunkt an werde ich
dagegen vorgehen.

So langsam habe ich nämlich die Schnauze voll von diesen Diskriminierungen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 28. März 2020, 09:00:09
@Eric
Alle Geschäfte die jetzt geschlossen haben, verkaufen Dinge, die nicht zum Bedarf des täglichen Lebens gehören. So sehe ich das zumindest.
Im Globus mussten ganz Abteilungen abgesperrt werden, weil dort Kleider und Spielwaren zu kaufen waren und irgendwelche Einzelhändler sich deshalb beschwert haben.

@spirou
Danke für diesen Tipp.
Ich hab' diese Formulare in ausreichender Anzahl im Auto liegen und werde dann halt beim nächsten Mal noch ein zweites Formular ausfüllen.

@Schnaeggschje
Ich bin da völlig bei dir und kann deinen Ärger verstehen.
Danke auf diesem Wege für deine Arbeit!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 28. März 2020, 13:51:00
Hier nochmals die Frage von Schnaeggschje:

"Gibt es dazu irgendeine offizielle Quelle, daß ich in D nichts kaufen darf nach der Arbeit?"

ist es eine deutsche oder französische Anordnung?

Hat dazu jemand eine Antwort und wenn ja, welche der 3 Bundesländer sind davon betroffen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 28. März 2020, 15:37:12
Hier nochmals die Frage von Schnaeggschje:

"Gibt es dazu irgendeine offizielle Quelle, daß ich in D nichts kaufen darf nach der Arbeit?"

ist es eine deutsche oder französische Anordnung?

Hat dazu jemand eine Antwort und wenn ja, welche der 3 Bundesländer sind davon betroffen.

Ich hatte ja schonmal geschrieben, dass es in den Verodnungen von RLP und BW hierzu die entsprechenden Zusätze gibt.

BW:
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/200322_CoronaVO_konsolidierte_Fassung.pdf
§ 3a (2)

RLP:
https://www.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/2020-03-23_3._CoBeLVO.pdf
§ 10 (2)

Für das Saarland habe ich dbzgl. nichts finden können.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine145 am 28. März 2020, 16:16:37
Heute an der Grenze Bundespolizist - ungefragt übrigens, nachdem wir beide erst mal französisch losstotterten:
als Deutsche dürfen Sie jederzeit über die Grenze, sich in D frei bewegen und einkaufen, wo Sie wollen.
Dieses nicht "Aussteigen" gilt nur für Ausländer  :anixwissen:.
Bricht da Bundesrecht Landesrecht?
Ich kaufe jedenfalls weiter in D ein und tanke, allerdings max 1 x Woche.
Und je weiter von der Grenze, desto entspannter sind die Leute.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Bingo am 29. März 2020, 16:20:56
Ich kann nur wiedergeben, was schon passiert ist.

Ich habe leider auch nichts schriftliches gefunden.

Lt. einem Dt. Grenzer beim Übergang in Perl, haben die im Saarland nichts dagegen, wenn man dort auch einkaufen geht.

Frage ist halt nur, was ein frz Gendarm macht.

War gestern in Bouzonville im Lidl und im Intermarché. Null Kontrolle, Lidl eigentlich viel zu voll, Abstand halten an der Kasse war ein Unding. Beim wegfahren standen dann 2 Gendarmen in der Näche vom Eingang.
Intermarché war auch nicht viel besser.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 29. März 2020, 20:40:30
Habe ich gefunden
https://www.cec-zev.eu/de/themen/coronavirus-in-der-deutsch-franzoesischen-grenzregion/
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine am 30. März 2020, 13:34:38
@ Nase:

Das stimmt so nicht ganz. Dort ist nicht der Deutsche allgemein gemeint, sondern der, der zurück reist. Wir Grenzgänger sind in dem Text nicht erfasst. Man kann Glück haben, aber genauso Pech haben. Ich würde mich persönlich nicht auf dem Punkt „Ich habe einen deutschen Pass, ich darf das“ ausruhen. Genau genommen, gelten für uns die gleichen Gesetze wie für die Franzosen.

Wir haben mit einem Grenzpolizisten gesprochen: es geht nicht um das zurück reisen, er darf ganz allgemein einen Deutschen nicht aufhalten. Mein Mann war mit dem Hund spazieren und hätte passieren können - wollte er aber nicht.

Gruß
Sabine
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 30. März 2020, 14:40:37
Mal zur Info:

Ausgangssperre wird verlängert

Unterdessen wird die Ausgangssperre in Frankreich mindestens bis zum 15. April verlängert, wie Premierminister Edouard Philippe am Freitag ankündigte.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Micha_1980 am 31. März 2020, 08:41:21
Hallo zusammen,

ich war gestern auch kurz in D (Raum Wissembourg), habe ein Paket abgeholt und war einkaufen in D. Die deutschen Beamten waren extrem nett und entspannt hier, haben mein Ausweis angeschaut (+ deutsches Auto) und bin freundlich durchgewunken worden. Beim Reinfahren haben sie mich nur durchgewunken, sich garnicht für mich interessiert. Meist weisen sie darauf hin, dass man den Schein braucht und ob man den hat. Der Laden in D ist direkt an der Grenze, ich bin quasi vom Laden in die Kontrolle abgebogen. Vor mir und hinter mir an der Kasse waren auch Franzosen mit französischen Kennzeichen, die kaufen teilweise auch noch in D ein. Auch im Laden war eine sehr lockere und freundliche Atmosphäre, auch zwischen Deutschen und Franzosen. In F bin ich diesnal aber nicht kontrolliert worden, die machen das wohl hier nur Stichprobenhaft. Beim letzten Mal bin ich von Franzosen kontrolliert worden, ab ich hatte meinen Schein dabei. Allerdings hatte ich den Grund vergessen anzukreuzen (war noch der erste ohne Kästchen :D). Das Auto kontrolliert hben sie nicht. Ich wurde freundlich darauf hingewiesen, dass ich doch das kreuz machen soll beim nächsten Mal, aber sonst kein Problem gehabt. Mein Nachbar fährt auch öfter nach D zum Arzt (Deutscher mit französischem Kennzeichen), hat auch bisher keine Probleme gehabt ...
Ich hoffe das bleibt so ...

Beste Grüße & haltet durch!

Micha
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: cogee am 31. März 2020, 11:56:21
also ich fahre auch immer in Wissembourg ueber die grenze zum einkaufen habe ein frz kz werde zwar immer angehalten und arbeite nur in F zeige dann mein D pass und sage ich geh einkaufen ist kein problem fuer die Polizei
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine145 am 31. März 2020, 16:00:39
Ich bin heute in D gewesen, an der Grenze raus kontrolliert worden (französisches Kennzeichen, deutscher Pass), habe gearbeitet, in D eingekauft und bin dann dann auf dem dem Heimweg in F kontrolliert worden:
hatte 2 Zettel dabei, angekreuzt mit unterschiedlichen Zeiten und Gründen, vorgezeigt, erklärt was ich gemacht habe, alles gut.

Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass sie im Süd-Elsass / Süd-Baden beidseits der Grenze rigoroser sind aufgrund der Situation in Mulhouse.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: felis69 am 01. April 2020, 11:34:26
Gestern bin ich wegen eines Arzttermins nach Deutschland (franz. KZ, deutscher Pass). An der Grenze in Iffezheim war die Hölle los. Ich stand eine Stunde bis ich drüber war. Das ist eben eine Stelle wo viele LKWs fahren. Die Deutschen haben kontrolliert und wollten den Ausweis sehen und den Grund wissen. Auf der Rückfahrt alles ruhig und die Franzosen wollten überhaupt nichts wissen. Keine Kontrolle.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: guzzje am 02. April 2020, 13:48:57
Hallo,
ich hoffe es geht euch gut.

Ich habe mal eine Frage zu den Aus-Atem-(Schutz)masken.
Viele Leute nähen diese Masken in Heimarbeit um ein bisschen was zu verdienen, weil ihre Einnahmen weggebrochen sind.
Wo finde ich sie denn? Oder gibt es sie sogar hier im Forum?

Freue mich über jede Rückmeldung - gerne auch per PN

Bleibt tapfer

Gruss

guzzje
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 02. April 2020, 13:54:35
Sei vorsichtig!
Rechtsanwaelte die via Abmahnungen verdienen wollen, haben eine neue Einnahmemoeglichkeit entdeckt:
Bei Tante Google findest du hunderte Seiten dazu:
z.B.
https://www.wbs-law.de/allgemein/coronavirus-selbtgemachte-atemschutzmasken-vorsicht-vor-teuren-abmahnungen-48836/
Selbstgemachte Atemschutzmasken – Vorsicht vor teuren Abmahnungen

Aber auch auf YouTube findest du genauso viele "Bauanleitungen"
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Micha_1980 am 06. April 2020, 11:24:32
Hallo zusammen,

ich war heute nochmal über der Grenze, da meine Frau ein Rezept und ein Medikament
brauchte. Ich habe mich noch etwas mit den Grenzbeamten unterhalten. Sie meinten,
dass das Einkaufen auf deutscher Seite wohl "kein dringender Grund" für einen
Grenzübertritt sei. Jedoch ist das klar Ländersache. Sie meinten sie würden mich nicht
aufhalten oder mein Auto kontrollieren, das sei nicht ihre Aufgabe.
Sie sehen das auch direkt, da die Ausfahrt der Geschäfte direkt vor Ihrer Nase ist.
Probleme würde ich nur bekommen, wenn mich die Landespolizei (in dem Fall von
Rheinland-Pfalz) erwischen würde. Dies mal als Info.

Beste Grüße

Micha

Nachtrag:

https://www.cec-zev.eu/de/themen/coronavirus-in-der-deutsch-franzoesischen-grenzregion/coronavirus-in-der-deutsch-franzoesischen-grenzregion/ (https://www.cec-zev.eu/de/themen/coronavirus-in-der-deutsch-franzoesischen-grenzregion/coronavirus-in-der-deutsch-franzoesischen-grenzregion/)

Darauf müssen Berufspendler aus Frankreich achten

Baden-Württemberg:
Berufspendler aus Frankreich dürfen weiterhin in Deutschland arbeiten. Sie dürfen allerdings die Fahrt nicht zum Einkaufen oder zu Freizeitzwecken unterbrechen oder irgendwo anders hin als zum Arbeitsplatz fahren. Wer sich nicht daran hält muss mit Bußgeldern zwischen 250 und 1.000 Euro rechnen.

Rheinland-Pfalz:
Berufspendler aus Risikogebieten (z. B. Grand Est) dürfen weiterhin in Rheinland-Pfalz arbeiten. Sie müssten sich aber unmittelbar zum Arbeitsort begeben. Sie dürfen diese Fahrten nicht zum Einkaufen und nicht zu Freizeitzwecken unterbrechen. Wer sich nicht daran hält, muss mit Strafen von bis zu 25.000 Euro rechnen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 06. April 2020, 13:09:30
So, ich habe mal alles was man Anfragen kann (Bundespolizei, Ministerium Baden-Württemberg) angefragt. Das ist die klare Antwort:

Die Reiseverbote gelten zunächst für alle Reisenden - unabhängig von der Nationalität. Selbstverständlich dürfen Deutsche wieder einreisen, das gilt aber zunächst für diejenigen, die Ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Sollten die Kinder einen Wohnsitz in Deutschland haben, dürfen diese entsprechend "pendeln". Wenn dem nicht so ist, dann muss ein begründeter Härtefall vorliegen (z.B. Beerdigung etc.). Entsprechende Regelungen finden sich in § 3a der Corona-Verordnung:

"§ 3a
Reiseverbote bei ausländischen Risikogebieten
(1) Fahrten und Reisen aus einem Risikogebiet im Ausland nach RKI-Klassifizierung in das Gebiet oder durch das Gebiet des Landes Baden-Württemberg sind mit Ausnahme der Fahrten zur Arbeitsstelle, zum Tätigkeits- oder Beschäftigungsort, zum Wohnsitz oder zum Bestimmungs- oder Ausgangsort einer Warenlieferung sowie in besonders begründeten Härtefällen aus privaten Gründen (z.B. familiärer Todesfall) verboten.
(2) Es sind nur solche Fahrten gestattet, die bei vernünftiger Betrachtung geeignet sind, die Arbeitsstelle, den Tätigkeits- oder Beschäftigungsort, den Wohnsitz oder den Bestimmungs- oder Ausgangsort einer Warenlieferung möglichst schnell und sicher zu erreichen. Unterbrechungen der Fahrten, insbesondere zu Einkaufs- oder Freizeitzwecken, sind untersagt.
(3) Bei Fahrten zur Arbeitsstelle, zum Tätigkeits- oder Beschäftigungsort ist die ausgefüllte und unterschriebene Pendlerbescheinigung der Bundespolizei oder der ausgefüllte Berechtigungsschein des Landes Baden-Württemberg zur Einreise in die Bundesrepublik Deutschland zum Zwecke der Berufsausübung mitzuführen, bei Fahrten mit einem Kraft-fahrzeug ist die Pendlerbescheinigung oder der Berechtigungsschein gut sichtbar hinter der Frontscheibe auszulegen."

Die Verordnung wurde vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg (https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/) erlassen. D.h. die Zuständigkeit für rechtliche Auslegungen oder eventuelle Ausnahmeregelungen liegt dort.

Damit ist dann jetzt klar, dass wir auch als Deutsche nicht einfach nach Deutschland einreisen dürfen, nur weil wir einen deutschen Ausweis haben!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 06. April 2020, 15:15:47
Ich gebe Dir grundsätzlich Recht, habe aber am 27.03. eine "etwas" andere Antwort der Bundespolizei erhalten, die wir auch immer schön brav bei uns haben:

Bundespolizeipräsidium | Leitungsstab
LS 2 - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Az.: LS 2 - 21 02 02 - 2020 - 0003 - 888

Sehr geehrter xxx,

Ihre 2. Anfrage an die Bundespolizei habe ich erhalten.
Bitte beachten Sie, dass wir aus Kapazitätsgründen nicht mehr jede Frage/Rückfrage individuell beantworten können.

Einkäufe des täglichen Bedarfes und auch der Besuch einer Bank zur Abhebung von Bargeld dürften gestattet sein.
Der Bundespolizei ist hierzu aktuell nichts Gegenteiliges bekannt.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu diesem Thema finden Sie zusätzlich hier:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-faqs.html
https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
xxxxxxx
____________________________________________
Bundespolizeipräsidium | Leitungsstab
LS 2 - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heinrich-Mann-Allee 103 | 14473 Potsdam

Telefon:      0331-97997-9440 | Fax: 0331-97997-9409
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 07. April 2020, 06:42:32
Hallo zusammen,

wie schon mehrfach hier erwähnt werden Deutsche wohl immer nach Deutschland reingelassen, das ist den Franzosen ja auch Wurst wenn die abhauen.
Ihr schreibt hier immer von Bundespolizei muß uns reinlassen wir haben ein Recht in D einzukaufen zum Arzt zu gehen u.s.w.
Das mag ja alles sein und so zutreffen, ich habe aber schonmal darauf hingewiesen, daß den französischen Polizisten ein  Schreiben der Bundespolizei, daß ihr nach D einreisen dürft wahrscheinlich herzlich egal sein wird und ihr den franz. Beamten klarmachen müßt warum ihr die Ausgangssperre verletzt und nicht den Deutschen.
Blöd wirds halt wenn euch die Deutschen nach D reinlassen aber die Franzosen nicht mehr nach Frankreich.
Ich habe am Samstag Nachmittag eine Grenzkontrolle der Franzosen erlebt. 2 Autos vor mir war ein Auto mit deutschem Kennzeichen.
Ich kann natürlich nicht sagen aus welchem Grund der Fahrer nach F wollte auf alle Fälle hatte er viele ausgefüllte Papiere dabei die er immer wieder aus dem Fenster hielt. Die Polizistin hat lange ( ca. 10 min ) mit dem Fahrer diskutiert immer wieder ein Handzeichen gemacht er möge umdrehen und mit dem Finger auf ihre Arnbanduhr gezeigt bis das Auto dann endlich gewendet hat und wieder Richtung D losfuhr.
Wie gesagt, ich weiß nicht was da vorgefallen ist aber wenn es ein Deutcher  war der in F wohnt und z.B. einen deutschen Geschäftswagen hat
und nicht mehr reingelassen wird, weil sein Ausgangspapier nicht anerkannt wird ist es halt etwas dumm gelaufen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine145 am 07. April 2020, 13:05:39
nun, ich bin mehrmals hüben und drüben kontrolliert worden.
Deutscher Pass, französisches Kennzeichen, kein Problem, habe allerdings Wohnsitznachweis F dabei.
Nachbar wohnhaft in Mannheim, F Geschäft, deutsches Kennzeichen, kein Problem,
habe nur den Passierschein für "private" dabei, Geschäft angekreuzt, da selbständig, kein Problem auf französischer Seite

Deutschland handhabt das ja auch so:
Franzosen mit Wohnsitz D, dürfen nach D reisen
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 07. April 2020, 18:55:57
Bei der Einreise nach Deutschland zeige ich in der Zwischenzeit nur noch meinen Ausweis. Wenn ich den aus dem Fenster raushalte wird er schon von weitem erkannt und man wird durchgewunken. Mein Grenzübergang ist seit dieser Woche wieder offen, sodass ich mir nicht mehr die Goldene Bremm geben muss.

Ansonsten wurde ich selten bei der Einreise nach Frankreich kontrolliert. Bei der Ausreise haben mich gefühlt schon öfters die Franzosen noch vor den Deutschen angehalten.

Ich würde allerdings zurzeit nicht einfach so nach Deutschland fahren, sondern alles während oder nach dem Job erledigen und dann direkt nach Hause fahren.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine145 am 07. April 2020, 19:44:08
Gibt seit heute eine Unterlage für den Grenzübertritt

https://www.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestation-de-deplacement-derogatoire-et-justificatif-de-deplacement-professionnel

unten auf der Seite
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 08. April 2020, 19:28:55
Hallo Sabine145,

das Dokument benutze ich schon seit letzer Woche.
Heute beim Einreisen nach Frankreich extrem starke Kontrolle.
der freundliche Polizist erklärte mir, dass ich nun ab heute ein neues Dokument brauche
und drückt mir ein Formular in die Hand.
Es gibt es hier:
https://tg.ambafrance.org/Attestation-de-deplacement-international-derogatoire-vers-la-France

und im Anhang.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 08. April 2020, 19:53:44
@Saarbrücker
Sabine145 meint genau dieses Formular. :zwinkern:


An der Goldenen Bremm steht nach wie vor niemand der kontrolliert wer nach Frankreich einreist.

Ich muss mir bald ein Ablagesystem im Auto ausdenken. Bei den ganzen Formularen wird das auf dem Beifahrersitzt schon sehr unübersichtlich.  :lach:


Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 08. April 2020, 19:59:56
Sorry Sabine, stimmt weiter unten. :doppeld: Hab ich übersehen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 08. April 2020, 20:33:34
Heute mitbekommen: Bekannte von meinen Vermietern (Deutsche, Wohnsitz in Frankreich) nach der Arbeit (zwei unterschiedliche Tage) in Freistett nach der Arbeit eingekauft (getrennt voneinander, also jeder für sich), kontrolliert worden bzw. Erwischt worden = 500€ Busgeld
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 08. April 2020, 21:29:56
Heute mitbekommen: Bekannte von meinen Vermietern (Deutsche, Wohnsitz in Frankreich) nach der Arbeit (zwei unterschiedliche Tage) in Freistett nach der Arbeit eingekauft (getrennt voneinander, also jeder für sich), kontrolliert worden bzw. Erwischt worden = 500€ Busgeld

In BaWü scheint man obgleich der Geschehnisse im Elsaß wohl etwas unentspannt zu sein.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 08. April 2020, 21:55:12
Es ist so weit!
Ich verstehe es nicht mehr!
Muss ich jetzt zur "alten" attestation+der deutschen Pendlerbescheinigung + der franz. Pendlerbescheinigung auch noch das neue Dokument (Link von Sabine145) mit mir führen, oder ersetzt dieses Dokument eines der anderen?

Ich danke Euch echt für Eure Antworten.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 08. April 2020, 22:27:15
Laut französischer Polizei ist dieses Dokument mitzuführen.
Ich habe es auch als PDF eingestellt.

Ergänzung
Heute morgen nochmal nachgefragt
Die Bundespolizei will dieses Dokument sehen:
https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/pendlerbescheinigung_down.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Die Franzosen wollen dieses Dokument sehen:
https://tg.ambafrance.org/Attestation-de-deplacement-international-derogatoire-vers-la-France
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 09. April 2020, 07:51:32
Und dieses Dokument vom deutschen Arbeitgeber ausgefüllt wird nicht mehr benötigt?

https://www.gouvernement.fr/sites/default/files/cfiles/justificatif-deplacement-professionnel-fr_20200330.pdf


Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 09. April 2020, 08:01:46
Hallo Nase,
kann ich dir nicht beantworten.
Bisher hatte ich es immer dabei, wollte aber nie jemand sehen :anixwissen:

Am Besten wir legen uns einen Ordner an und führen alles mit :police:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 09. April 2020, 08:47:00
Hallo Saarbrücker  :winkerwinker:

Ich habe echt größtes Verständnis für die Beschränkungen und Kontrollen. Welchen Gefallen man sich und seinen Bürgern und allen, die die Grenze übertreten aber macht, wenn man alle 8 Tage irgendein neues Formular verlangt auf dem dann nichts steht, was auf den alten Formularen irgendwo auch schon stand, verstehe ich nicht.
Ich habe ja den "Vorteil" im Homeoffice zu arbeiten, aber meine Frau flucht jeden Tag, weil je nach Laune mal dieses, mal jenes Formular gewünscht wird. Das streckt die Grenzkontrollen unnötig in die Länge.
Mit dem Ordner hast Du Recht :smily: Würde man alles sichtbar in die Windschutzscheibe stellen wollen, sähe man nicht mehr zum Auto raus  =D 
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 09. April 2020, 15:36:15
@Nase
In Frankreich benötigst du jetzt drei Formulare.
Das Formular welches du bei jedem "Freigang" ausfüllen musst, das Formular welches vom Arbeitgeber auszufüllen ist und das neue Formular, welches du benötigst um nach Frankreich einzureisen.

Die Deutschen wollen von mir zwischenzeitlich keinerlei Formulare mehr, denen reicht bei der Grenzüberfahrt mein deutscher Perso.


Hier noch eine Neuigkeit für alle aus dem Département Moselle:

Vom 10.04. bis 13.04. ist, ähnlich wie es wohl schon in Paris ist, jeglicher Sport im öffentlichen Raum zwischen 11:00 Uhr und 19:00 Uhr untersagt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 09. April 2020, 16:16:20
Hallo Waylon57
der freundliche Polizist sagte mir gestern, dass wir das Formular für den "Freigang" für den Arbeitsweg nicht mehr bräuchten?
Wassen nu????

Aber wenn´s denn sein muss, man kann sich ja das PDF auf das Handy laden.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Gabrielle am 09. April 2020, 16:19:25
Könnte man ja humoristisch betrachten?! Anhänger kaufen, von allen vorhandenen Formularen eine Menge draufpacken und großen Zettel dran: "Zur gefälligen Bedienung". Sorry, evtl. zynische Betrachtung und Anmerkung.
Vielleicht auch dem geschuldet: Ich habe mittlerweile ausgeprägte Angst um unsere deutsch-französische-Freundschaft. Überlege ich mir, dass ein saarländische IMI namens Boullion (der hat doch mit Sicherheit französische Vorfahren, denn ansonsten hieße er ja "Maggiwürfel") es zulässt, dass ein deutscher (sorry) "Bulle" zu einem Franzosen, der sich von Kleinbli nach Großbli bewegt "dreckiger Franzose" sagt, wird mir schlecht. Hallooo, Boullion ist der oberste Vorgesetzten-Macker und hat derlei Auswürfe zu untersuchen und zu ahnden - jedenfalls meine Meinung.
Ich habe lange in Frankreich gelebt und viele frz. FreundInnen, bin zeitweise immer noch drüben mit Schreiben und Fotografieren beschäftigt und finde es einfach zum Kotzen, wie hier wieder Animositäten aufgebaut werden, die ich schon  lange für endgültig beseitigt hielt.
Bitte seht es mir nach, wenn ich hier OT bin, aber es treibt mich schier um was wird, wenn die Grenzen wieder offen sind.
Passt alle gut auf euch auf und seid und bleibt gesund - Gabrielle
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Der Suchende am 09. April 2020, 16:37:54
Gabrielle, ich gebe dir zu 100% recht.
In jede Kamera die irgendwo im Saarland steht hält Bouillon - Un sein Gesicht rein, purer Aktionismus und Selbstinszenierung bei dem.
Und traurig, dass die gesamte Landesregierung ihn nicht in die Schranken weißt!
Angeblich geht Menschenschutz vor Freizügigkeit - wenn wir so weitermachen, dann fallen wir wieder in finsterste Zeiten zurück. Der Schaden für das Zusammenleben an der Grenze wird jeden tag größer
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 09. April 2020, 18:34:51
Hallo Waylon57
der freundliche Polizist sagte mir gestern, dass wir das Formular für den "Freigang" für den Arbeitsweg nicht mehr bräuchten?
Wassen nu????

Aber wenn´s denn sein muss, man kann sich ja das PDF auf das Handy laden.

Keine Ahnung, ich führ lieber ein Formular zu viel mit, als zu wenig.  :lach:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Radbert am 09. April 2020, 19:06:13
Also mich kotzt dieser Anti-Franzosen-Shitstorm mittlerweile auch an. Wäre das RKI auch für D zuständig, müssten ja auch innerdeutsche Grenzen geschlossen werden nach BAWÜ, NRW,Bayern,.....was ein Sch... Aber nun gut. Hier in Moselle fangen sie jetzt auch an am Rad zu drehen und verbieten alles Mögliche....das mit dem Passierschein hat in meinen Augen schon ein bisschen was von Retourkutsche. Aber gut, halt noch ein Zettel mehr....in den Kontrollen bisher war es mit den Polizisten immer easy und freundlich....auch wenn mal nicht alles soooo konform war. Kann nicht klagen also, aber es nervt halt.

Mal noch interessehalber: wenn jemand bei Lebensgefährt(e/in) wohnt und daher keine Rechnung auf eigenen Namen hat für Tel., EDF o.ä.....geht dann immer noch diese Erklärung des Wohnungsinhabers+Kopie der Ausweise+Nachweis durch bspw. Tel.-Rechnung? Hat da jemand in diesen irrsinnigen Zeiten mal Erfahrung damit gesammelt?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: RomanH am 09. April 2020, 19:08:54
@Nase
In Frankreich benötigst du jetzt drei Formulare.
Das Formular welches du bei jedem "Freigang" ausfüllen musst, das Formular welches vom Arbeitgeber auszufüllen ist und das neue Formular, welches du benötigst um nach Frankreich einzureisen.

Die Deutschen wollen von mir zwischenzeitlich keinerlei Formulare mehr, denen reicht bei der Grenzüberfahrt mein deutscher Perso.


Hier noch eine Neuigkeit für alle aus dem Département Moselle:

Vom 10.04. bis 13.04. ist, ähnlich wie es wohl schon in Paris ist, jeglicher Sport im öffentlichen Raum zwischen 11:00 Uhr und 19:00 Uhr untersagt.


Moin, gibts da einen Link wo mann das nachlesen kann ? bzw hat jemand Informationen zum Elsass diesbezüglich ?

Frohe Ostern Euch allen und bleibt gesund
Roman  :winkerwinker: :winkerwinker:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 09. April 2020, 21:26:08
Weitere Einschränkungen - insbs. über Ostern  - findet Ihr hier:

https://www.eurodistrict-pamina.eu/UserFiles/File/covid-news/info-a17.pdf

Info Nr. 17 von heute
- nur noch alleine Spazieren gehen
- Sport tagsüber verboten
- Karfreitag Läden geschlossen
usw

Und einige FAQ:
https://www.cec-zev.eu/de/themen/coronavirus-in-der-deutsch-franzoesischen-grenzregion/coronavirus-in-der-grenzregion-faqs/
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: RomanH am 09. April 2020, 22:52:29
Weitere Einschränkungen - insbs. über Ostern  - findet Ihr hier:

https://www.eurodistrict-pamina.eu/UserFiles/File/covid-news/info-a17.pdf

Info Nr. 17 von heute
- nur noch alleine Spazieren gehen
- Sport tagsüber verboten
- Karfreitag Läden geschlossen
usw

Und einige FAQ:
https://www.cec-zev.eu/de/themen/coronavirus-in-der-deutsch-franzoesischen-grenzregion/coronavirus-in-der-grenzregion-faqs/

Prima
Danke
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 13. April 2020, 19:57:56
Für den einen oder anderen Grenzgänger vielleicht nicht ganz unwichtig, was das "Bewegen" in Deutschland angeht. Das RKI hat am 10.04.2020 die Ausweisung von internationalen Krisengebieten ausgesetzt. Darauf hat das Land Baden-Württemberg in seiner Corona-Verordnung wie folgt (Auszug) reagiert:

Baden-Würrtemberg:
Vierte Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Verordnung
Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die neuen Regelungen gelten ab Freitag, den 10. April 2020.
........
Wesentliche Änderungen vom 9. April

Die Änderungen in der Übersicht
Die Vierte Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Verordnung beinhaltet neben redaktionellen Anpassungen und Anpassungen der Bußgeldtatbestände folgende wesentliche Änderungen:

Das Robert-Koch-Institut weist ab dem 10. April keine Risikogebiete mehr aus, da die Infektionszahlen mittlerweile weltweit hoch sind. Deshalb wurden in der Corona-Verordnung alle Regelungen, die einen Bezug zu Risikogebieten hatten, angepasst:
Gestrichen wurde die Regelung, wonach eine Notbetreuung für Kinder ausgeschlossen wurde, die aus Risikogebieten eingereist sind.

Es wird klargestellt, dass in Schulen, Kindergärten und Hochschulen (das sind die in § 1 Absatz 1 und § 2 Absatz 1 genannten Einrichtungen) ein 14-tägiges Betretungsverbot nicht mehr für Personen gilt, die aus einem solchen Risikogebiet eingereist sind, sondern nur noch für all die, die in Kontakt mit einer infizierten Person stehen oder standen oder selbst Symptome eines Atemweginfekts und/oder erhöhte Temperatur aufweisen. Das betrifft diejenigen, die in den Einrichtungen trotz geschlossenen Betriebs noch anwesend sind, etwa Schulleiterinnen und Schulleiter.

Außerdem wurde das bisher bestehende Verbot von Einreisen nach Baden-Württemberg aus Risikogebieten gestrichen.
Quelle:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 13. April 2020, 20:49:28
@ Nase:
korrekt - und dafür trat am Samstag diese verschärfte Verordnung in Kraft:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 13. April 2020, 20:56:05
@ Nase:
korrekt - und dafür trat am Samstag diese verschärfte Verordnung in Kraft:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/
§ 2 Tätigkeitsverbot
Personen in Sinne von § 1 Absatz 1 Satz 1, die ihren Wohnsitz außerhalb des Landes Baden-Württemberg haben, dürfen innerhalb des in § 1 Absatz 1 Satz 1 genannten Zeitraums auf dem Gebiet des Landes Baden-Württemberg keine berufliche Tätigkeit ausüben.

Das bedeutet?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 13. April 2020, 21:12:48
Dass Du nicht zum Arbeiten rüber darfst, es sei denn, die erfüllst die Ausnahme (gleiche Verordnung, und das sollte Dir Dein AG schriftlich bestätigen, wenn Du kommen sollst):

...
die täglich oder für bis zu fünf Tage zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich oder medizinisch oder aus Gründen des Besuchs einer Bildungseinrichtung veranlasst in das Bundesgebiet einreisen, oder
die sich weniger als 48 Stunden im Ausland aufgehalten haben oder Personen, die einen sonstigen triftigen Reisegrund haben; hierzu zählen insbesondere soziale Aspekte wie etwa ein geteiltes Sorgerecht, der Besuch des nicht unter dem gleichen Dach wohnenden Lebenspartners, dringende medizinische Behandlungen oder Beistand oder Pflege schutzbedürftiger Personen.


Und ich muss das nochmal wiederholen:
BW hat rund doppelt so viele Coronafälle als Grand Est.....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine145 am 13. April 2020, 21:20:35
das mit den Ausnahmen des Grenzübertritts interpretiere ich auch so.
War Samstag kein Problem.

Zitat
Und ich muss das nochmal wiederholen:
BW hat rund doppelt so viele Coronafälle als Grand Est.....

glaub ich nicht, in D wird mehr getestet, F ist - noch - nicht dazu in der Lage, dass heißt in F kommen nur die schweren Fälle hoch, in D werden mehr Fälle erkannt, deshalb wohl laut Aussagen Wissenschaftler die niedrigere Todesrate
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 13. April 2020, 21:34:34
mag so sein, ich vergleiche die offizielle Quellen der Johns Hopkins Uni  bzw. der Regierungsseiten BW und Grand Est. F hat jedoch wesentlich mehr Todesfälle. Über die Gründe kann man nur mutmaßen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 13. April 2020, 22:25:05
*Achtung Ironie*
Das gute für euch Elsässer ist doch aber, dass ihr jetzt wieder in BaWü tanken könnt oder zur Not auf der Heimfahrt mal irgendwo aufs Klo könnt.


Die Saarländer haben ihre Verordnung auch angepasst und ein Einkauf dort ist weiterhin nicht untersagt.


 
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 14. April 2020, 07:29:59
Ich berufe mich weiter auf den Passus für Berufspendler und ferner bezog sich mein Post nicht aufs Einkaufen in BW, sondern eher darauf, dass man bei seinen Ärzten nun wieder bessere Chancen hat Termin wahrnehmen zu dürfen.

Frohes Schaffen!
 
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 14. April 2020, 08:18:53
glaub ich nicht, in D wird mehr getestet, F ist - noch - nicht dazu in der Lage, dass heißt in F kommen nur die schweren Fälle hoch, in D werden mehr Fälle erkannt, deshalb wohl laut Aussagen Wissenschaftler die niedrigere Todesrate
In Deutschland ist der Durchschnitt der infizierten jünger als woanders. Man könnte fast meinen, die Deutschen werden nicht so alt, wie der Rest in Europa. Dadurch sinkt auch automatisch die Todesrate. Deutschland hat durchschnittlich erkrankte im Alter von 45 Jahren. Also unter dem Risiko-alter. Italien ist bei 63. Damit voll im Risiko-alter drin. Das mal als Beispiel.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 15. April 2020, 11:24:24
Hallo zusammen,
ich habe gehört, dass es seit kurzem wieder möglich sein soll, dass Franzosen zum Besuch des Lebenspartners aus dem Elsass nach Deutschland einreisen dürfen. Hierfür soll es seit dem 10.04. neue Regelungen an der Grenze geben. Stimmt das so?
Liebe Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 15. April 2020, 12:34:35
Da bin ich auch massiv dran interessiert.
Ich sitze derzeit bei meiner Freundin in DE fest. Ich muesste aber mal dringend nach meinem Haus guggen und andere wichtige Dinge im Elsass tun.

Ich habe auch etwas rum-geexcelt: siehe Anhang.
Der Unterschied DE:FR = 2,6%:10,9% Tode ist schon heftig
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 15. April 2020, 12:39:35
Laut deiner Tabelle (sehr interessant im übrigen  :respekt:), stehen Niederlande und Schweden ja mal richtig schlecht da. Zumindest beim Vergleich, geheilte gegen Verstorbene.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 15. April 2020, 12:48:12
Alles zur Einreise nach BW findest Du hier:
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/200410_CoronaVO_Einreise_nach_Normenpr%C3%BCfung.pdf

Paragraph 3 (5) in Deinem Fall
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 15. April 2020, 13:33:22
Super, danke für die Antwort. Ob das dann tatsächlich an der Grenze so klappt. Aber wie ist es denn dann auf dem Rückweg (also Wiedereinreise nach Frankreich)?


Bzgl. der Tabellen muss man bedenken, dass Deutschland im Vergleich zu vielen anderen Ländern viel mehr testet. Die Dunkelziffer dürfte bspw. in Frankreich deutlich höher sein als in Deutschland. Die Mortalität dürfte in der Realität ähnlich sein. Außerdem werden in Deutschland aufgrund höherer Kapazitäten aktuell sehr viele schwer kranke Patienten am Leben erhalten, die aber zu einem Großteil zu einem späteren Zeitpunkt auch in die Todesfallstatistik eingehen werden.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 15. April 2020, 13:40:37
Dazu brauchst Du das hier:
Voyage international depuis l’étranger vers la France métropolitaine

Und das übliche Formular zum Bewegen innerhalb Frankreichs:
Attestation de déplacement

Beides hier:
https://mobile.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestation-de-deplacement-et-de-voyage
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 15. April 2020, 13:45:07
@Matthias:
kannst Du Deine Tabelle noch pimpen hinsichtlich prozentuales Verhältnis Einwohner und Infizierte? Wäre interessant..
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: moni am 15. April 2020, 13:47:32
Hallo zusammen,

Hier ist eine Tabelle, die immer wieder aktualisiert wird, aus der die Daten zu Corona auch hervorgehen: https://www.worldometers.info/coronavirus/

grüße
moni
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 15. April 2020, 13:59:24
@Matthias:
kannst Du Deine Tabelle noch pimpen hinsichtlich prozentuales Verhältnis Einwohner und Infizierte? Wäre interessant..
Bin noch am entwickeln, aber hier mal der Stand. Vorschlaege zu Erweiterungen immer gerne - Bin ja nun Neu-Rentner mit viel Zeit col
Auch ist sicherlich ein Thema: Einwohnerdichte
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 15. April 2020, 14:01:44
Hallo zusammen,

Hier ist eine Tabelle, die immer wieder aktualisiert wird, aus der die Daten zu Corona auch hervorgehen: https://www.worldometers.info/coronavirus/

grüße
moni
ich nehme immer die: https://coronavirus.jhu.edu/map.html
Aber ich denke aus deiner uebernimmt man sich leichter die Details - mal sehen was ich fummeln kann.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 15. April 2020, 14:13:15
Mal eine andere interessante fundierte Sicht eines Rechtsmediziner

https://www.n-tv.de/panorama/Rechtsmediziner-fordert-neuen-Corona-Fokus-article21714584.html

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 15. April 2020, 14:41:14
Mal eine andere interessante fundierte Sicht eines Rechtsmediziner

https://www.n-tv.de/panorama/Rechtsmediziner-fordert-neuen-Corona-Fokus-article21714584.html

Eine andere Sicht:
https://www.deutschlandfunk.de/palliativmediziner-zu-covid-19-behandlungen-sehr-falsche.694.de.html?dram:article_id=474488

Das große Problem ist, und da sind sich viele einig, wir brauchen 60-70%, manche sagen sogar 80%, der Menschen mit Antikörper, erst dann ist die Pandemie zu Ende. Antikörper bekommt man durch Infektion oder durch Impfung.
Impfung wird es erst 2021 geben.
Sollen wir solange rumdaddeln?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 15. April 2020, 15:52:59
Dazu brauchst Du das hier:
Voyage international depuis l’étranger vers la France métropolitaine

Und das übliche Formular zum Bewegen innerhalb Frankreichs:
Attestation de déplacement

Beides hier:
https://mobile.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestation-de-deplacement-et-de-voyage

Vielen Dank für die Links. Kennst du denn Leute, die das schon ausprobiert haben und für die es geklappt hat?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 15. April 2020, 16:10:16
Mal eine andere interessante fundierte Sicht eines Rechtsmediziner

https://www.n-tv.de/panorama/Rechtsmediziner-fordert-neuen-Corona-Fokus-article21714584.html

Hallo Markus,

das hab ich heute Morgen auch gelesen.
Aber die Aussage das die sowieso bald gestorben wären ist wohl auch Ansichtssache.
Beweisbar ist das nicht.
So gesehen könnte man auch bei ü 80 argumentieren - die sterben relativ sicher in den nächsten 10 Jahren. Das ist halt Statistik und keine Kunst.

Auf der anderen Seite habe ich eine Schätzung gelesen wieviel Hunderttausende an den wirtschaftlichen Folgen von Corona sterben.....zb in Indien und Afrika.
Dem gegenüber sind die Todeszahlen der Pandemie geradezu klein.
D.h. an den wirtschaftliche Folgen werden vermutlich in der 3.Welt weit mehr Menschen an Hunger sterben als durch den Virus selber.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 15. April 2020, 16:22:09
D.h. an den wirtschaftliche Folgen werden vermutlich in der 3.Welt weit mehr Menschen an Hunger sterben als durch den Virus selber.
Wiki sagt dazu:
Jedes Jahr sterben etwa 9 Millionen Menschen an Hunger, was einem Todesfall rund alle drei Sekunden entspricht (Stand 2007).
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 15. April 2020, 16:22:54
 nein, kenne leider niemanden und habs selbst auch noch nicht probiert.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 15. April 2020, 16:30:45
Zahlenspiele:
Jedes Jahr sterben von der Weltbevölkerung an Hunger: 0,1161%
Bis jetzt sind an Corona gestorben (gemeldete Faelle): 0,0015%
ca. 9Mio stecken sich jedes Jahr an Grippe in DE an. Davon sterben ca: 0,2778%
In Bezug gesetzt zur Anzahl der gemeldeten Einwohner Deutschlands: 0,0301%
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Bingo am 15. April 2020, 18:58:30
nein, kenne leider niemanden und habs selbst auch noch nicht probiert.

Musste letzte Woche mit meinem Sohn wg Arzttermin nach D. Hatte je für uns beide die Formulare für den Grund der Fahrt und auch für die Wieder-Einreise (waren da gerade ganz neu) dabei. Dazu halt Perso & titre de séjour von mir, carte d'identité vom Sohnemann (doppelte Staatsbürgerschaft) und eine Bescheinigung der Praxis über den Termin. Die Gendarmen waren bei der Ausreise erfreut, dass ich auch die Zettel für die Wieder-Einreise dabei hatte. Konnte ohne Probleme zu der dt Grenzkontrolle weiter fahren.
Auf dem Rückweg war allerdings weit und breit kein Gendarm zu sehen. Daher kann ich nicht sagen, ob ich so auch wieder ohne Probleme retour gekommen wäre.
Werde beim nächsten Mal noch eine Rechnung mitnehmen, falls der titre de séjour nicht reichen sollte.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: cogee am 15. April 2020, 19:24:09
bin am Samstag auch direkt bei der wiedereinreise kontrolliert worden von den Gendarmen hatte nur die normale attestation und perso haben nix gesagt
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 15. April 2020, 19:25:11
Was nützen Euch Zahlen ohne nähere Zusammenhänge Und selbst wenn 3 Millionen Deutsche oder Franzosen solche Zahlen Merkel und Macron unter die Nase reiben könnten, würden die keinen Millimeter von ihrer Taktik abrücken.
Schon mal auf die Idee gekommen, dass Corona nur ein willkommenes Mittel der Wahl sein kann, dieses Thema nur ein Ablenkungsmanöver ist?

Es gibt 20000 bis 30000 Tote durch Krankenhauskeime! Es gibt 180000 Tote oder gar mehr aufgrund des Tabakkonsumes. Wird Tabak deswegen verboten, nein, garantiert nicht, daran wird immer gut verdient. Die Zahl der Toten wegen Alkohol oder gar Drogen sind mir momentan nicht bekannt. Egal, würde bei Merkel/Macron nichts ändern. Die reden auch nie über die von ihrer Sparpolitik und ihrem Privatisierungswahn gemachten Fehlern! Es wird auch nach Corona keine Analysen geben, welche Fehler die Politikverantwortlichen gemacht haben.

Wie viele Krankenhäuser wurden geschlossen, wie viele Ärzte und weiteres Personal reduziert. Davon redet niemand in den Medien, diese verhalten sich alle nach der Vorgabe, political Correctness. Nur nichts an der Politik kritisieren. Man müsste ähnliches erwarten wie Gelbwesten, Polizei dagegen einsetzen usw.
Nur bei der Polizei wurde auch erheblich gespart. Bis all die vorherigen Sparmaßnahmen ausgeglichen werden könnten, vergehen Monate und längere Zeiträume.

Wieso sind unsere angeblich so klugen Politiker, die immer nur eines im Auge hatten, nicht in der Lage unabhängige und kluge Aufträge an Wissenschaftszweige zu vergeben? Nur RKI und Drosten durften Zahlen präsentieren, die niemand genauer hinterfragt hat.

Es wird einfach ein Horrorszenario angenommen, unterstellt, das keiner genaueren Prüfung standhalten könnte.
Normale Sterbefälle werden sinngemäß misbraucht usw.
Es wird einfach unterstellt, jede Person  hat ein 200 prozentiges Infektionsrisiko, das ist die Logik von diesen Entscheidern. Imune oder so gesunde, dass denen fast nichts infektiöses passieren kann, wird grundsätzlich ausgeschlossen!
Es wurden auch keine Juristen, Ethiker befragt, sondern ähnlich wie von der DDR bekannt, eine Ausgrenzung vor genommen und fast stasiähnliche Methoden generiert. Politik hält sich ja grundsätzlich für unfehlbar.

Von Fachkräftemangel, den es nie gegeben hatte, ist keine Rede mehr, von Industrie 4.0 und ähnlich benannten auch nicht. Auf die von Wirtschaftsweisen geäußerte Warungen einer Weltwirtschaftskrise wurde nie eingegangen.

Obwohl nicht nur unsere Finanzminister nun davon reden, dass die wirtschaftlichen Folgen kein Problem werden, weil der Staat immer Mittel zur Verfügung hat und nutzen wird, wird wieder mal um etliches drum herum geredet. Kein Staatsoberhaupt gibt zu, dass die nach belieben Geld drucken können. Diese angeblichen Regeln untereinander, die eine übermäßige Staatsverschuldung verhindern sollen, werden nicht ein gehalten, nicht wirklich kontrolliert.

Zurück zu den Zahlen. Ergänzt doch mal, welches Land sich auf welche Werte verschuldet hat! Das sind nicht nur Italien, Griechenland, Spanien.
Man kann diese Länder nicht einfach mit einer Planierraupe einebenen. Es muss halt wie früher gewisse Umverteilungen geben.
Früher waren das Raubritterzüge, Weltkriege, Plünderungen, Enteignungen. Die Todeszahlen hatten dabei eine ganz andere Dimension, da ist Corona Pipifax.

Kann sein dass ich mich mit meinen Zeilen schon unbeliebt gemacht habe, weil man anders denkende einfach schlecht machen kann, um zu demonstrieren wie sehr viele sinngemäß Andere denken lassen und systemkonform sein wollen.
Die Frage ist doch, wieso gab es diverse Revolutionen, wollen diese Gelbwesten nur Kravall machen. Na, mal darüber nach gedacht, und warum die nun noch ruhig bleiben, aber nach Corona sicherlich wieder aktiv werden. Nicht aus Langeweile, oder Kravall-Willen.

Abschließend noch die Frage, warum gibt es bei den Deutschen fast nur brave Nicker, die egal was irgendwelche Entscheider entscheiden immer nur nicken, nichts gründlicher hinterfragen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Gabrielle am 16. April 2020, 12:47:29
Lieber @Helmut,
deine (mehr oder weniger) kluge Analyse in allen Ehren.
Wie du schreibst: ...Abschließend noch die Frage, warum gibt es bei den Deutschen fast nur brave Nicker, die egal was irgendwelche Entscheider entscheiden immer nur nicken, nichts gründlicher hinterfragen...
Da stellt sich mir die Frage: "Was würdest du denn vorschlagen, was in der jetzigen Situation gemacht werden müsste?". Respektive: "Was würdest du denn, wärst du an entsprechender Stelle, tun?".
Nur gründliches Hinterfragen ist, mit Verlaub, nicht (nur und ausschließlich) das Mittel der Wahl.
Also?

Passt alle gut auf euch auf und bliebt gesund - Gabrielle
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 16. April 2020, 13:31:33
Dazu brauchst Du das hier:
Voyage international depuis l’étranger vers la France métropolitaine

Und das übliche Formular zum Bewegen innerhalb Frankreichs:
Attestation de déplacement

Beides hier:
https://mobile.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestation-de-deplacement-et-de-voyage

Vielen Dank für die Links. Kennst du denn Leute, die das schon ausprobiert haben und für die es geklappt hat?

Ich nutze das online Formular hin und wieder. Ist doch angenehm. Wurde bis dato aber noch nicht damit kontrolliert
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 16. April 2020, 14:45:51
Ich nutze das online Formular hin und wieder. Ist doch angenehm. Wurde bis dato aber noch nicht damit kontrolliert
meine Nachbarin faehrt jeden Tag zur Arbeit nach Kandel, und sie berichtet mir, obwohl sie alle Papier immer bei sich hat, und die immer deutlich sichtbar in die Windschutzscheibe legt, nimmt die Schikane an dem Grenzuebergang Lauterburg/Bienwald (A35/B9) deutlich zu.

Was nun? Ich bin quasi "gefangen" in DE und muesst auch ueber den gleichen Grenzuebergang mal wieder nach Hause. Die kleinen Grenzen Scheibenhardt und der kleine in Lauterbourg sind zu. Laut meinen Infos haben sie die Passage Niederlauterbach und Salmbach auch blockiert.

 :water: ich wieder mal heim :flag:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 16. April 2020, 14:49:55
Aber Du kannst doch einreisen, wenn Du Deinen primären Wohnsitz in F nachweisen kannst!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 16. April 2020, 15:07:57
Aber Du kannst doch einreisen, wenn Du Deinen primären Wohnsitz in F nachweisen kannst!
Nun ne Rechnung kann ich sicherlich aus dem Internet rausfummeln. Aber ob ich auch wieder raus aus dem Elsass komme, das ist die Frage??

Ich habe mit einem deutschen Grenzer gesprochen. Er meinte: wir lassen sie nach FR, aber ob die sie wieder rauslassen?

Meine Situation: Bin Witwer,  bin seit kurzem Rentner :-), habe mein Wohnsitz mit eigenem Haus im Nordelsass, und habe nun eine liebe Freundin gefunden bei Karlsruhe. Da will ich schon hin und her fahren.

Welche Papierer brauch ich da alles? Ganz geblickt habe ich das nicht.
Ich muss den Grenzuebergang A35/B9 Lauterbourg nehmen.
Iffezheim ging auch, auch wenn es ein moerder Umweg waere - der Liebe wegen wuerde ich das natuerlich auch machen :-)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 16. April 2020, 15:22:18
Die lassen Dich auch wieder zurück, BW-Koronaverordnung Paragraph 2 (5):

die sich weniger als 48 Stunden im Ausland aufgehalten haben oder Perso- nen, die einen sonstigen triftigen Reisegrund haben; hierzu zählen insbeson- dere soziale Aspekte wie etwa ein geteiltes Sorgerecht, der Besuch des nicht unter dem gleichen Dach wohnenden Lebenspartners, dringende medizini- sche Behandlungen oder Beistand oder Pflege schutzbedürftiger Personen.


Aber Achtung: das ist BW! Was RP (Lauterburg) macht, kann abweichen.

Wenn Du über Iffezheim fährst, kannst Du hier schauen (die beiden unteren Bilder), ob Stau Richtung F aufgrund blauer Fahrzeuge ist. Tipp: der Stau löst sich meist gg 16:30 auf.
Aktuell ist grad kein Stau  :pfeif:
http://frontieres.inforoute67.fr/cam/
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 16. April 2020, 15:37:30
Hallo Matthias,
ich fahr zur Zeit auch jeden Tag mangels anderer Gelegenheiten über diese Grenze.
Was Deine Nachbarin sagt kann ich überhaupt nicht bestätigen.
Die deutschen Grenzer sind sehr freundlich, man hält seine Papiere aus dem Auto, die schauen sich den Ausweis und dein Einreisepapier an
und schon gehts weiter.
Bei der Rückreise wurde ich bisher nur 2X von den Franzosen kontrolliert, muß sagen die sind fast noch freundlicher wie die Deutschen,
mit denen kann man auch noch Spässchen über die vielen unterschiedlichen Papiere machen, klappt alles tadellos.
Füll doch einfach das Grenzgängerapier von der Bundespolizei aus, schreib die Adresse deiner Freundin rein und als Arbeitgeber irgendein Ing. Büro o.ä. das sich an dieser Adresse befindet. Das wird überhaupt nicht kontrolliert. Die deutschen schauen nur ob der auf dem Zettel, der auf dem Ausweis und der im Auto derselbe ist.
Dasselbe machst Du für die Franzosen. Die wollen nur dieses Papier sehen JUSTIFICATIF DE DÉPLACEMENT PROFESSIONNEL obs die Firma gibt oder wo die ist interessiert die nicht.
Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 16. April 2020, 16:10:38
Die kleinen Grenzen Scheibenhardt und der kleine in Lauterbourg sind zu.

Kann man da noch rüber laufen? Nur mal so am Rande...
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 16. April 2020, 16:34:43
Die kleinen Grenzen Scheibenhardt und der kleine in Lauterbourg sind zu.

Kann man da noch rüber laufen? Nur mal so am Rande...
okay, aber als ich das letzte Mal am kleinen Lauterburger war, stand an dem Autohaendler ein Luchs (kann man leider auf dem Bild nicht erkennen). Da hatte ich schon Respekt.
Ausserdem laufen nutzt nix, ich habe dann immer noch 12 km nach Hause.
Und der Typ vom Tabaklaedle sagte damals, er macht bald zu, weil im die Elsaesser als Kunden fehlen. Da kaeme keiner mehr.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 16. April 2020, 17:33:46
War für mich auch rein interessehalber, ob man da noch drüber laufen kann.

Könnte dir aber anbieten, dich sonst mal dort abzuholen, dich nach Hause zu bringen und dann wieder dorthin zu fahren. Falls das eine Option ist?!?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 16. April 2020, 18:20:41
Na hoffentlich hat der Luchs alle Einreisepapiere bei sich ...   
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine145 am 16. April 2020, 18:42:44
ich fahre mehrmals die Woche nüber und rüber, alles kein Problem.
Sowohl Deutsche als auch Franzosen professionell freundlich.
Wär aber hilfreich mit den Franzosen wenigstens ein paar Worte französisch zu sprechen.
So Bonjour Madame, Monsieur und die Deutschen freuen sich auch auf einen höflichen guten Tag :-)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 16. April 2020, 18:59:26
Könnte dir aber anbieten, dich sonst mal dort abzuholen, dich nach Hause zu bringen und dann wieder dorthin zu fahren. Falls das eine Option ist?!?
Das ist aber super lieb von dir????
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 16. April 2020, 19:33:02
Zum Saarland hin sollen ja laut gestriger Aussage vom MP Hans, wieder weitere kleinere Grenzübergänge geöffnet werden. Wann das sein wird wurde allerdings nicht gesagt.

Ich hab' ja seit zwei Wochen die komfortable Situation, dass mein örtlicher Grenzübergang wieder geöffnet ist.


Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 16. April 2020, 20:00:03
Wir haben schon überlegt in Lauterbourg auf der deutschen Seite das Auto abzustellen und mit dem Fahrrad da hinzufahren bis ich entweder bei der Bundespolizei oder beim Land Rheinland-Pfalz gelesen habe man mache sich strafbar wenn man an der grünen Grenze, oder an einem geschlossenen Grenzübergang die Grenze übertritt und das würde derzeit verstärkt kontrolliert werden.
--> Option für uns hinfällig
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 16. April 2020, 20:01:16
Das wirft weiterhin die Frage auf, ob Frankreich diese Grenze ebenso öffnet. Ich musste heute morgen dringend zum Arzt. Hatte die nötigen Zettel dabei und war gespannt was mich erwartet.
Die Gendamerie hatte sich vor dem Zubringer zum offenen Grenzübergang so platziert, dass sie Personen in Fahrzeugen altersgemäß abschätzen und rauswinken können. Raus gewunken wurden nur Ältere. Es gab keine Probleme, hatte ja entsprechende Papiere mit. Interessant am Grenzübergang war in der jeweiligen Richtung wurde die sinngemäße Einreise kontrolliert.
Die Deutschen Kontrolleure fragten nur nach dem Perso, obwohl sie erkennen konnten, der spricht nicht nur gut Deutsch der kann auch die Sprache der Landeshauptstadt. Interessanter war die Rückreise, denn der Grenzübergang nach Frankreich wurde gegen 12:38 angefahren, und dort waren keine franz. Kontrolleuere mehr.

Ich könnte nun grinsend mußmaßen, man könnte Frankreich immer zwischen 12 und 14 Uhr überfallen. Dann ist auch die Staatsmacht Gendamerie in der Mittagspause. ;-)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Steph am 17. April 2020, 10:17:38
Hallo,

ich lese das Forum hier schon ein weile, bin zwar Franzose, aber auch für mich gibt es eine menge nützliche Informationen.

Ich benötige Hilfe, vielleicht finde ich hier jemanden: ein Arbeitskollegen von mir hat ein Päckchen für mich, es müsste von Baden-Baden nach Roppenheim transportieren werden.
Fährt einer von euch die Strecke zur Zeit ?
Mit französicher Kennzeichen traut sich leider aktuell keiner in DE einen Umweg zu fahren.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: borderbub am 17. April 2020, 12:15:19
Da kann ich Helmut nur bestätigen. Um die Mittagszeit ist niemand an der Grenze (B269 neu bei Überherrn) zu sehen.

Bei der Einreise nach D ist es aber immer von der Tagesform des Polizeibeamten abhängig ob man als Deutscher nur den Perso vorzeigen oder sämtliche Unterlagen zeigen muss.

Hab deshalb gestern einen sehr freundlichen Beamten gefragt. Dieser sagte ich solle mir für die Zukunft merken dass mich als deutscher Staatsbürger niemand an der Einreise nach D hindern darf.

Auf Nachfrage warum am Samstag dann alle Dokumente verlangt wurden konnte er auch nur mit den Schultern zucken.

Aber im Großen und Ganzen läuft das bei uns hier sehr entspannt ab....

Man kommt sich aber trotzdem wie ein Schwerverbrecher vor. Ich hoffe dass dieser Blödsinn bald ein Ende hat. Denke aber nicht da sich hier einige Politiker sehr in Ihrer neuen Rolle als Beschützer Ihrer Wählerschaft gefallen....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: borderbub am 17. April 2020, 12:23:56
Noch eine Frage an die Saarländer hier im Forum. Kann einer sagen wo man nachlesen kann ob man nun Einkäufe auf dem Rückweg von der Arbeit machen darf oder nicht, oder ob das verboten ist wie in der Pfalz oder BW..... Konnte weder auf Saarland.de noch sonst wo was darüber finden.  Das ist alles sehr schwammig definiert.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 17. April 2020, 13:31:05
Korrigiert mich wenn ich falsch liegen sollte, aber das Problem sind doch zu keiner Zeit die deutschen Grenzkontrollen gewesen. Mit einem deutschen Pass/deutschen Wohnsitz kam man doch bisher immer nach Deutschland und in dringenden Fällen (bspw. Arztbesuche usw.) auch als Franzose. Das Problem ist doch - angenommen man will aus Frankreich nach Deutschland - erstmal eine gültige Attestation de deplacement zu haben, um überhaupt bis zur Grenze zu kommen. Und dann muss man noch über die französische Grenze bevor man zum freundlich gesinnten deutschen Grenzer kommt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 17. April 2020, 13:46:43
Die Anzahl der Saarländer in diesem Forum sind vermutlich die kleinere Menge. Wozu musst du nachlesen, oder wieso glaubst du das würde irgendwas nützen?
Meinst du ein Beamter lässt sich von dir beeinflussen, was angeblich oder echt irgendwo verbrieft ist? Der/die hält sich garantiert an die Vorgaben seines Chefs, an sonst nichts.
Du musst als Deutscher ab 16 (glaube ich, oder 18) einen gültigen Perso bestitzen. Das ist gesetzlich geregelt. Immer dabei haben muss man den nicht, es ist nur günstiger für dich, wenn du ihn vorzeigen kannst. Neuerdings verschwindet der Eintrag auf der Rückseite der lautete, Kein Wohnsitz im Inland.
Dort wird neuerdings der genaue Wohnsitz in Frankreich ganz selbstverständlich eingetragen.

Die deutsche und französische Polizei arbeiten schon lange in vielen Angelegenheiten zusammen. Wurde schon etliche Male von fr. Polizei auf der deutschen Seite gestoppt und kontrolliert. Das diente anfang gewissen Übungszwecken, damit fr. Polizei Erfahrungen mit Fahrern unter Drogeneinfluss machen kann. Es kann auch für personelle Möglichkeiten verwendet werden. Wäre früher undenkbar gewesen.

Mit etwas Klugheit kommt man relativ gut zurecht. Geschicktes hinterfragen kann hilfreich sein. Einkaufen und einiges mehr ist nicht verboten! Wenn du von der Arbeit in D noch einiges einkaufen fährst, begehst du schon sinngemäß gravierende, unüberlegte Fehler! Denn nur der direkte Weg von Arbeitsstelle bis zur Haustür ist versichert! Jede Abweichung, außer Tankstopp, ist nicht versichert.
Einkaufen kann man auch in Wohnortnähe. Und genau so argumentiert die fr. Polizei und ahndet einkäufe drüben entsprechend, unabhängig davon ob das halt nur nach Dienstschluss noch erledigt wurde.

Wenn jemand gewisse Dinge, Zusammenhänge erst auf irgendwelchen Behördenseiten nachlesen muss, scheint es nötig zu haben. Ich kenne viele Regelungen der franz. Administration nicht, muss dort sicherheitshalber nachschauen usw. Ob einiges, was in D fast schon halbwegs logisch ist, in F ebenso als logisch zu betrachten und zu behandeln ist, keine Ahnung. Ich kenne einige Franzosen die sinngemäß weg vom Fenster wären, hätten die nicht bei einem renomierten d. Arbeitgeber gearbeitet, als sie auf dem Arbeitsweg verunglückten. Wegeversicherung auf dem Weg zur Arbeit und zurück gibt es in D.

Die Fahrt rüber zur Arbeit ist erlaubt, auch die zum Arzt. Alles Andere wird sinngemäß als Vergnügungsreise und somit unnötig bewertet und geahndet. Einkaufen in F wird auch erlaubt, das ist sinngemäß lebensnotwendig. Es gibt etliches was mit bissel überlegen fast logisch ist. Diesen Anspruch erheben beide Nationen.

Gruß
Helmut
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Antje am 17. April 2020, 14:09:15
Wenn ich mich nicht irre, gibt es auch Sonderfälle wie zb Beerdigungen.
Und als kleine Nebeninformation: ich war covid19 positiv mit heftigen Symptomen. Mit Hilfe meines Hausarztes habe ich es geschafft, das ein Krankenwagen aus Deutschland mich abgeholt hat und ich in ein deutsches Krankenhaus kam.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: borderbub am 17. April 2020, 14:12:58
Wie schon gesagt, die Franzosen kontrollieren nur die Attestation de deplacement. An der Grenze wird niemand von denn Franzosen wegen des Grenzüberschrittes nach D kontrolliert. (zumindest mal hier an der Grenze zum Saarland) denn die Deutschen haben die Grenze geschlossen. 


Update zum Einkaufen in D. Hab gerade von Nachbarn erfahren dass sie von der Polizei in D vor dem Lidl wegen des französischen KFZ-Kennzeichens kontrolliert wurde. Nach dem sie ihren deutschen Pass vorzeigte war alles OK. Als sie nachfragte ob sie als Französin auch hier einkaufen dürfte sagten die Polizisten nein. Sie müsse dann auf direktem Weg das Land verlassen....   
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: borderbub am 17. April 2020, 14:25:40
Ich bitte vielmals um Entschuldigung eine so dumme Frage gestellt zu haben. Ich werde dieses Forum nicht mehr mit meinen dummen Fragen belästigen.

Der Ein oder Andre ist ja sehr von sich überzeugt.


Bleibt gesund.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 17. April 2020, 14:50:10
@Antje:
Kannst Du uns Deine Symptome beschreiben? Wurde der Test in D oder in F gemacht?
Wie wurdest Du im Krankenhaus behandelt?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 17. April 2020, 15:16:17
Ich bitte vielmals um Entschuldigung eine so dumme Frage gestellt zu haben. Ich werde dieses Forum nicht mehr mit meinen dummen Fragen belästigen.

Der Ein oder Andre ist ja sehr von sich überzeugt.


Bleibt gesund.

Inzwischen hat auch RP den Absatz mit dem Einkauf entfernt und im Saarland gab es diesen ja ohnehin nicht. Nur BaWü hat den Absatz noch drin.


Ansonsten werden ab heute Abend der Grenzübergang in Kleinblittersdorf sowie die Freundschaftsbrücke wieder geöffnet.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Samycaramel am 17. April 2020, 15:55:37

Inzwischen hat auch RP den Absatz mit dem Einkauf entfernt und im Saarland gab es diesen ja ohnehin nicht. Nur BaWü hat den Absatz noch drin.


Ansonsten werden ab heute Abend der Grenzübergang in Kleinblittersdorf sowie die Freundschaftsbrücke wieder geöffnet.
[/quote]

Freut mich, dass man im Saarland da schon etwas weiter ist.
Wünschte mir, dass dies hier zur Pfälzer-Grenze ähnlich wäre.

Fährt denn jemand und damit meine ich nur die Einreise nach DE, ohne Pendler-Ausweis, ohne triftigen Grund als deutscher Staatsbürger (mit DE-Kfz-Zeichen) ohne Probleme über die Grenze? Und welche Erfahrungen habt ihr da gemacht?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 17. April 2020, 16:07:29
@Samycaramel
Wie geschrieben hat Rheinland-Pfalz in der neuen Verordnung den Absatz mit dem Einkaufen gestrichen.

Ich habe nur am Anfang die Pendlerbescheinigung und den Wisch vom Saarland vorgezeigt. Danach nur noch den Personalausweis vorgezeigt. Ich hab 'nen deutschen Firmenwagen. Muss aber dazu sagen, dass ich alles mit meiner Arbeit verbinde und nicht extra nach Deutschland fahre.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Samycaramel am 17. April 2020, 16:45:32
Danke dir :)
Mir ging’s grundsätzlich um den Erfahrungsaustausch.
War seit mehr als 5 Wochen nicht mehr in DE.
Halte mich an die geltenden Regeln und trage meinen Teil zum Ganzen bei.

Hatte eben in den Nachrichten gelesen, das es nun nochmals auf Bundesebene die nächsten Tage Gespräche zur Grenzthematik geben soll. Im Fokus, getrennte Familien (Elternteile und Kinder), grenzüberschreitende Partnerschaften und Ehen, sowie Single-Haushalte dessen Lebensmittelpunkt (Familie etc.) auf der anderen Seite der Grenze liegen. Am Beispiel der dort genannten Grenzen zu A, FR, CH, LUX...
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Gabrielle am 17. April 2020, 19:07:13
@borderbub,
nicht aufregen. Es gibt keine dummen Fragen - öfter nur mal dumme Antworten.
Also, ich freue mich schon auf weitere Fragen von dir.
@Antje.
Freut mich wirklich sehr, dass du auf dem Weg der Besserung bist. Weiterhin alles Gute!
Gabrielle
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 17. April 2020, 21:20:44
@Helmut,
das gehört zwar jetzt nicht hier hin, da du es aber angesprochen hast werde ich es posten:
Deine Aussage:
" Denn nur der direkte Weg von Arbeitsstelle bis zur Haustür ist versichert! Jede Abweichung, außer Tankstopp, ist nicht versichert."
ist LEIDER falsch. Tankstopps auf dem Weg zur Arbeit oder von der Arbeit sind NICHT durch die BG versichert.
Siehe
Bundessozialgericht (BSG) mit Urteil vom 30. 1. 2020 - B 2 U 9/18 R
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 18. April 2020, 02:21:45
@Saarbrücker, mich wundert oft, wie manche Zeitgenossen einiges sehr eigenartig auslegen, interpretieren. ;-) Schon komisch, wenn diejenigen die etwas eigenartig auslegen, interpretieren ernsthaft meinen das hätte nix mit ihnen, ihren Auslegungen und daraus resultierenden Unterstellungen zu tun.

Wieso ist es soo schwer zu verstehen, dass ein Tankstop der auf dem direkten Weg liegt, kein Problem für die BG ist? Zeige mir doch ein Urteil, das eindeutig aussagt, ein Arbeitnehmer darf eine Tankstelle die er auf dem direkten Weg passiert, vorbei fährt, nicht anfahren darf zum tanken.
Übigens hattest du jemals Kontakt mit einer BG, jemals mit Mitgliedern der zuständigen BG gesprochen, sprechen können? Lese mal hier durch, und beachte die Punkte Lehrgänge bei der zuständigen BG für Fachkräfte, sowie Laien verstehen vieles nicht. ;-)
Ein Wegeunfall wird ähnlich behandelt wie ein Unfall am Arbeitsplatz. Dürfte soweit noch verständlich sein. Was bezüglich direktem Weg von und zur Arbeit für manche unverständlich, oder mehr vermutet als verstanden wird, darf fachlich besprochen werden. ;-)
Welche BG ist denn für deinen Arbeitgeber zuständig? Telefoniere, faxe oder maile doch mal mit dieser bezüglich dem hier angesprochenen Punkt.
Oder frage vor Ort, falls du demnächst vom Arbeitgeber zu Lehrgängen der BG geschickt wirst.

https://www.arbeitsschutzgesetz.org/berufsgenossenschaft/

Weitere Info's zum Thema Corona.
https://www.dguv.de/de/praevention/corona/allgemeine-infos/index.jsp
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 18. April 2020, 08:30:52
@Helmut,

es fällt manches Mal sehr schwer, den Gedanken und [ein wenig konstruierten] Argumenten von Gerichten zu folgen. Schon oft habe ich kopfschüttelnd das ein oder andere Urteil zur Kenntnis genommen und konnte nicht ergründen, welche Praxiserfahrungen der Richter wohl dahintersteckt. Da uns das hier zitierte Urteil vielleicht eines Tages selbst passieren könnte, will ich es Ihnen nicht vorenthalten:
 
Ein Beschäftigter, der beim Betanken seines Privatfahrzeugs zu Schaden kommt, steht auch dann nicht unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, wenn sich die Tankstelle auf dem direkten Weg von beziehungsweise zu seiner Arbeitsstätte befindet. Das hat das Bundessozialgericht (BSG) mit Urteil vom 30. 1. 2020 - B 2 U 9/18 R entschieden. Das BSG weicht damit von seiner bisherigen Rechtsprechung zu Unfällen beim Tanken ab.
 
Die Klägerin war nach Arbeitsschluss in ihren Pkw gestiegen, um auf direktem Weg zu ihrer 75 Kilometer entfernt liegenden Wohnung zu fahren. Beim Start des Fahrzeugs ertönte ein Warngsignal und es leuchtete die Tankanzeige auf. Das signalisierte der Klägerin, dass die Kraftstoffmenge nur noch für eine Strecke von maximal 70 Kilometer reichen würde. Die Klägerin fuhr daher zu einer an der Wegstrecke gelegenen Tankstelle. Nach dem Tanken rutschte sie auf dem Weg zur Kasse auf einem Treibstofffleck aus. Dabei zog sie sich eine Sprunggelenksfraktur zu.
 
Für die Folgen der Verletzung wollte die Klägerin Leistungen der Berufsgenossenschaft (BG) in Anspruch nehmen. Sie trug vor, sie habe das Fahrzeug betanken müssen, um nach Hause kommen zu können. Weil sie dazu den direkten Weg zu ihrer Wohnung nur unwesentlich habe verlassen müssen, handele es sich um einen versicherten Wegeunfall. Die zuständige BG verneinte einen Anspruch.
 
Die Entscheidung:
 
Nach Auffassung des BSG war die BG nicht dazu verpflichtet, das Ereignis als Arbeitsunfall anzuerkennen. Das Betanken des privaten Fahrzeuges der Klägerin habe nicht mehr im Zusammenhang mit ihrer Beschäftigung gestanden. Denn ihre Arbeitszeit sei zum Zeitpunkt des Unfalles bereits beendet gewesen. Ein Beschäftigter stehe zwar auf dem direkten Heimweg unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Diesen Weg habe die Versicherte durch das Tanken und die damit im Zusammenhang stehenden Tätigkeiten jedoch mehr als nur geringfügig unterbrochen.
Der Tankvorgang sei auch nicht als sogenannte Vorbereitungshandlung ausnahmsweise versichert gewesen. Eine Vorbereitungshandlung würde nur dann in den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung einbezogen, wenn sie einen besonders engen zeitlichen, sachlichen und örtlichen Bezug zur versicherten Tätigkeit aufweise und dies bei wertender Betrachtung so nahe stehen, dass ihre Einbeziehung gerechtfertigt erscheine. Das Auftanken eines privaten Fahrzeuges erfülle diese Voraussetzungen nicht. Denn es diene lediglich allgemein der Erhaltung der Betriebsfähigkeit des Kraftfahrzeuges.
 
Die Unterbrechung des Heimwegs der Klägerin war laut BSG auch nicht als nur geringfügig anzusehen. Das Betanken eines Fahrzeuges könne nämlich nicht "im Vorübergehen" erledigt werden. Das Anhalten, Aussteigen, Betanken und Bezahlen stelle vielmehr eine äußerlich beobachtbare und von der Zurücklegung des Weges deutlich unterscheidbare neue Handlungssequenz dar.
Schließlich sei die Unterbrechung des Weges zur Wohnung der Klägerin auch noch nicht mit dem Tankvorgang als solchem beendet gewesen. Denn dazu hätte der ursprünglich geplante und unterbrochene Weg wieder fortgeführt werden müssen.
 
Das BSG weist darauf hin, dass es an der früheren Sichtweise, die das Tanken in den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung einbezogen hatte, wenn es auf dem Weg notwendig geworden war, um den versicherten Endpunkt zu erreichen, nicht mehr festhalte!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 18. April 2020, 09:37:17
@Saarbruecker, vollkommen richtig.
Ich selbst bin Trainer der BG ETEM gewesen (neben dem normalen Job als InfoSec-Officer). Fast 20 Jahre mussten wir das genauso unterrichten.
Fahrt zu Arbeit, Fahrt nach Hause auf dem kuerzest moeglichen Weg ohne aussteigen(Auto) oder Absteigen(Fahrrad/Motorrad). Kleinere Umwege sind dann statthaft z.B. das Kind zum Kindergarten/Schule zu bringen, oder in der Fahrgemeinschaft Kollegen mitzunehmen. Es ist sogar erlaubt an der Tanke anzuhalten oder sich beim Metzger/Baecker sein Vesper zu holen, selbst wenn das mit unerheblichen Umwegen verbunden ist.
Eins haben sie alle gemeinsam: Sobald ich aussteige/absteige ruht der Versicherungsschutz bis ich die Fahrt wieder aufnehme (bei Unterbrechungen von laenger als 2 Std. (mache z.B. Sport) wird der Versicherungsschutz automatisch beendet). Also an der Tanke ausrutschen, beim Metzger/Baecker die Treppen hochfallen, sich beim Sport auf dem Nachhauseweg den Haxen brechen, mmmhhh Pech gehabt - ist nicht versichert. Das Ganze wird unter "Eigenwirtschaftlichen" Taetigkeiten sub summiert.
Auch im Betrieb auf der Toilette oder in der Kantine ist man NICHT durch die BG versichert. 

BTW: Sollten wir ggf. in einen extra FRED verschieben. :police:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 18. April 2020, 12:50:56
Mal was anderes:
Meine Tagesmutter hatte mir gesagt, dass sie gehört habe, man dürfe im Elsass wieder zu zweit Auto fahren. Ich hab grad ein wenig gegoogelt, aber nichts gefunden. Habt ihr vllt auch was mitbekommen?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 18. April 2020, 13:53:31
Hier ist alles recht schön zusammengefasst:

https://meinfrankreich.com/corona-in-frankreich/

(Ehe-)Paare dürfen seit der Änderung vom 23.3. wieder zu zweit unterwegs sein.

Ist halt keine offizielle Quelle...
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 18. April 2020, 13:57:16
Und hier findet man Fallzahlen nach Departement aufgegliedert

https://mapthenews.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 18. April 2020, 14:12:45
Und hier findet man Fallzahlen nach Departement aufgegliedert

https://mapthenews.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html

Danke, hab' sowas bisher für Frankreich nicht gefunden.  :smily:

Lässt sich auf dem Rechner bei mir nicht öffnen, aber auf dem Handy geht's
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 18. April 2020, 14:17:38
Dann nimm:

https://mapthenews.maps.arcgis.com
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 18. April 2020, 14:49:56
Artikel von heute. Tja, das ist draus geworden....

BNN Samstag, 18.04.2020: Bei Berufspendlern staut sich der Frust


Grenzgänger aus dem Elsass klagen über negative Stimmungsmache und langwierige Kontrollen

Bei Berufspendlern staut sich der Frust

**Rastatt.** Tägliches Warten an der deutsch-französischen Grenze, dauernde Kontrollen, zeitaufwendige Fahrten bis zum Arbeitsplatz, keine Möglichkeit, in Deutschland einzukaufen oder zu tanken, obwohl das auf direktem Weg zur Arbeit eigentlich erlaubt ist, und obendrein eine „Stimmungsmache gegen Elsässer“, die viele Grenzgänger als „beschämend und unwürdig“ empfinden. Berufspendler aus dem Elsass brauchen derzeit starke Nerven, sofern sie diese nicht schon verloren haben.
Manche geben gegenüber unserer Redaktion offen zu, dass sie die Situation zunehmend frustriert. „Wir Grenzgänger fühlen uns wie Menschen zweiter Klasse“, macht Gabriele Großmann ihrem Unmut Luft. Die Pendlerin lebt in Stattmatten und arbeitet in Baden-Baden. Jeden Morgen braucht sie gut zwei Stunden bis zu ihrem Arbeitsplatz, „statt einer halben Stunde wie üblich“.
Gleiches berichtet auch Meike Rosenthal aus Roeschwoog, die in Rastatt arbeitet. Man könne sich nicht vorstellen, was morgens ab 4.30 bis 8.30 Uhr an der Grenze los sei. „Angeblich sollte es doch mit der grünen Grenzpendlerbescheinigung ganz einfach sein. Während die Lkw, die nur etwa zehn Prozent ausmachen, morgens einfach durchgewunken werden, müssen die Berufspendler anhalten und Ausweise oder andere Dokumente vorzeigen“, berichtet Großmann. Wenn man es dann endlich über die Grenze geschafft habe, lauere in Deutschland die Radarkontrolle. „Frühmorgens sind noch alle Geschäfte zu. Und abends, wenn wir nach einem stressigen Tag wieder daheim sind, bekommen wir in Frankreich viele Lebensmittel nicht mehr oder die Geschäfte haben bereits geschlossen.“
Berufstätige, die feste Arbeitszeiten haben und zu einer bestimmten Uhrzeit im Betrieb sein müssen, haben es doppelt schwer. Wie Markus Großmann, der die Hundepension im Baden-Airpark leitet. „Ich fahre jeden Morgen um 4.45 Uhr los, weil meine Arbeitszeit um 7 Uhr beginnt. Zu dieser Zeit bringen Leute, die ebenfalls zur Arbeit müssen, die Tageshunde vorbei.“ Denen könne man nicht sagen, „sorry, es hat an der Grenze halt zu lange gedauert“. Der Stress jeden Morgen mache auf Dauer krank. „Und jetzt hat die Bundesregierung angekündigt, dass die Grenzkontrollen um weitere 20 Tage bis zum 4. Mai verlängert werden.“ Man dürfe sich nicht wundern, wenn sich immer mehr Berufspendler krankschreiben ließen. „Vielleicht merkt man ja, wie systemrelevant sie sind, wenn sie fehlen.“ Zu den systemrelevanten Berufen zählten offenkundig nur die Klinikmitarbeiter, der Rest müsse schauen, wo er bleibt. „Die Wintersdorfer Grenze wird morgens zwei Stunden lang für die Krankenhausbeschäftigten geöffnet. Mich würde mal interessieren, wie viele Autos da morgens rüberfahren. Wenn ich nämlich jeden Morgen hier abbiege, habe ich noch nie eines gesehen“, sagt Gabriele Großmann und fügt hinzu: „Wir alle fahren ja nicht zum Vergnügen über die Grenze. Wir sind Mitarbeiter, die Betriebe am Laufen halten“. Auch Meike Rosenthal kann nicht nachvollziehen, warum Grenzgänger, die zum Beispiel im Einzelhandel oder bei Banken arbeiten, nicht systemrelevant sein sollen.
Eine andere Sache stört die Befragten noch mehr: Fast im selben Wortlaut berichten Grenzpendler unabhängig voneinander, dass Fahrzeuge mit französischen Kennzeichen in Deutschland nicht nur verstärkt bei den Supermärkten kontrolliert würden. Man werde beim Einkaufen sogar denunziert, wenn nicht gar angezeigt, bekomme Zettel ans Auto geklebt, dass man in Deutschland unerwünscht sei. „Und manche wurden sogar mit Eiern oder Tomaten beworfen. Die deutsch-französische Freundschaft und Kooperation stelle ich mir anders vor“, sagt Rosenthal. Und Großmann ergänzt: „Wo bleibt da Europa? Sollen wir den Deutschen, wenn die Corona-Krise überstanden ist und sie wieder zum Schlemmen und Einkaufen ins Elsass stürmen, dann auch solche Zettel ans Auto kleben und sie mit Eiern bewerfen?“.
Von verbalen Anfeindungen und zerkratzten Autos auf Supermarkt-Parkplätzen in Grenznähe berichtet auch Doris K. aus Beinheim. Sie hat sich „im Namen von vielen Berufspendlern“ in einem Brief an die Bundeskanzlerin den Frust von der Seele geschrieben. Mit dem Fahrzeug ihres Mannes fährt sie erst gar nicht mehr über die Grenze, da es ein französisches Nummernschild hat. Sie stört vor allem die Ungleichbehandlung: „Wir deutschen Pendler aus dem Elsass helfen mit, in Deutschland die Wirtschaft aufrecht zu erhalten und sind extrem verärgert, dass es uns untersagt ist, nach der Arbeit für den täglichen Bedarf einzukaufen. Es ist sogar unter Strafe gestellt. Übrigens: Deutsche dürfen in Frankreich einkaufen?... ohne Beschränkung!“ Die selbst im Einzelhandel arbeitende Wahl-Elsässerin fordert deshalb eine Lösung wie im Grenzgebiet zu Belgien und den Niederlanden. Die aktuelle Situation ist für sie eine Belastung: „Für uns Pendler ist es ein Spießrutenlaufen in Deutschland. Nennt man das EU?“  Siehe Stadtgespräch
Eine schier endlos lange Schlange: Seitdem die Bundespolizei an der Grenze kontrolliert, müssen sich die Verkehrsteilnehmer an der Staustufe Iffezheim in Geduld üben.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Micha_1980 am 18. April 2020, 15:27:19
Hier gibt es eine Petition für die Öffnung der Grenze zwischen D und F. Falls jemand Interesse hat:

https://ouvrezlesfrontieres.wesign.it/fr?fbclid=IwAR309gE8D3q_XRoa2aqUVRtmmMQJcXTsM9V_OEWj45qv-bt3F6I5QwpcBlU (https://ouvrezlesfrontieres.wesign.it/fr?fbclid=IwAR309gE8D3q_XRoa2aqUVRtmmMQJcXTsM9V_OEWj45qv-bt3F6I5QwpcBlU)

Beste Grüße

Micha
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 18. April 2020, 15:36:26
Dann nimm:

https://mapthenews.maps.arcgis.com
Danke.
Andere Frage: Kennt ihr in euren Dörfern oder Nachbardoerfern einen Fall von Corona?
Ich habe Kontakt zu einigen Buergermeistern, und wenn einer was hat, das sind das keine oder 1 oder 2 Faelle.
Scheinbar sind 99% der Faelle fuer Dep 67 in Strassburg - oder ist das der falsche Eindruck?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 18. April 2020, 16:20:02
1x in Beinheim, ist am Genesen
1x in Baden-Baden mit Todesfolge
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: moni am 18. April 2020, 17:40:37
Ich glaube, es ist schwierig mit dem Zählen der Infizierten. Es wird ja kaum getestet! In unserem Kaff meinte ein Mitglied des Gemeinderats, dass es nur einen Fall gab (hohes Fieber, wurde ins Krankenhaus gebracht, inzwischen wieder zuhause). Wir sind kaum vernetzt im Kaff, kriegen also eher weniger mit, wissen aber von weiteren 4 Personen, auf die die bekannten Symptome 100% zutrafen, wurden aber nicht getestet, weil sie damit zurechtkamen.
Grüße
moni
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Frontalier_CH am 18. April 2020, 18:05:14
Ich wohne an der Grenze zur Schweiz, also in Haut-Rhin und hier haben bzw. hatten leider sehr viele Corona/Covid-19. Noch mehr kenne ich, die unter Quarantäne waren, weil sie Kontakt zu Infizierten hatten. Aber Tests werden nur bei sehr starken Verläufen gemacht. Wer Kontakt mit Infizierten hatte, nicht zur Risikogruppe gehört und nur leichte Grippeanzeichen hat, wird meist nicht getestet. Mittlerweile ist es etwas besser, aber gerade zu Beginn der Ausgangssperre hörte man sehr häufig den Krankenwagen und öfter am Tag die Totenglocke. Auch einige bekannte Persönlichkeiten wie der Bürgermeister von Saint-Louis, sind leider an Corona verstorben. Ganz schlimm ist es in Mulhouse, wo das Krankenhaus schon seit Mitte März komplett überlastet ist. Es musste teilweise eine Triage von Patienten durch geführt werden, wie im Krieg. Zeitweise konnten selbst 70 jährige nicht mehr beatmet werden, aus Mangel an Kapazitäten.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 18. April 2020, 19:13:26
ähmm, wie war das noch gleich?
Wir dürfen als Grenzgänger zwar nicht in D einkaufen aber Tanken? Richtig?
Jetzt kaufe ich mir an der Tanke noch eine Brezel. Ist das strafbar? :police:

Weis das Jemand?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: cogee am 18. April 2020, 19:38:50
also ich bin kein Grenzgänger mehr seit jahren geh trotzdem drüben einkaufen war bis jetzt nie ein thema habe es der BP auch immer so gesagt beim grenzuebertritt weiss nicht was ihr da alle erlebt
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Frontalier_CH am 19. April 2020, 00:40:09
Eines wollte ich noch loswerden, auch wenn es sehr politisch ist: Hoffentlich bringt die Situation an der Grenze einige Elsässer die Front National bzw. RN wählen mal zum Nachdenken oder gar zur Abkehr von ihrer Wahlentscheidung für Le Pen. Gerade im Südelsass gibt es sehr viele die in der Schweiz als Ausländer das grosse Geld machen wollen, in Deutschland günstig einkaufen gehen, dann zuhause Rechtsextrem wählen und von geschlossenen Grenzen träumen.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 19. April 2020, 07:00:46
........, dann zuhause Rechtsextrem wählen und von geschlossenen Grenzen träumen.
diese Angst treibt mich auch um. Europa ist sicherlich nicht perfekt, aber die richtige Richtung. Wenn man diesen Foerderalismus-Irrsinn in DE sieht,
einfach nur traurig. In PT haben sie verschiedene Regions-Grenzen innerhalb des Landes geschlossen. Das befeuert die Rechten ungemein.
Covid-19 ist sicherlich nur der Anfang, und ich sehe Aufgaben auf uns zukommen, da muss Europa ggf. sogar die Welt mit einer Stimme sprechen.
Ein einzelnes Department, Region, Bundesland, usw. wird an dieser Aufgabe scheitern.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 19. April 2020, 10:01:09
Ehrlicherweise sieht man doch am Management dieser Krise, dass Europa auch nur eine Illusion ist. Jedes Land für sich, kaum länderübergreifende Hilfe, von länderübergreifenden Regelungen mal ganz abgesehen. Und dann natürlich als I-Tüpfelchen: Grenzen dicht machen. Ob daran länderübergreifende Partnerschaften und Freundschaften zerbrechen interessiert auf einmal keinen mehr. Offensichtlich braucht es gar keine AfD oder FN um ein Europa der Nationalstaaten zu bekommen. Es reicht ein importiertes Virus und alle so sicher geglaubten Freiheits- und Persönlichkeitsrechte werden abgeschafft.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: sasa_obu am 19. April 2020, 18:38:12
Ich (deutscher Staatsbürger) werde morgen das erste mal seit Beginn der Corona-Krise wieder von Strasbourg nach D fahren und wieder vor Ort bei meinem Arbeitgeber in Offenburg zu arbeiten.

Mit welchen Wartezeiten muss ich an der Grenze in Kehl rechnen?

Liebe Grüße

Aleksandar
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 19. April 2020, 19:36:57
Hallo zusammen,
ein Beitrag zum laufenden Gespräch. Versucht mal unvoreingenommen den ganzen Text zu lesen.
Ich finde ihn sehr interessant.
PS dauert a bisserl?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 20. April 2020, 14:41:17
Versucht doch einfach mal zu recherchieren, wie es mit anderen "Pandemieen" behandelt wurden und welche angeblichen Lehren oder keinerlei Lehren im nachhinein zu rechnen war!
Hier nur ein Beispiel:
https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/10-jahre-schweinegrippe-pandemie-102.html
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 21. April 2020, 12:01:20
Weiß jemand, ob die Bahn zwischen Straßburg und Offenburg noch fährt und wenn ja, wie dort kontrolliert wird?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Steph am 21. April 2020, 13:22:13



Hier gibt es paar Gute Infos:

http://www.eurodistrict.eu/de/aktuell/covid-19-ma%C3%9Fnahmen-unserer-region-%E2%80%93-2020

Die Tramlinie D fährt aktuell nicht nach Kehl. Endhaltestelle auf französischer Seite ist die Haltestelle Port du Rhin.

Der grenzüberschreitende Zugverkehr fährt mit zeitlichen Einschränkungen (aktuelle Fahrpläne bei der SWEG. Auch hier kontrolliert die Bundespolizei und Berufspendler müssen einen entsprechenden Nachweis über ihren Status sowie die französische Bescheinigung über die Anreise zum Arbeitsplatz bei sich führen.

Der Eurodistrikt-Bus ‚Erstein-Lahr‘ für grenzüberschreitende Arbeitnehmer wird ab dem 21.03.2020 leider vorübergehend eingestellt. Die bereits gekauften Abonnements können nach Wiederaufnahme des Angebots weiterverwendet werden. Wenn Sie Fragen zu der Linie haben, rufen Sie bitte 0049 (0)151 40 90 1324 an.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 21. April 2020, 15:40:43
ich beziehe mich auf meine Antwort weiter oben 185.

Hier die Antwort vom Innenministerium BaWü:
die Regelung der Verordnung des Sozialministeriums zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Eindämmung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung Einreise – CoronaVO Einreise) vom 10. April 2020, auf die sich Ihre Anfrage bezieht, besagt dass Unterbrechungen der Fahrten, insbesondere zu Einkaufs- oder Freizeitzwecken, untersagt sind. Nur für notwendige Unterbrechungen ist die Fahrt vom Wohn- zum Zielort, bspw. zum Tanken erlaubt und damit auch der Kauf von in Tankstellen angebotenen Waren, gestattet.

Also an der Tanke dürfen wir einkaufen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 21. April 2020, 17:00:44
Habe vom Staatsministerium in BaWü die gleiche Antwort erhalten.
Hat irgendwer eine aktuelle Stellungnahme aus RP?
Die dortige Corona-Verordnung sagt für mich nicht mehr aus, dass man dort nicht Einkaufen darf, wenn man als Berufspendler dort ist.
Zur Sicherheit gleich: Ich weiss, dass das dann auch bei den franz. Grenzbeamten "problematisch" werden kann.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 21. April 2020, 17:04:00
Vielen Dank für eure Informationen. Scheinbar fährt die Linie der SWEG ja noch recht regelmäßig von Straßburg nach Offenburg und retour.

Da ich jetzt erst in das Pendlergeschäft einsteigen werden muss (wohne jetzt bei meiner Partnerin in Frankreich), wollte ich bei euch nochmal sichergehen ob ich alle Formulare dafür zusammenhabe:
Ich brauche das JUSTIFICATIF DE DÉPLACEMENT PROFESSIONNEL und von der deutschen Bundespolizei die Bescheinigung für Berufspendler
oder? Und natürlich meinen Ausweis und den Nachweis über meine Wohnung in Frankreich (da hätte ich aktuell eine Stromrechnung zu bieten).

Vielen Dank und beste Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 21. April 2020, 17:29:11
Habe vom Staatsministerium in BaWü die gleiche Antwort erhalten.
Hat irgendwer eine aktuelle Stellungnahme aus RP?
Die dortige Corona-Verordnung sagt für mich nicht mehr aus, dass man dort nicht Einkaufen darf, wenn man als Berufspendler dort ist.
Zur Sicherheit gleich: Ich weiss, dass das dann auch bei den franz. Grenzbeamten "problematisch" werden kann.

Da der Absatz in der Verordnung von RP jetzt rausgenommen wurde, gehe ich davon aus, dass nichts gegen einen Einkauf spricht.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Bingo am 21. April 2020, 18:42:25
Vielen Dank für eure Informationen. Scheinbar fährt die Linie der SWEG ja noch recht regelmäßig von Straßburg nach Offenburg und retour.

Da ich jetzt erst in das Pendlergeschäft einsteigen werden muss (wohne jetzt bei meiner Partnerin in Frankreich), wollte ich bei euch nochmal sichergehen ob ich alle Formulare dafür zusammenhabe:
Ich brauche das JUSTIFICATIF DE DÉPLACEMENT PROFESSIONNEL und von der deutschen Bundespolizei die Bescheinigung für Berufspendler
oder? Und natürlich meinen Ausweis und den Nachweis über meine Wohnung in Frankreich (da hätte ich aktuell eine Stromrechnung zu bieten).

Vielen Dank und beste Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Bingo am 21. April 2020, 19:21:23
Sorry, hat vorhin nicht so gefunzt.

Dieses Formular ist für die Wieder-Einreise nach F zwingend erforderlich:

Attestation de déplacement International dérogatoire vers la France métropolitaine
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 21. April 2020, 20:13:30
Super vielen Dank für die Antworten. Da muss man sich ja tatsächlich einen kleinen Aktenkoffer für die Formulare bereit halten :D
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Bingo am 21. April 2020, 20:33:35
Schnellhefter reicht (noch?)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 22. April 2020, 08:18:54
Habe vom Staatsministerium in BaWü die gleiche Antwort erhalten.
Hat irgendwer eine aktuelle Stellungnahme aus RP?
Die dortige Corona-Verordnung sagt für mich nicht mehr aus, dass man dort nicht Einkaufen darf, wenn man als Berufspendler dort ist.
Zur Sicherheit gleich: Ich weiss, dass das dann auch bei den franz. Grenzbeamten "problematisch" werden kann.

Da der Absatz in der Verordnung von RP jetzt rausgenommen wurde, gehe ich davon aus, dass nichts gegen einen Einkauf spricht.

Danke für die Einschätzung. Ich habe die Verordnung gestern beim Arzt auch noch 4x rauf und runter gelesen und kommen zum gleichen Schluss. Ferner schreibt das auch Eurodistikt-Pamina in seinem täglichen Bericht von gestern.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 22. April 2020, 08:39:15
Vielleicht hilft das - Unterstuetzung durch den Buergermeister von Karlsruhe:

Zitat
Viele Berufspendler müssen derzeit an der deutsch-französischen Grenze sehr lange warten. Grund sind die Corona-Kontrollen. Dazu gibt es Kritik aus Karlsruhe. Statt erhoffter Erleichterung durch die neue Landesverordnung, habe es Verschärfungen gegeben, die insbesondere französische Staatsbürger treffen. "Diese Diskriminierung muss aufhören", fordert Frank Mentrup in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Technologie-Region Karlsruhe (TRK).

Ganzer Artikel:
https://www.ka-news.de/wirtschaft/regional/coronavirus-karlsruhe./pendler-aus-dem-elsass-stundenlanges-warten-an-der-grenze-das-ist-ein-nogo;art127,2521226
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 22. April 2020, 13:24:38
Selbst in die Stuttgarter Zeitung hat er es geschafft....ist selten für einen
Gelbfüssler  :zwinkern:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.franzoesische-pendler-mit-problemen-stundenlanges-warten-an-der-grenze.e8e12c0b-4378-4e0e-b758-d2a90bd761a8.html
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 22. April 2020, 16:11:30
die Seite ist online nicht mehr aufrufbar....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 22. April 2020, 16:36:19
die Seite ist online nicht mehr aufrufbar....
Welche ?
Ich kann beide noch aufrufen....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 22. April 2020, 16:41:58
die Stuttgarter, jetzt geht sie auch wieder, falscher Alarm
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 24. April 2020, 18:52:06
Coronavirus-Liveticker. +++ 18:18 Baden-Württemberg erwägt Grenzöffnung nach Frankreich +++.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 24. April 2020, 20:25:17
Wo kann man das nachlesen?

Danke jetzt schon!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 24. April 2020, 20:42:18
Uuups hatte den Link vergessen

Coronavirus-Liveticker. +++ 18:18 Baden-Württemberg erwägt Grenzöffnung nach Frankreich +++.

https://www.n-tv.de/panorama/18-18-Baden-Wuerttemberg-erwaegt-Grenzoeffnung-nach-Frankreich--article21626512.html

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 24. April 2020, 20:45:03
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/coronavirus-liveblog-bw-100.html

Da steht es auch :)

Aber wird dann wohl trotzdem noch dauern, wenn man bedenkt, dass es erst passieren soll, wenn Frankreich langsam zur Normalität zurückkehrt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine am 24. April 2020, 21:27:10
Habe vom Staatsministerium in BaWü die gleiche Antwort erhalten.
Hat irgendwer eine aktuelle Stellungnahme aus RP?
Die dortige Corona-Verordnung sagt für mich nicht mehr aus, dass man dort nicht Einkaufen darf, wenn man als Berufspendler dort ist.
Zur Sicherheit gleich: Ich weiss, dass das dann auch bei den franz. Grenzbeamten "problematisch" werden kann.

Da der Absatz in der Verordnung von RP jetzt rausgenommen wurde, gehe ich davon aus, dass nichts gegen einen Einkauf spricht.

Hallo ,

Zwischenzeitlich gibt es auch eine schriftliche Bestätigung.

Gruss Sabine
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 24. April 2020, 22:39:10
Coronavirus-Liveticker. +++ 18:18 Baden-Württemberg erwägt Grenzöffnung nach Frankreich +++.

Irgendwann, aber wohl nicht direkt.

Das Sache mit der Familienzusammenführung, hat das Bundesinnenministerium gemäß SR wohl schon letzte Woche entschieden.

https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/frankreich_einreise_gelockert_100.html
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 25. April 2020, 07:26:05
Habe gestern wieder etwas rumgeexcelt.
Die Zahlen ueber Corona sind von Hopkins und die Bevoelkerungszahlen aus Wikipedia
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 25. April 2020, 08:11:51
Schöne Tabelle!

Kannst Du bitte noch Infektion pro 100T Einwohner ergänzen?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: paolo0902 am 25. April 2020, 08:54:31
@Matthias 28
Deine Zahl was Frankreich anbelangt ist nicht richtig. Laut gouvernement.fr ,also der offiziellen Seite der Franzosen haben die nur 123000 und nicht 159000 .Das ist schon ein riesiger Unterschied. Auch auf anderen Seiten sieht man Unterschiede zur Johns Hopkins. Sehr seltsam.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 25. April 2020, 09:10:32
@Matthias 28
Deine Zahl was Frankreich anbelangt ist nicht richtig. Laut gouvernement.fr ,also der offiziellen Seite der Franzosen haben die nur 123000 und nicht 159000 .Das ist schon ein riesiger Unterschied. Auch auf anderen Seiten sieht man Unterschiede zur Johns Hopkins. Sehr seltsam.
Ja das ist mir auch schon aufgefallen. Verschieden Seiten, verschiedene Werte.
Ich versuche nur bei einer Institution zu bleiben damit habe ich wenigstens den gleichen Erhebungsalgorithmus, denn der Fehler mit den Dunkelziffern ist schon alleine gross genug.
Mein Prof im Ing Studium hat auch immer gesagt: "Wer misst, misst Mist, und wer viel misst, misst viel Mist"
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 25. April 2020, 09:11:14
Schöne Tabelle!

Kannst Du bitte noch Infektion pro 100T Einwohner ergänzen?
Bitte schoen
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 25. April 2020, 10:19:06
Danke!
Darf ich Dich um noch was bitte ?
Kannst Du zus. Haut und Bas ins neue Dep. Alsace zusammenfassen? Das denke ich wäre der Vergleichswert zu BW.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 25. April 2020, 11:08:12
Danke!
Darf ich Dich um noch was bitte ?
Kannst Du zus. Haut und Bas ins neue Dep. Alsace zusammenfassen? Das denke ich wäre der Vergleichswert zu BW.
Euer Wunsch ist mir Befehl ;-)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: moni am 25. April 2020, 11:16:51
Mal ne ganz andere Frage: darf man sich derzeit per Spedition was aus dem Ausland nach Frankreich liefern lassen? Bei uns liegen 2 Sachen an: das eine ist ein Sofa, das teilweise nach Maß gefertigt wurde und nun fertig zu Liefern wäre (aus Polen), das andere ist ein Gerät, was direkt vom deutschen Hersteller (BW) bei uns installiert werden soll.
Über UPS & Co kann man sich ja aus dem Ausland belieferen lassen. Aber wo wird dann unterschieden?
Gefühlsmäßig denke ich, weder Sofa, noch Gerät dürfen derzeit über die Grenze geliefert werden, aber gibt es da eine Regel?

Auch dachte ich, dass von Handwerkern in F derzeit nur Notfälle versorgt werden dürfen, aber ich sehe Handwerker, die Fassaden anpinseln (und mit Firmensprinter vor dem Haus an dem sie werkeln, stehen, also eher nicht der Bastler bei sich zuhause).

Weiß da wer was?
Danke!
moni
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Bingo am 25. April 2020, 12:45:25
Also bei uns war letzte Woche Donnerstag auch ein Service-Mitarbeiter von Orange
Wir haben daher jetzt Highspeed Internet.

Der Gemeindearbeiter ist bei uns auch regelmäßig in Sachen Grünschnitt unterwegs.

Mir ist auch schon ein Betonmischer aus D in F entgegen gekommen.

Frag doch mal auf der Gemeinde nach.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: ~Pero~ am 25. April 2020, 13:25:39
Mal ne ganz andere Frage: darf man sich derzeit per Spedition was aus dem Ausland nach Frankreich liefern lassen? Bei uns liegen 2 Sachen an: das eine ist ein Sofa, das teilweise nach Maß gefertigt wurde und nun fertig zu Liefern wäre (aus Polen), das andere ist ein Gerät, was direkt vom deutschen Hersteller (BW) bei uns installiert werden soll.
Über UPS & Co kann man sich ja aus dem Ausland belieferen lassen. Aber wo wird dann unterschieden?
Gefühlsmäßig denke ich, weder Sofa, noch Gerät dürfen derzeit über die Grenze geliefert werden, aber gibt es da eine Regel?

Auch dachte ich, dass von Handwerkern in F derzeit nur Notfälle versorgt werden dürfen, aber ich sehe Handwerker, die Fassaden anpinseln (und mit Firmensprinter vor dem Haus an dem sie werkeln, stehen, also eher nicht der Bastler bei sich zuhause).

Weiß da wer was?
Danke!
moni

Hallo Moni,

grundsätzlich ja - Warenlieferungen sind in beide Richtungen erlaubt - habe gestern noch 3 LKW nach FR geschickt ab dem Saarland.

Und ja - die Handwerker nehmen auch langsam aber sicher ihre Tätigkeiten wieder auf - im Moselle, Meurthe et Moselle schneller als im Elsaß.
Hatte dazu gestern sogar noch mit einem franz. Baustellen-Lieferanten telefoniert, da dieser auch seine Vor-Ware aus Deutschland wieder bekommen will.

A+
Pero
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 25. April 2020, 13:34:29
Mein Kollege soll Fliesen von 'nem deutschen Baumarkt bekommen, ihm wird aber gesagt, dass die Spedition nicht nach Frankreich fährt.

Wird wohl so wie mit den Kontrollen an den Grenzen sein, jeder kocht sein eigenes Süppchen.  :zwinkern:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine145 am 25. April 2020, 13:42:08
Baumärkte liefern meines Wissens nach, nie von D nach F.
Wenn es einer tut, bitte um Info welcher das ist :-D
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 25. April 2020, 13:49:38
Baumärkte nein.
Baustoffhändler ja.
Jedenfalls bis vor Corona.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 25. April 2020, 14:07:20
Hallo,

macht noch mal einen neuen Beitrag, wenn ihr eine neue Frage habt.
Warenverkehr kann rollen, keine Einschränkungen. Nur ob der Verkäufer will, ist eine andere Frage. Vielleicht ist es ihm in F auch zu gefährlich wegen Corona. Er muß es ja nicht tun.
MwST. rechtlich ist es eine ganz andere Sache. Privatmann aus F kauft Ware in D, bezahlt deutsche MwSt. Kann dann die Ware nach F bringen oder mit Spedition anliefern lassen, kein Problem. Privatmann aus F kauft Ware in D und läßt sie vom Verkäufer nach F liefern, es fällt franz MwSt an die ans franz. Finanzamt abgeführt werden muß. Nicht jeder hat und nicht jeder will eine franz. Steuernummer haben.
Ohne Grenzkontrollen war alles kein Problem, das ist ja nie aufgefallen, mit soviel Kontrollen würde ich zu 100% auch nicht nach F fahren an Privat auszuliefern.
An Gewerbe zu liefern ist 0 Problem, innergemeinschaftliche Lieferung, es fällt keine MwSt. an
Vielleicht liegt es ja auch daran.

Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 25. April 2020, 14:40:46
Also sämtliche Baustoffhändler die ich kenne liefern grenznah nach F.....
Auch momentan....
Zb. Raiffeisen Baucenter, Kemmler, Wertheimer, etc.

Baumärkte eher nicht....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 25. April 2020, 14:41:52
Also nen Freund hat sich einen Kicker aus Deutschland liefern lassen. DHL ist dann mit nem LKW nach Frankreich gekommen. Lief alles problemlos, außer das der Fahrer ewig an der Grenze stand. War aber ansonsten kein Problem
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 25. April 2020, 20:07:05
Bauhaus hätte sehr wohl nach Frankreich geliefert.


Ich lese hier immer, dass ihr in Frankreich viele Kontrollen erlebt. Ich kann an einer Hand abzählen, wie oft ich französische Polizei gesehen haben, kontrolliert wurde ich noch seltener. An der Goldenen Bremm hat noch nie jemand gestanden und in Forbach auch nicht. An meinem kleinen Grenzübergang, habe ich z.B. in der letzten Woche außer der deutschen Bundespolizei niemanden gesehen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 25. April 2020, 20:14:34
@waylon57,
kann ich bestätigen. Hier im Südelsass habe ich schon über eine Woche
keine franz. Beamten mehr gesehen.
Nur die Bundespolizei konrolliert fleißig bei der Einreise nach D.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 25. April 2020, 20:37:44
Bei uns ist nur noch ein Grenzübergang (Scheibenhardt) offen und dort kontrollieren bei der Ausreise Bundespolizisten alles und jeden und bei der Einreise die Franzosen, aber deutlich oberflächlicher. Liegt evtl. auch am franz. Kennzeichen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 25. April 2020, 20:39:14
Meine Frau ist heute mitten auf der Straße (in F) kontrolliert worden, ein Nachbar hat die Tage seinen Strafe über 135.- schriftlich bekommen. Er wurde in F bei der Ausreise nach D kontrolliert und hatte die falsche Antwort gegeben: Ich möchte in D einkaufen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: lilliputania am 25. April 2020, 20:59:25
Wir haben vom Globus Baumarkt unsere Fliesen geliefert bekommen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 25. April 2020, 21:23:58
Ab 27.04.2020 Montag ist Grenzübergang Beinheim - Wintersdorf, Wintersdorf - Beinheim wieder offen :doppeld:

https://epaper-bt.badisches-tagblatt.de/?issueid=2247&pageno=1
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 26. April 2020, 10:12:29
Am Grenzübergang Roppenheim/Iffezheim werden immer wieder Autos aussortiert, eine Weile festgehalten und dann im Konvoi mit Gendarmerie-Begleitung nach D verbracht.
Kann kann das hier im Bild der Webcam rechst unten sehen, die Autos warten hinter der geschlossenen Schranke.
http://frontieres.inforoute67.fr/cam/
Ich kann nicht sagen, ob die Autos aus D oder F kommen, es sind aber auf jeden Fall welche mit franz. Kennzeichen dabei.

Weiss jemand, was es damit auf sich hat?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: paolo0902 am 26. April 2020, 11:43:19
@maison
Danke schön für die Info. Weisst du genaueres? Wieviel Uhr und ob für alle Berufsgruppen ? Der Link war super aber wenn man mehr wissen möchte muss man ein Abo abschließen....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 26. April 2020, 12:02:45
@maison
Danke schön für die Info. Weisst du genaueres? Wieviel Uhr und ob für alle Berufsgruppen ? Der Link war super aber wenn man mehr wissen möchte muss man ein Abo abschließen....
Gerne, nein weiß auch nichts näheres auch wenn du ein Abo hast steht nicht mehr darin, wie du jetzt schon lesen kannst.
Versuche es einfach Morgen.
Schönen Sonntag.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 26. April 2020, 12:07:21
Am Grenzübergang Roppenheim/Iffezheim werden immer wieder Autos aussortiert, eine Weile festgehalten und dann im Konvoi mit Gendarmerie-Begleitung nach D verbracht.
Kann kann das hier im Bild der Webcam rechst unten sehen, die Autos warten hinter der geschlossenen Schranke.
http://frontieres.inforoute67.fr/cam/
Ich kann nicht sagen, ob die Autos aus D oder F kommen, es sind aber auf jeden Fall welche mit franz. Kennzeichen dabei.

Weiss jemand, was es damit auf sich hat?

Habe mitbekommen soll sich um Rumänen handelt die von F über D nach Hause fahren wollen. Mehr weiß ich auch nicht.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 27. April 2020, 17:29:56
Der "kleine" Grenzübergang in Lauterbourg wird ab morgen zwischen 4-9h und 15-20h wieder geöffnet.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: paolo0902 am 27. April 2020, 18:07:23
Also der Grenzübergang Beinheim Wintersdorf ist weiterhin geschlossen und nicht offen wie im Badischen Tageblatt gemeldet. Weiß jemand warum und wann er eventuell geöffnet wird?
Vielen Dank im voraus für eine Antwort!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 27. April 2020, 19:09:14
ich hatte heute beim Überqueren in Iffezheim Fahrzeuge auf der Wintersdorfer Brücke fahren gesehen. Zumindest heute morgen gg 10:00 muss die Grenze offen gewesen sein.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nicod3mus am 27. April 2020, 19:27:27
BT hat ihren Artikel schon wiederrufen und auch in der BNN wurde es schon geschrieben. Das war eine Falschinformation von Fr. Erler. Die Brücke darf nur von einigen Berufsgruppen systemrelevanter Mitarbeiter genutzt werden. Das beschränkt sich wohl auf Klinik und Pflegepersonal. Einige von meinen Bankkollegen haben mir ebenfalls berichtet, dass sie mit ihren Bescheinigungen für systemrelevante Berufe ebenfalls passieren konnten. Das ist wohl aber Glückssache und von der Laune der Grenzer abhängig.

Ich google schon seit Stunden wo man hierzu was offizielles finden kann. Ich könnte kotzen.... nichts. Selbst mein Schwager und Journalist von der BNN konnte nur mündliche Aussagen in Erfahrung bringen.

Ich werde in meinen Grundrechten beschnitten und kann das nicht einmal nachlesen.... zum kot....

Morgen habe ich selbst wichtige Termine und werde es mit meinen Tausend Bescheinigungen dort versuchen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 27. April 2020, 19:46:39
Ich meine ich hätte es auf einem der Tagesberichte auf Eurodistrikt Pamina gelesen. Nur systemrelevant und wie Lauterbourg auch, nur einige Stunden.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: paolo0902 am 27. April 2020, 19:50:51
@nicod3
Dann wünsche ich dir viel Erfolg!
Und berichte mal ob es funktioniert hat. Arbeite selbst als Notpersonal bei Daimler, aber das ist wohl nicht systemrelevant....
Grundrechte was sind das???
Habe an die Landespolizei BAWÜ geschrieben wegen der Diskriminierung von Pendlern beim Einkaufen. Antwort sie können es selbst nicht nachvollziehen warum deutsche Pendler in Deutschland nicht einkaufen dürfen und hätten sich beim Innenministerium beschwert. Bei französischen Pendlern haben sie angeblich kein Problem ebenso nicht wie pro Fall 250 € zu kassieren.Auch das es zum Beispiel im Saarland anders läuft verstehen die nicht. Aber es läuft trotzdem weiter so.
Wer soll denn diese Politik noch für voll nehmen und diese Leute?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: cogee am 28. April 2020, 10:30:52
Meine Frau ist heute mitten auf der Straße (in F) kontrolliert worden, ein Nachbar hat die Tage seinen Strafe über 135.- schriftlich bekommen. Er wurde in F bei der Ausreise nach D kontrolliert und hatte die falsche Antwort gegeben: Ich möchte in D einkaufen.

ist der nachbar franzose?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 28. April 2020, 10:50:30
nein, er ist Deutscher
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 02. Mai 2020, 07:06:02
Update 2.5.2020 (Basis Hopkins/Bevoelkerung aus Wikipedia)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 02. Mai 2020, 10:46:52
Hallo !
Schöne Tabelle !

Könntest du vielleicht auch das Saarland hinzufügen um Mal einen Vergleich zu haben mit der Grenzregion Moselle ?

Das wäre echt nett :-)

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 02. Mai 2020, 11:37:32
SIR JAWOHL SIR  und sonst  :eijoo:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 02. Mai 2020, 12:15:47
Super !
Danke  :doppeld:

Ich sehe jetzt da nicht einen riesengroßen Unterschied der diese strengen Grenzkontrollen rechtfertigen würde... 
Aber ja das ist halt Politik......

Vielen Dank für die schnelle Umsetzung nochmals  :smily:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 02. Mai 2020, 12:39:06
Super !
Danke  :doppeld:

Bitte gerne.

Ich sehe jetzt da nicht einen riesengroßen Unterschied der diese strengen Grenzkontrollen rechtfertigen würde... 
ah den Schluss verstehe ich nicht.
Den Unterschied von fast 5 mal so viel Tote pro 100.000 Einwohner finde ich schon heftig.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 02. Mai 2020, 12:52:20
Ja da gebe ich Dir Recht.

Meine Antwort bezog sich da eher auf die aktuelle Infiziertenzahl pro 100.000 Einwohner....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 02. Mai 2020, 15:01:18
@Matthias: die 5x mehr Verstorbenen haben doch mit Grenzschließungen oder Kontrollen nichts zu tun.
Ursachen sind hier eher
- keine, nicht rechtzeitige oder unzureichende medizinische Versorgung
- ältere Bevölkerung
- Vorerkrankungen

Einzig die Anzahl der Infizierten sind ein Maßstab.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 02. Mai 2020, 15:17:15
Einzig die Anzahl der Infizierten sind ein Maßstab.
mmmh so wuerde ich es nicht stehen lassen. Sicherlich vordergruendig ja

Ein gewaltiger Faktor ist sicherlich das desolate und zusammengesparte Fr-Gesundheitssystem
Aber auch, wie frueh erkenne ich es, was sind die praeventiven Massnahmen, wie sind die Nachverfolgungen, wie sieht die Logistig aus, welche Krisenmassnahmen haben ich in der Schublade, wie schnell kann ich separieren, wie schnell setze ich die durch, wie controle ich die....
Jeder Punkt hat sicherlich eine Relevanz in der Anzahl der Toden.

Wenn einzig die Anzahl der Infizierten ein Massstab waere, muesste ich davon ausgehen, das beide Staaten gleich auf den Vorfall reagieren - das ist sehr unwahrscheinlich.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Frontalier_CH am 02. Mai 2020, 15:31:21
Die Zahl der Infizierten wären ein Maßstab, wenn diese vergleichbar getestet werden würden. Das war nicht der Fall. Hier im Haut-Rhin wurde fast nur getestet, der sichtbar schwerst erkrankt war. Wer noch Laufen und selbst atmen konnte, soll weg geschickt worden sein. Es fehlte einfach an Kapazitäten. Daher ist die Zahl der Infizierten im Elsass eher als Zahl der schwersten Verläufe zu verstehen, während es in Deutschland näher an der Zahl der Infizierten  ist.

Dann: Durch dieses einwöchige Event der Freikirche in Mulhouse wurde eine extrem grosse Zahl von Menschen gleichzeitig infiziert, das zu einem Zeitpunkt wo kaum einer von Corona in Europa als Gefahr gesprochen hat, nämlich Mitte/Ende Februar. Daher konnte sich das Virus nahezu ungeschränkt ausbreiten und es war unmöglich für die lokalen Gesundheitsbehörden, irgendwelche Infektionsketten noch nachzuverfolgen. Hätte man so ein Event in Deutschland gehabt, ich bezweifle sehr stark ob die Situation in Deutschland nicht ähnlich derer im Elsass wäre.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: paolo0902 am 02. Mai 2020, 15:52:15
Möchte nur mal etwas zu den Toten bemerken. Es ist alles schön und gut, wenn viele hier wie absolute Experten referieren.
Aber keiner von euch weiß, was die Massstäbe für Corona Tote sind. Ob nun mit oder durch Corona gestorben. Da gibt es keinen internationalen Maßstab der überall gleich ist. Vielleicht solltet Ihr mal jemand von einer Intensivstation oder Notaufnahme fragen wie gezählt wird zum Beispiel in Frankreich wenn jemand stirbt. Dann würde manchen Experten hier vielleicht ein Licht aufgehen. Auch in Deutschland stimmt vieles nicht in der Statistik, hört man in Medizinerkreisen.Wenn man 24 h Corona News schaut ist man noch lange kein Experte dafür. Und wenn man etwas 100 mal wiederholt muss es trotzdem nicht wahr sein. 
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Frontalier_CH am 02. Mai 2020, 16:12:06
Also die Situation im Haut-Rhin ist so gravierend, bzw. so schlimm gewesen, dass es eher noch mehr Covid-19 Tote gibt, als offiziell ausgegeben. Erst seit Anfang April werden überhaupt die Toten in Altersheimen dazu gezählt. Wie schon geschrieben, kommen die Tester kaum hinter her, so dass manch einer auch ohne Testergebnis auf Covid beerdigt wurde.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 02. Mai 2020, 16:43:53
paolo0902 und Frontalier_CH das ist es doch genau. Es ist alles ungenau und zusammen geschustert.
Ich habe mich die letzten 8-10 Wochen hingesetzt und nur versucht die Meldewege zu ergruenden - tief dunkele Nacht (in DE)
Dann die Zaehlweise - Chaos - und die Zahlen bewegen sich nicht nur nach oben. Da werden Nachmeldungen gemacht, da werden Korrekturen gemacht, unfassbar.
UK hat die Letzte Woche einfach mal so ein paar tausend nachgemeldet, weil sie die Altenheime nicht gezaehlt haben.
FR meldet andere Zahlen wie Hopkins - wem soll man nun glauben.
Egal wie, ich denke, keiner hat sich den Schuh des Experten angezogen. Ich gab nur zu bedenken das ggf. eine einzelne Zahl nicht aussagekraeftig ist. Manchmal denke ich auch, das selbst die wirklichen Experten nicht wissen was sie empfehlen, bzw. ist da auch ein gewisses Bauchgefuehl mit dabei.

Gestern Abend kam in Arte etwas ueber die Hotspots: die Freikirche wie von Frontalier_CH zitiert, Ischgl wo wahrscheinlich nur 1 Barkeeper die Quelle war und die Fastnachtsfeier bei Heinsberg - jedes mal hat die Bombe hinterher eingeschlagen.

Was ich auch ganz unsaeglich finde die Million Filme in Youtube/FB und Co. Auch die Verschwörer - seufz.

Bitte bleibt alle gesund.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine am 02. Mai 2020, 16:46:18
Hallo zusammen.

Der Übergang Neulauterburg ist ganztägig geöffnet und Wintersdorf macht für alle ab 3.5. 20:00 für alle wieder auf - natürlich mit den üblichen Kontrollen.
(Info der Bundespolizei)

Gruss
Sabine
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 02. Mai 2020, 16:52:20
So, und wenn man nun zu Kenntnis nimmt, dass all die Einschränkungen und Beschränkungen beim Grenzübertritt und die Strafen, Beschädigungen und Anfeindungen und das zerschlagene Porzellan im Verhältnis D<->F genau auf diesen Zahlen beruhen, ja dann....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 02. Mai 2020, 18:58:50
Auf den Punkt!!!!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 02. Mai 2020, 19:51:07
Hallo !

Ich hätte noch eine Frage bzgl. dem Dokumentenchaos für Pendler :-)

Meine Frau fängt nächste Woche wieder an zu arbeiten und ich würde gerne wissen ob ich ihr alle benötigten Dokumente ausgedruckt habe:

1. Pendlerbescheinigung der Bundespolizei 
     vom Chef unterschrieben und
     gestempelt
2. Die Attestation professionnel ebenfalls
     vom Chef unterschrieben und
     gestempelt
3. Die Bescheinigung zum Grenzübertritt
     nach Frankreich
4. Eine Bestätigung der EDF zum Wohnsitz


Zu 3. frage ich mich ob diese tatsächlich jeden Tag neu ausgedruckt werden muss, da ja ein Datum der Erstellung draufsteht ?

Wäre echt nett wenn mir ein Pendler der täglich arbeiten geht dies bestätigen könnte oder falls was fehlt ergänzen :-)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 02. Mai 2020, 20:17:23
@rcz78

Alles was du aufgezählt hast, musst du nur einmal ausdrucken.

Was du täglich neu ausdrucken und ausfüllen musst, ist die "Attestation dérogatoire". 
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 02. Mai 2020, 20:29:16
Vielen Dank Waylon57 !

Heißt das die Attestation dérogatoire muss täglich zusätzlich zur attestation professionnel ausgedruckt werden nur um auf die Arbeit und zurück zu fahren ?

MfG

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 02. Mai 2020, 20:39:23
Vielen Dank Waylon57 !

Heißt das die Attestation dérogatoire muss täglich zusätzlich zur attestation professionnel ausgedruckt werden nur um auf die Arbeit und zurück zu fahren ?

MfG

So mache ich das die letzten Wochen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 02. Mai 2020, 20:45:47
TippEx tuts auch....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 02. Mai 2020, 20:46:22
Bitte, Bitte habt ihr mal aktuelle Links zu den Dokumenten - Danke
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 02. Mai 2020, 20:58:21
https://www.interieur.gouv.fr/attestation_de_deplacement_derogatoire

https://www.interieur.gouv.fr/Attestation-de-deplacement-de-etranger-vers-metropole-fr-pdf
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 02. Mai 2020, 20:59:21
Bitte, Bitte habt ihr mal aktuelle Links zu den Dokumenten - Danke

https://www.gouvernement.fr/info-coronavirus

Hier gibt's generell alles wichtige, wie aktuelle Zahlen und auch die Einstufung des Departements.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 02. Mai 2020, 21:42:05
Hier ein paar Links:

Attestation dérogatoire, professionnel und zur Einreise nach Frankreich:

https://www.gouvernement.fr/info-coronavirus

Und hier die Pendlerbescheinigung der Bundespolizei:




Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 02. Mai 2020, 22:00:39
Hier ist auch ein sehr informative Seite:

https://meinfrankreich.com/corona-in-frankreich/

MfG
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 03. Mai 2020, 09:37:17
Meines Wissens muss auch die Bescheinigung "Attestation-de-deplacement-de-etranger-vers-metropole-fr" tagesaktuell auf dem Handy generiert werden. Die "Attestation de deplacement derogatoire" entfällt wenn du eine Bescheinigung "deplacement professionel" hast.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 03. Mai 2020, 10:00:34
Meines Wissens muss auch die Bescheinigung "Attestation-de-deplacement-de-etranger-vers-metropole-fr" tagesaktuell auf dem Handy generiert werden.

Woher hast Du die Info?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 03. Mai 2020, 10:13:15
Meines Wissens muss auch die Bescheinigung "Attestation-de-deplacement-de-etranger-vers-metropole-fr" tagesaktuell auf dem Handy generiert werden. Die "Attestation de deplacement derogatoire" entfällt wenn du eine Bescheinigung "deplacement professionel" hast.

Hat das mit dem Download aufs Handy schon mal jemand versucht, der eine deutsche Handynummer hat?
Bei mir startet der Download zwar, es wird auch angezeigt der Download würde laufen, aber auf dem Handy habe ich dann nichts...
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 03. Mai 2020, 10:28:07
Habe ich schon öfter machen müssen, da ich in F wohne und in D arbeite. Hier kann man sich alles aufs Handy generieren:

https://www.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestation-de-deplacement-et-de-voyage

Hat bei mir bisher immer geklappt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 03. Mai 2020, 10:30:04
Meines Wissens muss auch die Bescheinigung "Attestation-de-deplacement-de-etranger-vers-metropole-fr" tagesaktuell auf dem Handy generiert werden.

Woher hast Du die Info?

Das hat mir der freundliche französische Controleur erklärt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 03. Mai 2020, 10:43:58
Hast Du auch einen Link zum online generieren für *diese Bescheinigung*?
Es gibt im Gegensatz zur Ausgehbescheinigubg dort kein Feld für die Uhrzeit, was ein permanentes Erneuern eher unsinnig erscheinen lässt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: romana am 03. Mai 2020, 11:13:06
Hallo in die Runde, ich brauche Hilfe , ich habe einen Friseursalon (solo) 3km hinter der Grenze in Frankreich . Ich darf ab dem 11.5. wieder arbeiten,  mein Problem ich habe ausschließlich deutsche Kunden und kein Mensch kann mir sagen ob die zu mir kommen können/ dürfen  :anixwissen:. Weiß wer von euch was ??? wo kann ich mich noch erkundigen ? müsste so langsam Termine machen …. danke
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Frontalier_CH am 03. Mai 2020, 11:41:20
Hast Du auch einen Link zum online generieren für *diese Bescheinigung*?
Es gibt im Gegensatz zur Ausgehbescheinigubg dort kein Feld für die Uhrzeit, was ein permanentes Erneuern eher unsinnig erscheinen lässt.

Damit kann man das, auch auf dem Smartphone, generieren. Mit Datum umd Uhrzeit. Das ganze erzeugt einen QR Code, welchen die Polizei einscannen kann bei einer Kontrolle.

https://media.interieur.gouv.fr/deplacement-covid-19/
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 03. Mai 2020, 12:07:27
das ist der altbekannte Link zur „ Attestation de deplacement derogatoire”, die gibts schon lange online, für den, ders mag.

futur_frontalier schreibt aber, dass es auch die ‚ Attestation-de-deplacement-de-etranger-vers-metropole-fr‘ online zum Generieren gäbe.
Dieser Link wäre interessant!

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 03. Mai 2020, 12:14:55
das ist der altbekannte Link zur „ Attestation de deplacement derogatoire”, die gibts schon lange online, für den, ders mag.

futur_frontalier schreibt aber, dass es auch die ‚ Attestation-de-deplacement-de-etranger-vers-metropole-fr‘ online zum Generieren gäbe.
Diese link wäre interessant!

Die gibt es nicht fürs Handy und wie du schon schreibst, ohne eine Uhrzeit einzutragen, ist es auch sinnlos jeden Tag hier ein neues Formular auszudrucken.

Dem Douanier dem ich die ganzen Formulare letzte Woche gezeigt habe, hat sich auf jeden Fall nicht beschwert.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 03. Mai 2020, 12:17:48
Es gibt eine neue Coronaverordnung in BW, gültig ab 4.5.2020:
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/200502_CoronaVO_Konsolidierte_Fassung_Stand_040520.pdf

Die Einreiseverordnung wurde bis 10.5. ohne Änderungen verlängert:
https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/200502_SM_CoronaVO_Einreise-Quarantaene_konsolidierte-Fassung.pdf

BTW: vorhin flog ca. 30 Minuten ein Hubschrauber der Bundespolizei immer wieder rund um den Übergang Roppenheim/Iffezheim. Nicht dass sich hier ein Politiker mal die Stausituation am Sonntag anschauen wollte.....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 03. Mai 2020, 12:18:45
@Waylon:
gut, so sehe ich das nämlich auch.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 03. Mai 2020, 12:19:03
Hier der Link zum generieren aufs Handy der Einreisebestätigung nach Frankreich:

https://media.interieur.gouv.fr/deplacement-vers-france-covid-19/

Ich vermute leider auch, da sowohl auf Papierform wie beim Generieren aufs Handy ein Datum eingetragen werden muss, dass es man es täglich erneuern muss  :anixwissen: :anixwissen:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 03. Mai 2020, 12:24:11
hmm, das gute alte Papierdokument hat keine Uhrzeit, ich werde dieses weiterverwenden, zumal sich der Einreisegrund ja nicht stündlich ändert.
https://www.interieur.gouv.fr/content/download/121915/978769/file/07-04-20-Attestation-etranger-metropole-FR.pdf
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 03. Mai 2020, 12:29:46
Ich dachte es geht darum ob es täglich erneuert werden muss.
Da ein Datum draufsteht gehe ich eigentlich fast davon aus.
Was ich jetzt immer noch nicht ganz verstanden habe ist ob man zusätzlich die attestation dérogatoire zur attestation professionelle braucht oder nicht rein für den Weg zur Arbeit und zurück  :anixwissen:

Ich finde es echt Wahnsinn was da einem zugemutet wird nur um zur Arbeit zu fahren  :police:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 03. Mai 2020, 13:00:38
Was ich jetzt immer noch nicht ganz verstanden habe ist ob man zusätzlich die attestation dérogatoire zur attestation professionelle braucht oder nicht rein für den Weg zur Arbeit und zurück
Wie gesagt, ich wurde nie danach gefragt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 03. Mai 2020, 13:02:51
Was ich jetzt immer noch nicht ganz verstanden habe ist ob man zusätzlich die attestation dérogatoire zur attestation professionelle braucht oder nicht rein für den Weg zur Arbeit und zurück
Wie gesagt, ich wurde nie danach gefragt.

Bei meinem Partner genau das gleiche. Eins hat gereicht :)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 03. Mai 2020, 13:11:35
@rcz78

Also ich habe das Arbeitgeberformular (einmalig) (JUSTIFICATIF DE DÉPLACEMENT PROFESSIONNEL) und täglich fülle ich die  ATTESTATION DE DÉPLACEMENT DÉROGATOIRE aus.
Ich musste bei einer Kontrolle auch schon beides vorzeigen.

Aber das ganze Gezettelschjes soll ja ab 11. Mai dann hoffentlich aufhören.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 03. Mai 2020, 13:17:41
Danke !
Also im Zweifelsfall lieber ein Blatt mehr als zu wenig.
Das gönnen wir unserer Umwelt  :mad:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Frontalier_CH am 03. Mai 2020, 13:40:23
Hier der Link zum generieren aufs Handy der Einreisebestätigung nach Frankreich:

https://media.interieur.gouv.fr/deplacement-vers-france-covid-19/

Ich vermute leider auch, da sowohl auf Papierform wie beim Generieren aufs Handy ein Datum eingetragen werden muss, dass es man es täglich erneuern muss  :anixwissen: :anixwissen:

Ja man trägt Datum und Uhrzeit jedesmal ein. Was den sonst? ich mache das immer so.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 03. Mai 2020, 13:55:33
@rcz78
hat aber den Vorteil, daß man auf Papier besser "bescheissen" kann  :nixwieweg:
 :police: :police: :police:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Eric am 03. Mai 2020, 14:31:46
Ich fahre täglich zur Arbeit über die Grenze und wurde bis jetzt genau ein einziges mal von Franzosen kontrolliert. Und selbst da wollten sie keinerlei Papiere sehen; haben lediglich gefragt, ob ich arbeiten war.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: edgard am 03. Mai 2020, 19:49:31
Salut bisamme,  :winkerwinker:
nachdem ich am 11.3. aprupt heimgeschickt wurde (Elsass Risikogebiert...) war ich bis jetzt freigestellt mit Homeoffice zuhause...
Morgen fahre ich wieder rüber.
Deutscher mit Wohnsitz im Elsass.
Aaaaaber: ich arbeite nahe Heilbronn - tägliche Heimfahrt von daher schon nicht möglich - 120km Weg. (Auskunft Hotline BaWü - es gibt keine Anweisung daß man täglich zurückkehren muß)
Dazu kommt - die Firma verlangt zwei Wochen in Deutschland daheim - erst dann wieder zur Arbeit. Also gehe ich in meine kleine Butze in Klausur. Und jedesmal wenn ich heimfahre geht es von vorne los ... daher habe ich mich mit einem 5-Wochen-Turnus einverstanden erklärt.
Die Sache ist natürlich - ich muß in der Zeit natürlich Lebensmittel kaufen... was auch zu Fuß geht. OK..
Ich bin mal gespannt wie das funktioniert und was die lieben Schwaben zu meinem französischen Kennzeichen sagen...

Ich halte uich auf dem Laufenden!
Grüßle,
Edgard
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 03. Mai 2020, 20:14:35
Die Sache ist doch ganz klar: Für die Franzosen hast du einen Wohnsitz im Elsass und für die Deutschen hast du eine kleine Butze in D.  :doppeld:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 09. Mai 2020, 09:45:42
Das wöchentliche Update: Nach Anzahl Tote/100.000 Einwohner sortiert.

Frage soll ich das weiter machen, oder lieber aufhören.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: edgard am 09. Mai 2020, 10:39:35
Salut Matthias,
Danke für die Übersicht! Wenn ich es richtig interpretiere sind wir im Bas Rhin vergleichsweise noch am Besten dran... Wenn ich die Zahlen so sehen sind die Maßnahmen aber immer noch berechtigt.
Interessant: Bei unserem Lidl (Bischwiller) haben fast alle Maske getragen; beim Norma in Souflenheim kaum jemand (und da liefen welche rum bei denen Maske echt besser ausgesehen hätte...  :nixwieweg: )
Dort beim Eleclerc standen die Leute drausen bis zum Horizont; in Drusenheim beim kleinen Eleclerc war wenig los. Und dort haben wir auch vorher immer noch Mehl bekommen.

Ich bin letzten Montag übrigens problemlos bei Iffezheim über´n Rhein gekommen (es gab Beschwerden weil die BuPo wohl ihre Kontrollpflicht sehr eigenwillig ausgelegt hat und daraufhin sich wohl der BmdI Seehofer eingeschaltet und zur Zurückhaltung aufgefordert) und auch an meinem Arbeits/Wohnort hat noch niemand mit Steinen nach mir geworfen... Alles gut - bis jetzt...  :pfeif:

Grüßle,
Edgard :winkerwinker:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Suzette am 11. Mai 2020, 10:03:54
Salut Matthias,
Danke für die Übersicht! Wenn ich es richtig interpretiere sind wir im Bas Rhin vergleichsweise noch am Besten dran... Wenn ich die Zahlen so sehen sind die Maßnahmen aber immer noch berechtigt.
Interessant: Bei unserem Lidl (Bischwiller) haben fast alle Maske getragen; beim Norma in Souflenheim kaum jemand (und da liefen welche rum bei denen Maske echt besser ausgesehen hätte...  :nixwieweg: )
Dort beim Eleclerc standen die Leute drausen bis zum Horizont; in Drusenheim beim kleinen Eleclerc war wenig los. Und dort haben wir auch vorher immer noch Mehl bekommen.

Ich bin letzten Montag übrigens problemlos bei Iffezheim über´n Rhein gekommen (es gab Beschwerden weil die BuPo wohl ihre Kontrollpflicht sehr eigenwillig ausgelegt hat und daraufhin sich wohl der BmdI Seehofer eingeschaltet und zur Zurückhaltung aufgefordert) und auch an meinem Arbeits/Wohnort hat noch niemand mit Steinen nach mir geworfen... Alles gut - bis jetzt...  :pfeif:

Grüßle,
Edgard :winkerwinker:

Hi, welches Problem hat denn die BuPo in Iffezheim gemacht? Würde es im Zweifel nicht reichen, den dt. Pass zu zeigen? Ich wollte nächste Woche über Iffezheim zum Arzt, gleiche Konstellation, Deutsche, Wohnsitz Elsaß, aber auch D (Hauskauf), frz Kennzeichen. Habe ich da Probleme zu erwarten?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: edgard am 11. Mai 2020, 11:01:13
Salut Suzette, (soviel Zeit muß sein!  :pfeif: )

wir haben den Wohnsitz nur in D, daher auf dem Perso "Kein Wohnsitz im Inland". Damit reicht die deutsche Staatsbürgerschaft nicht aus. Wie es mit Doppelwohnsitz ist kann ich nicht sagen.
Auch nach den Erleichterungen von heute geht neben speziellen Fällen entweder Berufs(!)Pendler - d.h. ohne 14 Tage häusliche Quarantäne oder Rückreise nach Deutschland (bei Wohnsitz in D) MIT häuslicher Quarantäne.
Mein Arzt ist auch in D, ich muß jedes Quartal zur Routinekontrolle. In Gambsheim an der Grenze habe ich meinen letzten Befund vorgezeigt - daraus ging Namen und Anschrift des Arztes hervor, der letzte Untersuchungstermin und daß ich quartalsweise hin muß - und das passte terminlich, ich durfte passieren.
Du solltest also irgendsowas dabeihaben, nur mal eben nach D zum Arzt geht nämlich immer noch nicht.
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/

Was die BuPo angeht - da gab es wohl an mehreren Übergängen Vorfälle bei denen die Beamten ihre Kontrollpflicht über die Maßen ausgedehnt haben was dann zu Beschwerden führte  - was auch in diesem Thread schon zu lesen war.

Die gute Info: Seit heute dürfen Pendler auch wieder in D legal einkaufen.

Grüßle,
Edgard
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 12. Mai 2020, 08:16:11
Na schau mal einer an:

Zitat
14 Tage Quarantäne - damit müssen Reise-Rückkehrer in Deutschland rechnen. Ein Gericht in Niedersachsen setze den entsprechenden Paragrafen der Landesverordnung jetzt aber außer Vollzug. Und auch in der Politik gibt es Kritik an der Quarantäne.

Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht hat die generelle Quarantänepflicht für Menschen einstweilig außer Vollzug gesetzt, die aus dem Ausland nach Deutschland einreisen. Das teilte die Justizbehörde gestern Abend mit. Die Entscheidung bezieht sich auf einen Paragrafen der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus vom 8. Mai. Der Beschluss sei unanfechtbar.
Quelle:
https://www.tagesschau.de/inland/quarantaenepflicht-corona-101.html

Mal sehen, ob BW das auch so sieht.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: edgard am 12. Mai 2020, 08:56:29
Moin,  :winkerwinker:

"
Mal sehen, ob BW das auch so sieht."
Das kommt nicht auf das "sehen" sondern auf a) auf die Rechtslage (Landesrecht) und b) auf die Situation vor Ort an. Und die ist in BW wohl anders als in NDS.

Salut,
Edgard
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 12. Mai 2020, 11:58:19
Die gute Info: Seit heute dürfen Pendler auch wieder in D legal einkaufen.

Grüßle,
Edgard
[/quote]

Man hat schon viel gehört und gelesen wo steht explizit deine Ausage?

Reste en bonne santé.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 12. Mai 2020, 12:08:51
in der Verordnung von BW ist der entsprechende Passus jetzt verschwunden:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Suzette am 12. Mai 2020, 13:07:04
Salut Suzette, (soviel Zeit muß sein!  :pfeif: )

wir haben den Wohnsitz nur in D, daher auf dem Perso "Kein Wohnsitz im Inland". Damit reicht die deutsche Staatsbürgerschaft nicht aus. Wie es mit Doppelwohnsitz ist kann ich nicht sagen.
Auch nach den Erleichterungen von heute geht neben speziellen Fällen entweder Berufs(!)Pendler - d.h. ohne 14 Tage häusliche Quarantäne oder Rückreise nach Deutschland (bei Wohnsitz in D) MIT häuslicher Quarantäne.
Mein Arzt ist auch in D, ich muß jedes Quartal zur Routinekontrolle. In Gambsheim an der Grenze habe ich meinen letzten Befund vorgezeigt - daraus ging Namen und Anschrift des Arztes hervor, der letzte Untersuchungstermin und daß ich quartalsweise hin muß - und das passte terminlich, ich durfte passieren.
Du solltest also irgendsowas dabeihaben, nur mal eben nach D zum Arzt geht nämlich immer noch nicht.
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/

Was die BuPo angeht - da gab es wohl an mehreren Übergängen Vorfälle bei denen die Beamten ihre Kontrollpflicht über die Maßen ausgedehnt haben was dann zu Beschwerden führte  - was auch in diesem Thread schon zu lesen war.

Die gute Info: Seit heute dürfen Pendler auch wieder in D legal einkaufen.

Grüßle,
Edgard

Hallo Edgard

naja, wenigstens gibt es die gute Info, dass Pendler in BaWü legal einkaufen dürfen (im Saarland durften sie schon immer  :winkerwinker:), aber der Rest klingt ja gar nicht gut.

Ich habe zum Beispiel gar keinen Perso, nur meinen Reisepass, und den von der Botschaft in Strasbourg.

Ich habe gestern mit der Bundespolizei gesprochen, der Herr war sehr freundlich muss man sagen, und er meinte Reisepass reicht, aber weitere Gründe wären willkommen. z. B. Arztterminzettel oder so.

Aber vor Ort kann das natürlich anders aussehen, nachdem was du sagst, wenn offenbar die Nase nicht passt.  :anixwissen:

Zumindest Seehofer, so wurde in der Saarbrücker Zeitung gemunkelt, macht am Samstag auf...

Oh, bevor ich es vergesse, die BuPo sagte mir gestern, man solle am besten, wenn man sich nur kurz in F aufhalten sollte, also unter den 48 h Quarantänepflicht bleibt, kurz vor Grenzübertritt irgendwo was kaufen auf dt. Seite, Bäcker, Tanke, damit man beweisen kann, wann man ungefähr rüber ist, und nicht "versehentlich" aus Mangel an Beweisen sozusagen, unter Quarantäne gestellt wird.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: edgard am 12. Mai 2020, 13:41:19
  :winkerwinker: Zum Thema Pendler:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/lockerung-fuer-pendler-aus-dem-ausland/

"Ab dem 11. Mai ist es für Grenzpendlerinnen und Grenzpendler wieder erlaubt, ihren Arbeitsweg zu unterbrechen, um Einkäufe zu erledigen.

Auf Initiative von Innenminister Thomas Strobl und Sozialminister Manne Lucha werden die Einschränkungen gelockert, die derzeit für Pendler aus dem Ausland gelten. Derzeit ist es diesen nicht gestattet, ihren Arbeitsweg zu unterbrechen, um Einkäufe zu erledigen. Diese Einschränkung soll nach einem Beschluss der Lenkungsgruppe vom 8. Mai mit Ablauf des 10. Mai 2020 durch eine Änderung der Corona-Verordnung Quarantäne/Einreise entfallen. ..."  :eijoo:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 12. Mai 2020, 14:07:24
Montag 11.05.2020 /gegen 14:00 / Grenze Neulauterburg/Lauterbourg Stadt.
Einreise nach Frankreich keine Kontrolle
Ich zurueckgelaufen und habe mit einem deutschen Bundespolizisten gesprochen.
1. Darf ich wieder zurueck nach Deutschland: Wenn sie einen deutschen Pass haben, koennen wir sie nicht daran hintern
2. Werde ich kontrolliert, wenn ich mit einem Auto mit deutschen Kennzeichen komme: Nein
3. Werde ich kontrolliert, wenn ich mit einem Auto mit franzoesischen Kennzeichen komme: Ja, aber wenn sie einen deutschen Pass haben koennen sie weiter fahren
4. darf ich in DE einkaufen: Ja warum nicht, bei der Einreise nach FR werden sie nicht kontrolliert

Irgendwie finde ich das verwirrend.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: edgard am 12. Mai 2020, 14:18:58
 :winkerwinker: Matthias,

es hat (wie hier geschildert) Fälle gegeben wo Insassen von PKW mit frz Kennzeichen die als Pendler unterwegs waren vor einem Laden (auch Apotheke...) standen und eingekauft oder getankt haben ein Bußgeld zahlen mußten - egal ob deutscher oder frz. Pass.
Pendler durften nur auf dem direkten Weg zur Arbeit und wieder retour...
Deutsche Staatsangehörigkeit - OK, die ist aber in dem Fall egal wenn man keinen Wohnsitz in D hat.... Ist aber hier alles schon durchdiskutiert worden.  ;)
Meien Frau ist auch in der Altenbetreuung tätig und ging für diese Menschen natürlich auch einkaufen - aber natürlich nicht nur für die.. :pfeif:

Grüßle,
Edgard
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 12. Mai 2020, 14:23:00
Hallo Allerseits !

Ich hätte Mal wieder eine Frage bzgl. dem Dokumentenchaos ;-)
Innerhalb Frankreichs braucht man ja jetzt innerhalb des 100km Radius keine Bescheinigung mehr.
Da ich ab dieser Woche wieder täglich von Moselle ins Saarland pendeln darf zum Arbeiten weiß ich ehrlich gesagt nicht genau was ich noch für Dokumente benötige.....

Ich habe von meinem Arbeitgeber eine Pendlerbescheinigung in deutscher Sprache bekommen um nach Deutschland einzureisen.
Dann habe ich noch die Attestation professionelle vom Arbeitgeber ausgefüllt bekommen.
Die Frage wäre jetzt brauche zur Rückreise nach Frankreich weiterhin noch die internationale Einreisebestätigung ?

Vielen Dank !

MfG Marco
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 12. Mai 2020, 14:27:41
 :winkerwinker: Edgard,

Klar haben wir hier schon vieles durch diskutiert, und daher empfand ich seine Kommentare ja verwirrend.
Immerhin hatte er 4 silberne Sterne auf der Schulter.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 12. Mai 2020, 15:09:23
@rcz,
schau mal hier:
http://www.grenzgaenger-forum.de/forum/behorden/corona-lockerungen-ab-11-mai-2020/90/
Antwort 102
Haben wir schon diskutiert.

DIe AG Bescheinigung kannst du natürlich mitführen, ist aber mit deutschem Pass nicht zwingend.
Siehe auch Beitrag von Matthias; Antwort 308.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 12. Mai 2020, 15:31:36
Okay, vielen Dank !

Also braucht man die internationale Bescheinigung weiterhin für die Einreise....

Mache das dann täglich übers Smartphone da ja auch hier ein Datum rein muss.....

Danke nochmals und einen schönen Tag euch allen !

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 17. Mai 2020, 20:44:39
Hallo zusammen,

So, BaWü hat die Quarantäne - Regel für Personen aus der EU gestrichen :

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/

Ausnahmen gibt es nur, wenn man aus Ländern kommt, die laut RKI mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner haben. Und da gehört Frankreich nicht dazu :

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene_Einreisen_Deutschland.html

Nur um sicher zu gehen, verstehe ich das richtig? Darf ich nun als Deutscher, der in Frankreich wohnt, aber nicht in Deutschland arbeitet, wieder ohne Probleme nach Deutschland, um beispielsweise etwas einzukaufen oder jemanden zu treffen? Denn die Einreise darf mir die Bundespolizei als Deutschem ja nicht verweigern, und BaWü kann mir auch nichts wollen, denn ich sehe nicht, wie ich nun noch gegen die BaWü - Coronaverordnung verstoßen könnte. Oder übersehe ich etwas?

Viele Grüße,
Der Kembser
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 17. Mai 2020, 20:52:21
darfst Du. Bereits am Samstag war die Bundespolizei am Übergang Wintersdorf abgezogen, Gendarmerie ist seit  2 Wochen an der Grenze verschwunden.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 17. Mai 2020, 21:08:31
darfst Du. Bereits am Samstag war die Bundespolizei am Übergang Wintersdorf abgezogen, Gendarmerie ist seit  2 Wochen an der Grenze verschwunden.

Naja, allein die Tatsache, dass sie nicht mehr (ständig) dastehen, heißt ja nicht, dass die Polizei von BaWü nicht mehr meint, ich düfe nicht einkaufen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 17. Mai 2020, 21:10:35
darfst Du. Bereits am Samstag war die Bundespolizei am Übergang Wintersdorf abgezogen, Gendarmerie ist seit  2 Wochen an der Grenze verschwunden.
Das stimmt so nicht ganz. Die standen heut Nachmittag auf deutscher Seite
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 17. Mai 2020, 21:11:38
Korrekt.
Schau in die verlinke Einreiseverordnung BW ob Du was findest, was gegen Einkaufen spricht. Ich finde nix.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 17. Mai 2020, 21:12:58
@Dragonvamp:
Ich schrieb, dass sie am Samstag nicht standen - heute ist Sonntag.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 17. Mai 2020, 21:34:19
Die Quarantäne gilt nicht mehr,
meines Wissens bleibt aber, dass die Einreise weiter nur aus triftigem Grund erfolgen darf. Die Gründe sind, glaube ich, im täglichen Bericht bei "Pamina" verlinkt.
Ferner gelten ja noch die franz. Bestimmungen für Ausreise und Rückkehr.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 17. Mai 2020, 21:44:47
ich bin heute gegen 15:00 nach DE gefahren via Lauterburg Stadt - Weit und breit keine Grenzer.
Auch auf dem nach Hause Weg (ca. 18:00) - Niemand
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 17. Mai 2020, 21:48:02
*Wo* in der aktuellen Einreiseverordnung BW wird ein triftiger Grund für die Einreise verlangt?
*Welche* franz. Vorschrift bezieht sich auf die Ausreise?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 17. Mai 2020, 22:28:40
Ja, so sehe ich es auch :

Einreise nach Deutschland ist möglich, denn als Deutscher braucht man keinen triftigen Grund. Die Bundespolizei darf Deutschen die Einreise nicht verweigern.

Einkauf oder Besuch sind möglich (natürlich unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Regelungen bezüglich Corona), denn in der Corona - Verordnung zur Einreise nach BaWü stand ja nur, dass man ohne triftigen Grund (z. B. Grenzgänger) in Quarantäne muss. Das ist weggefallen, und ich finde sonst dort nichts, wogegen ich verstoßen könnte.

Einreise nach Frankreich ist möglich, da man ja einen Wohnsitz hat bzw. auch die französische Staatsangehörigkeit.

Eine Regelung, die die Ausreise aus Frankreich verbietet, ist mir nicht bekannt.

Ich befürchte einfach, irgendwas zu übersehen...

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 17. Mai 2020, 22:31:05
Macht Euch doch nicht so einen (typisch deutschen) Kopf!
Macht einfach!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 17. Mai 2020, 22:36:33
Naja, in Weil am Rhein hat die Ortspolizei in den letzten Wochen offenbar heftig kontrolliert und Bußgelder verteilt. Darauf habe ich halt keine Lust.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 17. Mai 2020, 22:37:53
Hat. Die Verordnung ist ja jetzt anders - auch in Weil!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 17. Mai 2020, 22:38:25
Deswegen frage ich ja...  :)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 18. Mai 2020, 05:33:26
Hallo,

der Kembser hat mit seinen Zweifeln vielleicht nicht so ganz unrecht. Ihr sagt zwar immer man kann deutschen die Einreise nach D nicht verweigern
das mag ja wohl stimmen, aber die französische Lockerung der Ausgangsbeschränkung auf 100 km Umkreis ums Haus schließt ja das Verlassen des Landes aus Zwecken, die nicht der Arbeit dienen ganz klar aus. Was nun?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: futur_frontalier am 18. Mai 2020, 06:10:24
Für Frankreich gibt es weiterhin Formulare, auf denen wichtige Gründe geltend gemacht werden können, weshalb man sich weiter als 100km vom Wohnsitz entfernt (bspw Arztbesuch, Arbeit, dringende familiäre Gründe usw). In wie weit diese kontrolliert werden, weiß ich nicht

Für die Einreise nach Deutschland hat die Bundespolizei klare Angaben gemacht. Es gelten weiterhin nur triftige Gründe. Eine Auflistung findet man auf ihrer Seite. Dem deutschen Staatsangehörigen wird die Einreise immer gestattet. Gründe für die Einreise werden in den Fall nicht genannt. Als Deutscher kann man daher vermutlich problemlos auch über die Grenze zum Einkaufen. Für Franzosen gilt das aber sicher nicht. Eine Einreise zum Einkaufen ist bei den Begründungen nicht vorgesehen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 18. Mai 2020, 06:50:31
futur_frontalier schreibt:Als Deutscher kann man daher vermutlich problemlos auch über die Grenze zum Einkaufen. Für Franzosen gilt das aber sicher nicht.. Das ist der Punkt, den ich bezweifle.Machen die Franzosen einen Unterschied in der Nationalität wen sie ausreisen lassen? Klar Deutsche die auf der Heimreise sind müßen sie nach D durchlassen, aber deutsche die in F wohnen, den franz. Ausgangsbeschränkungen ungerliegen und nach D zum Einkaufen oder spazieren gehen wollen? Bin ich nicht sicher. Ich glaube die würden Sie an der Grenze wieder zurückschicken falls eine Kontrolle stattfindet oder bei der Wiedereinreise bestrafen falls man keine gute Ausrede hat. Sonst würden ja deutsche vor allen anderen in F wohnenden z.B. Türken, Italiener oder auch den Franzosen deutlich bevorteilt werden.Was meint ihr wis an den anderen Grenzen aussieht zu Spanien, Italien Belgien u.s.w. Werden dort die jeweils dort lebenden Nationalitäten auch bevorteilt?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 18. Mai 2020, 07:17:27
Ich finde in den französischen Bestimmungen nichts über die Ausreise aus Frankreich. Die attestation und damit einen wichtigen Grund braucht man ja nur noch, wenn man die 100 km überschreitet.
Und bei der Einreise nach Frankreich braucht man das Formular zur Einreise, auf dem man ankreuzen kann, dass man einen Wohnsitz hat oder die französische Staatsangehörigkeit.

Auf dieser Seite:
https://www.gouvernement.fr/info-coronavirus
heißt es :

je ne dois pas voyager à l’extérieur de l’espace européen : les frontières sont fermées, sauf pour quelques liaisons de rapatriement de nationaux.

Also nur Reisen außerhalb der EU sollen vermieden werden.

[...] die französische Lockerung der Ausgangsbeschränkung auf 100 km Umkreis ums Haus schließt ja das Verlassen des Landes aus Zwecken, die nicht der Arbeit dienen ganz klar aus. Was nun?

Wo findest du das, spirou?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 18. Mai 2020, 08:01:12
Hallo Kembser,

ehrlich gesagt habe ich keinen Nachweis für meine Behauptung, ich habe nur die Aussage meiner Frau übernommen, die war sich sehr sicher und die schaut 24/24 bfmtv. Hier noch ein Auszug aus den DNA vom 11.5., darin steht auch, daß die 100 km nicht über die Grenze zählen.
Être frontalier, un désavantage

Forcément, avec cette nouvelle règle de déplacement, être un département frontalier n'est pas un avantage. Plus on est près de la frontière, allemande ou suisse dans le cas de l'Alsace, plus la zone des déplacements autorisés est amputée d'une partie de son aire.

On aura par exemple une pensée pour les habitants de Lauterbourg, dans le nord-est du Bas-Rhin, qui restent malgré tout un peu... "confinés"

Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 18. Mai 2020, 08:09:20
Ja klar, aber die gehen halt vom französischen Staatsbürger aus. Der kann nicht über die Grenze, außer er geht arbeiten. Aber das regelt ja Deutschland, nicht Frankreich.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 18. Mai 2020, 08:27:40
Ich habe ein "Bild" (leider unscharf - wer hat ne bessere Qualitaet) von den Regelungen der Bundespolizei vom 16.5.2020 bekommen.

Auch wenn es unscharf ist, kann man deutlich lesen:
"Insbesondere Einreisen aus touristischen Gründen oder zum Einkaufen sind weiterhin nicht gestattet"
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 18. Mai 2020, 08:29:33
Das genau ist ja der Knackpunkt, den ich vorhin schon ansprach:
Du fährst an die Grenze, als Deutscher mit Wohnsitz in F, und die Franzosen kontrollieren.
Laßen sie dich ausreisen oder nicht? Macht es da einen Unterschied ob du deutsch oder sonstwer bist?
Klar die Deutschen laßen dich einreisen aber wenn du gar nicht bis hinter den Schlagbaum kommst?
Oder die Franzosen kontrollieren bei der Einreise. Ein Franzose muß Strafe bezahlen, weil er die Zone verlassen hat und ein Deutscher nicht?
Kannst du dir das vorstellen?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 18. Mai 2020, 08:41:06
Und bei der Einreise nach Frankreich braucht man das Formular zur Einreise, auf dem man ankreuzen kann, dass man einen Wohnsitz hat oder die französische Staatsangehörigkeit.
Wo finde ich das Papier? (Einreise Frankreich)

Fuer die Einreise Deutschland habe ich das gefunden:
https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/05/200515_selbsterklaerung_down.pdf?__blob=publicationFile&v=3
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: fabo12 am 18. Mai 2020, 08:41:57
Hallo,

Der grüne Kasten erläutert doch einfach nur die triftige Gründe genauer. Wie über dem Kasten ja steht, gelten diese Gründe nicht für deutsche Staatsangehörige, Berufspendler und den Warentransport. Es bestätigt also Kembser Aussage.

Ich kenne keine Verordnung, die die Ausreise in ein EU-Land verbietet. Ich habe auch noch nicht gesehen, dass F bei der Ausreise kontrolliert. Für die Einreise braucht man das Formular, mit dem man sich selbst einen Wohnsitz in F bestätigt. Ich habe aber auch noch nicht gesehen, dass F bei der Einreise kontrolliert.

Viele Grüße,
Frank
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: fabo12 am 18. Mai 2020, 08:44:09
Hier die Seite mit den Formularen: https://www.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestation-de-deplacement-et-de-voyage

Voyage international depuis l’étranger vers la France métropolitaine
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 18. Mai 2020, 08:59:18
Hallo,

Der grüne Kasten erläutert doch einfach nur die triftige Gründe genauer. Wie über dem Kasten ja steht, gelten diese Gründe nicht für deutsche Staatsangehörige, Berufspendler und den Warentransport. Es bestätigt also Kembser Aussage.

Ich kenne keine Verordnung, die die Ausreise in ein EU-Land verbietet. Ich habe auch noch nicht gesehen, dass F bei der Ausreise kontrolliert. Für die Einreise braucht man das Formular, mit dem man sich selbst einen Wohnsitz in F bestätigt. Ich habe aber auch noch nicht gesehen, dass F bei der Einreise kontrolliert.

Viele Grüße,
Frank

Eben, so würde ich das auch sehen. Hier:

https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html?nn=5931604#doc13824392bodyText2

steht unter "2. Wer darf nach Deutschland einreisen?":

Für deutsche Staatsangehörige bestehen keine Einreisebeschränkungen, sie dürfen in jedem Fall nach Deutschland einreisen.

Und kontrolliert wird normalerweise bei der Einreise, nicht bei der Ausreise.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: fabo12 am 18. Mai 2020, 09:11:19
Ja, ich finde die Lage mittlerweile dann doch recht eindeutig. Was mich am meisten besorgt hat, war die Quarantänepflicht bei der Einreise nach D. Die gibt es jetzt ja aber auch nicht mehr.

Natürlich ist es diskriminierend, dass nur Deutsche keinen Grund brauchen, aber das ist ein anderes Thema.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 18. Mai 2020, 09:36:26
*Wo* in der aktuellen Einreiseverordnung BW wird ein triftiger Grund für die Einreise verlangt?
*Welche* franz. Vorschrift bezieht sich auf die Ausreise?
Da ich müde bin jeden Tag aufs Neue Verordnungen rauszusuchen hier einfach mal der Link zu Zusammenfassung von Pamina:

http://www.eurodistrict.eu/sites/default/files/doc/20%2005%2015_Tableau%20assouplissements_16%2005%202020.pdf

In "F" gilt meines Wissens ja weiterhin die 100 km Grenze und irgendetwas bezüglich Übertritt in ein anderes Department. Sorry, auch da will ich nichts mehr raussuchen, weil man eh jeden Tag was anders liest.
Dann gibt es da ja weiterhin die auszufüllende Attestation bei Rückkher aus dem Ausland an den franz. Wohnort.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 18. Mai 2020, 09:46:15
Über der Zusammenfassung steht übrigens auch eindeutig darüber:

Nichtsdestotrotz bleibt der Grenzübertritt deutschen Staatsbürgern, Berufspendlern, Warentransport oder Personen mit triftigem Grund vorbehalten. Nachstehend eine Liste der ab 16. Mai 2020 geltenden triftigen Gründe.

Das liest sich für mich eindeutig.
Übrigens wurde heute Morgen am Grenzübergang Lauterbourg/Neulauterburg stichprobenartig kontrolliert.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 18. Mai 2020, 09:57:02
In F gilt die Regel: Wenn man das Département verlässt und sich gleichzeitig weiter als 100 km vom Wohnort entfernt, braucht man einen triftigen Grund. Das ist alles.

Und ich lese den Satz so: Der Grenzübertritt bleibt folgenden Personen vorbehalten:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: fabo12 am 18. Mai 2020, 10:08:22
Stimmt, das ist mehrdeutig: Man kann den triftigen Grund auf jedes Element der Aufzählung beziehen oder nur auf das letzte. Da die triftigen Gründe für Warentransporte aber keinen Sinn ergeben, gehe ich davon aus, dass es sich nur auf das letzte Glied bezieht.

Zudem steht ja auch anderen Stellen wie oben schon zitiert
* bei der Bundespolizei: Für deutsche Staatsangehörige bestehen keine Einreisebeschränkungen, sie dürfen in jedem Fall nach Deutschland einreisen.
* beim BMI: Unterliegen auch deutsche Staatsangehörige Einreisebeschränkungen? Deutsche Staatsangehörige dürfen nach wie vor nach Deutschland einreisen.

Und diese beide Aussagen sind klar.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 18. Mai 2020, 10:16:19
Machen wir mal ein Beispiel:

Mein Sohn wohnt in Forbach und möchte mit Freundin diese Woche zu einem Kurztripp
in den Schwarzwald.
Die Grenze in in Saarbrücken überschreiten - kein Problem.
Über Straßburg fahren? Weiter als 100km nicht möglich.

Auf der Rückfahrt in Kehl nach F einreisen?

Was meint ihr?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: fabo12 am 18. Mai 2020, 10:27:32
Einreise noch erlaubt, aber Fahrt auf dem ersten Meter französischem Staatsgebiet nicht mehr erlaubt, wenn ausserhalb der 100km.
Da Kehl von Forbach Luftlinie unter 100km sind, aber in dem Fall kein Problem.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 18. Mai 2020, 11:40:41
Ich denke das soll jeder interpretieren wie er will. Zum Grenzschutz sei gesagt, dass ich bereits 2 Tage nach Schließung der Grenzen vom Grenzschutz die schriftliche Mitteilung bekommen habe, dass einem deutschen Staatsbürger die Einreise nach Deutschland nicht verweigert werden darf.
Was dann dei Bundesländer getan haben darf auch jeder für sich interpretieren.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 18. Mai 2020, 18:35:36
Ich glaube der Franzose, der von Zigarettensucht getrieben mit fast leerem Tank einfach so über die Grenze nach Deutschland fährt, macht sich nur Halb so wenig Gedanken über die ganze Sache wie wir hier. Vielleicht ist meine Einschätzung aber auch nur ein Vorurteil. :zwinkern:

Am Übergang Großrosseln bin ich heute morgen wie üblich kontrolliert worden, an der Goldenen Bremm soll wohl heute morgen niemand gestanden haben. Heute Abend wurde in Richtung Deutschland an der Goldenen Bremm aber kontrolliert. An der Grenze zu Petite Rosselle haben heute Abend mal die Franzosen gestanden, von der Bundespolizei war wohl niemand mehr da.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 18. Mai 2020, 18:44:29
sag ich doch. Einfach machen.
100km bis zur Grenze einhalten, dann als dt. einreisen. Rückreise mit Wohnsitzbestätigung und Formular
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 18. Mai 2020, 19:33:15
Hab's heute gemacht.  :pfeif:

Einreise nach D: Dem Bundespolizisten den Ausweis gezeigt, keine Fragen. In D eingekauft. Rückreise nach F: Die französische Grenzpolizei hat durchgewunken.

Heute gibt es einen Artikel im L'Alsace, in dem ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass man zum Einkaufen nicht nach D fahren darf:

https://www.lalsace.fr/economie/2020/05/18/non-on-ne-peut-toujours-pas-aller-faire-ses-courses-en-allemagne

Aber das ist wohl wieder aus Sicht der französischen Staatsbürger.

Hat eigentlich jemand den genauen Gesetzes- / Verordnungstext gefunden, in dem die Einreise geregelt ist? Ich finde überall (Bundespolizei, BMI) nur FAQs...

Und irgendwie habe ich den Eindruck, der offensichtliche Widerspruch ("Für deutsche Staatsangehörige bestehen keine Einreisebeschränkungen, sie dürfen in jedem Fall nach Deutschland einreisen" vs. "Insbesondere Einreisen aus touristischen Gründen oder zum Einkaufen sind weiterhin nicht gestattet.") ist vielleicht absichtlich so unklar gehalten:

Ich denke, der deutsche Staat kann einen deutschen Staatsbürger nicht an der Einreise hindern (Nase hat ja auch geschrieben, dass er das schriftlich bestätigt bekommen hat). Die Einschränkung zu touristischen Gründen bzw. Einkaufen ist für mich die Präzisierung, dass dies nicht zu den triftigen Gründen für Nicht-Deutsche gehört. Da man aber - aus vielleicht nachvollziehbaren Gründen - möglichst auch keine deutschen Einkaufstouristen möchte, formuliert man das etwas mehrdeutig, um die Deutschen abzuschrecken.

Am tragischsten finde ich eigentlich, wie viel europäisches Porzellan in den letzten Wochen durch diese nationalen Alleingänge zerschlagen wurde (siehe auch die Kommentare zu dem oben verlinkten Artikel - "Wir dürfen nicht, aber die Deutschen kommen zu uns").  :'(
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 18. Mai 2020, 19:41:33
Die Einreisegenehmigung liegt immer im Ermessen des Polizisten. Dieser muss sich an Gesetze und Verordnungen halten und verhältnismäßig agieren. Z.Bsp. wäre eine Einreise mit abgelaufener CT oder Fahren unter BMT ein Ablehnungsgrund, auch außerhalb Corona.
Wenn man damit nicht einverstanden ist, muss man es im Nachgang regeln.

Ich bin bei allen meinen Grenzübertritten äußerst höflich und vollkommen korrekt behandelt worden, die Mädels und Jungs machen einen top Job!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 18. Mai 2020, 19:43:27
https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/coronavirus-karlsruhe./bundespolizei-stoppt-einkaufstouristen;art6066,2529608
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sabine145 am 18. Mai 2020, 21:48:57
Heute Wissembourg Ri D durchgewunken worden (2 Bundespolizisten aber vor Ort), die kleinen Grenzübergange Windhof, Altenstadt nicht mehr abgesperrt, Brücke über der Lauter grüne Grenze Natura 2000 offen, Bienwald heute abend 19:00 beidseits keiner da.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: moni am 19. Mai 2020, 07:23:34
Heute morgen stand in der DNA auf der Titelseite und Seite 2 klipp und klar, dass Einkaufen kein triftiger Grund für einen Grenzübertritt nach Deutschland ist. Es wurde im Artikel nicht zwischen Deutschen und Franzosen differenziert. Also ist alles wahrscheinlich Glückssache, ob bzw. an wen man bei einer Kontrolle gerät.
Einen schönen Tag allerseits,
moni
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 19. Mai 2020, 08:04:29
Zum Thema Einkaufen (sicherlich eine Situationsbeschreibung) Zeitraum letzte Woche:
1. Carefour Seebach - die Haelfte der Kunden und er MITARBEITER trugen keine Maske - Sicherheitsabstand Fehlanzeige
2. Carefour Lauterburg - nicht ganz so schlimm, aber kein Frischfisch und stark reduziertes Fleischangebot
3. Super U Seltz - Einbahnsystem - Wachmann der die Maskenpflicht kontorlliert hat - alle haben eine getragen (irgendwie) - nicht reduziertes Angebot

Ich mach mir wirklich Sorgen das der Mist wieder zurueckkommt. :'(
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 19. Mai 2020, 10:51:58
Ja, das macht mir auch Angst.

Ich war kürzlich im französischen Lidl hier in der Nähe. 3/4 ohne Masken, keine Einlasskontrolle, der Laden war voll, die wenigsten nehmen Rücksicht und halten Abstand. Es ist zum Heulen. Ähnliches hört man auch von anderswo. Es hängt aber sehr vom Laden ab.

Dagegen in D: Maskenpflicht, die Leute halten Abstand, überall am Eingang gibt es Desinfektionsmittel für die Einkaufswagen und die Hände.

Würde mich nicht wundern, wenn die Zahlen in zwei Wochen wieder explodieren. Dann wird es nichts mit der Grenzöffnung am 15.06.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 19. Mai 2020, 17:32:20
ich hab vor ein paar Tagen einmal beim Europäischen Verbraucherschutzzentrum angefragt wie das mit der Einreise ist,  weil ich in D ein Auto kaufen will.

Habe heute folgende Antwort von einem Juristen des Verbraucherschutzes bekommen:
<<<<<<
Als deutscher Staatsbürger dürfen Sie nach Deutschland ohne Angabe eines Grundes einreisen (mit einem entsprechenden Ausweisdokument, z.B. Personalausweis).

Für die Rückreise nach Frankreich zu Ihrem Wohnsitz benötigen Sie voraussichtlich:

Die Bescheinigung „Voyage international depuis l’étranger vers la France métropolitaine », die Sie unter folgendem Link finden:
https://www.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestation-de-deplacement-et-de-voyage

Darüber hinaus sollte beachtet werden, dass in Frankreich Reisen, die weiter als 100km vom eigenen Wohnsitz entfernt liegen, nur in Ausnahmefällen erlaubt sind.

>>>>>>>

Da ja mittlerweile überall die Quarantänepflicht in D entfallen ist, ist mir nun die Sache klar.
Man sollte das aber nicht unbedingt seinen französischen Nachbarn erzählen - sonst gibts wieder böses Blut.

zum Thema Einkaufen - bei uns (Raum Sarrebourg / Phalsbourg) fällt man mittlerweile in Supermärkten auf ohne Maske.
Desinfektionsmittel gibt es eher selten. Ich gehe aber immer nach dem Einladen ins Auto nochmals zum Händewaschen in die Toilette.
Während der Woche eher leer - am Wochenende Einlassbeschränkung mit Security.
War letzte Woche im Super U in Gambsheim - auch hier war ich ohne Maske in Unterzahl. Im Eingangsbereich überall Desinfektionsmittel .
Abstand war kein Problem - alle ruhig und Gelassen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 19. Mai 2020, 17:51:01
Heute morgen stand in der DNA auf der Titelseite und Seite 2 klipp und klar, dass Einkaufen kein triftiger Grund für einen Grenzübertritt nach Deutschland ist. Es wurde im Artikel nicht zwischen Deutschen und Franzosen differenziert. Also ist alles wahrscheinlich Glückssache, ob bzw. an wen man bei einer Kontrolle gerät.
Einen schönen Tag allerseits,
moni


Wer soll denn was kontrollieren?

Wenn die Bundespolizei kontrolliert, dann zeigt man seinen Ausweis und wenn auf dem Rückweg die Douaniers kontrollieren dann zeigt man den Wisch um nach Frankreich einzureisen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Radbert am 19. Mai 2020, 20:51:22
Also als Deutscher in F wohnend, in D arbeitend: von F nach D: Ausweis und als Grund Familie, zurück nach F als Grund Familie und Heimkehr zum ersten Wohnsitz.
Einkäufe hinten im Auto, von hinten nicht sichtbar.
Bisher waren alle Kontrollen nett, fair, höflich....ins Auto kucken wollte noch nie einer :-)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 20. Mai 2020, 00:27:10
Also als Deutscher in F wohnend, in D arbeitend: von F nach D:

Als Grenzpendler ist das eh erlaubt in D einzukaufen .
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: fabo12 am 20. Mai 2020, 10:48:52
Hallo,

Wie hier berichtet wird gibt es ja an manchen Übergängen zu RLP/Saarland gar keine Kontrollen mehr. Wie sieht es aus an den Rheinbrücken zu BW? Mich interessieren vor allem die südlichsten: Neuenburg, Ottmarsheim und Palmrain. Die Google Maps Verkehrsinfo zeigt dort immer noch Staus. Werden die Stichproben hier so ausgeführt, dass immer noch jemand durchgängig da steht, sie aber einfach mehr durchwinken?

Viele Grüße,
Frank
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 20. Mai 2020, 11:34:44
Hallo Frank,

ich kann nur von meinem bisher einzigen Ausflug am Montag über die Palmrainbrücke berichten.

Die Bundespolizei stand mit zwei großen Fahrzeugen dort und hat jede/n kontrolliert. Das sah nicht gerade nach temporären Stichproben aus.

Die Franzosen standen zu dritt unter einem weißen "Partyzelt".

Viele Grüße,
der Kembser
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: felis69 am 20. Mai 2020, 12:49:30
Ähnliches passiert leider auch in Iffezheim. "Spassig" ist, dass das Outlet in Roppenheim wieder geöffnet ist und die Deutschen aus Deutschland fleißig dort wieder einkaufen, aber wehe Du willst mit franz. KZ dann nach BW fahren, wirst Du kontrolliert und nach einem Grund gefragt. Keine Stichprobenkontrolle. Geht's eigentlich noch?!?! Das muss ich nicht verstehen  :xc:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 20. Mai 2020, 12:56:29
.... aber wehe Du willst mit franz. KZ dann nach BW fahren, wirst Du kontrolliert und nach einem Grund gefragt. Keine Stichprobenkontrolle. Geht's eigentlich noch?!?! Das muss ich nicht verstehen  :xc:
Das wir noch besser bei Lauterbourg/RLP: Grosse Grenze A35/B9 Kontrolle / Kleine Grenze Lauterbourg/Neulauterburg: mal steht jemand (habe ich gehoert) oder es steht niemand (habe ich beobachtet die letzten Tage)
Und das Besse: die gruene Grenzen - Passagen ueber die Lauter sind wieder passierbar (da habe ich noch nie jemanden gesehen) :lach:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 21. Mai 2020, 18:29:21
Kleine Grenze Lauterburg/Neulauterburg
Mittwoch kurz nach 17:00 Weit und breit kein Grenzer - Bei der Ueberfahrt ueber die Bruecke an der A35 - an der grossen Grenze scheinbar Stichprobenkontrolle durch die Deutschen
gerade eben Donnerstag 17:30 wie Mittwoch.

Aber der Kracher: Bei 2ten Kreisel nach dem Carrefour Richtung Scheibenhard (Strasse ist gesperrt) stand eine Rotte von mindestens 15 Motorraedern, die meisten mit Rosenheimer Nummernschilder, fett beladen - Zelten und Kram. Sie haben gewunken und ich habe angehalten.
Ich habe sie gefragt was sie hier machen. Sie: wir wollen in den Vogesen campen. Ich: das duerft ihr nicht.
Sie: egal, wir haben das geplant und wir wollen wissen wie wir die Baustelle umfahren koennen.

Ich habe sie drauf hingewiesen, dass es Strafe kosten koennte, haben ihnen den Weg erklaert, und bin kopfschüttelnd weitergefahren.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 22. Mai 2020, 13:51:56
Ich habe noch ein paar zusaetzliche Daten raus gesucht. Nun sortiert nach ggf. Anteilige Coronatote bezogen auf die Sterbezahlen 2018 (bin noch am QualiCheck)
ich habe mich extra auf 2018 bezogen (Anteil Coronatote bezogen auf Sterbefälle 2018) um die Vermischung mit dem Spaetjahr 2019 auszuschliessen.
Ich persoenlich finde, da sind schon Kracher-Werte mit dabei.

Titel: Keine Kontrollen mehr?
Beitrag von: Mark am 26. Mai 2020, 12:08:55
Gestern war am Übergang in Breisach die ganze Kontroll-Installation (Polizisten, Zelt, Fahrzeuge etc) weg.
Nix mehr.
Aber weder in der Presse noch im www (auch hier) irgendeine Erwähnung.

Warum so klammheimlich?
Und warum überhaupt Ende der Kontrollen?
Ist alles wieder beim Alten?!?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 26. Mai 2020, 13:15:48
Nein ist nicht beim Alten.....bis 15.6. noch nicht.
Aber der schrittweise Rückzug der Grenzkontrollen ab dem 15.5. wurde angekündigt.
Dafür soll wieder mehr im „Hinterland“ kontrolliert werden.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 03. Juni 2020, 20:03:19
Hat wer Lust auf ein neues Formular?  :lach:

https://www.interieur.gouv.fr/content/download/122570/983463/file/03-06-2020-autodeclaration-frontieres-fra-deu-FRA.docx
https://www.interieur.gouv.fr/content/download/122569/983458/file/03-06-2020-autodeclaration-frontieres-fra-deu-DEU.docx

Ich fülle das vorhandene französische Formular zum Grenzübertritt, irrwitziger Weise, jeden Tag aus, werde mich aber vor diesem Formular verweigern.

 
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 03. Juni 2020, 20:13:37
In der Tat, wieder ein neues Formular.
Hier die formatierte Version D/F:

https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/deu_fra_down.pdf?__blob=publicationFile&v=2
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 04. Juni 2020, 13:54:25
Mein Statement zu neuen Formularen  =D =D =D =D

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 04. Juni 2020, 17:30:48
Die Formulare sind sowieso nicht für Deutsche Staatsangehörige.
Die brauchen offiziell keinen Einreisegrund !
Bin heute 2 mal über die Grenze in Kehl. Beide haben kontrolliert.
Die Deutschen wollen nix von Einem wenn sie den deutschen Pass sehen und die Franzosen wollen nix wenn sie das Kennzeichen sehen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: moni am 04. Juni 2020, 17:50:28
Heute morgen um ca 7 Uhr gab es keinerlei Kontrolle am Beinheimer Grenzübergang (alte Eisenbahnbrücke).
Grüße
moni
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 04. Juni 2020, 17:53:37
 naja, das Formular ist ja nicht nur zweisprachig, sondern trägt auch das Logo der Bundespolizei und der Police.
Ich nehme mal an, dass es dann auch für beide Richtungen gilt, d.h. auch als Deutscher nach Frankreich.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 04. Juni 2020, 18:27:27
naja, das Formular ist ja nicht nur zweisprachig, sondern trägt auch das Logo der Bundespolizei und der Police.
Ich nehme mal an, dass es dann auch für beide Richtungen gilt, d.h. auch als Deutscher nach Frankreich.
Da ist aber das Feld "wohnhaft in F" gar nicht drauf - das ist dann wohl eher für D die einen triftigen Grund haben nach F einzureisen.

Und wie bereits geschrieben - Deutsche Staatsbürger brauchen bei der Einreise nach D  keinen Einreisegrund ...dann brauchen sie auch kein Formular.
Für deutsche Staatsangehörige bestehen keine Einreisebeschränkungen, sie dürfen in jedem Fall nach Deutschland einreisen.
Reisende ohne deutsche Staatsangehörigkeit dürfen im Übrigen nur nach Deutschland einreisen, wenn dafür ein zwingender Grund besteht.

Auszug aus https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html?nn=5931604#doc13824392bodyText3

Aber wer alles noch scharf darauf ist darf natürlich auch gerne weiter Formulare ausfüllen... ich hab genug davon. :Hands:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 04. Juni 2020, 19:24:37
Weder in Großrosseln noch an der Goldenen Bremm habe ich in den letzten beiden Wochen morgens Kontrollen der Bundespolizei gesehen. Die wollen wohl mal ausschlafen. An der Goldenen Bremm wird Nachmittags aber kontrolliert.

Die deutschen Formulare waren ja bisher eigentlich ganz pflegeleicht, einmal ausfüllen und fertig. Das französische Formular, was jeden Tag ausgefüllt werden muss, ist hingegen ziemlich ätzend. Ich habe seit dem Ende der Ausgangssperre in Frankreich keine französische Kontrolle erlebt. Es braucht sich also auf französischer Seite niemand zu beschweren, dass über die unbewachte Grenze jemand aus Deutschland zum Cora fährt. Umgekehrt habe ich heute am helllichten Tage auch wieder mehr französische Fahrzeuge auf dem Parkplatz vom Rewe gesehen, der in Sichtweite zur Grenze liegt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 04. Juni 2020, 19:57:00
Deutsche brauchen keinen Grund zur Einreise nach D, Franzosen nicht nach F, ohne Frage.

Deutsche nach F und Franzosen nach D aber schon, und genau dafür ist das neue Formular.

BTW: meine Frau wurde heute bei der Fahrt nach D mit franz. Kennzeichen auf französischem Staatsgebiete von franz. Polizei kontrolliert und gefragt, warum sie nach D fahren will. Nach entsprechender Begründung durfte sie weiter.

Mehrere Nachbarn berichten von Kontrollen im Hinterland, dort hauptsächlich Fzg mit nicht-franz. Kennzeichen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: CaNa am 05. Juni 2020, 15:40:21
BTW: meine Frau wurde heute bei der Fahrt nach D mit franz. Kennzeichen auf französischem Staatsgebiete von franz. Polizei kontrolliert und gefragt, warum sie nach D fahren will. Nach entsprechender Begründung durfte sie weiter.

Aha, kontrolliert die französische Gendarmerie jetzt die deutschen Einreisebestimmungen ?  :doppeld:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 05. Juni 2020, 16:51:22
Fast - sie kontrolliert den Weg zur Grenze, nicht den Übertritt selbst. Vielleicht war ihnen auch nur langweilig.....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 05. Juni 2020, 17:01:42
Eben, 16:15 vor der Wintersdorfer Bruecke -> Fahrtrichtung Deutschland, also Frankreich, hat die Franz Polizei NUR Autos mit deutschen Nummernschild raus gewunken. Mhhhhh
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: moni am 05. Juni 2020, 18:07:30
Noch eine Woche durchhalten, dann sollte - hoffentlich - alles wieder normal sein!  :police:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 05. Juni 2020, 20:26:16
Eben, 16:15 vor der Wintersdorfer Bruecke -> Fahrtrichtung Deutschland, also Frankreich, hat die Franz Polizei NUR Autos mit deutschen Nummernschild raus gewunken. Mhhhhh

Naja die Bundespolizei macht dasselbe mit den Franzosen.....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: sable12 am 06. Juni 2020, 00:54:33
Ich fand die Info in der Tagesschau heute etwas schwammig. Heute hat ja die Videokonferenz der EU Minister*innen stattgefunden.

Wollen die jetzt erst am 1. Juli öffnen , oder hieß es, dass ab 1.Juli wieder alles im Schengenraum "normal" läuft......sie aber ab dem 15.6. öffnen..........

 Auf einer Schweizer Seite
 https://www.htr.ch/story/schweiz-oeffnet-am-15-juni-grenzen-zu-eu-und-efta-staaten-27896.html
steht, dass die Schweizer am 15.6. öffnen....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mathis am 06. Juni 2020, 12:08:10
Im RepLo und SR gelesen:

https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/panorama/zwischenfall_grenzkontrolle_bundespolizei_100.html

Kann nur den Kopf schütteln.

Gruß Mathis

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 06. Juni 2020, 17:18:29
Ich fand die Info in der Tagesschau heute etwas schwammig. Heute hat ja die Videokonferenz der EU Minister*innen stattgefunden.

Wollen die jetzt erst am 1. Juli öffnen , oder hieß es, dass ab 1.Juli wieder alles im Schengenraum "normal" läuft......sie aber ab dem 15.6. öffnen..........

 Auf einer Schweizer Seite
 https://www.htr.ch/story/schweiz-oeffnet-am-15-juni-grenzen-zu-eu-und-efta-staaten-27896.html
steht, dass die Schweizer am 15.6. öffnen....
Nein ab 15.6. ist D und F wieder offen.
Es gibt aber in der EU Länder die erst Ende Juni öffnen (zb. Spanien).
Deshalb ist im Schengenraum dann erst ab Juli wieder alles offen..
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: ~Pero~ am 06. Juni 2020, 18:50:03
Ich kann nur die Situation hier in Moselle/Saarland Region Saarlouis-Saarbrücken beurteilen.
Die BuPos winken mich immer direkt durch wenn ich meinen deutschen Perso ans Fenster halte, falls....mal überhaupt eine Kontrolle ist.

Französiche Kontrollen habe ich seit mind. 3 Wochen hier keine mehr gesehen. Weder beim Einkaufen in Creutzwald/Bouzonville, noch beim Grenzübertritt.

Wobei mir das auch ziemlich Jacke wäre, habe meinen Wohnsitznachweis dabei und kann auch gerne diskutieren, was aber bisher noch nie nötig war. Auch die französichen Kontrolleure/innen waren mir gegenüber immer freundlich und professionell. Mal abgesehen von der allegemeinen Kacksituation, ich fühlte mich auf beiden Seiten immer anständig behandelt
Und dafür muss ich mal sagen, bei dem teilweise "Mistjob" den die BuPos und Gendarmen da teils schieben müssen/mussten kann ich nur Respekt zeigen, wie die, die ICH getroffen habe, es umgesetzt haben.

Rein subjektiv meine Erlebnisse.

Aber ich bin nach wie vor derm Meinung - begrüsse ich einen deutschen BuPo oder einen franz. Gendarmen bei der Kontrolle freundlich und ungestresst, ist die Gegenseite sicherlich meistens genauso. ;-)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 06. Juni 2020, 20:54:40
Ich hab' genau die gleichen Erfahrungen wie ~Pero~ gemacht.

So wie es in den Wald hineinruft, so schalt es wieder raus.

Meine Frau ist Französin und hat mit unserem französischen Fahrzeug die Kinder in Saarbrücken von der Schule abgeholt und dabei die Grenze an der Goldene Bremm überquert. Sie wurde höflich gefragt wo sie hin will und musste noch nicht einmal irgendwelche Unterlagen vorzeigen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 12. Juni 2020, 17:14:14
Unglaublich...  :mad:
Was ist bloß aus der deutsch-französischen Zusammenarbeit geworden?  :'(

https://www.badische-zeitung.de/irritation-um-grenzoeffnung-frankreich-und-schweiz-frueher

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mathis am 12. Juni 2020, 17:55:46
War schon am 10.6. im RepLo:

https://www.republicain-lorrain.fr/politique/2020/06/10/reouverture-des-frontieres-c-est-la-cacophonie-entre-france-et-allemagne

In der Grenzregion sind die Leute gearde nicht so gut auf Herrn Seehofer zu sprechen.

Gruß Mathis
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 12. Juni 2020, 18:46:39
War schon am 10.6. im RepLo:

https://www.republicain-lorrain.fr/politique/2020/06/10/reouverture-des-frontieres-c-est-la-cacophonie-entre-france-et-allemagne

In der Grenzregion sind die Leute gearde nicht so gut auf Herrn Seehofer zu sprechen.

Gruß Mathis

Ich auch nicht.  :mad: Man meint gerade, er tut alles, um das Schengen-Abkommen zu torpedieren. Da muss man ja nur an die deutsch-österreichische Grenze schauen, wo er seit Jahren ein paar Autobahngrenzübergänge kontrollieren lässt, falls sich da ein Migrant verläuft.  :-\
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 12. Juni 2020, 19:48:06
https://www.lalsace.fr/politique/2020/06/12/la-frontiere-rouvrira-le-15-mais-a-23-h-59-sudx
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 12. Juni 2020, 20:28:55
Weiß gerade nicht, warum wegen dem Datum jetzt so ein Trara gemacht wird. Nach drei Monate sollte es eigentlich nicht jucken, ob die Grenze heute oder morgen wieder für alle offen ist.

Außerdem läuft der Grenzverkehr doch schon wieder ohne Probleme. Die Oma und der Opa mit Neunkircher Kennzeichen, die letzte Woche im Forbach durch den Kreisverkehr geirrt sind, haben bestimmt ihren Erstwohnsitz in Frankreich. Und die französischen Kennzeichen die an der Tanke Schlange gestanden haben oder die französischen Fahrzeuge die ich heute im Baumarkt gesehen habe, waren bestimmt auf dem Weg zur Familie oder zur Mittagsschicht.

Außerdem schreibt die BZ doch, dass die BuPo die Kontrollen mit Ablauf des Sonntages einstellt. 

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mathis am 12. Juni 2020, 23:01:08
Es geht sicher nicht nur um diese 23h59m in diesem Fall. Es ist eine lange Liste von unabgesprochenen Entscheidungen und Maßnahmen, die bei der Grenzbevölkerung, die das Europa ohne Barrieren seit vielen Jahren im Alltag lebt, sehr schlecht angekommen sind. Und der Herr Seehofer hätte doch hier die Größe haben können zu sagen: ja, wir haben das soweit europäisch abgestimmt, am 15.06 um 00:00 Uhr sind die Beschränkungen weg. Warum er jetzt einen Tag dranhängen muss, das kapiere ich nicht. Erinnert mich an so ein trotziges Kind, das sein Spielzeug nicht aus der Hand geben will, auch wenn alle anderen es schon weggelegt haben.

Gruß Mathis
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: sable12 am 12. Juni 2020, 23:32:59
https://www.republicain-lorrain.fr/sante/2020/06/12/frontieres-franco-allemandes-feu-vert-pour-lundi?fbclid=IwAR1-j5CK0zeQocT9bDMEF7TmxAgow9om9DLwbiMqayY5SSPyv1tqdYFYv1Q
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 13. Juni 2020, 07:04:49
Es geht sicher nicht nur um diese 23h59m in diesem Fall. Es ist eine lange Liste von unabgesprochenen Entscheidungen und Maßnahmen, die bei der Grenzbevölkerung, die das Europa ohne Barrieren seit vielen Jahren im Alltag lebt, sehr schlecht angekommen sind. Und der Herr Seehofer hätte doch hier die Größe haben können zu sagen: ja, wir haben das soweit europäisch abgestimmt, am 15.06 um 00:00 Uhr sind die Beschränkungen weg. Warum er jetzt einen Tag dranhängen muss, das kapiere ich nicht. Erinnert mich an so ein trotziges Kind, das sein Spielzeug nicht aus der Hand geben will, auch wenn alle anderen es schon weggelegt haben.

Gruß Mathis

Exakt. So sehe ich das auch.   :smily:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 13. Juni 2020, 09:00:50
(Ironie=on) vielleicht will er doch noch Kanzler werden und muss sich profilieren ?
(Ironie=off)
Einige Dinge kann man niemanden erklären, so unlogisch wie die sind.

BTW: gesehen?
https://www.focus.de/finanzen/boerse/konjunktur/analyse-der-deutschen-bank-vorbild-deutschland-warum-wir-die-corona-krise-besser-meistern-als-der-rest-der-welt_id_12093073.html
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: fabo12 am 13. Juni 2020, 12:27:47
Ich sag nur ein Wort: Ausländermaut!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 13. Juni 2020, 15:25:51
Nun also doch... Ein echtes Trauerspiel!

https://www.sueddeutsche.de/politik/eu-berlin-corona-grenzkontrollen-enden-in-der-nacht-auf-montag-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200613-99-411764!amp
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Eric am 15. Juni 2020, 15:32:37
Wenn man sich bei Facebook die Kommentare von Franzosen und Deutschen zum Thema Grenzöffnungen ansieht, muss man sich zur Zeit echt fragen, ob man im falschen Film ist. Das ist zum Teil unterste Schublade.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 15. Juni 2020, 19:11:01
Heute gg. 14:00 Uhr waren ca. 7 Beamte der Bundespolizei am Übergang Wintersdorf dabei, alle nach D Einreisenden zu kontrollieren.

Isses jetzt schon rum oder erst morgen?
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/grenzen-bw-frankreich-schweiz-wieder-offen-100.html

Vielleicht hat man es ihnen einfach nicht gesagt?  :anixwissen:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 15. Juni 2020, 19:14:32
War das nicht in BW erst Montag auf Dienstag - da gabs doch auch Aerger, weil die einen Tag spaeter es erst umsetzen wollen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 15. Juni 2020, 19:23:01
deshalb ja mein Link:

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/grenzen-bw-frankreich-schweiz-wieder-offen-100.html

Zitat
Die Bundespolizei hat die coronabedingten Grenzkontrollen zwischen Baden-Württemberg und Frankreich, zum Beispiel bei Rastatt und Kehl (Ortenaukreis), am Montag um 0 Uhr beendet.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 16. Juni 2020, 08:11:04
Und gleich der nächste Schildbürgerstreich...

Letzte Nacht ist die deutsche Corona-Warn-App gestartet:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

Habe versucht, sie auf meinem Smartphone (Android) zu installieren. Resultat: Diese App ist in deinem Land nicht verfügbar.  :mad:

Abgesehen davon, dass es sowieso ein Witz ist, dass auch hier mal wieder jedes Land seine eigene Suppe kocht, hat da ja mal wieder jemand kräftig an die Grenzgänger gedacht!!!  :'(

Langsam verliere ich jede Hoffnung...
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 16. Juni 2020, 09:37:14
Habe versucht, sie auf meinem Smartphone (Android) zu installieren. Resultat: Diese App ist in Ihrem Land nicht verfügbar.  :mad:
Komisch, hat bei mir einwandfrei funktioniert. (habe iOS 13.5.1 - mit kleiner 13.* soll es wohl nicht gehen)
Ich habe die Französiche installiert als ich in Deutschland war - incl meiner deutschen Handynummer - kein Prob,
und die Deutsche vor ca. 1 Stunde, und ich bin derzeit im Elsass.

Was ich noch nicht ganz verstehe ist, wenn ich nun positiv (was wir nicht hoffen wollen) getestet werde, dann bekomme ich einen Art Code. Kann ich diesen Code nur in der Landes-APP eingeben in dem Land ich getestet bin?
Und was ist im Urlaub? Muss ich dann fuer jedes Land in das ich reise die jeweilige Landes-App installieren?
GDPR (DSGVO in Deutsch) gilt ja in ganz Europa. Das man da nicht eine gemeinsame APP hinbekommt.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 16. Juni 2020, 10:04:55
Also bei mir geht's definitiv nicht, aber wie gesagt, ich habe Android und eine französische Handynummer.

Ja, offenbar sind die Corona-Apps bisher nur national funktionsfähig. Ich gehe mal stark davon aus, dass man einen französisches Code nur in die französische Corona-App eingeben kann. In den FAQs der Bundesregierung steht:

Wie stellen Sie die Interoperabilität der Corona-Warn-Apps in Europa sicher?

Aktuell konzentrieren wir uns voll auf die Funktionalität der App in Deutschland wie beschrieben. Wir denken dabei die Interoperabilität mit anderen europäischen Lösungen schon mit. Derzeit herrscht noch eine große Variabilität in Nachbarstaaten bzgl. Fortschritt und der Entscheidung über dezentrales vs. zentrales Modell. Durch das Bluetooth-Protokoll sowie den Standard von Google und Apple wird die Möglichkeit geschaffen, entsprechende Roaming-Funktionalitäten anzubinden. Wir stehen schon im engen Austausch mit anderen Ländern, beispielsweise mit der Schweiz, Niederlande und Frankreich, um eine Interoperabilität über Landesgrenzen einrichten zu können.


Hört sich nicht gerade nach Kompatibilität an. Dann muss man wohl beim Urlaub die jeweilige App installieren - wenn es denn geht...  :mad:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 16. Juni 2020, 10:21:02
Ich habe gerade eben von der deutschen APP ne Art "Fehlermeldung" bekommen.
Sinngemaess stand da: Sie sind im falschen Land und koennen derzeit nicht am Tracking teilnehmen.
(was ja aus der begrenzten Sicht einer Nationalen APP irgendwie Sinn macht)
Mal sehen ob die FranzAPP in Deutschland auch was meldet.

Boese Sache: Du machst ne Europarundreise und am Ende vom Urlaub haste ein Dutzend APPs drauf  :nixwieweg:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: sable12 am 16. Juni 2020, 17:58:43
Die französische APP hat viele Schwächen : Daten werden zentral (!) gespeichert - läuft auf IOS und Google nicht im Hintergrund.
Wenn man eine andere APP nutzt, wird die Covid App nicht "arbeiten"..........

die deutsche wurde von einigen Computerexperten (WDR zB) als OK eingestuft.  Vor allem, da die Daten auf jedem Handy bleiben !
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mark am 18. Juni 2020, 11:01:57
Boese Sache: Du machst ne Europarundreise und am Ende vom Urlaub haste ein Dutzend APPs drauf  :nixwieweg:

Ja, schrecklich.
Aber tröste dich damit:
Früher war es noch "schlimmer", da musste man auch noch verschiedene Währungen mitführen :D
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 19. Juni 2020, 21:22:13
Unter https://www.frontaliers-grandest.eu/tinymce/source/Sécurité%20sociale%20travail%20fronta.pdf
wird die Beschränkung auf max 25% Heimarbeitsquote bzgl. Sozialversicherung wg. Corona erst mal aufgehoben.

Kennt jemand eine Quelle, wie lange dies gilt?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Radbert am 10. Juli 2020, 14:42:38
Hallo, das Bundesfinanzministerium hat es am 3.4. veröffentlicht Dort steht, dass die Ausnahmeregelung bis auf Widerruf gilt.
Solange hier :https://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Steuern/Internationales_Steuerrecht/Allgemeine_Informationen/allgemeine_informationen.html
also nix anderes steht, sollte das noch gelten. In einer nicht offiziellen Erklärung war auch zu lesen, dass es jeweils monatlich verlängert wird.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: readonly am 10. Juli 2020, 16:20:28
Danke , es geht aber nicht um die Steuer, sondern um die französischen Sozialabgaben.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 14. Juli 2020, 16:58:57
Aus Spiegel Online: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-news-am-montag-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-sars-cov-2-und-covid-19-a-2157541a-784f-4a54-80d8-8dad74b0a238

"Bundesinnenminister Horst Seehofer hat sich für den Fall ansteigender Covid-19-Zahlen gegen neue Grenzkontrollen zu den Nachbarländern ausgesprochen. Man habe mit den im Frühjahr zeitweise eingeführten Grenzkontrollen "nicht die besten Erfahrungen gemacht", sagte der CSU-Politiker am Montag im Innenausschuss des Europaparlaments. Es habe sich gezeigt, dass Europa sich in den vergangenen Jahrzehnten vor allem in den Grenzregionen positiv entwickelt habe, etwa was den Austausch im Bildungssystem, im wirtschaftlichen oder menschlichen Bereich angehe.

Er sei dafür, dass man in einer Region mit zunehmenden Infektionen künftig dafür sorge, "dass die Menschen sich vernünftig verhalten, also Kontaktsperren, Mundschutz und Ähnliches". Als Beispiel nannte Seehofer das Elsass. Sollte dort wieder ein Corona-Hotspot auftreten, wäre er nicht für stationäre Grenzkontrollen an der Grenze zu Frankreich, "sondern dann müsste die französische Regierung dafür sorgen, dass die Menschen sich im Elsass eben beschränken".[...]


Dann hoffen wir mal, dass er sich im Zweifelsfall auch an seine Aussagen erinnert.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 15. Juli 2020, 00:12:29
Das dachte ich gestern auch als ich das Interview gelesen habe....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 10. Oktober 2020, 12:07:40
So, seit zwei Tagen ist der 50er-Grenzwert im Grand Est überschritten. Heute (10.10.) liegt er bei 61,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (7 Tage). Es wird nicht mehr lange dauern, bis das RKI unsere Region zum Risikogebiet erklärt. Dann werden die Grenzen zwar wahrscheinlich nicht wieder geschlossen wie im Frühjahr, aber es besteht dann Quarantänepflicht und damit - trotz aller Beteuerungen - ein de-facto-Einreiseverbot. Ausnahmen gibt es natürlich für Grenzgänger.

Aber mit "Schnell mal Rüberfahren zum Einkaufen" wird es dann nichts mehr, vor allem wenn man nicht in D arbeitet.

Ich bin mal gespannt was dann passiert. Das Saarland und Rheinland-Pfalz haben mittlerweile Personen von der Quarantänepflicht ausgenommen, die sich maximal 24 Stunden dort aufhalten. In Baden-Württemberg ist das (noch?) nicht der Fall. Ich hoffe sehr, das ändert sich noch...
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 10. Oktober 2020, 13:03:56
Tja, da soll mal einer sagen, es gibt keinen 6.Sinn.
Heute Morgen beim Frühstück sagte ich zu meiner Frau: Bin mal gespannt, wann im Forum
der Coronathread wieder geöffnet wird....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 10. Oktober 2020, 14:14:04
ja das ist wohl wahr.
Ich hab gestern zu meiner Frau gesagt "In Deutschland hat es jetzt den 2. Tag über 4.000 Neuinfektionen - jetzt kommen bald wieder die Coroana Sondersendungen" - schwupp gabs gestern schon den ersten ARD Brennpunkt.
Wenn ich mir die offiziellen französischen Karten mit den wirklich im KKH behandelten in Grand Est anschaue, müssen wir uns nicht wirklich Sorgen machen im Moment.
Aber die schwachsinnigen Reisewarnungen machen halt Probleme. Wobei es ja bald Deutschland interne Warnungen gibt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 11. Oktober 2020, 09:20:34
Hat schon jemand Hr. Boullion informiert?   :cool:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Gabrielle am 12. Oktober 2020, 12:50:24
Den interessiert das im Moment nicht. Der ist zurzeit mit seinem neuen Polizeigesetz im Saarland beschäftigt. Unter anderem: Dass die Saar-Polizei in Zukunft uneinsichtige Störer auch mal 24 Stunden festsetzen darf. Es regelt ebenso den Zugriff der Polizei auf verschlüsselte Nachrichten in Messenger-Dienste und die Kfz Kenn-zeichenerfassung. Der überlegt u.a. nämlich intensivst, wie er den Begriff „uneinsichtige Störer“ für sich und seine Interessen zur problemlosen Anwendung bringen kann.
Manchmal kann man gar nicht so viel essen, wie man ko…. könnte!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 12. Oktober 2020, 16:34:35
Und schon hört sich alles wieder etwas anders an... Gerade auf spiegel.de im Corona-Ticker:

Innenministerium hält sich neuerliche Grenzkontrollen offen

15.31 Uhr: Angesichts steigender Coronavirus-Fallzahlen in Deutschlands Nachbarländern schließt das Bundesinnenministerium auch erneute Grenzkontrollen nicht aus - möchte sie aber vermeiden. Man beobachte in angrenzenden Ländern teils eine "sehr starke Steigerung" der Fälle, sagte ein Sprecher am Montag in Berlin. Dies fließe ein in Überlegungen zu Quarantäne-Regelungen und zum Testregime. Er betonte aber: "Wir versuchen, mit diesen Maßnahmen das Notwendige sicherzustellen, ohne über andere Maßnahmen an den Grenzen nachdenken zu müssen."

Zu Beginn der Pandemie hatten die Bundesrepublik und andere europäische Länder vorübergehend Kontrollen und andere Beschränkungen an den Binnengrenzen eingeführt. Dadurch war es mitunter zu langen Staus gekommen, der Warenverkehr war unterbrochen. Auch Arbeitnehmer hatten Probleme. Eigentlich gibt es im Schengenraum, dem 26 europäische Länder angehören, keine stationären Grenzkontrollen. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) betonte seither mehrfach, dass er erneute Grenzkontrollen zu Nachbarländern vermeiden wolle.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 12. Oktober 2020, 17:34:06

So sieht es dann aus, wenn die Realität auf der Überholspur an der Satire vorbeizieht.

Vielleicht sollten wir als mal unsere Ordner mit der deutsch-französischen Zettelwirtschaft wieder rauslegen  :mad: :mad:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Bingo am 12. Oktober 2020, 18:37:35
Scheibengleister, ich habe den ganzen Kram vor max 2 Wochen erst vernichtet.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 12. Oktober 2020, 18:49:18
Ich habe die Tage mal wieder eine Analyse gemacht. Ich hoffe der Mist ist bald weg.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 15. Oktober 2020, 17:30:03
Es ist soweit. Das RKI hat die Liste aktualisiert. Ab Samstag 0h00 ist ganz Frankreich Risikogebiet.  :-\

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 15. Oktober 2020, 17:42:54
In Kehl haben die Elsässer heute schon die Supermärkte leergekauft nachdem das gestern in  FranceBleu bekanntgemacht wurde.

https://www.bo.de/lokales/ortenau/elaesser-stroemen-zum-einkaufen-und-tanken-nach-kehl

Die Reaktion der Läden :
(https://s12.directupload.net/images/201015/temp/syxkwfq5.png) (https://www.directupload.net/file/d/5972/syxkwfq5_png.htm)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 15. Oktober 2020, 17:55:35
Na das mit dem Einkaufen dürfen, wenn der Aufenthalt weniger als 24 h ist, gilt bisher offenbar nur im Saarland.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: fabo12 am 15. Oktober 2020, 19:14:36
In Rheinland-Pfalz ist das auch so. Mal schauen, ob Baden-Württemberg noch nachzieht.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 15. Oktober 2020, 19:42:05
Gibt es denn schon wieder Formulare für Grenzgänger, die zur Arbeit "müssen"?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 16. Oktober 2020, 01:29:15
Wieso Formulare ?
In Frankreich sind wir ja kein Risikogebiet....
Die Grenzen sind und bleiben (wenn man H.Maas glauben kann) ja offen.
Eine Bestätigung vom AG wäre bei einer evtl. Kontrolle hilfreich.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: ~Pero~ am 18. Oktober 2020, 20:58:07
Da fast ganz Saarland mittlerweile laut RKI Risikogebiet ist, wird Herr Hans den Franzosen gegenüber sicher erstmal kleine Brötchen backen. Bleibt zu hoffen, dass Herr Rinderbrühe auch die Klappe hält.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 19. Oktober 2020, 08:32:46
seit heute gilt in Baden-Württemberg nach der geänderten Corona-Verordnung:

Ansammlungen und Veranstaltungen werden auf 10 Personen oder 2 Hausstände begrenzt. (§ 9 Abs. 1 u. Abs. 2 Nr. 3).
Private Zusammentreffen von Personen werden ebenfalls auf maximal 10 Personen oder 2 Hausstände begrenzt (§ 10 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 u. S 2).

Leider habe ich keine Passage gefunden die das Einkaufen in DE regelt.
Von meinen Elsaessern hoere ich alle Varianten, von alles erlaubt bis alles verboten. Da sagt jeder was anderes.
Kennt jemand von euch die offiziellen Regeln fuer BW und RLP
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 19. Oktober 2020, 08:42:56
Habe mir diesmal geschworen nicht Stunden um Stunden damit zuzubringen herumzusuchen was man wo darf, oder auch nicht. Ich halte mich bis auf Widerruf an das was ich bei Eurosistrict Pamina gelesen habe und was so heute auch in den SWR-Nachrichten bestätigt wurde.
Bawü/RP/SL haben demnach eine gemeinsame Regelung getroffen nach der der "kleine" Grenzverkehr für alle die innerhalb von 24h das Land wieder verlassen bzw. zurückkommen zulässig ist. Das beinhaltet auch Einkaufen.
Der kurze Bericht ist im Anhang.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: moni am 19. Oktober 2020, 08:55:16
Guten Morgen,
Die Tageszeitung DNA hat die gleichen Regelungen wie die Pamina genannt.

Aber gilt das auch umgekehrt? "Dürfen" Deutsche zum Einkaufen und Freundebesuchen für max 24h nach Frankreich fahren, ohne dass sie auf dem Rückweg einen Test vorweisen bzw. in Quarantäne müssen?

Und es ist dann wohl so, dass ich (Wohnsitz Elsass) für 24h nach BW, RLP und SL reisen darf, aber ohne COVID-Test nicht meinen Fuß in bayrisches oder hessisches Gebiet setzen darf (wenn ich nicht in Quarantäne möchte ...)?

Fragen über Fragen ...

Grüße
moni

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 19. Oktober 2020, 09:50:39
Nachdem was ich gelesen habe gilt das auch in die andere Richtung. Ich glaube sogar, dass es in RP 72 Stunden sind die man nach "F" darf. Die Einschränkungen in "F" beschränken sich ja auf die 9 ausgewiesenen Gebiete/Städte.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 19. Oktober 2020, 10:12:51
BW 48 Stunden ins Elsass ohne Test. RLP hatte ich auch was von 24 oder 48 Stunden gelesen.

Also so viel Freiheit ist in beide Richtungen nicht. Mal kurz rüber und Sachen erledigen und dann war’s das so gut wie.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 19. Oktober 2020, 10:26:36
Naja gegenüber dem Frühjahr ist das ja noch großzügig..... Will aber nicht zu laut schreien. Wenn die Zahlen so weiter gehen haben wir bald wieder was wir nicht mehr wollen.

Mein Arbeitgeber hat z.B. gleich wieder gesagt "Bleib bloß daheim".
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 19. Oktober 2020, 10:40:46
Wir geben ja die Hoffnung nicht auf, und hoffen das Corona irgendwann ein Ende hat.
Mein Arbeitgeber ist allerdings auf den Geschmack gekommen mit dem Homeoffice. Er hat nun ein Schreiben abgesondert, in dem er anordnet, dass
Bueromitarbeiter 60% HomeOffice machen sollen. Dementsprechend wird die Bueroflaeche abgekuendigt.

Wenn nun Corona vorbei ist, entfaellt sicherlich auch die Kulanzregel zum Homeoffice. D.h. der Mitarbeiter der nun 60% zu Hause arbeiten muss,
und nicht mehr immer ins Buero kann, weil es keine Flaechen mehr gibt, der muss dann die Franz-Sozialversicherungen zahlen, und damit weniger Netto
hat (weitere Konsequenzen: Arzt in Deutschland kann ich dann noch dahin? usw)

Wie komme ich aus diesem Catch22 raus?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 19. Oktober 2020, 11:17:50
Da hast Du sicher recht. Die Kulanzregel wird "fallen". Ich glaube auch nicht, dass die Steuerregelung für die SV übernommen wird und damit müsste man tats. in die franz. SV enzahlen. Das bedeutet dann im Enstfall auch man darf nur noch im Notfall (oder Spezialist den es in "F" nicht gibt) in "D" zum Arzt....

Keine Chance dass der AG diese "spezielle" Situation berücksichtigt und Du 75 (oder 80, habe schon wieder vergessen ob es 20 oder 25% sind)% ins Büro kannst?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 19. Oktober 2020, 12:19:35
Wenn nun Corona vorbei ist, entfaellt sicherlich auch die Kulanzregel zum Homeoffice. D.h. der Mitarbeiter der nun 60% zu Hause arbeiten muss,
und nicht mehr immer ins Buero kann, weil es keine Flaechen mehr gibt, der muss dann die Franz-Sozialversicherungen zahlen, und damit weniger Netto
hat (weitere Konsequenzen: Arzt in Deutschland kann ich dann noch dahin? usw)

Du hättest dann mehr Netto da der AG Anteil in F viel größer ist als in D. Aber ob sich das Dein AG leisten will ist eine andere Frage.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: kembser am 19. Oktober 2020, 16:00:10
Für BW steht es hier:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/

unter Paragraph 4(1) findet man die Ausnahmen von der Quarantänepflicht. Dort heißt es:

Personen, die aus Grenzregionen nach Baden-Württemberg einreisen und deren Aufenthalt weniger als 24 Stunden andauert.
Grenzregionen im Sinne von Satz 1 Nummer 5 sind die Mandatsgebiete der Oberrheinkonferenz und der Internationalen Bodenseekonferenz, die nicht auf deutschem Staatsgebiet liegen, namentlich

in Österreich das Land Vorarlberg,
im Fürstentum Liechtenstein das gesamte Staatsgebiet,
in der Schweiz die Kantone Appenzell (Innerrhoden, Ausserrhoden), Aargau, Basel, Basel-Landschaft, Jura, Schaffhausen, Solothurn, St. Gallen, Thurgau und Zürich und
in Frankreich die Départements Bas-Rhin und Haut-Rhin.
Titel: nächtliches Ausgangsverbot Bas Rhin
Beitrag von: Ralph am 22. Oktober 2020, 18:47:15
Nächtliches Ausgangsverbot für Bas Rhin und 37 weitere Departements ab Morgen 23.10. um Mitternacht für zunächst 6 Wochen.

https://www.dna.fr/sante/2020/10/22/coronavirus-plusieurs-dizaines-de-departements-vont-passer-sous-couvre-feu

Hier die Gesamtübersicht
(https://s12.directupload.net/images/201022/temp/9ct72vzf.jpg) (https://www.directupload.net/file/d/5979/9ct72vzf_jpg.htm)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: cogee am 23. Oktober 2020, 06:05:38
hier auch nochmal auf deutsch:

https://www.spiegel.de/panorama/frankreich-ausgangssperre-46-millionen-menschen-betroffen-a-833ddbbe-8efe-4f9c-9694-fa6b6407703a
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: cogee am 23. Oktober 2020, 06:17:02
hier steht auch nochmal was man darf und was nicht:

https://www.dna.fr/sante/2020/10/22/couvre-feu-dans-le-bas-rhin-ce-qui-est-autorise-ce-qui-ne-l-est-pas
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Zaren am 23. Oktober 2020, 11:23:58
Hallo Zusammen,

ich darf dann auch täglich ein Formular ausfüllen, denn ich muss um 6 Uhr auf der Arbeit sein. Soweit kein Problem. Wie sieht es denn aus mit meinen Kollegen? Die fahren von Wörth über Frankreich nach Rastatt. Ist das dann erlaubt oder nicht?

Danke

Gruß Zaren
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Samycaramel am 26. Oktober 2020, 19:21:02
Heute Abend deutsche Grenzkontrolle Neulauterburg an der Bushaltestelle
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 27. Oktober 2020, 07:20:32
Heute Abend deutsche Grenzkontrolle Neulauterburg an der Bushaltestelle
und was haben sie gemacht? gefragt?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 27. Oktober 2020, 07:26:17
Habe mal wieder meine Tabelle fortgefuehrt.
Habe nun die Bevölkerungsdichte im Verhältnis zu Deutschland mit reingewurschtelt. Gibt eine ganz interessante Verschiebung der Rangfolge
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Samycaramel am 27. Oktober 2020, 07:44:09
Heute Abend deutsche Grenzkontrolle Neulauterburg an der Bushaltestelle
und was haben sie gemacht? gefragt?

Nur wohin mal will/kommt und nach dem Pass. Ging recht schnell mit DE Pass.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: cogee am 28. Oktober 2020, 07:00:00
macron wendet sich heute abend ans volk es wird ein zweiter lockdown befürchtet bereits ab Donnerstag um Mitternacht. schulen soll aber angeblich offen bleiben
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: cogee am 28. Oktober 2020, 13:11:40
https://www.dna.fr/sante/2020/10/28/reconfinement-couvre-feu-fermetures-ce-que-devrait-annoncer-emmanuel-macron-ce-soir

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 28. Oktober 2020, 20:59:14
So ihr Lieben,

es ist mal wieder soweit.

Es lebe die Zetteeeeeeeeeeeeeeeeeeellwirtschaft  :doppeld: :doppeld:
Wenn ich Macron richtig verstanden habe sind wir wieder soweit wie im Frühjahr, nur daß die Grenzen (noch) offen sind.

Na was freu ich mich da *yeah*  :lach: :lach: :lach:

 :mad: :mad: :mad: :mad: :mad:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 28. Oktober 2020, 22:00:55
Nicht schon wieder  :-[
Ich hab gerade ein déjàvue  :'(
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 28. Oktober 2020, 22:16:23
Hat das einer von euch zufällig gelesen:

Tausende Bundespolizisten sollen Einhaltung von Corona-Regeln überwachen

20.10 Uhr: Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will mit dem Einsatz tausender Bundespolizisten die Einhaltung der neuen Corona-Regeln überwachen. Die Beamte sollten in Absprache mit den Ländern in Großstädten, Hotspots und der Einreise an Flughäfen, Bahnhöfen und Straßen eingesetzt werden, twitterte sein Ministerium am Mittwoch.

Dabei geht es auch um die Schleierfahndung, mit der die Einhaltung der Quarantänepflicht für Rückkehrer aus ausländischen Risikogebieten überprüft werden soll. Die Schleierfahndung werde an allen deutschen Grenzen in einem Radius von 30 Kilometern intensiviert, sagte Seehofer der "Bild".

Es solle "verdachtsunabhängige Kontrollen, insbesondere im grenznahen Bereich" geben, beschlossen auch die 16 Länderregierungschefs bei ihrer Videokonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch. "Wir werden verstärkt überwachen, auch durch Bundespolizei", sagte Merkel. Es solle aber keine Grenzkontrollen geben.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mat68 am 28. Oktober 2020, 22:56:17
Hat das einer von euch zufällig gelesen:

Tausende Bundespolizisten sollen Einhaltung von Corona-Regeln überwachen

20.10 Uhr: Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will mit dem Einsatz tausender Bundespolizisten die Einhaltung der neuen Corona-Regeln überwachen. Die Beamte sollten in Absprache mit den Ländern in Großstädten, Hotspots und der Einreise an Flughäfen, Bahnhöfen und Straßen eingesetzt werden, twitterte sein Ministerium am Mittwoch.

Dabei geht es auch um die Schleierfahndung, mit der die Einhaltung der Quarantänepflicht für Rückkehrer aus ausländischen Risikogebieten überprüft werden soll. Die Schleierfahndung werde an allen deutschen Grenzen in einem Radius von 30 Kilometern intensiviert, sagte Seehofer der "Bild".

Es solle "verdachtsunabhängige Kontrollen, insbesondere im grenznahen Bereich" geben, beschlossen auch die 16 Länderregierungschefs bei ihrer Videokonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch. "Wir werden verstärkt überwachen, auch durch Bundespolizei", sagte Merkel. Es solle aber keine Grenzkontrollen geben.

Es geht wohl eher um Menschen die nicht aus dem französischen Grenzgebiet stammen. Da die Grenzen (noch) offen sind, kann es uns Deutschen mit Wohnsitz Elsass keiner verbieten, nach Deutschland ein- oder auszureisen. Kontrollieren können sie, mehr auch nicht. Ich wurde neulich nachts auch kontrolliert, ich wurde gefragt wohin ich möchte (auf die Arbeit) und ich durfte weiter fahren, meinen deutschen Pass haben sie nicht verlangt. Französisches Kennzeichen mit akzentfrei Hochdeutsch sprechender Person hat vielleicht schon ausgereicht. Aber ich bin gespannt was noch kommt. Da die Infektionszahlen auf beiden Rheinseiten ähnlich sind, macht eine Grenzschliessung wenig Sinn. Allerdings hat kaum einer im Februar diesen Jahres gedacht, was im März Realität wurde.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 29. Oktober 2020, 07:26:38
Hat das einer von euch zufällig gelesen:

Tausende Bundespolizisten sollen Einhaltung von Corona-Regeln überwachen......


Ich habe das gestern auch, eher belustigt, gelesen..... Was wollen die kontrollieren. Bleibe ich mal bei uns Franzosen. Wir müssen nach 24h an unseren Wohnort zurück, müssen aber durch nichts nachweisen, dass wir noch keine 24h im Land sind. Arbeiten dürfen wir so oder so.
Verstehe die Aktion eher gar nicht. Kostet nur wieder Geld und die Grenzbeamten könnte man auch sinnvoller zur Pandemiebekämpfung einsetzen.

Hat schon jemand einen Link für die ab morgen mal wieder auszufüllenden Zettel?

Bleibt gesund!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Eric am 29. Oktober 2020, 07:51:36
Wenn ich das richtig gelesen habe, darf man offiziell auch nicht mehr über die Grenze zum Einkaufen. 
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: moni am 29. Oktober 2020, 08:20:59
Aus meiner Sicht ist nicht die Grenze das Problem, sondern dass man nur noch 1km weg von zuhause darf. Also "nur" einkaufen in D geht wohl nicht, aber noch ist es gestattet bzw. nicht verboten, auf dem Weg von und zur Arbeit in D einzukaufen. Oder versteht jemand die Regelungen anders?
Gruß aus den eigenen 4 Wänden,
moni
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 29. Oktober 2020, 08:23:56
So sehe ich das auch. Wir haben die gleichen Beschränkungen wie im Frühjahr, nur dürfen wir in BW und RLP mehr als das letzte mal.

Ich hoffe das bleibt auch so.

Umzugsbedingt müssen wir heute einkaufen gehen. Das wird dann irgendwo fernab der Grenze sein. Das wird heute nämlich bestimmt wieder katastrophal
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 29. Oktober 2020, 09:22:24
Ich muss ausgerechnet jetzt, fast jeden Tag nach Deutschland, da ich das Haus gekauft habe. Heute Notar, die Tage die Bank usw. Was fuelle ich dann aus?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Eric am 29. Oktober 2020, 09:26:09
Glaube, dass es das neue Formular noch gar nicht gibt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 29. Oktober 2020, 09:30:19
Ich habe das gefunden:
https://cdn-s-www.dna.fr/pdf/e1f6c61e-ff8e-40f8-a3e7-f1b79dcd43f1/cliquer-sur-le-document-pour-le-telecharger.pdf
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 29. Oktober 2020, 09:31:09
Muss ehrlich sagen, dass ich auch schon wieder etwas verzweifelt bin und beruhige mich damit, dass es die neuen Formulare evtl.  noch gar nicht gibt. Hier:

https://www.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestations-de-deplacement-couvre-feu

finde ich nur

a) ein Formular, das wieder jedes Mal auszufüllen ist wenn ich das Haus verlasse mit Datum und Uhrzeit
b) und ein Formular, das der Arbeitgeber ausfüllen muss falls es notwendig ist, dass ich zwischen 21h und 6 Uhr "fahre".

Kann ja nicht sein, dass ich jeden Tag wieder einen Zettel ausfüllen soll wenn ich zur Arbeit will (muss)
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: fabo12 am 29. Oktober 2020, 09:37:11
Aus meiner Sicht ist nicht die Grenze das Problem, sondern dass man nur noch 1km weg von zuhause darf. Also "nur" einkaufen in D geht wohl nicht, aber noch ist es gestattet bzw. nicht verboten, auf dem Weg von und zur Arbeit in D einzukaufen. Oder versteht jemand die Regelungen anders?
Gruß aus den eigenen 4 Wänden,
moni

Der eine Kilometer galt doch nur für den Spaziergang. Fürs Einkaufen war man angehalten, es in der Nähe zu erleidigen. Was noch als nah gilt, wurde meines Wissens aber nicht genauer definiert.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Tina.! am 29. Oktober 2020, 10:14:35
Die 1 km Regel ist ja nur ausgewiesen für die Spaziergänge. Allerdings irritiert mich hier, dass ausgewiesen ist, dass diese gemacht werden können, wenn das Tier den Auslauf braucht.
Und was ist mit unseren Kindern? Es ist nicht ausgewiesen, dass man 1 Stunde Sport machen oder spazieren gehen darf. Die Kinder müssen ja auch raus......

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 29. Oktober 2020, 13:01:18
Muss ehrlich sagen, dass ich auch schon wieder etwas verzweifelt bin und beruhige mich damit, dass es die neuen Formulare evtl.  noch gar nicht gibt. Hier:

https://www.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestations-de-deplacement-couvre-feu

finde ich nur

a) ein Formular, das wieder jedes Mal auszufüllen ist wenn ich das Haus verlasse mit Datum und Uhrzeit
b) und ein Formular, das der Arbeitgeber ausfüllen muss falls es notwendig ist, dass ich zwischen 21h und 6 Uhr "fahre".

Kann ja nicht sein, dass ich jeden Tag wieder einen Zettel ausfüllen soll wenn ich zur Arbeit will (muss)

Wenn Du den Text darüber gelesen hättest (wo Du Dir das Formular für die Nacht runterladen kannst) - da steht das die Formulare ab dem 30.10. bereitstehen.
Und zum Thema rausgehen - man durfte eine Stunde täglich raus um mit dem Hund zu gehen, Sport zu machen oder Spazieren gehen. Das Ganze max. 1 km rund ums Haus. So wird das Ganze wohl wieder kommen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 29. Oktober 2020, 13:59:33
Aus meiner Sicht ist nicht die Grenze das Problem, sondern dass man nur noch 1km weg von zuhause darf. Also "nur" einkaufen in D geht wohl nicht, aber noch ist es gestattet bzw. nicht verboten, auf dem Weg von und zur Arbeit in D einzukaufen. Oder versteht jemand die Regelungen anders?
Gruß aus den eigenen 4 Wänden,
moni

Der eine Kilometer galt doch nur für den Spaziergang. Fürs Einkaufen war man angehalten, es in der Nähe zu erleidigen. Was noch als nah gilt, wurde meines Wissens aber nicht genauer definiert.

Doch dafür gab es auch eine Regelung. Nur zum nächsten Supermarkt. Sollte der nächste größere weiter weg sein (Super U Auchan etc) dann sind auch 15km Entfernung in Ordnung. Du darfst aber nicht den nächsten großen in 5 verweigern um zum noch größeren in 20km Entfernung zu fahren.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 29. Oktober 2020, 14:41:30
Wenn Du den Text darüber gelesen hättest (wo Du Dir das Formular für die Nacht runterladen kannst) - da steht das die Formulare ab dem 30.10. bereitstehen.
Und zum Thema rausgehen - man durfte eine Stunde täglich raus um mit dem Hund zu gehen, Sport zu machen oder Spazieren gehen. Das Ganze max. 1 km rund ums Haus. So wird das Ganze wohl wieder kommen.

Danke für den dezenten Hinweis.... Habe es zwischenzeitlich auch gelesen. Ist nicht so leicht wenn man alles nebenbei bei der Arbeit machen muss. Hauptsache die Beschränkungen gelten ab heute Nacht. Da reicht es ja völligdie nötigen Formulare morgen irgendwann online zu stellen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Eric am 29. Oktober 2020, 18:01:57
Hier wird einiges zusammengefasst. Wobei das mit der 1km-Regelung in meinen Augen falsch ausgelegt wird.

https://www.sr.de/sr/sr3/themen/panorama/lockdown_regeln_grenzverkehr_deutschland_frankreich_100.html
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: David1231 am 29. Oktober 2020, 19:11:37
Hallo, weiss jemand wie genau das bei einem Umzug aus D nach FR aussieht? Ziehen am 10.11 um und ständen dann ohne Helfer da :(

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 29. Oktober 2020, 19:26:22
Hallo David,

in einem anderen Forum wurde geantwortet, daß die Dame mit der Gendarmerie telefoniert hat und angeblich der Umzug verboten sei. *ohne Gewähr*
Sinnvollerweise fragst du evtl. selbst mal bei der Gendarmerie nach, dann wärst du auf der sicheren Seite.

Fraglich ist ja auch ob deine deutschen Helfer dann mit rüber dürfen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: rcz78 am 29. Oktober 2020, 21:10:51
Hier die Links zu den *neuen" Bescheinigungen:


https://www.gouvernement.fr/info-coronavirus


https://media.interieur.gouv.fr/deplacement-covid-19/

https://www.gouvernement.fr/info-coronavirus/ressources-a-partager

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dragonvamp am 29. Oktober 2020, 21:43:55
Hallo David,

in einem anderen Forum wurde geantwortet, daß die Dame mit der Gendarmerie telefoniert hat und angeblich der Umzug verboten sei. *ohne Gewähr*
Sinnvollerweise fragst du evtl. selbst mal bei der Gendarmerie nach, dann wärst du auf der sicheren Seite.

Fraglich ist ja auch ob deine deutschen Helfer dann mit rüber dürfen.

Da können die mich morgen aber mal kreuzweise. Muss noch einmal ans alte Haus und letzte Sachen holen. Mir Jacke ob das geht oder nicht. Ich mach das einfach.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Viertelefranz am 30. Oktober 2020, 10:01:42
Im April war das ausüben von Sport alleine wie das Radfahren im Umkreis 1 Km noch erlaubt...bin jetzt aber nicht sicher wie die GENAUE Auslegung jetzt ist da mehr auf das Spazierengehen oder mit Haustieren gedeutet wird (was ich jedenfalls jetzt so gefunden habe). Hat da jemand schon Erfahrung oder hat eine genauere Auslegung der Regierung zu dem Thema gefunden ?? Vielen Dank und gesunde grüssle von Andreas
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: sable12 am 30. Oktober 2020, 12:33:58
Aus meiner Sicht ist nicht die Grenze das Problem, sondern dass man nur noch 1km weg von zuhause darf. Also "nur" einkaufen in D geht wohl nicht, aber noch ist es gestattet bzw. nicht verboten, auf dem Weg von und zur Arbeit in D einzukaufen. Oder versteht jemand die Regelungen anders?
Gruß aus den eigenen 4 Wänden,
moni

Der eine Kilometer galt doch nur für den Spaziergang. Fürs Einkaufen war man angehalten, es in der Nähe zu erleidigen. Was noch als nah gilt, wurde meines Wissens aber nicht genauer definiert.

Doch dafür gab es auch eine Regelung. Nur zum nächsten Supermarkt. Sollte der nächste größere weiter weg sein (Super U Auchan etc) dann sind auch 15km Entfernung in Ordnung. Du darfst aber nicht den nächsten großen in 5 verweigern um zum noch größeren in 20km Entfernung zu fahren.

Im Frühjahr hatte ich einen Artikel vom Innenminsterium gefunden. Man konnte uns nicht untersagen, in einen, weiter entfernten, Hypermarché zu fahren!

Ich fand (finde es) besser, einen großen Einkauf zu machen (im entfernten Hypermarché), statt zig mal zu nahegelegenen fahren (zu müssen), da ich dort nicht alles auf einmal bekomme.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: sable12 am 30. Oktober 2020, 12:40:20
Im April war das ausüben von Sport alleine wie das Radfahren im Umkreis 1 Km noch erlaubt...bin jetzt aber nicht sicher wie die GENAUE Auslegung jetzt ist da mehr auf das Spazierengehen oder mit Haustieren gedeutet wird (was ich jedenfalls jetzt so gefunden habe). Hat da jemand schon Erfahrung oder hat eine genauere Auslegung der Regierung zu dem Thema gefunden ?? Vielen Dank und gesunde grüssle von Andreas

Im Frühjahr war das Radfahren doch nur zum Einkaufen erlaubt
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Dori am 30. Oktober 2020, 12:52:28
Im Frühjahr war, soweit ich weiß, Fahrrad fahren als sportliche Aktivität erlaubt.

Was mich allerdings brennend interessiert - im Frühjahr durfte nur eine Erwachsene Person im Auto sitzen, auch wenn sie im gleichen Haushalt leben- ist dies wieder so?
Ich habe hierzu leider noch nichts gefunden

Viele Grüße Dori

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Micha_1980 am 30. Oktober 2020, 15:49:28
Faire ses courses en Allemagne sera interdit dès lundi
https://www.dna.fr/sante/2020/10/30/faire-ses-courses-en-allemagne-ne-sera-plus-possible-des-lundi (https://www.dna.fr/sante/2020/10/30/faire-ses-courses-en-allemagne-ne-sera-plus-possible-des-lundi)

zur Info
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mark am 30. Oktober 2020, 17:28:10

 Da die Grenzen (noch) offen sind, kann es uns Deutschen mit Wohnsitz Elsass keiner verbieten, nach Deutschland ein- oder auszureisen.

Auch wenn die Grenzen "geschlossen" sind, konnte und kann man einem Deutschen nicht verbieten, nach Deutschland einzureisen. Egal wo der seinen ersten, zweiten, oder dritten Wohnsitz hat.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: sable12 am 30. Oktober 2020, 17:29:11
Und im Frühjahr durfte nur ein Erwachsener (ohne Kinder)  pro Haushalt einkaufen gehen. Ob die Bestimmung bestehen bleibt ?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: paolo0902 am 30. Oktober 2020, 18:18:08
Hallo, weiss jemand nun etwas genauer was das einkaufen nach der Arbeit in Deutschland betrifft? Ist es für Pendler verboten wie im Frühjahr oder nicht? Laut Innenministerium Baden Württemberg gilt noch die 24 h Regel vom 19.10.20 ,also ist es angeblich erlaubt. Wäre dankbar für Infos.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 30. Oktober 2020, 18:36:58
geht jetzt diese bescheuerte Diskussion wieder los, daß man deutschen die Einreise nach D nicht verweigern kann?
Natürlich kann jeder D immer nach D einreisen aber hoffentlich kommen die F dann mal auf die Idee die Deutschen nicht mehr nach F einreisen zu lassen.
Mann, wie ignorant kann man denn sein grad dann wenns verboten ist das Haus zu verlassen unbedingt in D einkaufen zu müßen.
Sind die deutschen Kaufläden so schön oder was? Kann man ohne deutsche Läden nicht mal 4 Wochen überleben?
Ich kann das nicht nachvollziehen.

Grüße
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Hausschulmama1a am 30. Oktober 2020, 18:41:36
https://www.dna.fr/sante/2020/10/30/faire-ses-courses-en-allemagne-ne-sera-plus-possible-des-lundi

Für Pendler scheint einkaufen ok zu sein diesmal.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Hausschulmama1a am 30. Oktober 2020, 18:46:01
Ich finde es legitim als Deutscher in Deutschland einzukaufen da es ja nicht von Belang ist wie weit man im Auto verweilt um dann in ein Geschäft zu gehen. Anstecken könnte man sich/andere ja egal in welchem Geschäft. Und in Deutschland gibt es halt unsere „Sehnsuchtsprodukte“.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: paolo0902 am 30. Oktober 2020, 20:10:28
Vielen Dank @gerade hereingestolpert !
@ Alter Hase, bei allem Respekt, du kannst dir gerne alles vorschreiben lassen in deinem Leben, aber akzeptiere das es Menschen gibt die nicht so sind.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Eric am 30. Oktober 2020, 20:27:36
Vielleicht eine kleine Info am Rande: die Namen sind das über dem " Rang ".
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 30. Oktober 2020, 22:38:57
Vielleicht eine kleine Info am Rande: die Namen sind das über dem " Rang ".

 :smily:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 30. Oktober 2020, 22:41:37
Vielen Dank @gerade hereingestolpert !
@ Alter Hase, bei allem Respekt, du kannst dir gerne alles vorschreiben lassen in deinem Leben, aber akzeptiere das es Menschen gibt die nicht so sind.

Aber genauso musst auch Du akzeptieren das es Leute gibt die das Anders sehen. Wir haben freie Meinungsäußerung- in alle Richtungen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 30. Oktober 2020, 23:28:49

@spirou

Ich denke es geht hier um Regularien, die die Bevölkerung einfach nicht mehr nachvollziehen kann und somit natürlich geneigt ist, diese zu umgehen respektive zu boykottieren.

Für mich macht diese 1 Stunde / 1 km Regelung absolut keinen Sinn und dient auch keinerlei Corona Vorbeugung.
Ob ich nun 3 Stunden z.B. spazieren gehe oder noch 10 km zum nächsten See, Wald fahre und dort Sport betreibe, spazieren gehe oder sonstiges tue. Das kann mir niemand plausibel erklären, was das mit Corona zu tun hat.

Und ebenso wie Husschulmama schon schrieb... ob ich nun in den Globus fahre oder ins Cora... wo ist hier die vermehrte Ansteckungsgefahr?

Ich glaube wir sind ALLE nur noch genervt von Corona bzw. den daraus resultierenden Massnahmen und auch ich bin mittlerweile an einem Punkt, an dem ich diese Massnahmen NICHT mehr mittrage, weil vieles (aus meiner Sicht) einfach nichts  mehr mit vorbeugenden Coronamassnahmen zu tun hat.

In diesem Sinne...bleib gesund  :laugh:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 31. Oktober 2020, 00:57:09
Für mich macht diese 1 Stunde / 1 km Regelung absolut keinen Sinn und dient auch keinerlei Corona Vorbeugung.
Ob ich nun 3 Stunden z.B. spazieren gehe oder noch 10 km zum nächsten See, Wald fahre und dort Sport betreibe, spazieren gehe oder sonstiges tue. Das kann mir niemand plausibel erklären, was das mit Corona zu tun hat.

Und ebenso wie Husschulmama schon schrieb... ob ich nun in den Globus fahre oder ins Cora... wo ist hier die vermehrte Ansteckungsgefahr?

Man muß immer bedenken das Frankreich (im Gegensatz zu D ) zentralistisch regiert wird.
Und so machen die Regeln natürlich in Paris sicher Sinn.....bei uns auf dem Land sicher nicht.
Ich wohne in einem 300 Seelendorf - im Outback Lothringens. Rings um uns gibt es nur Wald.
Da ist die 1 km Regel eher blöd weil das ganze Dorf auf demselben Waldweg unterwegs ist.
Und unsere Dogge findet das auch blöd und ne Stunde am Tag ist eher Tierschutzfeindlich.
Das muß man halt seine Wege finden....

Andererseits haben die hohen Zahlen auch einen Grund.....und Sie mussten etwas dagegen machen. Ich hätte mir nur ein wenig regionales Feingefühl gewünscht.
Letztenendes  müssen wir halt alle unter den Unvernünftigen leiden. Das nervt mich.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Viertelefranz am 31. Oktober 2020, 08:26:24
Zum Thema Radahren und diesen 1 Km hab ich jetzt nur folgen Link gefunden..mit Infos zu dem Thema gefunden
https://ffvelo.fr/
.wobei ich mir mit meinem Französich nicht sicher bin ob nur schulische Einrichtungen Sport drausen machen dürfen ?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 31. Oktober 2020, 10:27:33
Hallo Vierlefranz,
im Frühjahr war es explizit, außer für Kinder, verboten mit dem Rad die Stunde zu verbringen.
Diese Angabe fehlt. (Bis jetzt). Demnach werde ich die Stunde mind. (r*r*3,14) :lach: Radfahren.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mat68 am 31. Oktober 2020, 11:15:09
Richtig, Frankreich wird zentralistisch regiert und da gelten die gleichen Regeln für alle. Gleichheit ist immerhin einer der drei Werte der Republik. Wer wie ich, wohne in Haut-Rhin wo es im Frühjahr besonders extrem war, das hier mit gemacht hat, hat volles Verständnis für die Regeln. In Mulhouse vor dem Krankenhaus gab es Staus von Leichenwägen, sagte mir eine befreundete Krankenschwester. Das Krankenhaus war komplett am Ende, es musste zweitweise wie im Krieg eine Triage durch geführt werden, wer überhautp noch behandelt wird. In so einer Situation habe ich vollstes Verständnis für solche Massnahmen. Auch wegen Sport im Wald: wenn die Krankenhäuser und Rettungsdienste überfordert sind, sollte man alles Vermeidbare vermeiden, was zu einem potentiellen Krankenhausaufenthalt oder Rettungsdiensteinsatz führen könnte. Falls man im Wald verunfallt und gerettet werden muss, dann bindet das Ressourcen im Rettungs- und Gesundheitsystem, was durch Covid immer mehr an seine Grenzen stösst und wenn wir Pech haben bald an seinen Grenzen gelangt ist. Dann muss wieder von Neuem entschieden werden, wer darf noch weiter leben und wer nicht von wegen "wollen wir dem Unfallopfer helfen, dem Krebspatienten, der Patientin mit Schlaganfall, dem Patienten mit Herzinfarkt oder doch lieber dem mit Darmverschluss?"

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mat68 am 31. Oktober 2020, 11:19:42
Zum Thema Radahren und diesen 1 Km hab ich jetzt nur folgen Link gefunden..mit Infos zu dem Thema gefunden
https://ffvelo.fr/
.wobei ich mir mit meinem Französich nicht sicher bin ob nur schulische Einrichtungen Sport drausen machen dürfen ?

Da geht es um das Rad fahren in Gruppen, bzw. im Verein. Das ist verboten, ausser für schulische Einrichtungen und natürlich mit Mitgliedern der eigenen Familie des eigenen Haushaltes.

Laut hier ist Fahrrad fahren erlaubt, innerhalb eines km um den eigenen Wohnsitz:
https://www.velovert.com/news/16243/velo-et-confinement-ce-qu-il-faut-savoir
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: felis69 am 31. Oktober 2020, 13:45:41
https://www.cec-zev.eu/de/themen/coronavirus-in-der-deutsch-franzoesischen-grenzregion/coronavirus-in-der-grenzregion-faqs/

hier wird auch das Thema Einkaufen abgefrühstückt.
Titel: Grenzgänger Corona Übersetzung der Bescheinigungen auf Deutsch als Hilfe
Beitrag von: Welferdinger am 31. Oktober 2020, 20:40:38
https://corona.saarland.de/DE/service/medieninfos/_documents/mld_fahrten-nach-frankreich.html
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 31. Oktober 2020, 21:12:52
Es ist schon traurig wenn der französische Staat wieder zu solchen Mitteln greifen muss, weil der Bevölkerung die Sache anscheinend vollkommen egal ist. Es kann doch nicht sein, dass die Leute vergessen haben, was insbesondere hier in Grand Est im Frühjahr los war. Ich kann das echt nicht begreifen.

Zum Thema Formular:
Wenn jemand z.B. aus Merzig nach Forbach fährt um dort im CORA einzukaufen, muss er jetzt also im Formular eintragen, wann er das Haus verlassen hat. Welchen Sinn macht das bitte?

Ansonsten können wir ja hier mal zusammentragen, in welchen Maße die Ausgangssperre kontrolliert wird. Von meinem Gefühl her ist hier nämlich immer noch viel los.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Der Norden am 31. Oktober 2020, 23:13:08
Moin,
also bei uns in St Louis hat man garnichts gemerkt, Es war alles schön voll mit leuten aus D und CH sowie den Franzosen.
Brico Leclerc hat heute in St louis aufgemacht und der Parkplatz sowie der Laden brechend voll.
Wozu soll da der Lockdown sein? Ich war mit meiner Frau ca.90min Spazieren Leclerc und der Brico sind in ca 900m Entfernung,
unser Nachbar sagte es uns also gingen wir uns das mal ansehen.
Lockdown wo denn bitte,ich fühle mich ein wenig...
In diesem Sinn bleibt Gesund.
Gruss
Micha
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: moni am 01. November 2020, 09:31:06
Es war ja mehrfach zu lesen, dass bis heute (Sonntag) Abend wenig kontrolliert wird, weil es noch viele Ferienrückkehrer gibt.

Ich habe mir den saarländischen Link angeschaut (den Welferdinger weitergeleitet hat). Aber das gilt doch aktuell nur für Leute, die in Frankreich wohnen, oder? In Deutschland gibt es keine Ausgangssperre und die Grenzen sind offen. Also kann doch z.B. ein Handwerker aus Deutschland nach Frankreich fahren und dort arbeiten und - spätestens nach 24 bzw. 48h - wieder nach Hause fahren, ohne dass er ein Formular vorzeigen muss. Solange er nachweisen kann, dass er in Deutschland wohnt.
Oder steh ich da jetzt auf dem Schlauch?

Grüße
moni
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 01. November 2020, 09:57:01
Hallo moni,

dann vielleicht nochmal etwas genauer lesen.

Zitat
Wer immer nach Frankreich fährt, muss ein Formular mit sich führen, auf dem eine Begründung ersichtlich ist (Besuch Pflegebedürftiger, berufliche Zwecke, medizinische Behandlung, schulische Zwecke etc.)

Zitat
Ein Aufenthalt in Frankreich ohne triftigen Grund kann zu einem Bußgeld von 135 Euro führen. Zudem genügt es nicht, bei einer Kontrolle nur die Sonderausgangsbescheinigung vorzuzeigen, vielmehr bedarf es der Vorlage von Dokumenten, die den triftigen Grund belegen.

Zitat
Darf ich zum Einkaufen nach Frankreich fahren?

Das ist nur möglich, wenn es sich um „wesentliche Einkäufe“ handelt und das entsprechende Formular vorab ausgefüllt wurde („Attestation de déplacement dérogatoire“ – Sonderausgangsbescheinigung).

Beachten Sie: Aufgrund der Ausgangssperre sind viele Geschäfte geschlossen. Nur „wesentliche Geschäfte“, wie zum Beispiel Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Zeitschriftenläden, Computergeschäfte, Optiker oder Banken bleiben geöffnet.


Vollkommener, sinnfreier Schwachsinn.  :lach: :respekt:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Marco am 03. November 2020, 14:40:52
Ein Freund von mir hat eine kleine Ausfüllhilfe für das Ausgangsformular erstellt und veröffentlicht: https://corona.abellard.de/

Man gibt seine Daten nur einmal an, diese werden dann lokal im Browser gespeichert bzw. kann man sich den Link speichern. Dann muss man beim ausfüllen nur noch Datum und Uhrzeit aktualisieren und auf den Grund tippen, damit man ein fertiges PDF erhält. Ich find's praktisch.

Viele Grüße,
Marco
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 03. November 2020, 15:16:23
Genügt es, wenn das PDF auf dem Smartphone gespeichert ist - auch ohne Unterschrift.
Ich könnte zwar im PDF die Unterschrift hinzufügen, ist mir aber zuviel des Guten.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Marco am 03. November 2020, 17:20:11
Das weiß ich ehrlich gesagt nicht genau. Ich habe das immer nur digital auf dem Handy und noch nie unterschrieben - ich bin aber auch noch nicht kontrolliert worden.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 03. November 2020, 17:29:54
INFO

https://swr-aktuell-app.swr.de/news/98358/Elssser+drfen+weiter+in+Deutschland+einkaufen/20201102201104
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: fabo12 am 04. November 2020, 14:42:44
Aus meiner Sicht ist nicht die Grenze das Problem, sondern dass man nur noch 1km weg von zuhause darf. Also "nur" einkaufen in D geht wohl nicht, aber noch ist es gestattet bzw. nicht verboten, auf dem Weg von und zur Arbeit in D einzukaufen. Oder versteht jemand die Regelungen anders?
Gruß aus den eigenen 4 Wänden,
moni

Der eine Kilometer galt doch nur für den Spaziergang. Fürs Einkaufen war man angehalten, es in der Nähe zu erleidigen. Was noch als nah gilt, wurde meines Wissens aber nicht genauer definiert.

Doch dafür gab es auch eine Regelung. Nur zum nächsten Supermarkt. Sollte der nächste größere weiter weg sein (Super U Auchan etc) dann sind auch 15km Entfernung in Ordnung. Du darfst aber nicht den nächsten großen in 5 verweigern um zum noch größeren in 20km Entfernung zu fahren.

Das widerspricht dem aber:
"Il n’existe aucune obligation de faire toutes ses courses alimentaires dans un seul et même commerce ni de se rendre dans le magasin le plus proche. Il convient de rappeler aux préfets et aux forces de l’ordre les éléments suivants : tout achat réalisé dans un commerce dont les activités demeurent autorisées est considéré comme un achat de première nécessité ; les forces de l’ordre ne doivent ni analyser ni contrôler le contenu ou la manière de faire les courses. Les usagers peuvent continuer à se rendre dans les magasins alimentaires spécialisés (boulangeries, fruits et légumes, chocolatiers, etc.). "
Quelle: https://www.sortiraparis.com/actualites/a-paris/articles/214486-reconfinement-est-on-oblige-de-faire-ses-courses-a-cote-de-chez-soi

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Samycaramel am 05. November 2020, 15:12:59
Hallo zusammen,
Bei mir ist es wieder mit dem Grenzgängerformular No5011 soweit, welches auf die Reise gehen muss.
Weiß jemand wie das aktuell ist?
Einschmeissen im Hotel d. I. mit schon frankierten Umschlag?
Oder welche Erfahrungen hattet ihr aktuell, ggf. abseits der Öffnungszeiten?

Vielen Dank im Voraus
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: guzzje am 05. November 2020, 16:28:34
Hi,
ich habe mich auf meinem Steuerkonto (https://www.impots.gouv.fr) angemeldet.
dann die eingescannten Dokumente im Bereich messagerie securisée hochgeladen.
Binnen 24 Std bekam ich Antwort, dass ich die gestempelten Dokumente dort wieder herunterladen kann.
 sauberer Service!

gruss

guzzje
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Samycaramel am 05. November 2020, 17:47:40
Super Danke. Das hört sich doch gut an
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Waylon57 am 06. November 2020, 21:11:16
Danke für den Tipp @guzzje. Ich hab' das jetzt auch mal probiert.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 07. November 2020, 06:55:55
Ein Freund von mir hat eine kleine Ausfüllhilfe für das Ausgangsformular erstellt und veröffentlicht: https://corona.abellard.de/

Man gibt seine Daten nur einmal an, diese werden dann lokal im Browser gespeichert bzw. kann man sich den Link speichern. Dann muss man beim ausfüllen nur noch Datum und Uhrzeit aktualisieren und auf den Grund tippen, damit man ein fertiges PDF erhält. Ich find's praktisch.

Viele Grüße,
Marco

Hallo Marco,
Danke und einen lieben Gruß an deinen Freund, ist ne tolle Sache.
Gruß
Markus
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 07. November 2020, 09:01:37
Gerade gesehen: In der franzoesichen Corona WarnApp "AntiCovid" haben sie ganz unten nun einen Menuepunkt eingebaut: Ausgangsbescheinigung.
Da kann man sein Formular sehr schnell ausfuellen und hat es auf dem Handy.
Seine Daten bleiben, nur lokal, gespeichert, und man kann dann mit einem Klick eine Neue mit einem Neuen Datum ausfuellen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 07. November 2020, 10:26:45
 :doppeld:
Danke Matthias für die Info. Funzt Super. :pfeif:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Sebastian am 09. November 2020, 10:21:10
Hallo Marco,

auch von mir besten Dank für das Tool. Ist ne feine Sache :doppeld:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 11. November 2020, 13:41:18
Gerade gesehen: In der franzoesichen Corona WarnApp "AntiCovid" haben sie ganz unten nun einen Menuepunkt eingebaut: Ausgangsbescheinigung.
Da kann man sein Formular sehr schnell ausfuellen und hat es auf dem Handy.
Seine Daten bleiben, nur lokal, gespeichert, und man kann dann mit einem Klick eine Neue mit einem Neuen Datum ausfuellen.
Die App generiert kein Formular, sondern nur einen QR-Code? Ist das richtig? Bin etwas verwirrt, weil die App in Deutsch daher kommt....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 11. November 2020, 14:34:48
Ja sie generiert NUR ein QR-Code - der reicht.
Die APP liegt in einigen Sprachen vor, deshalb ist sie AUCH in deutsch
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 12. November 2020, 06:24:09
Hallo Nase,
wenn du auf den QR-Code klickst, werden alle Informationen in Klarschrift
angezeigt, die auch auf dem Formular stehen würden.
Gruß
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 12. November 2020, 13:32:48
Danke Euch. Konnte es nur nicht glauben, dass das reicht. Das Online-Formular habe ich sogar noch immer hübsch mit einer Unterschrift versehen damit mir nur ja keiner ans Bein pinkelt..

Bleibt gesund!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 16. November 2020, 18:44:36
Es ist immer wieder interessant, wie zigtausende Menschen reagieren, wenn man sie sehr geschickt manipuliert.
Ihr dürft mich Aluhutträger usw nennen, das geht mir am Allerwertesten vorbei. ;-)

Wieso macht ihr den ganzen Unfug mit, schaut nur was es an manipulierten angeblichen Fakten gibt, welche Regeln zu beachten sein sollten, usw.
Wieso hinterfragt niemand von Euch, die doch so viel besser als ich die fr. Sprache beherrschen, welche Gesetzmäßigkeiten in Frankreich noch gelten, gültig sind.
Gibt es hier eine Verfassung, wenn ja, wo ist die einzusehen?
Können die Politiker hier in F ähnlich einfach Verfassungsgrundsätze aufheben, umgehen? Kann nicht per Eilverfahren vor einem sinngemäßen Bundesverfasungsgericht geklagt werden?
Ihr solltet nicht nur an die angebliche Pandemie denken, sondern was Euch sonst noch so Alles blühen kann! Denn diese angebliche Pandemie ist kein Zufall, sowas ist längst schon geplant und hat ähnliche Züge wie Amerika Nine/Eleven.

Okay, wer meine Bemerkungen nicht glauben will, muss die nicht glauben. ;-)
Nur fangt bitte mal mehr an selbst zu denken.
Wieso kann ein Staat der bereits hoch verschuldet ist, nun plötzlich wegen angeblicher Pandemie 3stellige Milliardenbeträge drucken, in Umlauf bringen?
Wie passt das, wieso können Staaten seit Ewigkeiten Geld drucken, sich seit Ewigkeiten hoch verschulden und spätestens alle 8-10 Jahre gibt es eine Finanzkrise?
Was wisst ihr eigentlich von Banken, von Gläubigern, wem das Geld auf dem Konto gehört, usw? Na?

Wie hoch ist denn die jeweilige Staatsverschuldung aller Länder weltweit? Wie hoch die deutsche, die französische, die Schwedische.
Wer sind denn die Gläubiger, wem sind denn diese "Staatsschulden" zurück zu zahlen? Auf welchen Wegen wickelt sich das ab?
Erklärt mir das bitte mal mit eueren Worten, eueren Ansichten!

Bevor hier irgendwer sich über mich aufregt, sollte er/sie bedenken, das liegt an jedem/jeder selbst. Wer nicht will, muss nicht zuhören, nicht lesen usw.
Die, die sich nun mehr gedanken machen wollen, sollten das unabhängig tun, ich lieferte nur Stichworte, Zusammenhänge.

Dass solche Panikmache funktioniert und ausgenutzt wird, zeigt die Geschichte genug. Es gab sogar Propagandaminister, Stasi und Reden wie z.B. niemand beabsichtigt eine Mauer zu bauen. ;-)

Zurück zu meiner Frage, wie sieht es in F gerichtlich aus, wie ist das organisiert. Wo finde ich Infos, wer kann links liefern.
Mich nützt hier ja deutsches Recht nicht umfangreich. Nur was Banken und gewisse Organisatonen betrifft.
Es wird nicht alleine bei Corona bleiben, dies ist nur ein geschicktes Ablenkungsmanöver und nebenbei ein weiterer Versuch über Impfstoffe Billionen zu verdienen. Macron kann und will das nicht mal verhindern, denn Sanofi ist der größte franz. Pharamkonzern, dem er verpflichtet ist. (Nebenbei bemerkt)
Was hört man hier von Impfpflicht und der Umgehung von Ärzten, gesonderten Impfzentren?

Ich habe mich lange zurück gehalten, nur zugesehen was ihr zum Thema Corona so schreibt. Andersdenkende werden ja sooo gerne angegriffen und diskriminiert, das ist ja einfach. Nicht nur, weil Tausende Gläubige gerne das glauben, was gesellschaftlich geglaubt werden soll.
Wie gesagt, was jeder von Euch glaubt, glauben will steht nicht zur Debatte.
Habe nur Stichworte etc geliefert und Fragen gestellt an die Personen, die ab und zu mal selbst denken, recherchieren wollen.
Und um Infohilfe gebeten, wie es rechtlich hier bestellt ist.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 17. November 2020, 17:49:27
Es ist immer wieder interessant, wie zigtausende Menschen reagieren, wenn man sie sehr geschickt manipuliert.
Ihr dürft mich Aluhutträger usw nennen, das geht mir am Allerwertesten vorbei. ;-)

Wieso macht ihr den ganzen Unfug mit, schaut nur was es an manipulierten angeblichen Fakten gibt, welche Regeln zu beachten sein sollten, usw.
Wieso hinterfragt niemand von Euch, die doch so viel besser als ich die fr. Sprache beherrschen, welche Gesetzmäßigkeiten in Frankreich noch gelten, gültig sind.
Gibt es hier eine Verfassung, wenn ja, wo ist die einzusehen?
Können die Politiker hier in F ähnlich einfach Verfassungsgrundsätze aufheben, umgehen? Kann nicht per Eilverfahren vor einem sinngemäßen Bundesverfasungsgericht geklagt werden?
Ihr solltet nicht nur an die angebliche Pandemie denken, sondern was Euch sonst noch so Alles blühen kann! Denn diese angebliche Pandemie ist kein Zufall, sowas ist längst schon geplant und hat ähnliche Züge wie Amerika Nine/Eleven.

Okay, wer meine Bemerkungen nicht glauben will, muss die nicht glauben. ;-)
Nur fangt bitte mal mehr an selbst zu denken.
Hallo,
was ist dein Ziel mit deinem Statement hier, du glaubst hier dass du der Einzigste bist der denk!
Es ist ein starkes Stück solche Unterstellungen hier im Forum zu veröffentlichen.
Du solltest dir mal vorher überlegen bevor du sowas schreibst was du damit erreichen willst und welche Reaktionen daraus
resultieren.
Wie lange lebst du schon in Frankreich?
Du willst wissen wo was steht?
Der wo anderen unterstellt nicht zu denken, will wissen ob es in F eine Verfassung gibt und wo diese zu erlesen ist!?   
Das ist nicht dein ERNST, du solltest dein Denken neu überdenken bevor du solchen Unfug schreibst.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mat68 am 17. November 2020, 21:33:54
Wer wie ich die Situation in Haut-Rhin im Frühjahr mitgemacht hat, mit den vielen Kranken und Toten, ein komplett überfültes Krankenhaus in Mulhouse, wo es einen langen Stau von Leichenwägen gab, kann Beiträge wie die von "Helmut" absolut nicht nachvollziehen. Corona Leugner würde ich am liebsten zum Helfen in überfüllte Krankenhäuser schicken, da können die sich nützlich machen und Angst vor Ansteckung haben Leugner ja eh nicht.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 17. November 2020, 22:45:29
Absolut Deiner Meinung....

Hatte im September mit einer 21 jährigen Krankenschwester aus Mulhouse gesprochen. Die musste wochenlang Coronaleichen waschen und einpacken....
Die versteht die Welt nicht mehr wenn Sie sieht wie leichtsinnig viele sind.

Man kann ja sicher über einige Maßnahmen unterschiedlicher Meinung sein - aber wenn ich Leute mit Rechtsradikalen durch Leipzig ziehen sehe die sagen das Virus gibt es nicht dann schwillt mir nur der Hals.

Diese Woche sagte der Oberarzt einer Intensivstation er empfehle diesen Mitmenschen einmal den Besuch seiner Station.....
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 18. November 2020, 01:55:08
@Maison
Wieso maßt du dir an, anders denkende und vor allem kritischer nach denkende Menschen zu denunzieren?
Wieso redest du von Dingen, die sich bei dir abspielen, in deinem Kopf ablaufen, somit also "deine" Unterstellungen sind?

Okay, meine Frage war nicht präzise genug, ich weiß dass es auch ein Grundgesetz, eine Verfassung in Frankreich gibt.
Ich wollte genauer nach Details in dieser Verfassung fragen, sinngemäß wo diese zu lesen sind.
Die Details die mich interessieren, betreffen das Pendant zur deutschen Ausnahmeregelung im Zusammenhang mit dem Infektionsschutz.

Nicht umsonst muss die deutsche Ermächtigung zu diesen Maßnahmen, Lockdown genannt, heute Mittwoch 18.11.2020 neu im Parlament gesetzeskonformer verhandelt werden! Eine Menge deutscher Ärzte und vor allem Anwälte sind aufgewacht in D, haben glasklar deutlich gemacht, welche strafbaren Handlungen deutsche Politiker und Ämter seit Monaten getan haben, bemühen nun die zuständigen Gerichte etc.

Wenn du absolut nicht glauben willst, dass Politiker egal welcher Nation niemals solcherlei mit ihrem Volk tun würden, wie nun per fast weltweiten Lockdowns erkennbar wurden, darfst du gerne das glauben, was du glauben willst.
Es steht dir nicht zu, meine Glaubensrichtung zu kritisieren oder gar als anstößig zu bewerten!

Menschen deiner gedanklicher Couleur bräuchte ich nur Namen von Politikern in Erinnerung zu rufen, um halbwegs begreifen zu können was mit solchen zu erwarten wäre. Was wäre zu erwarten, wenn Le Pen Chef der Republik Francaise werden könnte, wäre? Na?

Darf ich dir in Erinnerung rufen, wir hier sind Grenzgänger! Wir leben hier, sind keine Staatsbürger. Rechtlich leben wir sinngemäß in einer Grauzone.

Ich habe mich erkundigt was hier in Frankreich in Sachen Impfung zu erwarten wäre.
Es ist zwar noch nicht klar, ob ich als hier lebender Deutscher unter solcherlei Regelungen fallen könnte, aber erkundigen und fragen werde ich doch dürfen.
Musst ja nicht anworten, nicht reagieren, kannst ja jeglichen Kommentar in deinem Kämmerlein belassen.
Interessant ist jedoch immer wieder, wen man sinngemäß hinter dem Ofen hervor locken kann, wenn man jemandem etwas zu bedenken gibt.
Mich beruhigt, zumindest an einer Stelle lesen zu können, was Macron bzw zuständige Stelle hier in Sachen Impfung plant.

Wieso unterstellst du mir einige Dinge, die einzig aus deinem Kopf her rühren, deiner Denkweise entspricht und eine eigenartige Wortwahl hervor ruft?
Wieso nennst du einen Kritiker einfach Leugner? Was maßt du dir an, nicht nur du? Kannst du nicht anders, willst du nicht anders?
Ich hatte eh erwartet, dass "Einer" natürlich nur das sieht und kommentieren will, was er sehen will. Solche sind leichter zu manipulieren. ;-) (m. Meinung)

Mir ging es um rechtliche Fragen. Wo ich Infos bezüglichen Sonderregelungen des Grundgesetzes im Zusammenhang mit Infektionsregularien finden kann,
quasi wie der entsprechende Suchbegriff in franz. Sprache lautet und wo definiert ist, wie Frankreich mit der mutmaßlichen Impfung regulatorisch umgeht.

Wenn dir mein Fragestil, meine Art Dinge zu hinterfragen nicht gefällt, solltest du einfach die Klappe halten. Ich habe um hilfreichere Informationen gebeten,
sachlich hast jedoch weder Du noch ähnlich reagierende Person überhaupt nichts bei getragen.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 18. November 2020, 06:02:35
@Helmut, mache einfach das was Mat68 dir empfohlen hat, dann hast du weniger Zeit solch ein Unfug und Mist zu schreiben was den Virus betrifft, dann kommst du vielleicht gleich auf den Punkt. Hast du schon mal den Leitsatz gelesen oder gehöhrt, Manchmal ist weniger MEHR  :doppeld:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 18. November 2020, 12:55:29
@Maison du redest oft so unbedacht und teilweise unsinnig, widersprüchlich, lenkst zu gerne ab, wie einige hier!
Hast wieder nichts konkretes zur Frage beigetragen, außer meckern kommt von dir und einigen nichts.

Hast du und deine ähnlichen Denker wenigstens das franz. Grundgesetz in Teilen jemals gelesen?
Folgende Artikel sind interessant, 34, 37, 37-1, 38, 40, vor allem 60, 64, 68, 71-1, 75 und 89.

Bringe deinen Leitsatz bei Kneipengesprächen, dort passt er besser. Denkfaule bedienen sich gerne solcher Floskeln.
Versuche doch angehende Doktoranten und Professoren von deinem Leitsatz nicht nur bei Doktorarbeiten zu motivieren,
Höre dann aber auch zu, was dir auf solcherlei Schwachsinn geantwortet wird.

Kein einziges Wort zu der heute gestarteten Parlamentsdebatte, die natürlich reiner Zufall ist und keinerlei Bedeutung für geistige "weniger ist mehr" Vertreter hat. Wieso gehst du und Mat68 davon aus, ich würde Unfug und Mist schreiben und nicht umgekehrt? Weil man dir Bilder zeigt, gezeigt hat, die dich manipulieren, beeinflussen sollen?

Ich habe um Infos gebeten, aufgrund welchen Gesetzes und welcher Fachinstitute sich Frankreich auf seine Lockdowns beruft. RKI kann nicht maßgeblich sein.
Macron umgeht Artikel 60 und 89 des franz. Grundgesetzes! Komisch, nun ist ganz Frankreich friedfertig, gibt es keine Gelbwesten, keine Bürgerproteste.
Wie gut doch diese Angstmacherei wirkt. Tja, vielleicht liegt es auch an einer Denkweise die du ja formiliert hast, weniger denken ist mehr!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mat68 am 18. November 2020, 18:01:03
@Helmut: Was denkst Du, was Corona ist? ein harmloser Schnupfen? mit dieser Hypothese hättest Du Recht, dass die Massnahmen überzogen sind. Leider ist Corona kein harmloser Schnupfen und ich bin ganz sicher nicht durch "Bilder in den Medien" verängstigt, sondern kannte Corona Todesopfer persönlich, ebenso wie viele die sehr schwer krank waren und lange mit der Nachwirkung davon zu kämpfen hatten. Nein, das waren nicht alles bettlägrige Greise, die ohne Corona sowieso in wenigen Monaten an Altersschwäche gestorben wären.

Was sollte man Deiner Meinung nach den tun? die Bevölkerung nicht schützen und das Virus wild zirkulieren lassen? dass in vielen Regionen die Intensivationen schon überfüllt sind in Frankreich hast Du mitbekommen? sollen wir jetzt mit den Massnahmen aufhören, damit noch mehr Menschen krank werden und das Gesundheitssystem vollends zusammen bricht? wenn ja, wer sollte Deiner Meinung nach noch gerettet werden, nach welchen Regeln sollte dann noch behandelt werden? man kann sicherlich einige Massnahmen kritisieren und ich finde auch nicht alles gut, aber einfach alles pauschal abzulehnen, würde sehr viele Menschenleben kosten, sehr viel mehr als schon gestorben sind.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mark am 19. November 2020, 00:24:27
Regt euch nicht auf, es gibt eben überall Covidioten...
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 19. November 2020, 07:35:28
Regt euch nicht auf, es gibt eben überall Covidioten...
:winkerwinker: Rege mich nicht auf, ist bekannt hier im Forum. :eijoo:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 19. November 2020, 13:40:28

Menschen, mit einer anderen Meinung, als "Covidioten" abzuwerten halte ich für bedenklich und wenig zielführend.
Oder glaubt man tatsächlich so eine sachliche Basis zu finden?

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mark am 19. November 2020, 14:33:48
Wenn die "andere Meinung" das Leugnen von Fakten ist, erlaube ich mir, unsachlich zu werden.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 19. November 2020, 17:27:30
Was meinst du denn mit "Leugnen von Fakten"?

Vielleicht habe ich das nicht gelesen, aber soweit ich das lese fragt er sich, ob die Maßnahmen gerechtfertigt sind und auf welchen rechtlichen Füßen sie stehen?

Ich würde es nicht so formulieren wie er, aber hat man nicht das Recht Massnahmen zu hinterfragen?

Wir hatten hier ja schon mal diskutiert, daß ich z.B. die 1km - 1h Regel für völligen Unsinn halte. Das mag in Großstädten mit hoher Menschendichte vielleicht noch sinnvoll sein, aber bei uns auf dem Land ganz sicher nicht.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 20. November 2020, 10:04:27
hat man nicht das Recht Massnahmen zu hinterfragen?
Doch das Recht hat man sehr wohl @Schnaeggschje und das mache ich und auch viele andere auch. Lese dir mal den Anfang seines Threads durch!
1. Er hat nicht das Recht andere Menschen pauschal zu verurteilen.
2. Er unterstellt durch (ihr) dass jeder den Unfug (welchen Unfug?) mit macht, eine erneute Pauschaliesierung und Verurteilung seitens von ihm.
3. Die nächste Unterstellung ist dass nach seiner Auffassung keine Hinterfragung der Fakten, Regeln der Forumsmitglieder im Forum stattfindet.

Das ist ein no go so in einem Forum zu kommunizieren und eine Frage der Wertschätzung der Forumsmitglieder.
Ich weiß wie ich mit einem solchen Forumsmitglied in Zukunft umgehen werde.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 21. November 2020, 04:10:11
@Maison, Mark, es ist immer sehr interessant was sich Personen wie ihr so heraus nehmen. ;-)
Quasi von sich auf Andere schließen.
Du, ihr unterstellt! Es ist euere persönliche Art meine Worte nach euerer Auffassung zu interpretieren!

Ihr führt euch hier wie Richter auf, unterstellt mir Dinge die einzig mit euerer "persönlichen" Denk- uns Auslegungsweise zu tun hat. Selbstjustiz ist nicht erlaubt. Andere vor zu verurteilen, weil sie eine andere Betrachtungsweise als du und Mark haben, steht euch auch nicht zu!
Hinzu kommt, außer meckern und euch hier eigenartig aufspielen könnt ihr nicht! Mit keinem einzigen Wort hat keiner von Euch angebliche Fakten bewiesen, nicht mal irgendeinen Link der angebliche Fakten hinterfragen ließe, genannt! Außer dummem und vor allem vorwurfsvollem Geschwätz kam nichts.
Bekannt ist lediglich deine Betrachtungsart, dein voreiliges Vorurteil über mich. Das hast du super deutlich gemacht, das lässt auch Rückschlüsse auf dich zu. ;-)

Nochmal klar und deutlich, ich regte zum hinterfragen an!
Mir daraus Unterstellungen zu machen wie Du und Maik es getan haben, zeigt eher was man von Euch halten kann!

Mich wundert, wie vergesslich manche Leute sind, geworden sind. Oder wie angepasst sie aus vermutlichen Angstmotiven geworden sind.
Darf ich dich einfach mal fragen, wieso vor einiger Zeit sogar sehr schlaue Menschen (Doktoranten, Professoren usw) zu gesehen haben, wie hunderttausende Menschen enteignet und vergast, getötet wurden? Versuche mir nicht zu erklären, es hätten superschlaue Personen nichts gewusst, nichts gesehen, nichts gehört! Also erkläre mit deinen Worten, wieso damals solcherlei unmenschliches in einem großen Volk deutscher Bürger möglich war, niemand aufbegehrte usw!

Du kannst mir heute nicht erklären, es gab damals keine erkennbaren Fakten. Falls du das doch erklären möchtest, lege mir nachvollziehbare Fakten vor. Behaupten kann Jeder/Jede. Behauptungen waren noch nie ein Beweis! Echte Richter an oberen Gerichten prüfen Fakten, lassen sich nicht mit Behauptungen abspeisen.

Ich hatte wieder mal eine Antwort vorbereitet, diese aber nicht hier eingebracht, weil Leute wie Du ja sehr schnell verurteilend mit Dingen fertig sind, wenn etwas länger beschrieben ist, als mit 2-4 Sätzen. Ich begebe mich nun mal auf dein Niveau, weil ich vermute, das verstehst du dann halbwegs.
Ich vermute, du hast nicht viele Bücher gelesen, hast nicht viel berufliche Lektüre gelesen, denn alles was länger ist als 4 Sätze ist für dich ermüdent, langweilt dich, bringt dir nichts vorteilhaftes. Ich könnte nun auch mal geistig wie du unterstellen du denkst selbst nicht viel, ist ja viel zu anstrengend und das tun doch Andere schon gut genug für dich.

Regst du dich nun auf, weil ich mir eben mal erlaubt habe, deine Art, dein geistiges Niveau zu hinterfragen, oder genau so frech wie du mir etwas unterstellst, dir zu unterstellen? Wenn du dich nun besonders aufregst, hast du dich selbst enttarnt, denn du bist seit einigen Antworten von dir, so mit mir umgegangen!
Glaubst du etwa, du darfst das mit mir, ich mir aber nie mit dir erlauben?

So, du solltest endlich mal überprüfbare Fakten vor legen, wenn du behauptest ich würde Fakten leugnen.
Du begreifst nicht mal, dass dein Wort leugnen falsch und eine negativ betrachtete Unterstellung deinerseits ist! Ich sprach von hinterfragen der Dinge, hinterfragen der Zusammenhänge und das ist etwas ganz anderes als leugnen!
Ich habe nicht andere Menschen verurteilt, das ist einzig deine Unterstellung, deine Denkweise! Ich habe zum nachdenken, hinterfragen angeregt, begreife das endlich mal.

Abschließend bitte ich dich, mir doch mal die Stellen zu zeigen, die deine Hinterfragung von angeblichen Fakten hier aufzeigen, erkennbar werden lassen.
 
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: maison am 21. November 2020, 05:53:22
Deine Threads hier sind kennzeichnend von Respekt und Wertschätzung anderen gegenüber, so wie du in den Wald rufst, hallt es zu dir wieder zurück. Es ist unglaublich, wer glaubst du eigentlich wer du bist?  =D
Von mir kannst du keine Antwort erwarten, denn ich habe nicht das geistige Niveau wie du, ehrlich gesagt möchte ich dein geistiges Niveau auch nicht erreichen. :doppeld:
Werde auf deine weiteren Threads nicht mehr antworten, schau wo du deine Informatioen her bekommst. :winkerwinker:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mat68 am 21. November 2020, 11:29:50
Wenn ich mir das von Helmut durchlese, kann ich noch mal an das appelieren was ich schon mal gesagt habe: Als Corona Leugner sollte man sich in einem Krankenhaus auf einer Corona Station nützlich machen. Vielleicht sollte man mit den Kranken, sofern sie noch ansprechbar sind oder dem medizinischen Personal das Gespräch suchen.

Helmut diskutiert irgendwelche juristischen Details, die eher was fürs rechtswissenschaftliche Seminar sind, während man anderswo Leben rettet. Das ist wie als würde man bei einem Hausbrand noch lange debattieren, ob die Feuerwehr wirklich auch das Recht hat, eine Tür aufzubrechen um die Menschen im Haus zu retten oder ob das schon zu viel des Eingriffs in die Freiheit wäre. Helmut soll lieber froh sein, dass er nicht von der Corona Pandemie betroffen ist und es hoffentlich auch nicht sein wird.

Aber ich denke mit solchen Menschen zu diskutieren bringt nix. Er hat sein fest gefahrenes Weltbild. Wer auch noch 3. Reich Anspielungen bringt wie Helmut, da ist jede Diskussion zwecklos. Der soll lieber zu seinen Querdenkern gehen, da ist er unter Seinesgleichen.

Hier vergleicht ja Helmut, die Corona Politik, die man durchaus kritisieren kann, mit dem 3. Reich und da hört es bei mir echt auf. Es wird niemand enteignet und niemand vergast. Getötet werden Menschen, aber durch das Virus!

Zitat
Darf ich dich einfach mal fragen, wieso vor einiger Zeit sogar sehr schlaue Menschen (Doktoranten, Professoren usw) zu gesehen haben, wie hunderttausende Menschen enteignet und vergast, getötet wurden? Versuche mir nicht zu erklären, es hätten superschlaue Personen nichts gewusst, nichts gesehen, nichts gehört! Also erkläre mit deinen Worten, wieso damals solcherlei unmenschliches in einem großen Volk deutscher Bürger möglich war, niemand aufbegehrte usw!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: felis69 am 21. November 2020, 13:29:28
Meine Fresse! Habt ihr noch andere Sorgen. Kann mir mal statt dessen bitte einer sagen, ob die Gendarme nur in Roppenheim am Bahnhof stehen oder auch noch in anderen Orten oder Kreisverkehren in der Ecke? Ich möchte die gerne umgehen, da die beim letzten Mal grundlos eine Routinekontrolle machten und auch noch unverschämt waren. Hat bitte einer eine Idee oder Fakten hierzu?

Viele Grüße und ein schönes Wochenende  :winkerwinker:
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 21. November 2020, 14:06:44
Tja, bei dir Mat68 hört es ohnehin schon auf kleinster Ebene auf, weil du nicht gewillt bist, anders zu denken als es dein stumpfsinniges Weltbild zulässt.
Du redest dich wieder mal raus, weil du erstens nicht vernünftig mit diskutieren kannst, zweitens keinerlei Argumente einbringen kannst und außer meckern von dir nichts kommen kann. Du bist schon wieder nicht in der Lage, die von mir angesprochenen Dinge richtig zu interpretieren!
Du kannst wieder mal nur meckern und mir hahnebücherne Unterstellungen unterschieben, weil du Dinge nicht voneinander unterscheiden kannst.
Es geht nicht um 3te Reich Anspielungen, sondern darum dass sogar zigtausende sehr schlaue Leute in der Zeit angeblich nichts gemerkt, kapiert haben, und solcherlei "Schandtaten" zugelassen haben! Nicht mal das kapierst du, willst du verstehen.
Nur vergisst du, die schlauen Leute von heute sind seit Monaten aktiv, unternehmen einiges, die schlafen nicht! Folglich wird der Spuk namens Corona demnächst vorrüber sein. Allerdings sind dann andere geplante Dinge noch nicht vom Tisch, da muss etliches überlegt werden. Corona war nur ein Teil der Misere.

Tja, ob du in einigen Wochen aufwachst, registrierst, dieser Helmut hat Dinge gesehen, recherchiert, analysiert und lag somit nicht falsch, bleibt fraglich.
Fraglich bleibt für mich, was Andere überhaupt tun, interessiert und mit sich machen lassen.
Überlege mal, wie wäre Frankreich, wenn es nicht die franz. Revolution gegeben hätte? Leute wie du, hätten keine geführt, die hätten alles erduldet.
Das einzige was zählt und etwas ändern kann, ist die juristische Ebene! Das verstehst du leider nicht.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 21. November 2020, 14:21:58
@felis69 was du auf deutscher Seite gegen solche Maßnahmen der Polizei tun könntest, könnte ich dir vermitteln. Hier im franz. Recht kenne ich mich nicht so gut aus. Du erlebst doch, nicht nur die deutsche Polizei geht rigoros mit den Bürgern um, weil es von Oben befohlen wird, und alle Angst um ihre Arbeitsplätze haben.

Habt ihr vergessen wie in D zig Arbeitsplätze bei der Polizei und in Krankenhäusern abgebaut hatten? Das erzeugt Angst, und Angst ist genau das, was weltweit mit diesem Hokuspokus namens Corona geschürt wird, damit man Menschen wie in einer Diktatur behandeln kann. Demokratie sieht anders aus, Demokratie ist nicht mehr gewünscht. Selbst wenn demnächst Corona Geschichte ist, hört einiges noch lange nicht auf!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: felis69 am 21. November 2020, 14:29:39
Vielleicht hatte ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Ich formuliere neu: Umfahren. Einen anderen Weg finden um die Kontrolle in Roppenheim am Bahnhof herum, wo evtl. keiner steht und ohne Grund blöd wird. Danke euch.

Danach könnt ihr euch gerne weiter streiten oder eine Partei gründen, euch wählen lassen und was besser machen. Die Grünen haben's leider verdummbeutelt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mat68 am 21. November 2020, 18:57:24
@felis69 was du auf deutscher Seite gegen solche Maßnahmen der Polizei tun könntest, könnte ich dir vermitteln. Hier im franz. Recht kenne ich mich nicht so gut aus. Du erlebst doch, nicht nur die deutsche Polizei geht rigoros mit den Bürgern um, weil es von Oben befohlen wird, und alle Angst um ihre Arbeitsplätze haben.

Habt ihr vergessen wie in D zig Arbeitsplätze bei der Polizei und in Krankenhäusern abgebaut hatten? Das erzeugt Angst, und Angst ist genau das, was weltweit mit diesem Hokuspokus namens Corona geschürt wird, damit man Menschen wie in einer Diktatur behandeln kann. Demokratie sieht anders aus, Demokratie ist nicht mehr gewünscht. Selbst wenn demnächst Corona Geschichte ist, hört einiges noch lange nicht auf!

Mal ganz konkret: Hälst Du für Corona für gefährlich? ja oder nein. Falls nein: was ist mit vollen Krankenhäusern und Intensivstationen? sind das alles Schauspieler? was ist mit den Toten? sind das Schauspieler Bestatter mit leeren Särgen?

Nur diese Antwort hätte ich gerne. Sonst nichts.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: felis69 am 22. November 2020, 14:57:09
Und ich hätte gerne in diesen durchgeknallten Zeiten eine konkrete Antwort auf meine durchaus sachlich gestellte Frage, statt einer Gegenfrage (Ist im übrigen unhöflich). Macht man nicht.
Aber was soll man im Netz schon erwarten.......

Weil ich weder Bock habe, mich wegen nichts und wieder nichts von einem potentiellen Superspreader (in diesem Fall dem Beamten) anstecken zu lassen, weil dieser gefühlt ewig neben mir steht und quasi bei mir auf dem Schoß sitzt, nachdem der Mann den ganzen Tag mit der halben Welt Kontakt hatte. Und ich noch weniger Bock drauf habe, dass wenn der Mann mich schon aus Langeweile kontrolliert (das war der entstandene Eindruck), mich noch blöd anmacht, weil er es kann, hatte ich mich blöderweise hinreissen lassen in diesem Forum diese Frage zu plazieren.

Aber im Übrigen hätte auch gerne Vieles, ob man es dann bekommt ist die andere Frage. Im Augenblick bekommt leider oft vor allem das was man nicht verdient, weil alle am Rad drehen, statt ihr Gehirn einzuschalten und vernünftig zu bleiben. Aber so ist das nun mal, wenn die Angst regiert. Da kommen nie Weise Entscheidungen raus.

Wie ich schon der Polizeistelle in Seltz und der Bürgermeisterin von Roppenheim geschrieben habe, werde ich andere Wege finden oder mich vorübergehend bei der Familie in Deutschland einquartieren. Traurig ist es torzdem, dass man sich auch noch über solche Dinge Gedanken machen muss.

In diesem Sinne: Spart's euch! Danke,.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: -Helmut- am 22. November 2020, 16:40:38
@felis69 Willkommen im Club der Denker, Hinterfrager.
Tja, wie kann dir jemand deine berechtigte Frage vernünftig beantworten, wenn man die Örtlichkeiten und polizeilichen Maßnahmen nicht kennt?
Dein kritisches hinterfragen gefällt mir.
Wenn du gut französich sprechen kannst, stelle doch einfach gute Fragen, beobachte wie sich dann die Obrigkeit verhält.
Frage doch jeden Polizisten wieso die Ansteckungsgefahr angeblich soo hoch sei, wenn die Polizei keinerlei Sicherheitsmaßnahmen "selbst" vor nimmt,
weder den "vorgeschrieben" Sicherheitsabstand von 1,5 m einhält, noch Handschuhe trägt, wechselt und Desinfiziert, Desinfektionsmittel verwendet.

Normal wären tausende Tote Polizisten zu erwarten, wenn Corona so gefährlich wäre, weil ausgerechnet die Polizei weder Sicherheitsabstände noch sonstig "angeordnete" Maßnahmen einhält. Solch ein grasser Widerspruch soll dir die Obrigkeit jedes mal sehr genau und fundiert erklären.

Ich weiß nicht, wie es in F geregelt ist. In D bräuchtest du nur das örtliche Gesundheitsamt anzurufen, anzuschreiben, sie sollten dir die angeblichen Infektionen nach weisen, nicht einfach behaupten. Und in den Nachweisen genauer begründen, auf was sich die Infektionen begründen. Selbst das RKI gibt nachvollziehbar
an,dass diese PCR Tests weder aussagefähig, noch evident zuverlässig sind.

Frage auch mal, welche Größen ein Virus egal welcher Gruppe hat und zwar genau in Maßeinheit und ob dann bei genauer oder oberflächlicher Betrachtung irgendeine Maske das durchdringen verhindern oder wenigstens erschweren könnte.

Die Beamten wissen genau was abläuft, ablaufen soll. Du kannst zumindest erwarten, kein halbwegs vernünftiger Beamte würde sich einem angeblich so tödlichen Risiko aus setzen, oder auf einer Intensivstation landen zu müssen aussetzen, er/sie würde gezieltere Maßnahmen zu seinem eigenen Schutz und dem Schutz der Kollegen einfordern.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mat68 am 22. November 2020, 21:04:01
Das hätte ich gerne von Helmut beantwortet:

Mal ganz konkret: Hälst Du für Corona für gefährlich? ja oder nein. Falls nein: was ist mit vollen Krankenhäusern und Intensivstationen? sind das alles Schauspieler? was ist mit den Toten? sind das Schauspieler Bestatter mit leeren Särgen?

Dann: Die Argumentation, dass Masken nichts bringen, weil das Virus viel kleiner ist, ist hoffentlich nicht Dein Ernst. Das Virus braucht eine Trägersubstanz, Aerosole, Speichel, Nasensekret usw.
Das wiederum wird sehr wohl durch Masken abgefangen. Leute wie Helmut gibt es auch bei den Aids/HIV Leugnern, die sagen Kondome schützen nicht, weil das Aids Virus viel kleiner ist als die Strukturen eines Kondoms. Obwohl wie bei Corona, HIV ebenfalls eine Trägersubstanz benötigt, die sehr wohl dadurch abgefangen werden kann.

Solche Leute meinen, sie wüssten alles, meist ohne medizinische Ausbildung weil sie ein paar YT Videos gesehen haben. Alle anderen lägen falsch. Wie der Geisterfahrer auf der Autobahn, der im Radio hört "es kommt Ihnen ein Geisterfahrer entgegen" und er meint, "nein nicht einer, hunderte, ich fahre in die richtige Richtung, die anderen fahren alle in die falsche".
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 24. November 2020, 14:26:58
Was meinst du denn mit "Leugnen von Fakten"?

Vielleicht habe ich das nicht gelesen, aber soweit ich das lese fragt er sich, ob die Maßnahmen gerechtfertigt sind und auf welchen rechtlichen Füßen sie stehen?
Es geht hier nicht um irgendwelche Diskussionen über die Sinnhaftigkeit von Maßnahmen in dieser Pandemie.
Helmut hat auch einen Link zu einem bekannten Coronaleugner gepostet der von den Mods gelöscht wurde.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 24. November 2020, 19:36:17
@Ralph:
Ich kann leider nur das lesen was dort steht. Wenn ihr Links rauslöscht kann ich mich zwangsweise auch nicht darauf beziehen.
OK, er hat also einen Link zu einem bekannten Coronaleugner gepostet. Gut und weiter?
Schliessen wir also daraus, daß er Corona leugnet.

Jetzt betrachten wir das bitte einfach mal neutral.
Noch haben wir doch Meinungsfreiheit, also wenn er nicht an Corona glaubt, dann kann er das tun. Es steht ihm frei. Wo ist das Problem?
Was ich an Helmuts Beiträgen kritisiere ist seine Ausdrucksweise. Da gebe ich „maison“ absolut Recht. Das müsste er freundlicher und weniger aggressiv formulieren.

Und jetzt noch ein paar Worte zu mat68:

Dein Vergleich hinkt gewaltig. HIV wird durch Körperflüssigkeiten übertragen. Sprich das Virus ist in der Flüssigkeit gebunden. Flüssigkeit =schwer! Und genau deshalb schützt ein Kondom, weil.... Gummi. Und Gummi ist flüssigkeitsundurchlässig.

Corona wird über die Luft (Aerosole) übertragen. Luft=leicht! Und genau deshalb schützt eine Stoffmaske eben nicht, weil.... Stoff. Und Stoff ist luftdurchlässig!

Alternativ kannst du dir aber gerne einen Gummi über Mund und Nase ziehen ;-)
Und das würde sogar tatsächlich noch schützen ;-)

Zu deinen Krankenhausbetten kann ich dir auch noch was berichten: Ich selbst arbeite in einem KH, allerdings in Deutschland und ich verfolge täglich sowohl unsere Covid Zahlen als auch die unserer anderen Konzernhäuser und ich kann dir sagen, daß keines dieser Häuser seit Beginn der „Pandemie“ auch nur ansatzweise an seinen Kapazitätsgrenzen war, geschweige denn, daß wir irgendeine Art von Übersterblichkeit gehabt hätten. Bis dato nicht.
Nein, ich leugne dieses Virus nicht, aber ich zweifle erheblich daran, daß es so gefährlich ist, wie uns tagtäglich gepredigt wird. Natürlich trifft es den ein oder anderen und das auch richtig hart, aber an den meisten wird es mit einer „Erkältung“ vorbeiziehen.

Und jetzt komme ich noch auf das 3. Reich zu sprechen:
Helmut führt an, daß damals ein ganzes Volk weggeschaut hat und angeblich niemand von irgendwas gewusst habe. Ich verstehe das sinnbildlich für das was heute geschieht.

Heute wird zwar niemand vergast, aber heute werden MASSIV Grundrechte eingeschränkt und hier schaut ein Grossteil der Bevölkerung zu (und beklatscht es auch noch) ohne die Verhältnismäßigkeit überhaupt zu prüfen. Im Gegenteil, jeder der diese Massnahmen kritisiert wird sofort „mundtot“ gemacht.

Angefangen mit dem Infektionsschutzgesetz, daß es Schneewittchen und den 16 Zwergen erlaubt, sich  jederzeit darauf zu berufen und in dem Land mehr oder weniger tun und lassen zu können was sie wollen.

-Reisefreiheit einschränken
-Betriebe schliessen
-Kontaktverbote verhängen
-Demos verbieten
-Impfpflicht einführen (hierfür wurde der Weg in §20 IFSG geebnet)
Erste Stimmen fordern bereits die Impfpflicht durch die Hintertür (Kein Einlass zu einer Veranstaltung ohne Impfnachweis)
usw.

Über die wirtschaftlichen und menschlichen Folgeschäden brauchen wir erst gar nicht zu reden.

Und jetzt frage ich mich, was haben die Regierungen denn seit März diesen Jahres getan? Es war von Anfang an klar, daß sich das Virus im Winter wieder verstärkt ausbreiten wird. Warum greift man die Thesen eines Prof. Streeck nicht auf? Warum fokussiert man sich nicht auf die Risikogruppen? Warum hat man den Sommer über kein Pflegepersonal in „Crashkursen“ an den Beatmungsgeräten ausgebildet? Wo sind die ganzen Massnahmen?

Man hat NICHTS zu bieten als einen weiteren Lockdown? Das kann es nicht sein.

Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: cogee am 24. November 2020, 20:47:31
so jetzt mal schluss mir dem kindergarten und zurück zum Thema:

Ausgangssperre wird bis 15/12 verlängert (minimum)

einziger Unterschied:man darf jetzt 3 Stunden am tag raus und das im umkreis von 20 km.

wenn alles gut läuft wird ab 15. nur noch eine nächtliche ausgangssperre gelten von 21-7h, gilt nicht am 24. und 31.

Am 20.  Januar soll dann alles wieder normal laufen (hoffentlich)

Vivre la republique. vivre la france
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 24. November 2020, 22:10:35
@Ralph:
Ich kann leider nur das lesen was dort steht. Wenn ihr Links rauslöscht kann ich mich zwangsweise auch nicht darauf beziehen.
OK, er hat also einen Link zu einem bekannten Coronaleugner gepostet. Gut und weiter?
Schliessen wir also daraus, daß er Corona leugnet.

Jetzt betrachten wir das bitte einfach mal neutral.
Noch haben wir doch Meinungsfreiheit, also wenn er nicht an Corona glaubt, dann kann er das tun. Es steht ihm frei. Wo ist das Problem?

Ich hab damit kein Problem......in meinem Alter weiß man schon das der Mensch an sich nicht besonders intelligent ist  :zwinkern:
Das beweisen wir ja schon seit Jahrhunderten.
Von mir aus kann jeder das glauben was er will.
Nur mit dem agressiven Missionieren hab ich ein Problem.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mat68 am 24. November 2020, 23:15:07
@Schnaeggschje:

Dass Masken schützen, dafür gibt es viele Studien und Simulationen. Mag sein, dass es in Deiner Klinikgruppe wo Du arbeitest keine Engpässe gab, aber in Frankreich war das im Frühjahr und auch jetzt ganz anders. Da wir freiwillig in Frankreich leben, müssen wir uns den Gegebenheiten anpassen. Ich sehe ehrlich gesagt keinen viel anderen Weg die Situation zu meistern, als den der Regierung. Über Details wie ob man wirklich alle Geschäfte ausser Supermärkte und Baumärkte hätte schliessen müssen, kann man in der Tat diskutieren, aber sonst seh ich da nicht viel Spielraum. Schau Dir die Zahlen an in Frankreich. Hätte man da nur ein klein wenig schwächere Maßnahmen beschlossen, hätte man wieder wie in Mulhouse, ja hier bei uns im Elsass, wieder Triage machen müssen. Man hätte wieder entscheiden müssen, wer noch leben darf und wer nicht. Ebenso wären auch viele Junge gestorben, da es auch schwere Covid Verläufe bei Jungen gab und einem jungen Unfallopfer hätte nicht mehr geholfen werden können, da Krankenhäuser dicht.

Hier 1min 35 sec über die verherrende Situation im Krankenhaus Mulhouse, dieses Frühjahr, Interview mit dem Chefarzt persönlich (nein kein Schauspieler, Namen und Foto können gegoogelt werden, er war auch vor Covid Chefarzt)
https://www.youtube.com/watch?v=6fcWHj4E99k

Zitat
Und jetzt frage ich mich, was haben die Regierungen denn seit März diesen Jahres getan? Es war von Anfang an klar, daß sich das Virus im Winter wieder verstärkt ausbreiten wird. Warum greift man die Thesen eines Prof. Streeck nicht auf? Warum fokussiert man sich nicht auf die Risikogruppen? Warum hat man den Sommer über kein Pflegepersonal in „Crashkursen“ an den Beatmungsgeräten ausgebildet? Wo sind die ganzen Massnahmen?

Als könnte man "mal eben" in Crashkursen Pflegepersonal zum Intensivpfleger umschulen. Ich habe von keinem Land gehört, wo das gemacht wurde oder gar erfolgreich war. Oder würdest Du gerne auf Intensivstation, im künstlichen Koma und intubiert, von einem Pfleger behandelt werden, der die ganze Apparatur die Dich am Leben hält in einem "Sommercrashkurs" gelernt hat?

Zitat
Ausgangssperre wird bis 15/12 verlängert (minimum)

einziger Unterschied:man darf jetzt 3 Stunden am tag raus und das im umkreis von 20 km.

wenn alles gut läuft wird ab 15. nur noch eine nächtliche ausgangssperre gelten von 21-7h, gilt nicht am 24. und 31.

Am 20.  Januar soll dann alles wieder normal laufen (hoffentlich)

Damit kann man doch gut leben. Auch die Verteilung der Impfung läuft bald an, dann kann ist das ganze vielleicht auch bald schon vorbei. Ich verstehe echt das Geschreie von einigen, gerade den Querdenkern, absolut nicht.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mark am 25. November 2020, 00:06:12
Vielleicht hatte ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Ich formuliere neu: Umfahren. Einen anderen Weg finden um die Kontrolle in Roppenheim am Bahnhof herum, wo evtl. keiner steht und ohne Grund blöd wird. Danke euch.
Ich kenne mich in der Gegend nicht aus,
aber sei versichert-selbst wenn ich es täte,
würde ich aus vielerlei Gründen nicht einem helfen,
der zu doof ist, selber eine Umfahrung zu finden,
um eine Kontrolle der Ordnungskräfte zu umgehen.  >:D
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 25. November 2020, 07:31:50
@Mark,

ich glaube nicht, dass du beleidigt werden willst, wenn du dich in einer Sache nicht auskennst.
Halte dich bitte an die netiquette Regeln, die auch in diesem Forum gelten.

Gruß
Saarbrücker
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Nase am 25. November 2020, 09:36:29
Hat jemand Infos oder Links wie das mit dem Impfen in Frankreich vor sich gehen soll?

Doofe Frage... werden wir Grenzgänger (in D krankenversichert) in "F" oder in "D" geimpft.


Danke Euch und schön gesund bleiben.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Mark am 27. November 2020, 00:29:24
@Mark,
ich glaube nicht, dass du beleidigt werden willst, wenn du dich in einer Sache nicht auskennst.
Halte dich bitte an die netiquette Regeln, die auch in diesem Forum gelten.

Mich beleidigt es sicher nicht wenn irgendjemand irgendwas in irgendeinem Internetforum schreibt.

Und zum zweiten Punkt:
Gehört es hier etwa zur "netiquette", dass man danach fragt, wie man am besten Sicherungsmassnahmen der Polizei umgeht?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 27. November 2020, 10:29:33
@mat68:
Hast du dir diese Studien zu den Masken überhaupt mal angeschaut?
Es ist ein Irrglaube, daß diese Masken dich/andere schützen. Diese Masken sind luftdurchlässig und somit kein Schutz! Etliche Studien zeigen, daß sie lediglich vor Tröpfchen (sprich beim Niesen) etwas bringen kann, aber wer rennt schon den ganzen Tag niesend umher. Die benötigte Filterfunktion beim normalen Atmen ist einfach nicht gegeben. Abstand halten ist hier die einzige Alternative. Da sich der Maskenträger aber in falscher Sicherheit wiegt, wird genau der Abstand oftmals nicht mehr eingehalten. Hinzu kommt, daß die meisten Menschen überhaupt nicht wissen wie sie eine Maske anzulegen und fachgerecht zu entsorgen haben, so daß sie sich ständig ins Gesicht greifen, die Maske unters Kinn ziehen, also Aussen anfassen, nicht regelmäßig wechseln und somit das Ganze zum ad absurdum führen.

Zu Mulhouse:
Unterstellen wir mal daß es so abgelaufen ist wie du es beschreibst. Ich schreibe das bewusst so, denn auch in D wurde beim 1. Lockdown über die Medien verbreitet, daß die KH´s am Limit laufen würden, was defacto so nicht war und was man dann auch im Nachhinein etwas korrigierte.

Im übrigen: Du unterstellst Helmut, daß er nicht medizinisches Personal sei, der sich seine Informationen aus Youtube zieht und führst hier selbst als nichtmedizinisches Personal youtube Videos an.... schon zum schmunzeln ;-)

Also, dann frage ich dich nochmal. Was hat man denn aus Mulhouse gelernt?
Wurden Bettenkapazitäten hochgefahren? Wurde Pflegepersonal aquiriert? Wurden die Risikogruppen geschützt? Sind die Risikogruppen mit FFP2/3 Masken und Antigen-Schnelltests ausgestattet worden? Wurden die Laborkapazitäten hochgefahren? Hat jeder Bürger mittlerweile mehrere FFP2/3 Masken zur Verfügung gestellt bekommen? Sind die Schulen digital ausgerüstet worden um zuhause unterrichten zu können? Welche Konzepte gibt es für Eltern, die dann auch zuhause beiben müssen um ihre Kinder zu betreuen? Sind die AG´s dazu verpflichtet worden ihre AN ins Home Office zu schicken, sofern das möglich ist?
Sind die AG´s dazu verpflichtet worden Sicherheitskonzepte vorzulegen?
Wo sind die „Crashkurse am Beatmungsgerät“ ( Dir wäre es also lieber zu sterben, als dich von einer Schwester, die expliziet auf das Beatmungsgerät geschult ist, wenn auch im Crashkurs, behandlen zu lassen. Na dann.. jeder wie er will) usw.

Und jetzt setze bitte diesen erneuten Lockdown in den Vergleich zu den wirtschaftlichen und den daraus resultierenden menschlichen Folgeschäden. Wer soll das alles bezahlen?

Wie wird sich die Gesellschaft „nach“ Corona verändern?
Schon jetzt „hetzt“ man (insbesondere medial) das Volk gegeneinander auf mit dieser Panikmacherei. Da gibt es die Befürworter, die Gegner und die, die irgendwo dazwischen stehen und man würde sich am liebsten gegenseitig an die Gurgel gehen und glaubt andere massregeln zu müssen.
Der nächste „Brennpunkt“ wird das Thema Impfen sein auf den wir gespannt sein dürfen ob es eine Impfpflicht, eine Impfpflicht durch die Hintertür oder tatsächlich eine freiwillige Angelegeheit sein wird.

Ich betone es gerne noch mal:
Wir reden hier von massiven Einschränkungen in die Grundrechte und das von dir beschriebene „Geschreie von einigen Querdenkern“ ist meiner Meinung nach durchaus angebracht.

Ich erinnere gerne an den Satz: "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten"
und wenn wir nicht aufpassen, dann wiederholt sich die Geschichte.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 27. November 2020, 11:00:10
was willst Du uns eigentlich mit Deinen Aussagen mitteilen ?
Das die normalen OP Masken nicht besonders schützen weiß nun mittlerweile jeder der aufmerksam ist. über die selbstgenähten brauch man erst gar nicht zu reden.
Das keine FFP 2 Masken verteilt werden bedeutet dann was genau ? Etwa das es keinen Virus gibt ??
Das man klinisches Personal jahrelang totgespart hat bedeutet jetzt was genau ?
In D hat noch nie eine Klinik behauptet keine Betten mehr für Coronapatienten zu haben.
In F war das gebietsweise allerdings etwas anders.
Im übrigen unterstellt Helmut niemand das er medizinisches Fachpersonal ist.
Denn jeder der ihn halbwegs kennt weiß das er Rentner ist, wo er vorher gearbeitet hat und was sein Fachgebiet ist. Du brauchst nur aufmerksam lesen dann kommst Du drauf. Viren sind es definitiv nicht.
Also was willst Du uns sagen ?
Das unsere Politiker mit der Situation überfordert sind ?
Ja das sind sie.
Das wir damit überfordert sind ?
Ja das sind wir.
Das einige zu große Angst haben, einige an das Ende der Menschheit glauben und wiederum Andere daran das es das Virus nicht gibt ?
Sicher auch das stimmt.
Und jetzt ? ?
wie das gelaufen wäre wenn unsere Politiker nichts gemacht hätten sieht man in USA, Brasilien etc. - hättest Du das lieber gehabt ?
Ich nicht.

Und jetzt schon wieder das ganze Gelaber über eine Impfplicht.
Wenn Du Dich nicht impfen lassen willst - super  :smily:
Bekommen die die ihn wollen schon schneller. ( ich zum Beispiel )
Ob das Dein Arbeitgeber (Krankenhaus ?) akzeptiert brauchst Du aber dann nicht den Politikern ankreiden.
Wenn er eure Patienten und sein Personal geschützt haben will ist das sein gutes Recht. Das ist aber keine Impfplicht !



Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 27. November 2020, 12:05:25
@mat68:
Hast du dir diese Studien zu den Masken überhaupt mal angeschaut?
Es ist ein Irrglaube, daß diese Masken dich/andere schützen. Diese Masken sind luftdurchlässig und somit kein Schutz!
Leider werden bei dem Thema immer zwei grundlegend verschiedene Themen durcheinander geworfen.
Man muss da zwei Situationen strikt trennen: Das Ausatmen und das Einatmen.

Ausatmen
Hier bringt der "Stofflappen" sehr viel. Selbst bei normalen ausatmen "spuke" ich mein Gegenueber quasi an. Krass wird es, wenn ich spreche, schlimm beim Singen, und Niesen ist eine Katastrophe.
Mit dem Stofflappen im Gesicht unterbleibt das bis zu 95%. Die Ausatemprodukte bleiben erst einmal um meinen eigenen Kopf begrenzt.
Siehe auch dieser nette Film: https://www.facebook.com/SWRFernsehen/videos/1067787907010680/

Durch Luftstroemungen geraten die dann aber irgendwann auch zu meinem Gegenueber, oder er laeuft durch meine "Wolke".
Allerdings je laenger die Viren in der Luft sind, sterben die durch Austrocknung, UV-Strahlen usw. ab. Dadurch verringert sich die Virenlast.
Ich brauche allerdings eine gewisse Virenlast um mich anzustecken.

Einatmen
Ohne jede Diskussion, da bringen die Stofflappen nix.
Hier muss eine perfekt sitzende FFP2/3 Maske her oder eine echte Atemschutzmaske.


Wie wird sich die Gesellschaft „nach“ Corona verändern?
Ein nettes Gedankenexperiment:
https://www.tagesschau.de/multimedia/podcasts/malangenommen-corona-vorbei-101.html
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Schnaeggschje am 27. November 2020, 12:16:37
@Ralph

Ich glaube nicht, daß ich hier irgendwen angegriffen habe.
Mat68 hat seine Sicht der Dinge dargestellt und ich habe ihm daraufhin meine Sichtweise dargestellt. Das nennt sich Diskussion.
Jeder hat zu dem Thema seine Meinung, aber wenn du meinen Text nicht richtig liest, mir die Worte verdrehen möchtest und mir dann auch noch mit „Gelaber“ kommst, dann hat sich das für mich erledigt.
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: pifolog am 27. November 2020, 12:21:03
Danke
Schnaeggschje für deine sehr sachlichen und am Thema orientierten Beiträge, die dazu noch auf persönliche Aggressionen und Pöbelbegriffe verzichten.
Bravo
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Zaren am 27. November 2020, 16:34:09
so jetzt mal schluss mir dem kindergarten und zurück zum Thema:

Ausgangssperre wird bis 15/12 verlängert (minimum)

einziger Unterschied:man darf jetzt 3 Stunden am tag raus und das im umkreis von 20 km.

wenn alles gut läuft wird ab 15. nur noch eine nächtliche ausgangssperre gelten von 21-7h, gilt nicht am 24. und 31.

Am 20.  Januar soll dann alles wieder normal laufen (hoffentlich)

Vivre la republique. vivre la france


Hallo Zusammen,

Es soll ja auch ein neues Formular geben. Die machen mich irre!
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Ralph am 28. November 2020, 00:39:30
hier gibts die geänderten Formulare

https://mobile.interieur.gouv.fr/Actualites/L-actu-du-Ministere/Attestations-de-deplacement

pdf:
https://www.interieur.gouv.fr/content/download/125282/1002680/file/28-11-2020-attestation-de-deplacement-derogatoire.pdf?#xtor=AD-322
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Saarbrücker am 28. November 2020, 10:10:26
@Zaren,

solltest du die franz. Covid App benutzen brauchst du keine Formulare.
Dort sind die Änderungen hinterlegt.

Schönes Wochenende
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 28. November 2020, 10:28:25
...die franz. Covid App benutzen ...
Frage zur APP:
Welche Option kreuze ich an fuer meinen Umzug?
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: spirou am 28. November 2020, 10:57:56
Hallo Matthias,
umziehen geht du kannst bist zu 5 Helfer zu dir "einladen".
Angekreuzt wird:motif familial impérieux.
Du sollst/mußt bei der Reise aber auch noch eine eidestattliche Versicherung und/oder einen Kauf-Mietvertrag oder ähnliches bei dir führen, der deine Reise rechtfertigt

Grüße und viel Spaß beim Umzug
Titel: Re: Grenzgänger Corona
Beitrag von: Matthias#28 am 28. November 2020, 12:30:52
Hallo Matthias,
umziehen geht du kannst bist zu 5 Helfer zu dir "einladen".
Angekreuzt wird:motif familial impérieux.
Du sollst/mußt bei der Reise aber auch noch eine eidestattliche Versicherung und/oder einen Kauf-Mietvertrag oder ähnliches bei dir führen, der deine Reise rechtfertigt

Grüße und viel Spaß beim Umzug
:respekt: :respekt: :respekt:
DANKE ?