Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - ~Pero~

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 »
601
Salut,

da meine bisherige Fahrgemeinschaft nicht existiert, versuche ich mein Glück jetzt auch mal hier,
vielleicht gibt es ja hier auch Leute die eben nicht typischerweise in FR wohnen und in DE arbeiten.

Also,
ich wohne in Berviller-en-Moselle - Nähe Saarlouis.
Fahre täglich nach L-Munsbach (Raum Schuttrange/Niederanven)
Arbeitszeiten sind von 08:00 bis 17:00 Uhr.

Hat da jemand Interesse und Möglichkeiten?

à bientôt
Pero

602
Diesen Beitrag von Saschah habe ich nach Suche/Biete geswapt, da er ja etwas verkaufen möchte.
Hoffe das geht in Ordnung.

Seine Frage an thully kann natürlich dennoch beantwortet werden :) ;)

Zitat
Hallo ZUsammen,
ich hab auch einen Peugeout 206 abzugeben. Erstzulassung 11/2000 95.000 km, Klimo und einiges mehr. Wenn jemand Interesse hat .. einfach melden.

@thully .. wie wo hast du deine denn losbekommen? Wars zu einem fairen Preis?

Danke und Gruß, Sascha


Dieser Beitrag wurde verschoben nach Marktplatz - Biete und Suche.

http://www.grenzgaenger-forum.de/forum/index.php?topic=1410.0

603
Wohnen / Re: Drucken von franz. Mietverträgen
« am: 27. November 2008, 14:02:39 »
Hi Blue,

Du hast Post!!!

Habe Dir Vertrag und Anleitung zugemailt.

Gruß

Pero


Hallo,
gibt es eine Seite wo man französische Mietverträge (möbliertes, unmöbliertes Wohnen....) ausdrucken kann.
Vielen Dank, Blue

604
Hi Ralph,  bist Du Dir da sicher?

ich arbeite in Luxemburg und habe bis 2003 in Trier gewohnt, und auch in Lux., dem Einsatz- und Arbeitsort, versteuert.

In DE mussten/müssen dann nur Einkünfte versteuert werden, die im "WOHNLAND" angefallen sind,
z.B. Mieten, Zinsen etc., bzw. wenn ich durch den Arbeitgeber mehr als xy Tage nicht in LUX eingesetzt worden
wäre (das ist z.B. das große Problem der LKW-Fahrer, die zwar in LUX beschäftigt, aber überwiegend in anderen
Ländern unterwegs sind - da hält dann der deutsche Fiskus die Hand auf).
Gegebenenfalls wird das Familien-Welteinkommen für die Berechnung der Progressionsstufe eines in DE tätigen
Ehepartners herangezogen (bei Zusammenveranlagung).

Umgekehrt, also in FR wohnen in DE arbeiten und in FR versteuern ist ja auch eine KANN-Regelung, die nur auf Antrag
funktioniert. Verpflichtend ist dies ja meines Wissens nach nicht.

Evtl. wäre es dann doch sinnvoll, sich an einen Steuerberater zu wenden, der sich mit bilateralen Steuerabkommen und EU-Steuerrecht auskennt!!!

Pero


605
ööööh - Moin

warum versteuerst Du denn nicht in Frankreich, ist doch günstiger?

Wenn Du das ganze Jahr in F arbeitest, bist Du eigentlich ja auch da steuerpflichtig.

à bientôt

pero



Hallo,

ich bin in Deutschland innerhalb des Grenzgebietes wohnhaft und pendle täglich zu meiner Arbeitsstelle in Frankreich.
Mein dortiger Arbeitgeber führt die in Frankreich üblichen Sozialabgaben ab und zahlt mir monatlich ein französiches Steuer-Bruttogehalt.

Ich bin nun in den letzten Zügen der deutschen Steuererklärung für 2007 und frage mich, in wie weit die in Frankreich einbehaltenen Sozialabgaben im Rahmen der deutschen Steuererklärung als Sonderausgaben agzugsfähig sind.

Die Suche hat leider keine verwertbaren Beiträge gefunden, hat jemand Erfahrung?

Gruß, Norbert

606
Wohnen / Re: Garantie auf Elektroinstallation im Neubau
« am: 12. November 2008, 12:47:30 »
So weit ich weiß, ist die "Decenaire" eher eine Art Versicherung, die ein Unternehmer in Frankreich abschliessen MUSS, damit er dann auch die gesetzlichen
10 Jahre Garantie einräumen kann.

Denn diese 10 jahre gelten auch, wenn es den Unternehmer aus welchem Grund auch immer nicht mehr gibt, dann zahlt die Versicherung eine
evtl. Nachbesserung oder ähnliches.

Das wird der deutsche Elektrische sicher nicht machen.

Gab es denn keine Probleme mit der Abnahme der Elektrik durch den CONSUEL?
Denn meistens machen die Stänkereien, wenn eine deutsche Firma sich nicht exakt an die französischen Vorschriften hält.

LG
Pero

607
Hallo Gemeinde,

nun sind wir 3 Monate weiter, und hier tut sich mal gerade gar NIX ?(

Was issn los? Sogar im Elsaß ist man rege.

Ich wäre doch dafür die solangsam triste Jahreszeit mit einem gemütlichen Treffen bei
leckerem HappiHappi zu bekämpfen.  :eijoo:

Ideen - Vorschläge - Kommentare???

à bientôt

Pero

608
Veranstaltungen / Stammtische / Re: Feste ?? Märkte ??
« am: 19. Oktober 2008, 20:03:45 »
Hi Tanja,

also wir kriegen hier regelmässig so eine Wurfsendung  "Magazin 57" oder so ähnlich,
da stehen immer recht viele Veranstaltungen drin im Dep. Moselle.

LG
Pero

609
hallo,

erstmal Glückwunsch zur neuen Bleibe.

Vielen Dank für Deine Info, mein Kollege hat aber Ende der Woche auch etwas in
Creutzwald aufgetan.
Kann sogar schon am 27.ten einziehen, wird also fast Nachbar von mir, und das nach über 8 Jahren wo man sich
nicht mehr gesehen hat.

Aber evtl. hat ja sonst noch jemand aus dem Forum Bedarf, und wird dann Dein/e Quasi-Nachbar/in.

à bientôt

Pero

Hallo..
bin heute das erste mal ganz entspannt in meiner neuen "umgebung" spazieren gegangen.. ich habe da ein Schild gesehen..a louer.. wenn ich später wieder unterwegs bin schau ich nochmal genua hin..(hab glücklicherweise nen hund und muss ja öfters vor dir Tür ;D )

610
Behörden / Re: Wer hat Erfahrungen mit dem Französischen Arbeitsamt
« am: 06. Oktober 2008, 17:06:33 »
1. Als EU-Bürger brauchst Du keine Aufenthaltsgenehmigung in Frankreich.

2. Die EURES in SB hat uns/meine Frau falsch beraten;  sprich 3 Monate keine Kohle und keine Soz.Versicherung

3. Wäre es jetzt interessant zu wissen, wo die Wohnung liegt.
    M. Thill von der Assedic in St.Avold war kompetent und sprach deutsch.

3. Auf alle Fälle muss er irgendein Formular E"weissnichtmehr" in Deutschland beantragen,
    Und dies über eine Woche VOR dem geplanten Umzug.

4. Damit und noch weiteren Unterlagen (am besten bei Assedic vorher erfragen), zur Assedic tappeln,
    dann bekommt der Kollege für 3 Monate in Frankreich Anspruch auf ALG, und wird durch die Assedic auch in FR Sozialversichert.
    Dann muss er noch zur ANPE, dort gibts ein Interview, Mitzubringen CV in französicher Sprache und die Unterlagen der Assedic.
    Dann muss er sich monatlich melden um den Status Quo seiner Bemühungen zu komunizieren - aber das geht auch per Internet.

Nach den 3 Monaten gibts dann wohl Sozialhilfe in FR - aber da bin ich mir nicht sicher.


Alternativ könnte er versuchen als "ausserordentlicher Arbeitsloser" weiterhin in DE ALG zu kassieren,
dass muss er aber mit seinem Sachbearbeiter, oder besser Bereichsleiter bei der zustänigen ARGE verhackstückeln,
wie ich gehört hab, machen die das nicht sooooo gerne  :rolleyes: >:D...
Sollte er sich mal im WEB informieren, wie da die Voraussetzungen für sind.

HTH

à bientôt

Pero


611
Steuern / Re: Neuling in Sachen Grenzgang
« am: 30. September 2008, 08:02:00 »
Salut,

schaue er, sie, es   HIER.

Da werden Sie geholfen.

Gruß
Pero

612
Steuern / Re: Wohnen und arbeiten in Franreich
« am: 23. September 2008, 13:51:16 »
Also wenn du in FR wohnst und sozialversichert bist,
dann hast im Falle des Falles Pech, musst in FR zum Arzt.

Und da haben die noch stumpfe Mehrweg-Spritzen, wie in DE vor 50 Jahren, der Zahnarzt betreibt seinen Bohrer noch mit einem
Fussschwungteller, und im Krankenhaus gibts nur 20-Personen-Liege-Säle....

Grins   O0 :eijoo:

Nee - im Ernst.

Nach Aussage meiner nichtfranzösischen Zusatz-Versicherung, gab es mal vor kurzem eine WHO-Studie zur Gesundheitsvorsorge,
da lag Frankreich auf Platz 3 und Deutschlands Platzierung war dick 2-Stellig.

Mit meinem Zahnarzt in FR war ich bislang sehr zufrieden, beim Allgemein-Mediziner war ich noch nicht.
Im Krankenhaus in Schirmeck, war ich mal als Unfallpatient, das war auch problemlos.

LG
Pero

613
Salut,

suche baldmöglichst für einen Kollegen (38 Jahre) aus dem hohen Norden eine günstige Wohngelegenheit im 57er.
Sollte so auf der Schiene Sarregueminnes - Forbach - Creutzwald - Boulay liegen.
F1/F2, oder Studio oder kleine Einliegerwohnung, WG-Platz wäre auch kein Problem,
da diesbezügliche Erfahrungen vorhanden sind.

Wichtig wäre Tel./DSL Anschluss, möblierte Küche/Kochzeile und natürlich ein erschwinglicher Preis.

Sollte jemand etwas haben oder wissen bitte kurze "Private Mitteilung"

Besten Dank schon mal im Voraus

à bientôt

Pero

614
Salut,

suche baldmöglichst für einen Kollegen (38 Jahre) aus dem hohen Norden eine günstige Wohngelegenheit im 57er.
Sollte so auf der Schiene Sarregueminnes - Forbach - Creutzwald - Boulay liegen.
F1/F2, oder Studio oder kleine Einliegerwohnung, WG-Platz wäre auch kein Problem,
da diesbezügliche Erfahrungen vorhanden sind.

Wichtig wäre Tel./DSL Anschluss, möblierte Küche/Kochzeile und natürlich ein erschwinglicher Preis.

Sollte jemand etwas haben oder wissen bitte kurze "Private Mitteilung"

Besten Dank schon mal im Voraus

à bientôt

Pero

615
Wohnen / Re: Zuleitungen auf Baugrundstück - kennt sich jemand aus?
« am: 10. September 2008, 22:37:12 »
Hallo zusammen,

wir möchten ein Grundstück kaufen, wo nun auch div. Leitungen gelegt wurden. Da gucken div. Röhre aus der Erde und es gibt 2 "Gullis". Vielleicht kann uns jemand sagen, was welche Leitung sein kann. Dann bitte melden, ich würde dann ein Foto schicken.

Würd mich freuen, wenn uns jemand helfen kann.

Danke und viele Grüße, Simone

Hi Simone
Du hast eine Nachricht :)

LG
Pero

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 »