Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - ~Pero~

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 »
256
Technik / Re: Deckenlampen Anschluss, Stecker in F ?
« am: 07. November 2011, 09:13:09 »
Moinsen,

wie die Stecker fachgerecht heißen, kann ich nicht sagen,
aber die entsprechen der relativ neuen Norm für Elektro-Installationen im Haus um Lampen anzuschließen.
(Aussage der franz. Elektriker, welche in 2007/2008 die Installation in unserem Haus gemacht haben)

Die Lampen sollen regulär nicht mehr direkt an die Kabel der Wand/Decke angeschlossen werden, sondern per passender Kabel in den Stecker geführt und dann der Stecker in die Dosen gesteckt werden.

Ich habe schon erlebt, daß Neubauabnahmen durch den  CONSUEL   gescheitert sind, weil diese Dosen/Stecker in den Decken nicht verbaut waren.

In wieweit in einer Bestandsinstallation dies geändert werden kann/sollte entzieht sich meiner Kenntnis, aber man sollte sich vorher evtl. informieren,
wie im Falle eines Falles die Versicherung reagiert ;)

à+
Pero

257
Sonstiges / Re: Chuchi-Baden-Baden - Kochabend - Mi. den 9.11.2011
« am: 01. November 2011, 17:06:53 »
:(
ein bisgen weit weg

schade - ich koche nämlich auch gerne und gelegentlich auch mal etwas "ausgefallener"

LG
Pero

258
Smalltalk / Re: Zeitumstellung
« am: 01. November 2011, 17:04:40 »
nee nee da lob ich mir doch lieber mein plätzchen am kaminfeuer um die nächtliche uhrzeit, vor allem wegen der fledermäuse, die dann draussen aktiv werden... :xc:

aber blue,

die tun doch nix :)

ich find das immer lustig, wenn wir bei einem schönen Glas Roten oder Bier draussen sitzen und die Fledertiere um die Köpfe schwirren.
Die fressen schließlich u.a. die bösenbösen Stechfliegen :)

LG
Pero

259
Lieber Walter,

fullrace hat Dir einen Link angezeigt, der die Frage der CV sehr schön beantwortet,
daß man als Normalbürger dies nicht nachrechnen mag sei mal dahin gestellt, aber der Beitrag in Wikipedia sagt erkennbar aus, daß diese CV (CG = P6) nichts direkt mit der Motorleistung zu tun hat. Lass Dir die Seite doch einfach von Google o.ä. übersetzen, ist nicht dolle dann, aber einigermaßen verständlich, finde ich.

zur Antwort von Ralph, P2 auf der CG, bei mir steht dort die KW-Leistung des Motors, es steht aber umseitig auch auf der CG, "Puissance nette maximale (en KW)" si disponible,  scheint also kein "Muss" zu sein.

Ich finde jedenfalls Deine Antwort auf die gestellten Hilfeleistungen nicht sehr förderlich um weiter Hilfe zu erhalten, ein wenig Eigen-Initiative im WEB und/oder unserem Forum könnte auch Dich da durchaus weiter bringen ohne die Leute hier zu verprellen.

Nichts für Ungut, aber dies ist meine Meinung.

LG
Pero

260
Steuern / Re: Steuern in Frankreich oder in Deutschland
« am: 19. Oktober 2011, 22:37:03 »
Genau genommen sitzt mein Arbeitgeber und Köln und ich arbeite an wechselnden Orten im Saarland. Mich hat das Kölner Finanzamt ohne Probleme von der deutschen Lohnsteuer freigestellt.

Wie ich schon schrieb,
ausschlaggebend ist der Arbeits-/Einsatzort, nicht der Sitz des AG.

Ich kann nur nochmals dringend dazu raten einen Steuerberater zu befragen, der sich mit der Materie auskennt.

LG
Pero

261
Steuern / Re: Steuern in Frankreich oder in Deutschland
« am: 19. Oktober 2011, 16:21:14 »
Wobei.....

ausschlaggebend ist nicht der Firmensitz des Arbeitgebers, sondern der Arbeitsort.

Sofern dieser regelmässig (genaue Tageszahl weiß ich jetzt nicht auswendig) ausserhalb der im DB genannten Zone ist,
erfolgt die Besteuerung in Deutschland.

Das war und ist bereits eine böse Falle z.B. für deutsche LKW-Fahrer, die zwar in LUX. beschäftigt, aber dort nur selten im LKW
unterwegs sind.
Auch da hält der deutsche Vater Staat seine Hand auf, und das teilweise auch rückwirkend mit enormen Belastungen für die Betroffenen.

Auf alle Fälle einen "Kompetenten" Steuerberater zu Rate ziehen.....

262
Hallo Marco,

wie ist denn die Lage nun bei Dir?

Es haben sich ja doch so ein  paar Leutz Gedanken gemacht, ich finde
das sollte nun auch entsprechend abgeschlossen werden ;)

LG
Pero

263
Stand im Moment .... noch nichts

http://vosdroits.service-public.fr/F12095.xhtml

Hier der Stand der Gegenbewegung: http://www.motardsencolere.com/spip.php?rubrique44

das hatte ich auch gelesen - verschoben auf 2012 und dann mal schauen ist wohl der Tenor. - nun schaun mer halt.

Zitat
Nächstes Jahr sind doch Präsidentschaftswahlen oder ? Da wird sich doch wohl keiner die Stimmen der Motards verderben wollen ??

naja - ich trau dem Sackozy so einiges zu, zumal es momentan für Ihn in den Umfragen ja nicht so wirklich überzeugend aussieht.
Bei dem weiß man nie auf was für dolle Ideen er kommt.
Trifft sich zu  oft mit Angie  :D und Silvio  >:D

264
Hallo Kollegen/innen..,..

ich hab da was munkeln hören, dass uns ab 2012 für die Motorräder die CT droht,
weiß da schon jemand was Genaueres?

Ich hab zwar schon mal gegoogelt, aber auf die Schnelle nichts gefunden, was meine
Neugier so wirklich befriedigen konnte.

265
Technik / Re: internet und telefon
« am: 14. Oktober 2011, 08:54:17 »
Guten Morgen laura,

dieses thema wurde hier schon diverse Male durchgearbeitet.

Hier mal ein Test mit Anbietervergleich Degrouptest

Es gibt aber auch noch andere Portale für diesen Zweck.

Am besten aber mal die Nachbarn fragen und so ermitteln, mit welchem die vor Ort die wenigsten Probleme haben,
das kann nämlich sehr variieren.

266
Smalltalk / Re: Restauranttips in der Grenzregion
« am: 10. Oktober 2011, 09:03:20 »
normalerweise ist auch bei vielen Kebap-Schmieden in Frankreich das Fleisch Halal,
und in vielen anderen Restos auch (CousCous-Häuser etc.)


267
Behörden / Re: Grenzgänger werden - ein paar Restfragen
« am: 29. September 2011, 22:26:49 »
Nun - der Titre de Séjour ist aber im engen Sinne kein Identitätsnachweis, sprich Ausweispapier,
und auch kein Wohnsitznachweis, sondern die "Aufenthaltsgenehmigung", die aber für EU-Bürger nicht mehr nötig
ist wegen der "Freizügigkeit von Wohnsitz und Arbeitsplatz" .
Von daher wird das Ding für EU-Bürger auch nur noch seeeehr ungern ausgestellt, weil für die französischen Behörden
sich das als unnötiger Aufwand darstellt.

Ansonsten, wie schon geschrieben, in FR keine Meldepflicht, aber besonders in kleinen Orten ist es sehr gern gesehen,
wenn man sich als Neubürger dort mal vorstellt, und sind wir mal ehrlich - wenn ich Maire wäre würde ich das als Selbstverständlichkeit ansehen,
dass sich neue Einwohner mal kurz blicken lassen um "Hallo" zu sagen, und nicht erst aufschlagen, wenn man was will ;)
Wohnsitznachweis der Mairie, gerade am Anfang sehr hilfreich für die nötigen Marches auf der Prefecture, Centre d'Impôts und weiteren Stellen;
vor allem wenn man noch keine EDF- oder Telekom-Rechnungen vorlegen kann.
Weiterhin gilt für Deutsche in Frankreich als Ausweispapier immer noch der Pass, oder Perso.
Wobei ich aber aus eigener Erfahrung zugeben muss, daß bei Verkehrskontrollen, die Flics mit der französischen Titre-Karte eher zufrieden waren, sieht halt auch schön amtlich französisch aus ;)

268
Smalltalk / Re: Ausländerfeindlich ???
« am: 22. September 2011, 20:09:00 »
;)

da sind wir ja dann doch auf einer Linie

269
Smalltalk / Re: Ausländerfeindlich ???
« am: 22. September 2011, 16:08:36 »
Petra,

eigentlich bin ich da voll auf Deiner Seite, muss aber doch ein paar Einwürfe machen:

1. ich versuche so gut es geht auf französisch mich verstädnlich zu machen, freue mich auch, wenn ich freundlich korrigiert werde,
   allerdings ist es immer noch sinnvoller mit nicht perfektem Französich auf viele Einheimische zu zugehen, als mit gutem Deutsch ;) und sich dann über die
   Resonanz (oder Nicht-Resonanz) zu wundern

2. Wie soll man denn die heutige Jungend noch anhalten vernüntiges und korrektes Deutsch zu lernen, wenn eine ganze Region sinngemäß mit dem
   Spruch wirbt:  "Wir können alles ausser Deutsch"
   bzw. wenn nach der x-ten Rechtschreibereform ein Kauderwelsch am Ende steht, mit welchem ich in meiner Schulzeit kein Schuljahr
   weiter gekommen wäre.

3. Viele Lehrer es selber nicht auf die Reihe bringen Ihren Unterricht in Hochdeutsch abzuhalten, und damit meine ich jetzt keine Muttersprachler, die
   z.B. Englischunterricht erteilen, denn die können oft besseres Deutsch als die deutschen Lehrer.

Sicher gehört ein Dialekt zur Geschichte und Identifikation einer Region und hat meines Erachtens auch weiterhin seine Daseinsberechtigung,
aber die grundlegende Bildung sollte doch in einer, für alle Deutschen und Gäste, gleich verständlichen und erlernbaren deutschen Hochsprache erfolgenn.

LG
Pero

P.S.  in Internetforen lege ich allerdings auf Grund des schnellen Tipselns dann oft selber nicht so den großen Wert auf perfekte Interpunktion und Rechtschreibung  ;)   :nixwieweg:

270
Wohnen / Re: Müllgebühren
« am: 21. September 2011, 12:47:43 »
Hallo Gabrielle,

da die Beträge von Gemeinde zu Gemeinde, bzw. Entsorger differieren, wird es schwierig werden Dir da eine stichhaltige Antwort zu geben.

Zumal es ja auch mittlerweiler diverse differierende Entsorgungsmodelle gibt.

Bei uns sind es jedenfalls so um die 300 EUR/a.

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 »