Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - ~Pero~

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 »
406
Gesundheitswesen / Re: Betreuung durch deutschen Arzt
« am: 31. Juli 2010, 10:44:39 »
Du hast eine PN

:)

407
Gesundheitswesen / Re: Betreuung durch deutschen Arzt
« am: 30. Juli 2010, 09:22:20 »
Hallo Tine,

mit dem E112 hatte ich noch nichts zu tun, kann daher auch wenig dazu sagen.

Das cerfa 12267*02   müsste eigentlich folgende "Überschrift" soins reçu à l'étranger haben,
dieses musst Du ausfüllen und mit dem Kostennachweis der ausserfranzösischen Behandlung bei der
CPAM einreichen.
Die erstatten Dir dann die Kosten nach franz. Sozialrecht, was u.U. weniger sein kann als was Du
in DE dem Arzt bezahlen durftest (besonders wenn dieser Dir eine PRIVAT-Rechnung ausstellt).

408
Steuern / Re: Genereller Ablauf der Steuerrückvergütung
« am: 16. Juli 2010, 12:57:34 »
Na Bitte - ist doch gut gelaufen denk ich mal.

Nun versuch das mal in nem Deutschen Amt :D...

Bis auf gaaaanz wenige Ausnahmen hab ich da bisher nicht so einen Service erlebt.


409
Steuern / Re: Genereller Ablauf der Steuerrückvergütung
« am: 15. Juli 2010, 12:48:16 »
Viel Glück und hoffentlich können die Dir gut weiterhelfen

410
Steuern / Re: Genereller Ablauf der Steuerrückvergütung
« am: 14. Juli 2010, 16:45:46 »
MOMENT,

habe mir das Ganze noch mal in Ruhe angeschaut.

Hier scheint ein großes Mißverständnis vorzuliegen, und ich habe es in meiner ersten Antwort auch selber noch nicht ganz geschnallt.

Das Jahr des Einzuges nach Frankreich ist WOHNSTEUER-frei, also keine Tax d'habitation zu zahlen, wenn man nicht am 01.01. des Jahres dort wohnt.

Dies hat nichts mit der Einkommenssteuerpflicht zu zun,
die setzt ein mit dem Datum des Gültigwerdens der Grenzgängerbescheinigung, bzw. evtl. auch schon mit dem Datum des Umzuges nach Frankreich.
ab dem Zeitpunkt ist man in Frankreich Einkommenssteuerpflichtig (sofern alle weiteren Voraussetzungen erfüllt werden)

Demnach wäret Ihr dem franz. Staat schon für ganz 2009 und Teil von 2008 Steuern schuldig.

Schnell zum Finanzamt und das klären.

411
Arbeiten / Re: Nebenbeschäftigung in F
« am: 14. Juli 2010, 16:16:09 »
Wenn ihr ein Gewerbe in Frankreich anmeldet, seid Ihr auch in Frankreich hierfür steuerpflichtig.

Nach meinem Kenntnisstand muss ein Gewerbe angemeldet werden, was allerdings nur mit einem obligaten "Existenzgründerkurs" möglich sein soll.

Ist aber wenn ich mich recht erinnere hier auch schon mal irgendwo diskutiert worden.

412
Steuern / Re: Genereller Ablauf der Steuerrückvergütung
« am: 14. Juli 2010, 16:12:06 »
Wir wohnen seit Anfang 2008 in Frankreich, und haben definitiv kein
Schreiben der Steuerbehörden erhalten für unsere erste Erklärung.

Erst für die zweite Erklärung haben wir ein Schreiben mit den Vordrucken erhalten.

413
Steuern / Re: Genereller Ablauf der Steuerrückvergütung
« am: 13. Juli 2010, 15:57:36 »
Hallo zusammen!

Da ich jemand bin, der immer gerne alles im Vorhinein geregelt hat frage ich einfach mal an:

Wir wohnen seit November 2008 im Depart Mosell (57). Das erste Jahr ist normalerweise ja steuerfrei.
Nun müsste die nächste Zeit die Steuererklärung fällig sein:

1. Wird diese automatisiert zugeschickt, damit man sie ausfüllt und zurückschicken kann oder muss man sich selbst
    darum kümmern?
2. Wenn wir Nov. 2008 umgezogen sind, wann wäre die erste Erklärung fällig?
3. Meines Wissen betragen die Steuern so ca. ein Brutto-Monatsgehalt wenn man nicht verheiratet ist und keine Kinder hat.
    Kann mir jemand sagen ob das stimmt?

VIELEN DANK FÜR EURE HILFE IM VORAUS!   :winkerwinker:

Hi Tina,

soweit ich weiß, ist für das Jahr des Umzuges keine E-Steuererklärung nötig, nicht für 12 Monate ab dem Umzug, also sprich für 2008.
Demnach wäre Euer Stichtag der 31.05.2010 gewesen um die Erklärung für 2009 abzugeben.
Man muss sich übrigens für die erste Steuererklärung (auf Papier) selber um die Besorgung der Vordrucke bekümmern (downloaden, oder beim Finanzamt abholen, oder auch bei der Mairie).
Die Höhe der abzuführenden Steuern richtet sich auch nach dem Einkommen, wieviel Monate versteuert werden etc.;
lässt sich also demnach nicht so pauschal sagen - ist aber weniger als in Deutschland.

Vielleicht liege ich ja falsch mit meiner Aussage (dann korrigiert mich hoffentlich jemand), aber ich befürchte es wird dringenst Zeit beim Centre d'Impôt
vorzusprechen um abzuklären was noch möglich ist.

Aber auf 10% "Strafe" für verspätetes Abgeben der Erklärung würde ich mich schonmal vorbereiten.

414
Arbeiten / Re: Nebenbeschäftigung in F
« am: 13. Juli 2010, 15:49:00 »
Hallo Zusammen!

Ich habe eine kurze Frage bzgl. der Anmeldung einer Nebenbeschäftigung:

Wir wohnen in F und arbeitet in D und möchten gerne eine kleine Zweiradservicestation einrichten.
Muss man so was in F anmeldet, wird es versteuert? Wie ist hier die Gesetzesgrundlage für Grenzgänger?
Kann mir jemand weiterhelfen?

VIELEN DANK!!!

Hallo Tina,

das kommt u.a. darauf an WO ihr die Servicestation eröffnen möchtet,
in F oder in D?

LG
Pero

415
Auto, Führerschein, Motorrad, Fortbewegung / Re: benzinpreise
« am: 30. Juni 2010, 14:37:43 »
Zum Thema Spritpreise,

also ich habe den Eindruck, daß an vielen Tanken die Grenznah zu Deutschland liegen, die Preise niedriger als in DE sind.
Je weiter man sich dann von der Grenzregion entfernt, umso teurer wird der Fusel.


416
Arbeiten / Re: Arbeitslos in D oder F? Was ist besser?
« am: 30. Juni 2010, 14:35:21 »
Wenn du dich in D Arbeitslos meldest, dann wirst du berechnet, als wenn du in D Steuern gezahlt hättest. Ich würde nicht nach D gehen. Wenn du kein französisch sprichst, musst du dich dort aber Arbeitssuchend melden. Von denen bekommst du ein Schreiben mit dem du nach F gehen kannst. Weiß leider nicht wie das heisst.


Gruß Zaren

Das müsste das E301 sein, welches allerdings durch das deutsche Arbeitsamt/Arbeitgeber ausgestellt wird, damit Deine in Deutschland geleisteten Versicherungszeiten in Frankreich anerkannt werden können.

417
Wohnen / Re: Haus kaufen im Elsass - aber wie wo was ?
« am: 29. Juni 2010, 12:01:25 »
Was es nicht alles gibt  :)

Wieder was dazu gelernt.

Aber wohl auch bald wieder vergessen ;)


418
Arbeiten / Re: Arbeitslos in D oder F? Was ist besser?
« am: 29. Juni 2010, 10:17:11 »
Richtiiiig,

es gibt "eigentlich" nur eine Kasse für fast Alle (mit relativ wenigen Ausnahmen)

Die Zuständigkeit der CPAM-Niederlassung richtet sich dann nach dem Wohnort (Caisse Primaire d'Assurance Maladie).

Nähere Infos:   AMELI

Die allermeisten Franzosen haben jedoch noch Zusatzversicherungen (Mutuelle Santé) um die Lücken der gesetzlichen Krankenversicherung abzufangen.

à bientôt
Pero



edit:  ups mein iiiii hängt :)

419
Wohnen / Re: Haus kaufen im Elsass - aber wie wo was ?
« am: 29. Juni 2010, 10:05:55 »
Hallo Rogg,

kaufen ist ganz einfach, alles wie in D. Ist sogar sicherer, da die Notare noch Gutachten verlangen von den Vorbesitzern.

LG biggi

Was meinst Du mit Gutachten ? Noch nie gehört ....

Evtl. der Energiepass, der ja nun auch in FR nötig ist.

Ansonsten wüsste ich auch von keinem Gutachten, daß ein Notar verlangen sollte.

420
Behörden / Re: CPAM
« am: 25. Juni 2010, 00:36:32 »
Hallo Tine,

ich hatte vor 2 Jahren auch etwas Probleme  mit denen,
die waren da auch nicht sooooo schnell mit der Carte Vitale.

Habe dann immer gemailt:
contact-cpam@cpam-metz.cnamts.fr

Und zu guter Letzt dann gedroht zur persönlichen Diskussion nach Metz zu kommen,
da war die Karte dann 2 Tage später in der Post.

Ich würds an Deiner Stelle auch mal mit Mails nerven

hoffe es hilft

à bientôt aus Berviller

Pero

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 »