Grenzgaenger Forum

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1
Steuern / Re: Fragen über Fragen
« Letzter Beitrag von AndreasStein am Gestern um 16:17:54 »
Vielen Dank für die bisherigen Antworten :-)
3
Steuern / Re: Fragen über Fragen
« Letzter Beitrag von Nase am Gestern um 14:07:44 »
Das wird jetzt nicht "Mega" hilfreich sein, aber als wir vor 3 Jahren vor dieser Entscheidung standen haben wir einen Termin bei einem Steuerberater ausgemacht. In Saarlouis sollte es auch jede Menge geben, die Erfahrung mit Grenzgängern haben und auch deren Steuererklärungen in "F" machen. Ich kann nur sagen, dass das bei uns die Basis unserer Entscheidung war und die knapp 100€ waren super gut angelegt!

Grüße
4
Hallo zusammen,  :winkerwinker:

im Grunde fühlen mein Mann und ich uns sehr wohl hier im Elsass. Wir sind am Haut-Rhin daheim. Wir fühlen uns integriert, haben Freunde gefunden.
Aktuell wird es doch leider etwas getrübt :'(!

Mein Mann ist Busfahrer, bei einem großen deutschen Konzern in Deutschland. Zur Zeit darf er aber nicht zur Arbeit. Weil er immer noch nicht seinen französischen Führerschein bekommen hat :'(.

Mein Mann hat sich  - unserer Meinung nach - rechtzeitig mit dem Thema Führerschein auseinandergesetzt.
Er hat sich mit Kollegen, die genauso Grenzgänger sind, ausgetauscht und hatte demnach auch einen Plan wie alles funktioniert.

Kurz zum Procedere:
Ende 11/2019 ging mein Mann zum frz Doc wegen dem Avis Médical.
Am 01.12.2019 haben wir über ANTS die Führerscheinverlängerung (sämtliche gewünschte Unterlagen als PDF online hinzugefügt) beantragt.
Direkt am nächsten Tag kam die Ablehnung - ohne ersichtlichen Grund für uns. Auf dem ANTS Account war lediglich ein Link zu service-public.

Am 9.12.2019 erneut über ANTS beantragt. Diesmal ZUSÄTZLICH mit Formulaire Cerfa N° 14878*01 (1x für Prefecture und 1x für Demandeur), Formulaire Cerfa N°14948*01 und einen Steuerbescheid als zusätzlicher Wohnsitznachweis.
Am 17.12.2019 wurde der Antrag WIEDERHOLT abgelehnt. Für uns ohne ersichtlichen Grund!. Erneut  war auf dem ANTS Account lediglich ein Link zu service-public.
Diesmal baten wir unsere Freundin/Nachbarin, welche Elsässerin ist, um Hilfe. Weil sie auf dem Rathaus arbeitet, hat sie erstmal bei der Prefecture angerufen und den Sachverhalt geschildert, dort hatte jemand die Idee, das Bureau Etranger zu kontaktieren. Ergebnis für uns nicht brauchbar. Dann hat sie die Service Nummer von ANTS angerufen. Nach ca 15 min hatten wir Erfolg, es meldete sich tatsächlich jemand.
Alles geschildert, mit dem Ergebnis, dass wir auf ANTS total FALSCH waren. Bevor ein Führerschein (mein Mann hat ALLE Klassen) verlängert werden kann, muss er in einen frz umgetauscht werden. Man solle die Unterlagen nach Nantes schicken. Am 19.12.2019 haben wir also sämtliche Unterlagen (mit Kopien, welche wir ein paar Tage vorher online über ANTS verschickt hatten) nach Nantes (in einem Lettre suivie) geschickt.
Nach den Feiertagen, haben wir sie erneut gebeten mal nachzufragen, was jetzt mit dem Antrag ist. Wir bekamen lediglich die Info, dass die Unterlagen am 24.12.2019 eingegangen und in Bearbeitung sind.

Wir haben Verständnis, dass es bei Behörden länger gehen kann, dass evtl auch dort gestreikt wird, wir wissen auch, dass man mit dem deutschen Verhalten eher wenig erreicht. Wir sind von Natur her entspannter. ABER seit 23.01.2020 ist der Busführerschein meines Mannes ABGELAUFEN!

Ich hab die Europäische Kommission bzw SOLVIT kontaktiert, die Tage haben wir einen Ombudsmann angeschrieben.

So langsam glaube ich, nervt es meinen Mann. Er hatte die Info von Fahrerkollegen, dass das in 3-6 Wochen abgehakt ist.

Wer hat noch Ideen, wie das Verfahren beschleunigt werden kann?

Über aussagekräftige Infos uns Erlebnissschilderungen freue ich mich.

Beste Grüße

(P.S. enttäuscht mich bitte nicht, mein Mann hält nicht viel von Foren  :-\


Hallo zusammen,

Heute hätte ich echt eine Wildsau gebraucht, auf der ich hätte heute davon reiten können.
Heute haben wir die Info erhalten, dass der BUS /LKW Führerschein bis Februar 2020 auf der örtlichen Prefekture beantragt/verlängert hätte werden können.

Wir hätten den Antrag gar nicht nach Nantes schicken müssen.

Komisch ist nur, dass vor vielen Wochen es noch anders geheißen hat.

Naja, jetzt wird mein Mann WIEDER einen NEUEN  Antrag über ANTS machen.

Weil ja ab März 2020 über ANTS auch für Ausländer möglich.

Bin gespannt, ob wir den Auszug von der Fahrtauglichkeit zeitnah von der KBA bekommen.
Sollte man den eigentlich übersetzen lassen?

The never ending permis de la conduire Story!
5
Steuern / Fragen über Fragen
« Letzter Beitrag von AndreasStein am 26. Februar 2020, 09:59:48 »
Hi Forengemeinde,

ich vermute meine Fragen oder doch ähnliche Fragen wurden bereits gestellt, aber teilweise sind Antworten schon mehrere Jahre alt.

Daher hoffe ich auf diesem Weg an aktuelle, brauchbare Informationen zu kommen.

Meine Ausgangslage ist wie folgt:

Leitender Angestellter mit einem monatlichen Bruttogehalt von 8.000€
Die Firma hat ihren Sitz im Raum Frankfurt aber ich arbeite aus einem von der Firma angemieteten Büro heraus im Raum Saarlouis.
Ehefrau mit Job ( 15h Woche ) in Saarbrücken und einem Bruttolohn von 900 Euro
Firmenwagen auch zur privaten Nutzung.
2 Kinder ( 3 und 6 Jahre alt )

Wir überlegen aktuell in der Nähe zu Überherrn eine Immobilie in Frankreich zu Bauen / Kaufen aber das ganze Thema mit Steuern usw. ist noch wenig greifbar für Uns.

Gibt es in dieser Konstellation tatsächlich eine "Ersparnis" auch mit Blick auf Schulgeld für die 6 jährige Tochter ( 700-800 Euro im Jahr ) und einer Unterbringung in einem Kindergarten der 3 jährigen Tochter?

Auf was sollten wir allgemein achten bevor wir diesen möglichen Schritt wagen?

Besten Dank schon jetzt und viele Grüße!

 
6
Hallo zusammen,

offenbar wird sich da etwas ändern ab 03.03.2020. Folgendes steht auf der Seite https://www.service-public.fr/particuliers/vosdroits/F1758 :

La procédure d'échange d'un permis de conduire obtenu dans un pays de l'Union européenne, de l'Espace économique européen ou au Royaume-Uni se fera en ligne sur le site de l'ANTS à partir du 3 mars 2020.
Dans l'attente de l'ouverture de cette téléprocédure, les demandes d'échange ne doivent plus être envoyées par courrier.
Les demandes envoyées par courrier et reçues à partir du 6 février 2020 ne seront pas traitées.
Cette page sera actualisée dès l'ouverture de la téléprocédure.


Ab dann wird der Antrag wohl online gestellt. Schriftliche Umtauschanträge, die ab 06.02. eingegangen sind, werden nicht mehr bearbeitet! Fragt sich nur, ob die Prozedur dadurch schneller wird. Was ich mal bezweifeln würde...

Hi,

SUPER, genau DAS hab ich heute auch entdeckt.  :mad:

Hab in einem anderen Thread unser Problem geschildert.

So langsam bin ich echt am VERZWEIFELN und durchdrehen!

 :mad: :mad: :mad: :mad:
7
Auf einem Schreiben/Zettel der "Führerscheinbestätigung" war folgende E-Mailadresse:
cert-pc-epe-44-usagersepe@interieur.gouv.fr oder cert-pc-epe-44-man1@interieur.gouv.fr
Vielleicht habt ihr da Glück, bekam sogar mal Antwort.
Grüße

Salut,
So langsam bin ich echt am VERZWEIFELN!

Habe heute mal bei der deutschen Botschaft angerufen (hatte mir Hilfe/Unterstützt erhofft). Ja, sie haben sich mein Anliegen angehört und mir dann empfohlen auf Paris.diplo.de zu schauen. Dort wären alle Infos zusammen getragen, die für deutsche Bürger z.B. in Sachen Führerschein wichtig / zu beachten sind.
Unter anderem dass die französische Behörde empfiehlt einen Nachweis der Fahrtauglichkeit beizufügen (Beim KBA kostenlos zu bekommen)

Und jetzt kommt IN MEINEN AUGEN DER SUPER GAU:

https://www.service-public.fr/particuliers/vosdroits/F1758

Ab März 2020 LÄUFT es doch über die ANTS. Alle Anträge die bis 06.02.2020 eingegangen sind werden NICHT bearbeitet. Man soll NICHTS mehr nach Nantes schicken.

Oder hab ich das falsch verstanden?

Ich dreh noch durch!

Wie jetzt nun verfahren?

Viele Grüße 
8
Hi,
Chronoservice ist richtig. Bekam meine Fahrerkarte auch mit dem damaligen dt. rosa Führerschein. Meldebestätigung und wie immer Rechnung aus F sowie Scheck hinzugefügt. Kam eigentlich immer recht flott und nicht so ein heckmeck wie beim Führerscheintausch  ;)

Hi,
Merci für Deine Rückmeldung/Info.
Chronoservice gilt also immer noch. Immerhin etwas.
Meldebestätigung? -?Steuerbescheid?
Scheck? Hab ich noch nie gemacht. Kartenzahlung funktioniert nicht?.
Ich hoffe aber auch es bleibt dabei, nicht das sie sich wieder was neues einfallen lassen, wie in Sachen Führerschein  :mad:


9
Sonstiges / Anwalt für ERBRECHT
« Letzter Beitrag von locosnight am 25. Februar 2020, 10:35:37 »
hallo,
ich wohne im Raum Wissembourg und bräuchte einen Anwalt für Erbrecht. Ist alles kompliziert da die anderen Personen in Spanien leben. Sie aber auch Deutsche sind. Jetzt weis ich nicht ob ich einen Deutschen oder Französischen Anwalt nehmen soll. Ich weis nicht einmal welches Erbrecht angewandt wird. Ich bräuchte erst mal eine Beratung, die kostet aber schon viel Geld. Ich habe eine Französische Rechtschutzversicherung, gilt die in Deutschland? Ich habe schon einem Deutschen Anwalt angerufen und er meinte das er es nicht übernehmen kann weil die anderen in Spanien leben.
Kennt jemand von euch einen der mich da beraten kann?
Gruß Alex
10
Auf einem Schreiben/Zettel der "Führerscheinbestätigung" war folgende E-Mailadresse:
cert-pc-epe-44-usagersepe@interieur.gouv.fr oder cert-pc-epe-44-man1@interieur.gouv.fr
Vielleicht habt ihr da Glück, bekam sogar mal Antwort.
Grüße
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10