Neueste Beiträge

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
91
Technik / Re: Sky Fernsehen
« Letzter Beitrag von Nase am 20. Dezember 2018, 12:40:20 »
Hallo,

es kommt ja ganz darauf an was Du Dir erwartest. Möchtest Du auf Teufel komm raus streamen, lass die Finger weg, oder beschäftige dich zuerst mit VPN, besser noch SmartDNS. Beides ist mir zu umständlich und ich laufe auch Gefahr, dass ich dafür bezahle ohne dass es mit meiner Livebox überhaupt funktioniert, bzw. ohne dass ich weiß, ob ich das überhaupt hinbekomme.
Das SAT-Angebot liefert Dir halt alle von SKY verfügbaren Kanäle und deren Partner, natürlich abhängig von Deinem gebuchten Abo. Da hast Du keinerlei Einschränkungen. Obwohl der Receiver natürlich nicht im Netz ist bekommst Du einige Filme/Episoden von Serien auch via Satellit auf die Festplatte gespielt. Das sind halt nur wenige. Da ich mir aber altmodisch wie ich bin Dinge die mich interessieren halt programmiere, habe ich meine eigene „Videothek“. Ich habe für mich nicht wirklich irgendwelche Einschränkungen bemerkt, weil der Receiver nicht online ist. Dir fehlt dann halt SKY Q, mit dem es möglich ist Inhalte auf weitere Geräte zu streamen (Film im Wohnzimmer anfangen und im Bett fertigschauen), aber wie ich gerade aktuell von SKY erfahren habe wollen die nach der Testphase (da bekommt das wohl jeder), 10€ monatl. Für den Dienst. Wer’s braucht…
Unterm Strich hast Du im Programm keinerlei Einschränkungen. Brauchst hat jemanden in „D“, der den Vertrag für dich abschließt und gut ist’s.
Ob SKY sich noch "lohnt" muss halt jeder für sich wissen. Ich habe nach 25 Jahren jetzt endgültig gekündigt. Wird immer teurer und für mich wird das Programm schlechter.
Kleiner Tipp: Falls ich mal echt was verpasst habe, was mich interessiert (vielleicht 1x im Jahr) nehme ich mein Tablet, öffne SKY GO und streame das an meinen TV.
Hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen
92
Steuern / Re: Einer Grenzgänger, Frau nicht, wie ist das mit den Steuern
« Letzter Beitrag von Ralph am 19. Dezember 2018, 23:15:12 »
Solange er in D lebt und ihr nicht verheiratet seid....gar nicht in F.
93
Steuern / Re: Einer Grenzgänger, Frau nicht, wie ist das mit den Steuern
« Letzter Beitrag von Dragonvamp am 19. Dezember 2018, 13:07:14 »
Er ist nicht zufrieden in der jetzigen Firma und wird sowieso schauen, dass er eine neue Firma findet. So lange ist es aber für uns interessant, wie man das ganze an der Steuer angibt etc.
94
Steuern / Re: Einer Grenzgänger, Frau nicht, wie ist das mit den Steuern
« Letzter Beitrag von Ralph am 19. Dezember 2018, 12:17:47 »
Also rein Steuerlich gesehen wäre es dann für Ihn besser seinen offiziellen Wohnort in D zu behalten.
95
Rund um's Kind / Elterngeld: Arbeit in Deutschland, (Neben-)Wohnsitz in Frankreich
« Letzter Beitrag von Tobsucht am 18. Dezember 2018, 17:43:17 »
Hallo, liebe Grenzgänger-Gemeinde,

ich bin neu hier, obwohl ich bereits länger in einer etwas komplizierten Situation lebe, und hätte (zunächst) eine Frage zum Elterngeld.

Meine Partnerin arbeitet in Paris (Vollzeit), ich in Braunschweig (50%-Stelle öffentlicher Dienst, befristet an der Universität). Ich pendle folglich nach 2,5 Arbeitstagen nach Paris zurück und habe dort momentan meinen Zweitwohnsitz (das ließe sich natürlich ändern). Wir planen Nachwuchs in den nächstens 2 Jahren und nun wüsste ich gerne, wie ich mein Recht auf Elterngeld durchsetzen kann, denn ich will wenigstens 4, maximal 12 Monate nach Geburt anwesend sein und nicht schon 14 Stunden pro Woche im Zug unterwegs sein.

Ich sehe nun folgende Schwierigkeit: Prinzipiell müsste der Lebensmittelpunkt des Kindes ja in Deutschland sein, um Elterngeld zu beziehen. Eine Ausnahme gibt es für Grenzgänger. Nun ist mein Arbeitsplatz aber nicht im Grenzgebiet, sondern 850km entfernt von unserem Lebensmittelpunkt. Macht dies irgendeinen Unterschied? Hat hiermit irgendjemand Erfahrung? Wir können auf jeden Fall nicht vollständig auf mein Gehalt verzichten und ich sehe auch eher keine Möglichkeit, das PreParE majorée zu beziehen (oder täusche ich mich hier?)

Schon einmal vielen Dank fürs Lesen im Voraus und erneut für jeden Hinweis

Tobias
96
Steuern / Re: Einer Grenzgänger, Frau nicht, wie ist das mit den Steuern
« Letzter Beitrag von Dragonvamp am 18. Dezember 2018, 16:57:41 »
Also bei uns ist es tatsächlich der Fall. Hab extra noch auf dem Finanzamt nachgefragt, da die Ortschaft nebenan noch in der Liste ist. Sein Arbeitsort leider nicht mehr.
97
Steuern / Re: Einer Grenzgänger, Frau nicht, wie ist das mit den Steuern
« Letzter Beitrag von Ralph am 18. Dezember 2018, 12:16:41 »
Ich bin natürlich davon ausgegangen das sie in dieser Liste schon geschaut haben.
Und meine Frage nach dem Bundesland wurde leider bisher nicht beantwortet (viele wissen gar nicht das das Saarland komplett in die Grenzzone gehört).....
98
Steuern / Re: Einer Grenzgänger, Frau nicht, wie ist das mit den Steuern
« Letzter Beitrag von Schnaeggschje am 18. Dezember 2018, 06:28:59 »
Hallo :-)

seid ihr euch denn sicher, daß sie den Grenzgängerstatus nicht bekommt?
Oftmals geht man ja von den gefahrenen Kilometern aus und nicht von der Liste, der Orte die tatsächlich zum Grenzgängergebiet zählen. Deshalb füge ich mal den Link bei: https://www.frontaliers-grandest.eu/de/salaries/france-allemagne/fiscalite-1/liste-des-communes-francaises-de-la-zone-frontaliere-20km

Viele Grüße
Schnaeggschje
99
Gesundheitswesen / Re: suche guten Hals/Nasen/Ohrenarzt
« Letzter Beitrag von Dragonvamp am 16. Dezember 2018, 18:48:09 »
Ich muss morgen zum Hausarzt. Kann ihn mal fragen, wen er in strasbourg empfehlen kann. Mit meinem empfohlen Chirurgen war ich auch mehr als zufrieden 😊👍🏻
100
Gesundheitswesen / Re: suche guten Hals/Nasen/Ohrenarzt
« Letzter Beitrag von Ralph am 16. Dezember 2018, 17:50:53 »
muss.....bin in F versichert
Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10