Neueste Beiträge

Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »
31
Behörden / Re: Decheterie
« Letzter Beitrag von Dragonvamp am 08. Juni 2018, 13:14:02 »
Interessant.
Bei uns sind es 26 Leerungen einer 240 ltr. Tonne Restmuell + 240 Ltr blaue Tonne (Papier, Dosen, Tetrapacks usw.).
Die Restmuelltonne stellen wir alle 4-6 Wochen raus, die Blaue ca. alle 8 Wochen - mehr haben wir nicht.
Fuer die BioAbfaelle soll man den Garten nehmen. Gelben Sack kenne wir hier nicht.

Wow, wir wohnen gerade mal ein paar Kilometer auseinander und es gibt so krasse Unterschiede...

Bei uns wird, im Tarif, alle zwei Wochen die blaue und die braune Tonne geholt. Stellt man die braune jede Woche raus, muss man 3€ pro Abholung mehr bezahlen. Theoretisch. Da wir letztes Jahr noch zu sechst waren, musste ich die auch zwischendurch wöchentlich holen lassen. Hab aber nicht mehr bezahlt als sonst.

Desweiteren ist unsere déchèterie gratis und wird es wohl auch bleiben. Der Mitarbeiter hatte seinen Chef schon gefragt. Unsere ist zu klein, als das sich ein Umbau rentieren würde.
Somit dürfen wir auch weiterhin so oft wir wollen hin. Allerdings, kommt man samstags öfters, bittet er einen irgendwann doch erst dienstags wieder zukommen, da die Container erst am Dienstag wieder geleert werden und andere sonst ihren Müll nicht mehr loswerden.
32
Steuern / Re: Steuererklärung in Deutschland weil Kapitalanlage?
« Letzter Beitrag von Eliott am 08. Juni 2018, 12:59:43 »
Du weißt aber schon dass du zu spät bist ....
33
Steuern / Re: Steuererklärung in Deutschland weil Kapitalanlage?
« Letzter Beitrag von wowik am 08. Juni 2018, 12:37:55 »
Danke für die schnelle Antwort! Ich werde wohl auch nur den Mantelbogen Est 1 C ohne der Angabe vom Lohn + Anlage V ausfüllen und abgeben :)
34
Versicherungen / Re: Rechtsschutzversicherung
« Letzter Beitrag von Welferdinger am 07. Juni 2018, 18:12:46 »
Hallo,
ich hatte von meiner Versicherung eine Erklärung verlangt über die Rechtsgrundlage. Wurde mir auch gegeben.
Die Kündigung bleibt bestehen.

Habe eine andere Lösung gefunden. Da ich noch eine kleine Einzelfirma in Deutschland angemeldet habe, habe ich nun eine Rechtsschutzversicherung für Gewerbeschutz mit eingeschlossenen Privatrechtsschutz abgeschlossen. Ist unwesentlich teurer als meine bisherige Privatrechtschutzversicherung und ich kann sie in Deutschland sogar noch von der Steuer absetzen.
Eine Einzelfirma in Deutschland (Gewerbeschein kostet 30 Euro) ist eine Lösung für viele Probleme, ob Fahrzeugzulassung, Versicherungen etc.

35
Behörden / Re: Decheterie
« Letzter Beitrag von Zaren am 07. Juni 2018, 15:04:36 »
@Saarbrücker,

in Lauterbourg gab es dieses System bislang aber noch nicht. Man ist einfach hingefahren und fertig. Ich selber kenne das auch von Sarreguemines anders. Bei uns gibt es auch die verschieden farbigen Müllbeutel nicht. Nur 2 verschiedene Mülltonnen. Mal sehen, was sich dieses Jahr überhaupt noch ändert!

Gruß aus dem Elsaß  :winkerwinker:
36
Behörden / Re: wo melde ich die Taxe d´habitation an?
« Letzter Beitrag von Zaren am 07. Juni 2018, 14:59:49 »
Hallo,

am Besten gehst du zu deiner Marie und erkundigst dich! Die helfen gerne weiter!
37
Versicherungen / Re: Rechtsschutzversicherung
« Letzter Beitrag von moni am 07. Juni 2018, 11:58:14 »
Hallo an alle, die das nette Schreiben ihrer Rechtsschutzversicherung erhalten haben (Vertrag kündigen oder ruhen lassen).

Wie ist es bei Euch weitergegangen?
Ich habe das Schreiben einfach mal ignoriert (weil auch gerade eine Rechtsstreitigkeit läuft, bei der die ARAG noch mit den Anwälten diskutiert, ob sie die Kosten übernehmen), es kam bislang keine weitere Nachfrage.
Aber die Jahresgebühr für die Versicherung wurde abgebucht, d.h. meine Versicherung läuft nun bis 2019.
Komisch, oder? Es hat sich ja nun nix daran geändert, dass sie die Versicherungssteuer in F abführen müssen, was sie nicht wollten ...

Was habt Ihr seit dem Schreiben für Erfahrungen gemacht?

Grüße
moni
38
Hallo,
Leasing über die Grenze hinweg war früher - vor allem bei den frz. Herstellern- recht problemlos möglich. Die Herstellerbanken machen das jetzt nicht mehr, da sich - dank EU- die Gesetzgebung geändert hat. Die Mehrwertsteuer, die früher im Land des Leasinggebers (d. h. der Bank) fällig war, ist nun im Land des Leasingnehmers (d.h. Nutzers)  fällig. Das ist ein Aufwand für die Banken, den die sich nicht zumuten wollen.
Eine Finanzierung über die Herstellerbanken ist meist nicht möglich, weil die in Deutschland den Fahrzeugbrief als Sicherheit einbehalten. Dies ist wegen der Carte grise halt nicht möglich. Und eine "gage" auf das Fahrzeug in Frankreich eintragen zu lassen, ist denen auch zu aufwendig. 
Wenn man über Deutschland finanzieren will, funktioniert das am Besten über eine normale Bank (Verbraucherbank), die keine Fahrzeugdukomente als Sicherheit will. Davon gibt es einige. Findet man auch über Vergleichsportale.

Beste Grüße
39
Ich denke, dass Dir kein Autohaus in D das Fahrzeug finanzieren wird. Ich hatte vor meinem Umzug nach F einen Smart geleast (leicht anders als finanziert, aber vergleichbar).
Ich musste das Auto aus dem Vertrag rauskaufen! MB war nicht bereit das Leasing weiterlaufen zu lassen und zwar genau wg. des Fahrzeugbriefs, den sie nicht rausrücken wollten. Andere "Sicherheiten" wurden nicht akzeptiert.
40
Steuern / Re: Abgabetermin Steuererklärung
« Letzter Beitrag von Nase am 06. Juni 2018, 10:22:07 »
Das mache ich jetzt auch!
Danke
Seiten: « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »