Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Kosten Ehevertrag  (Gelesen 613 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline krissi82

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
Kosten Ehevertrag
« am: 16. Juli 2019, 21:33:35 »
Hallo!
Wir sind seit Dezember 17 verheiratet und besitzen ein Haus in Frankreich in dem wir auch wohnen. Da wir seit einiger Zeit auch Eltern sind waren wir heute beim französischen Notar um die Erbfolge festzulegen und bei der Gelegenheit gerade einen Ehevertrag aufsetzen zu lassen...
Ich war ehrlich gesagt über die Kosten dafür etwas schockiert weil ich dachte, ein Ehevertrag wäre in Frankreich deutlich günstiger als in Deutschland... kann mir jemand etwas zu den Kosten sagen?
Liebe Grüße

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.069
    • Profil anzeigen
Re: Kosten Ehevertrag
« Antwort #1 am: 17. Juli 2019, 00:24:16 »
Was kostet denn der Ehevertrag in F ?
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline krissi82

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
Re: Kosten Ehevertrag
« Antwort #2 am: 17. Juli 2019, 03:26:23 »
2200€

Offline spirou

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
Re: Kosten Ehevertrag
« Antwort #3 am: 17. Juli 2019, 08:07:06 »
Hallo,
du kannst einen Ehevertrag machen, haben wir damals auch gemacht, hab aber keinen blassen Schimmer mehr was das gekostet hat aber sicher keine 2000€ sonst wüßte ich es noch.
Ich kenne ja eure Lage nicht und weis auch nicht was ihr da reinschreiben wollt aber wenn ihr ein ganz normales Ehepaar seit und euer Vermögen gemeinsam erwirtschaftet und nicht einer vor der Ehe schon großes Vermögen hatte und es vorm anderen schützen will macht ein Ehevertrag eigentlich keinen großen Sinn.
Ihr könnt die " Erbfolge" eh nicht in einem Ehevertrag regeln. Falls einer von euch stribt und gemeinsame Kinder oder Kinder von dieser Person da sind erben diese Kinder von diesem Verstorbenen ihren Teil von eurem Haus und stehen mit diesem Erbteil sofort im Grundbuch. Da kann man nichts regeln und nichts schreiben das ist so Gesetz und kann nicht umgangen werden. Berliner Testament gibt es in F nicht.Wenn du verhindern willst, daß deine Kinder nach dem Ableben deines Ehepartners dir auf der Nase rumtanzen und Hausverkauf oder Renovierungen blockieren, kannst du nur das Hauseigentum in eine SCI umwandeln. Dann würde im Erbfall die Kinder nur Geschäftsanteile der SCI erben und stünden nicht im Grundbuch. Blockieren könnten sie auch nichts da sie in der SCI nie die Stimmenmehrheit haben können.
Grüße

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.069
    • Profil anzeigen
Re: Kosten Ehevertrag
« Antwort #4 am: 17. Juli 2019, 10:35:29 »
Also meiner Kenntnis nach kann ein Ehevertrag sehr wohl verhindern das zuerst die Kinder erben....
Das ist eigentlich der einzigste Grund warum das hier viele machen.
Um den überlebenden Ehepartner zuerst zu begünstigen.
Wir haben hier in unserem Umfeld gerade so ein Fall - da läuft das genauso ab.
Die Frau erbt lt. Ehevertrag alles.

Ob man das anfechten kann als Kinder und ob das erfolgreich wäre weiß ich allerdings nicht....

Wir wollten so etwas auch machen - da wir aber keine Kinder haben hat der Notar gesagt, braucht man das nicht.
Da erbt der überlebende Ehepartner automatisch.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline moni

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 395
    • Profil anzeigen
Re: Kosten Ehevertrag
« Antwort #5 am: 17. Juli 2019, 16:48:42 »
Wir haben auch einen Ehevertrag auf Anraten eines Notars gemacht. Das war 2011 und es hat 305 EUR gekostet (aber den Notar gibt es nicht mehr).

Eigentlich wollten wir beim Notar ein Testament anfertigen lassen (eben aus genau dem Grund, den Ralph beschreibt, dass ein Berliner Testament in F nicht gültig ist). Der Notar hat uns dann zum Ehevertrag geraten, weil in diesem - auch wie Ralph beschreibt - geregelt ist, dass der Ehepartner alles erbt. Der Notar meinte aber auch, wenn man ein Berliner Testament "auf deutschem Boden" schreibt, gilt es. Prinzipiell würde es reichen, wenn man bei der Unterschrift dann halt z.B. "Karlsruhe, den xx.xx.xxxx" ins Testament schreibt, dann würde auch das Berliner Testament gelten. Besser wäre, man würde noch einen deutschen Zeugen unterschreiben lassen und am allerbesten wäre, man unterschreibt es vor einem Notar, der das dann bestätigt.
Sicherheitshalber haben wir dann doch den Ehevertrag gewählt. Im französischen Erbrecht ist es ja nicht nur so, dass die Kinder automatisch erben, sondern durchaus auch die Eltern, Geschwister und deren Kinder. Die eigenen Kinder gehen zwar vor, aber wir haben keine Kinder und damit wäre z.B. ein Neffe in der nahen Erbfolge. Das kann durch den Ehevertrag wohl verhindert werden ... laut Notar.

Grüße
moni

Offline stefan73

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 1
    • Profil anzeigen
Re: Kosten Ehevertrag
« Antwort #6 am: 18. Juli 2019, 10:07:34 »
Hallo zusammen,

ich habe vor 2 Jahren so ca. 300€ bezahlt

Offline krissi82

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 17
    • Profil anzeigen
Re: Kosten Ehevertrag
« Antwort #7 am: 18. Juli 2019, 22:24:15 »
Ich glaube wenn wir den Vertrag damals VOR dem Hauskauf gemacht hätten wäre es deutlich günstiger geworden, aber wir waren noch nicht verheiratet als wir das Haus gekauft haben.
Danke für eure Antworten

Offline moni

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 395
    • Profil anzeigen
Re: Kosten Ehevertrag
« Antwort #8 am: 19. Juli 2019, 08:13:50 »
Das glaube ich nicht, denn in Frankreich spielt das Vermögen keine Rolle beim Ehevertrag. Wir hatten damals unser Haus schon gekauft ...

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.069
    • Profil anzeigen
Re: Kosten Ehevertrag
« Antwort #9 am: 21. Juli 2019, 22:45:29 »
Im französischen Erbrecht ist es ja nicht nur so, dass die Kinder automatisch erben, sondern durchaus auch die Eltern, Geschwister und deren Kinder. Die eigenen Kinder gehen zwar vor, aber wir haben keine Kinder und damit wäre z.B. ein Neffe in der nahen Erbfolge. Das kann durch den Ehevertrag wohl verhindert werden ... laut Notar.

Grüße
moni
Genau das stimmt eben nicht. Wenn man keine Kinder hat erbt der überlebende Partner.
Die Neffen und Nichten kommen erst dran wenn der überlebende Partner dann verstirbt.
So hat man uns das vor ein paar Wochen erklärt.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline Issac

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Kosten Ehevertrag
« Antwort #10 am: 30. Oktober 2019, 10:44:53 »
Richtet sich die Summe nicht auch nach Vermgenswert? So kenne ich das jedenfalls. Je aufwändiger die Häuser, Grundstücke, Besitz, desto teurer die Rechnung...