Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Linky, neuer Stromzähler  (Gelesen 257 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline -Helmut-

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 716
    • Profil anzeigen
Linky, neuer Stromzähler
« am: 16. Mai 2020, 12:16:22 »
Hallo in die Runde.
Wie sieht es mit dem neuen Stromzähler aus, wer kann schon von Erfahrungen mit dem Gerät berichten?
Dieser Zählertyp soll ja in ganz Frankreich eingesetzt werden und schon seit 2014 teilweise schon installiert sein.

Soweit ich bisher recherchieren konnte, wird dieser Zähler bereits ab 1 Watt Stromverbrauch zählen und sogar die Blindleistung verrechnen. Zu erwarten sind somit höhere Stromkosten, weil Blindleistung nun mit verrechnet wird und Standbyverbrauch ab 1 Watt gezählt werden kann.

Vermutlich wird der Strompreis etwas höher als mit dem alten Ferrariszähler sein, weil diese neuen Zähler incl. Installation ja etliche Milliarden Kosten aufwerfen dürften.

Also, wer hat bereits diesen Zähler, wer kann egal was davon berichten?
Gruß Helmut
Ich verabscheue ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen! (Voltaire)

Offline sable12

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 317
    • Profil anzeigen
Re: Linky, neuer Stromzähler
« Antwort #1 am: 16. Mai 2020, 17:46:38 »
Noch vor dem confinement war ich auf einer Anti-Linky Versammlung.....
Kann nur definitiv davon abgeraten werden.  Wir haben unseren EDF Kasten "dicht"gemacht (Stahlband) wobei der alte Zähler (Sommer 2014) nicht im Geheimen, ausgewechselt werden kann, da man dafür auf unser Grundstück müsste (Mauer, Tor zu)

Angeblich wird der Wechsel häufig durch Nicht-Fachleute durchgeführt..... Brände, Krebserkrankungen ......

http://refus.linky.gazpar.free.fr/ufc-deboutee-dec2017.htm

https://www.lejournaltoulousain.fr/societe/une-victoire-judiciaire-decisive-pour-les-opposants-au-compteur-linky-77736/

https://www.youtube.com/watch?v=7va2cJvcVXQ
« Letzte Änderung: 16. Mai 2020, 17:48:09 von sable12 »
Viele Grüße, sable12

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.139
    • Profil anzeigen
Re: Linky, neuer Stromzähler
« Antwort #2 am: 16. Mai 2020, 22:30:22 »
Die wechseln nicht im geheimen.
Es ist nicht Pflicht.
Wenn Du nicht wechselst mußt Du künftig fürs ablesen 85 € bezahlen.
Bei uns haben sie im Frühjahr dorfweise alle umgestellt.
War definitiv ein Fachmann - mit gutem Würth Werkzeug und Drehmoment Schraubendreher samt Sicherheitshandschuhen. Dauerte ca. 10 Minuten.
Tut was es soll....zählt ....
Ohne Tastendruck ist die Anzeige im Schlafmodus. Es blinkt nur eine Diode.
Wechsel war kostenlos....Preise unverändert.

Krebserregend ? Naja funkt halt mit WLAN ......denke da sind Handys schädlicher.
Aber das soll jeder selbst entscheiden.
Wird schwierig heute ohne Funkwellen zu leben.

Hier noch Infos auf deutsch : https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/frankreich-stattet-haushalte-intelligenten-stromzaehlern/
« Letzte Änderung: 16. Mai 2020, 22:44:18 von Ralph »
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline -Helmut-

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 716
    • Profil anzeigen
Re: Linky, neuer Stromzähler
« Antwort #3 am: 24. Mai 2020, 18:21:57 »
Interessante Betrachtung. Fachmann bin ich selbst und bei mir war kein Fachmann. ;-) Derjenige muss nicht mal Fachmann sein. Der macht die Sache Spannungsfrei, entfernt die Vorsicherung/en kann dann risikofrei arbeiten.

Welchen Tarif hast du, bzw ist in deinem Tarif die Umschaltung von HP auf HC Tarif noch funktionsfähig? Bzw hast du das kontrolliert, oder vertraust du nur darauf? Mein Linky schaltet zwar von HP auf HC in der Anzeige um, aber die vorher übliche Umschaltung mit einem Relais im Sicherungsverteiler funktioniert nun nicht mehr. Bzw das wurde von dem angeblichen Fachmann weder angesprochen noch geändert.

Das muss zwar noch lange kein Problem sein, wenn der Tarifstrom entsprechend verrechnet wird. Falls vorher ein Boiler nur dann geheizt hatte, wenn das Tarifrelais umgeschaltet hatte, wird dieses Relais nun nicht mehr bedient.

Okay, früher musste man zu diesem Relais noch andere Stromkreise zuschalten um z.B. Waschmaschine nachts billiger betreiben zu können. Das dürfte nun ohne Relais nutzbar sein, wenn das einkalkuliert wurde, man also kein Relais mehr benötigt für die Boilerumschaltung.

Somit macht EDF trotzdem gut Profit, weil nun der Boiler nicht mehr nur auf HC Betrieb geladen wird, es keine Tarifumschaltung für Boiler mehr gibt.
Hatte deinen Link vorher schon gefunden und gelesen.
Mir ist aufgefallen, dieser neue Zähler hat eine Überwachungsfunktion! Er überwacht regelmäßig den Stromverbrauch und schaltet den Strom ab, wenn die Tarifgrenze überschritten wird.
Das könnte zumindest nachts kritisch werden, wenn man aus dem Haus müsste um den Zähler zu resetten.

Richtig, das Ding zählt. Natürlich niemals zu ungunsten von EDF sondern nur noch zu besseren Konditionen als vorher.
in keinem Dokument fand ich Informationen, wie das mit der Boilertarifumschaltung funktionieren soll. Das war und ist vermutlich noch gängige Praxis im nur einphasigen TT Stromnetz in Frankreich. Mein Relais funktioniert seit neuem Zähler nicht mehr, und gesagt oder geändert hat dieser angebliche Fachmann auch nix.

Wie sieht das bei Dir oder Anderen aus? Hat wer Tarifumschaltung für Boiler und funktioniert das noch, wurde da etwas mit geändert? Mein Zähler zeigt zwar die Tarife und Zeiten weiterhin an, aber das Boilerrelais wird nicht entsprechend geschaltet. Entweder hat der Fachmann da etwas nicht richtig verschaltet, oder das Relais wurde überflüssig.
Es fehlt (mir) entsprechende Info. Werde wohl Enerdis kontaktieren müssen.

Euch möchte ich nur aufmerksam machen, falls es ähnlich unkorrekt ist, fachlich nicht richtig bearbeitet wurde!
Ich verabscheue ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen! (Voltaire)

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.139
    • Profil anzeigen
Re: Linky, neuer Stromzähler
« Antwort #4 am: 25. Mai 2020, 02:38:11 »
wir hatten und haben Tarif „Base“.....
da kostet der Strom zu jeder Tageszeit dasselbe.
Von daher kann ich Deine Fragen leider nicht beantworten.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz