Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Corona und Verletzungstage (HomeOffice)  (Gelesen 1384 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Matthias#28

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.006
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Corona und Verletzungstage (HomeOffice)
« am: 15. März 2020, 18:49:55 »
Wie sieht es da eigentlich aus. Meine Firma hat mich wegen Corona ins HomeOffice gezwungen.
Seit 10.03. duerfen die Elsaesser das Werksgelaende nicht mehr betreten (Zugangscodes wurden geloescht)
Das gilt erst einmal bis 25.3. - aber alle gehen davon aus das wird verlaengert.
....und Ruckzug sind die Verletzungstage aufgebraucht. Und dann?
gruss Matthias

Offline Waylon57

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 596
    • Profil anzeigen

Offline Matthias#28

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.006
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Verletzungstage (HomeOffice)
« Antwort #2 am: 15. März 2020, 21:13:32 »
suppi danke
gruss Matthias

Offline Nase

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Verletzungstage (HomeOffice)
« Antwort #3 am: 17. März 2020, 09:42:37 »
Sorry, aber da geht es um SV. Das sind 2 verschiedene Paar Schuhe!
Bei den Veletzungstagen geht es um den Grenzgängerstatus, also meines Wissens wo muss ich Steuern zahlen.

Grüße und bleibt gesund.

Offline Matthias#28

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.006
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Verletzungstage (HomeOffice)
« Antwort #4 am: 17. März 2020, 14:39:00 »
Die Verletzungstage gelten fuer beide Dinge (mein Kenntnisstand):
1. Steuerpflicht - in welchem Land
2. SV-Pflicht

Also wenn ich laenger als 45 Tage Homeoffice mache, also die Grenze nicht ueberschreite, werde ich SV-pflichtig in Frankreich.
Das will ein Arbeitgeber in Deutschland auf gar keinen Fall, da die SV-Saetze in Fr hoeher sind.
gruss Matthias

Offline Nase

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Verletzungstage (HomeOffice)
« Antwort #5 am: 17. März 2020, 15:27:20 »
Da habe ich andere Infos:

Für die SV-Pflicht gelten die 25%. Hier hat ja wohl die franz. Regierung schon Ausnahmen zugesagt
Für die Steuerpflicht die 45 Tage. Da würde ich nicht darauf wetten, dass das Finanzamt in "D" Betroffene nicht als steuerpflichtig einordnet. Die "verdienen" ja ganz gut daran. Das muss man wohl im Ernstfall mit den Steuerbehörden in "D" klären.

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.187
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Verletzungstage (HomeOffice)
« Antwort #6 am: 17. März 2020, 16:41:48 »
Die 45 Tage darfst Du im Jahr außerhalb der Grenzzone sein.
Bist Du zuhause außerhalb der Grenzzone ? Sicher nicht.....

Arbeitest Du Zuviel zuhause verliert D auch noch die SV an F.
Daran dürfte D kein besonderes Interesse haben - insofern würde ich mir da momentan keine allzu großen Sorgen machen. Momentan ist es wichtig gesund zu bleiben.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline moni

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 444
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Verletzungstage (HomeOffice)
« Antwort #7 am: 17. März 2020, 16:58:47 »
Stimmt meines Wissens nicht, dass man wegen der 45 Tage nur innerhalb der Grenzzone sein muss. Es geht auch um den täglichen Grenzübertritt, oder?
Grüße
moni

Offline Nase

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 134
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Verletzungstage (HomeOffice)
« Antwort #8 am: 17. März 2020, 17:19:12 »
Ich mach mir deswegen auch keine Sorgen!
Richtig ist, dass es im Moment ausschließlich um die Gesundheit geht.

Allerdings hat nach meinen Infos Moni völlig Recht. Es geht um Grenzübertritte....

Ich einem Tread im Forum, noch gar nicht so lange her hat auch schon wer, soweit ich mich erinnern kann, von massiven Problemen mit dem deutschen Finanzamt im Zusammenhang mit einer Betriebsprüfung gesprochen.
Ich kenne z B. meinen Arbeitgeber gut genug, dass er auf Nachfragen zu 100% alle Tage angibt an denen ich, abgesehen von Urlaub/Krankheitstagen die Grenze nicht zur Arbeit überschritten habe.

In diesem Sinne: Bleibt gesund!

Offline Micha_1980

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Verletzungstage (HomeOffice)
« Antwort #9 am: 20. März 2020, 19:42:57 »
In Luxemburg gibt sich das Finanzamt wohl einen Ruck und lockert die 29-Tage-Regel,
da die Lage als höhere Gewalt eingestuft wird:

http://www.lessentiel.lu/de/corona/story/flexible-telearbeit-fur-franzosische-grenzganger-20390479

„strong minds discuss ideas,
average minds discuss events,
weak minds discuss people.”

(Socrates)

Offline Radbert

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 13
  • Gedanken sind keine Fakten
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Verletzungstage (HomeOffice)
« Antwort #10 am: 25. März 2020, 19:12:52 »
Hallo,
neu hier und immer vorsichtig mit (steuer)rechtlichen Dingen....da hat man schnell was Falsches geraten.
In Bezug auf Steuern und Soziales betrachtet man den Corona-Kram wohl als höhere Gewalt und will diesen Zeitraum wohl ausnehmen aus der 45-Tage-Regel. Wichtig dabei  ist aber wohl dass Home Office auch in der Grenzregion stattfand und nicht außerhalb.
https://www.frontaliers-grandest.eu/fr/salaries/france-allemagne/droit-du-travail-1/coronavirus-covid-19-1


Offline Radbert

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 13
  • Gedanken sind keine Fakten
    • Profil anzeigen

Offline sasa_obu

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Verletzungstage (HomeOffice)
« Antwort #12 am: 28. März 2020, 09:46:44 »
Als Ergänzung noch: https://www.frontaliers-grandest.eu/tinymce/source/Fiscalit%C3%A9%20frontaliers.pdf

Vielen Dank für die Information - schonmal eine große Sorge weniger!

Viele Grüße

Aleksandar