Grenzgaenger Forum

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Mathis

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 »
1
Steuern / Re: Energie-Pauschale
« am: 16. November 2022, 16:36:51 »
Hallo,

also ich bin in Deutschland (beschränkt) steuerpflichtig, und habe den Wohnsitz in Frankreich. Ich habe nichts bekommen, denn: nur mit Wohnsitz in Deutschland und Steuerpflicht in Deutschland bekam man die Pauschale. So hieß es zumindest von unserer Lohnbuchhaltung.


Gruß Mathis

2
Behörden / Re: Gültigkeit Personalausweis
« am: 11. Dezember 2021, 12:11:01 »
Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, hätte ich auch gern die Rechtsgrundlage für die Anforderung eines Führungszeugnisses. Was sollte z.B. passieren, wenn es nicht in Ordnung wäre? Kein Ausweisdokument? Man ist aber verpflichtet, eines zu haben. Für mich klingt das eher nach Schikane. Zudem diskriminiert es, je nach Wohnsitz. Ein in Deutschland gemeldeter braucht das ja nicht.

Gruß Mathis

3
Technik / Re: Prepaid Frankreich
« am: 25. November 2021, 11:50:54 »
Ist zwar kein Prepaid, aber ich habe das so gelöst, dass ich mir den Vertrag von Free für 2 Euro pro Monat geholt habe. Ich brauch das Mobiltelefon mit französischer Nummer tatsächlich eher selten, aber 24 Euro pro Jahr sind angemessen. Ich denke, bei Prepaid muss man auch immer wieder mal aufladen. Da Free vom Konto abbucht, vergesse ich auch das Aufladen nicht.

Gruß Mathis

4
Aktuelles aus Frankreich / Re: Geschwindigkeitskontrollen
« am: 27. Oktober 2021, 20:27:38 »
Stimmt, das ist neu. Die haben keinen Blitz, sind völlig unauffällig mit normalen Nummern, es sitzt nur eine Person drin, und man merkt nix, wenn man gefilmt wird. Erst am Briefkasten, wenn das Protokoll kommt. Angeblich können die auch entgegenkommend die Geschwindigkeit messen. Und sie suchen noch Fahrer, weil das kein so beliebter Job ist.

Gruß Mathis

5
Behörden / Re: Gültigkeit Personalausweis
« am: 01. Oktober 2021, 20:54:12 »
Hi,

das mit dem Führungszeugnis finde ich echt grenzwertig. Als Bundesdeutscher bin ich verpflichtet, ein Ausweisdokument zu besitzen. Die Staatsangehörigkeit kann man nicht so ohne weiteres aberkannt bekommen. Wenn man nicht noch eine weitere hat, sowieso nicht. Das muss einen anderen Grund haben. Wenn ich wieder mal ein Ausweisdokument brauche, werde ich nach der Rechtsgrundlage fragen. Egal, was im Führungszeugnis so steht, ein Ausweis darf nicht verweigert werden.

Gruß Mathis

6
Ja, das war wieder ein typisches EU Fiasko. Man hätte von Anfang an ein Land mit der Leitung beauftragen sollen, von mir aus ein kleines Land, damit keiner denkt "mal wieder die Deutschen", ein baltisches EU-Mitglied, wen auch immer. Und dann hätten sich alle an den Standard halten müssen. Was war aber: jeder hat seinen eigenen Kuchen backen wollen, und Frankreich wollte ja gar nicht mit Apple oder Google zusammenarbeiten, und jetzt versuchen sie das Chaos irgendwie kompatibel zu machen. So konnte das nix geben.

Gruß Mathis

7
Kann ich bestätigen, mit der RKI Corona-Warn-App ging es bei mir sofort. Ich habe aber auch irgendwo gelesen, dass man darauf achten soll, die aktuellste Version der App zu nehmen. Leider ist die Impfbestätigung in der CWA inzwischen unter der Rubrik "Zertifikate" versteckt. Bisher war es auf dem Hauptscreen. Vermutlich braucht die App auch eine Online-Verbindung, da die Zertifikate ja verifiziert werden müssen.

Gruß Mathis

8
Sonstiges / Re: Quarantäne
« am: 28. Juni 2021, 13:43:25 »
Nach über 1,5 Jahren Pandemie hab ich es wirklich satt. Ich hab mich immer gut an die Maßnahmen gehalten, hab nicht lange mit dem Impfen gewartet, war immer bereit mit der nervigen Maske rumzulaufen und Abstand zu halten. Mein "Corona-Akku" ist inzwischen leer. Wenn man es halt nicht in den Griff bekommen kann, wenn der ganz Impf-Zirkus nicht hilft, weil irgendwo immer einen neue Mutante auftaucht, dann ist es halt so. Sorry Leute, das geht nicht endlos so weiter.

"Nur noch ein paar Wochen durchhalten", wie oft habe ich das gehört. Und jetzt reden sie schon vom nächsten Winter, der so schrecklich werden könnte. Wie lange noch?

Gruß Mathis

9
Sonstiges / Re: Quarantäne
« am: 28. Juni 2021, 11:24:56 »
Ein deutsches Gesundheitsamt kann keine Quarantäne für Bürger in Frankreich anordnen. Da ist es einfach nicht zuständig, die Zuständigkeit geht nach dem Wohnsitz.

Wegen Virusvariantengebiet. Ich würde das auf mich zukommen lassen. Vielleicht wird ganz Frankreich in 2, 3 Wochen zum Delta-Varientengebiet erklärt, dann ist es eh egal. Vielleicht gehen wieder alle Grenzen zu. Ich habe aufgehört da irgendwas zu planen, es kam bisher eh immer anders. Im Moment möchten die deutschen Politiker bei den Wählern punkten, da kann ich mir durchaus vorstellen, dass sie sich gegenseitig hochschaukeln mit "Grenzen zu, alle Einreisenden in Quarantäne, Impfungen gelten nichts mehr"…  Ich habe die Nase voll mich auf Eventualitäten vorzubereiten, die dann eh ganz anders kommen.

Gruß Mathis

10
Eigenartig, ich konnte das ohne Wartezeit direkt mit der deutschen App (Corona-Warn-App vom RKI) einlesen. Mit der tousanticovid App habe ich es nicht probiert, ich wollte nicht beide Apps auf dem Smartphone haben, und habe mich daher für die deutsche App entschieden. Ich finde es sehr schade, dass Frankreich und Deutschland mit den Warnapps nicht kompatibel sind.

Gruß Mathis

11
Meinst Du den Zettel mit dem Titel:

EU DIGITAL COVID CERTIFICATE
CERTIFICAT COVID NUMÉRIQUE UE

Das konnte ich mir heute bei ameli.fr runterladen. Wenn Du das hast, kannst Du das sofort in die App einlesen. Ging bei mir problemlos mit der deutschen Covid-Warn-App. Ist tatsächlich EU kompatibel, was ja bei Frankreich schon erwähnenswert ist. Steht aber dabei, dass die Impfung erst 14 Tage nach der letzten Dosis als gültig angesehen wird. (Johnson 4 Wochen). Also muss ich noch warten, bis ich es benutzen kann. Aber einscannen ging sofort.

Gruß Mathis

12
Steuern / Re: Ausländische Konten angeben?!!!
« am: 21. Juni 2021, 15:54:31 »
Stimmt, in den letzten Jahren war das schon vorausgefüllt. Ich habe noch ein deutsches Girokonto, das seit dem 16. Lebensjahr habe. Da wollten sie plötzlich das genaue Eröffnungsdatum, das ich aber nicht mehr wusste. Ich musste schätzen, das Jahr wusste ich noch. Früher konnte man das leer lassen. Und mein Bankberater meinte, dass sie sich für unverzinste Girokonten eher nicht interessieren, aber ausfüllen muss man es doch.

Gruß Mathis

13
Behörden / Re: Grenzgänger Corona
« am: 18. Juni 2021, 17:51:48 »
...endlich, wird auch Zeit. Das bedeutet: keine Reisebeschränkungen mehr, keine Tests, keine Dokumente, keine Anmeldungen... so wie vorher. Nur an die Regeln des jeweiligen Landes muss man sich halten, aber das ist ja auch vernünftig.

Gruß Mathis

Edit: bei Flugreisen bleibt die Testpflicht, aber die wenigsten Grenzgänger fliegen nach Deutschland...

14
Wenn der AG auf der Jahresabrechung Brutto und Netto angibt (tut er doch hoffentlich?), dann ist das in meinen Augen Beweis genug. Ich war mal mit einer Jahresabrechung auf dem Finanzamt in Frankreich. Die Dame dort, obwohl sehr gut deutschsprachig, hat es doch nicht so genau verstanden. Als ich dann die einzelnen Rubriken erklärt hatte, war sie sofort einverstanden, wie ich es angebe. Da würde ich mich also nicht verrückt machen, solange Du eine Jahresbescheinigung über Brutto und Netto hast.

Wenn tatsächlich nur das Brutto angegeben wurde (was mich total wundern würde), wäre es natürlich komplizierter.

Gruß Mathis

15
Davon habe ich auch noch nicht gehört, aber es scheint laut Dokument okay zu sein. DBA (Grenzgänger) Einkünfte würden dann nicht berücksichtigt. Ich würde 2 Dinge tun. Erstens beim AG (Lohnbuchhaltung) fragen, ob man Dir nicht eine gesonderte Bescheinigung über die SV-Beiträge erstellen kann. Zweitens würde ich über einen der vielen Brutto-Netto Rechner im Internet meine SV-Beiträge ausrechnen lassen, und diese dann abziehen. Da die Beiträge ja einbehalten wurden, aber nicht ausgewiesen wurden, sind sie ja trotzdem bezahlt. Und eigentlich müsste über die Brutto zu Netto Angabe in der Jahresabrechnung zu sehen sein, wie hoch die Abzüge tatsächlich waren. Sollte auch die Netto-Angabe fehlen, ist es ja über die Kontoauszüge beweisbar, wie viel der AG überwiesen hat.

Gruß Mathis

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 »