Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Corona und Arbeit  (Gelesen 2377 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.160
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Arbeit
« Antwort #30 am: 21. März 2020, 00:03:59 »
Hab ich hier auch nicht gelesen.
Im Gegenteil - ich finde Frankreich managt die Krise viel besser
als D. Dort haben viele den Schuss noch nicht gehört.
Die Schließung der Geschäfte + Restaurants sowie das Ausgehverbot
waren m.M. nach völlig richtig.

Das Zögern in D wird vielleicht noch sehr schlimme Konsequenzen haben.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline Dragonvamp

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 847
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Arbeit
« Antwort #31 am: 21. März 2020, 08:41:26 »
Sehe ich wie Ralph.
Seit gestern sieht man immer mehr Städte in Deutschland, die eine Art Ausgangssperre verhängen.
Ich habe ebenso Frankreich dafür gelobt, dass hier das ganze Land auf einmal die Sperre verhängt hat und wir nur mit Zettel raus dürfen. Ist alles nicht so schön, aber an den Zahlen sieht man, dass es in Frankreich vergleichsweise langsam steigt. Also war das so genau der richtige Weg!!! Jetzt wird es Zeit, dass Frau Merkel mal das Land einheitlich absperrt...

Offline Matthias#28

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.003
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Arbeit
« Antwort #32 am: 21. März 2020, 09:32:30 »
Ich finde ich es traurig, dass soviel Beratungsresistent sind und das harte Massnahmen wirklich sein muessen.
Erst wenn die Einschlaege naeher kommen, und ploetzlich ein Freund oder ein Familienangehoeriger stirbt, dann werden sie ploetzlich wach. Allerdings ist es dann ofteinmal viel zu spaet.
Solche Bilder - ohne Kommentar:
https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/corona-dresden-habt-ihr-gar-nichts-kapiert-69528520.bild.html
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Kreis-Pinneberg-Corona-Partys-unter-freiem-Himmel,corona1152.html

Und wartet mal ab, sobald das Wetter wieder schoener wird :-(

Es gibt so viele Erfahrungswerte aus der Spanischen Grippe, Staedte die es eher relaxed gesehen haben, mussten das mit hohen Opferzahlen bezahlen, und Staedte die rigoros waren, die sind relativ gut durch gekommen.

Leider ist es ganz oft so, viele lernen nur durch Schmerz. So bloed wie das klingt.

Auch das ist ein schraeger Ansatz: https://taz.de/Niederlande-Anderer-Ansatz-zu-Corona/!5672956/
Nach dem Motto: Schwund gibt es immer!

Ich war ja Luftwaffenoffizier, und habe eine Spezialausbildung ABC-Se Soldat, und dort haben wir auch Seuchenbekaempfung und militaerisches-Triagen gelernt. Bei der Ausbildung haben sich einige uebergeben muessen als sie Triagen setzen mussten. Aber wie man sieht in Italien und Spanien, die Aerzte muessen nun entscheiden, wenn sie sterben lassen und bei wem die Behandlung noch einen Sinn hat. In deren Kittel moechte ich nicht stecken.

Die deutsche Regierung hat das WK2-Kriegstrauma noch nicht verarbeitet. Corona=Krieg gegen einen unsichtbaren Feind, und da brauche ich die entsprechenden drastischen Massnahmen.
USA und Frankreich tun sich an der Stelle leichter. Militaer oder die Nationalgarde auf die Strasse und Ruhe ist.
In Deutschland haben sie Angst, das wenn es zu einer eindeutigen Ausgangssperre kommt, das es ggf. "Revolte" gibt.

Bitte bleibt alle zu Hause und gesund - ich freue mich auf ein Treffen mit Euch nach Corona
gruss Matthias

Offline Nase

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 130
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Arbeit
« Antwort #33 am: 23. März 2020, 13:13:52 »
Ich stell's mal hier rein.
Seit heute ist der "kleine" Grenzübergang in Lauterbourg dicht. Berufspendler müssen über den Hauptübergang in Scheibenhardt (B9). Nach Aussage der Bundespolizisten muss man morgens zw. 7 und 8h ca. 1 Stunde Wartezeit einkalkulieren.
Wie heir schon berichtet. Zur Ausreise aus "F" benötigt man nur den deutschen Pass. Bei der Einreise natürlich die entspr. franz. Dokumente.

Offline Dragonvamp

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 847
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Arbeit
« Antwort #34 am: 23. März 2020, 14:43:13 »
In Gambsheim musste mein Freund heute den Zettel von der Arbeit ebenso zeigen. Ausweis alleine hat nicht gereicht

Offline Matthias#28

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.003
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Arbeit
« Antwort #35 am: 23. März 2020, 16:23:59 »
Heute ist bei uns in der Firma durchgesickert: Kurzarbeit kommt bald.
gruss Matthias

Offline Nase

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 130
    • Profil anzeigen
Re: Corona und Arbeit
« Antwort #36 am: 24. März 2020, 08:40:31 »
Da hat gestern der Bundeswirtschaftsminister auf die Frage ob 60% des Nettoeinkommens mittelfristig für Menschen, die ja auch Zahlungsverpflichtungen haben, nicht recht schnell zu Schwierigkeiten führen können, sinngemäß geantwortet:

Wenn der Staat schon die Sozialversicherung komplett übernimmt bleibt es den Firmen ja überlassen das etws aufzustocken....

Schauen wir mal  ;)
"