Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Auszug, Kaution, Rechnung  (Gelesen 332 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dragonvamp

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 928
    • Profil anzeigen
Auszug, Kaution, Rechnung
« am: 20. Juli 2021, 18:26:07 »
So liebe Forumsmitglieder,
Ich benötige mal euer Wissen…

Ich habe meine letzte Wohnung zum 31. Oktober 2020 gekündigt. Am 6. November wurde dann Ausgangsprotokoll gemacht. Da unter anderem die Wände Weiß hinterlassen werden sollten, bekam ich den Schlüssel noch mal und durfte ich noch streichen und Türen putzen (hatte alles geputzt, nur die vergessen). Am 4. Dezember wurde der Schlüssel dann abgeben und man sagte mir man würde die Kaution überweisen. Meine Rechtschutz hat dann bereits mehrfach, wegen Verzug, Ermahnungen rausgeschickt.
Gestern Briefkasten geöffnet und eine Rechnung vorgefunden. Kaution wird einbehalten, da noch Reinigung stattgefunden hat sowie ein Insektenschutz (Kostenvoranschlag am 18. Juni 2021) repariert werden muss.
Heute mal mit der neuen Mieterin gesprochen, es war niemand da und hat geputzt. Dadurch das Herbst und viele Regentage waren, musste sie selbst noch einmal den Boden putzen. Der Insektenschutz steht tatsächlich als Defekt in meinem Protokoll. Dies war allerdings bei Einzug bereits. Daran hatte sich in den Jahren nichts geändert, da ich die Finger davon gelassen hatte. Heute hab ich gesehen, dass es komplett abgerissen und kaputt ist. Bei Auszug war es nur ein kleiner Riss am Rand. Wie dem auch sei, 6 Monate später werden mir hier 400€ für die Reparatur in Rechnung gestellt. Ich bin ziemlich genervt, da ich für alles nun mehrere Hundert Euro zahlen soll und meine Kaution einbehalten wird.

Ich vergaß, die 350 Liter Heizöl, die mehr drin sind, wurden nicht gegen gerechnet. Ebenso habe ich meine Küche im Haus gelassen etc.

Bräuchte dringend Rat.
« Letzte Änderung: 20. Juli 2021, 18:37:41 von Dragonvamp »

Offline Gabrielle

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 484
    • Profil anzeigen
Re: Auszug, Kaution, Rechnung
« Antwort #1 am: 23. Juli 2021, 17:08:09 »
Hi Dragon,
ich sehe, bis jetzt hat aus unserem Forum keine/r geantwortet. Das liegt wohl daran, dass das eine verdammt schwierige Materie ist? Damit du aber wenigstens eine Antwort bekommst, hier ein paar Gedanken, die mir durch den Kopf gehen. Wie ich lese, du hast am 6.11. ein sog. Ausgangsprotokoll gemacht. Hattest oder hast du denn auch ein Eingangsprotokoll? Also eines (am besten noch mit Foto/s?) was den kleinen Riss am Fliegen-/Insektenschutzgitter zu Anfang zeigt? Wenn nicht, schwierig, schwierig. Auch wir beide (Wilfried und ich) hatten damals beim Einzug einiges an Schönheitsreparaturen und dem normalen Streichen (Rollen) der Wände, Löcher zugipsen etc. vorgenommen. Als ich dann damals auszog, wir hatten 2 Monatsmieten (kalt) der Vermieterin an Kaution gezahlt, bekam ich nach meinem Auszug auch eine Aufstellung, was alles noch gemacht werden müsste und ich zu zahlen hätte. Und da wusste unsere Vermieterin nichts mehr von der Vereinbarung beim Einzug, dass die Wohnung beim Auszug lediglich besenrein hätte verlassen werden können/dürfen. Denn, Crux, wir hatten nichts schriftlich und schon mal überhaupt nichts mit Unterschriften darunter, was das Gerichtsfest hätte beweisen können. Und ich, alleine, da Wilfried plötzlich verstorben (dementsprechend keine/n Zeugen) habe auf ausdrückliche Empfehlung in meinem frz. Freundeskreis von einer Klage abgesehen. Denn da wären die Kosten u.U. sehr viel höher gewesen, als die eine Kaltmiete, die die Vermieterin von der Kaution einbehielt - von dem ganzen Stress mal ganz abgesehen. Im Übrigen, wir hatten auch keine Rechtsschutzversicherung (vielleicht ist das dann anders und hat/hätte Erfolg?!)
Aber, du kennst ja den Spruch: "Auf hoher See und vor Gericht...".
Was lehrt "uns" das? Am besten in solchem Fall immer alles schriftlich und mit beidseitiger Unterschrift.
Tut mit leid, Dragon, ich würde dir so gerne einen erfolgversprechenden Rat geben und berichte hier nur von meinen diesbezüglichen Erfahrungen.
Trotzdem, alles Liebe für dich - Gabrielle