Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Erfahrungen mit den JAF?  (Gelesen 1961 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alien

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 38
    • Profil anzeigen
Erfahrungen mit den JAF?
« am: 22. August 2011, 18:56:30 »
Ich habe mich vor kurzem von meine Partnerin getrennt, wir haben einen gemeinsamen Sohn ( 7 Jahre ), wir sind nicht verheiratet, sind auch nicht pacsés.
Seitdem ich das Haus verlassen habe gibt es nur noch Streß, vor allem wenn es darum geht, daß ich mein Sohn sehen möchte und Ihn am Wochenende bei mir haben möchte. Normale Gespräche sind mit Ihr nicht mehr möglich, es wird nur noch geschriehen, beleidigt und bedroht (... dass ich mein Sohn nie wieder sehen werde ) und das Alles auch im beisein des Kindes... ich bin ein sehr geduldiger Mensch und habe für vieles Verständnis, aber irgendwann ist bei mir auch Schluß.

Nun bin ich dabei, den Formular "requette auprès du juge aux affaires familiales" auszufüllen und werde das, in den nächsten Tagen an den Tribunal de grande instance in Colmar abschicken. In der Hoffnung dass es danach, mit den Urteil, einfacher wird mein Sohn zu sehen.
Hat Jemand diese Prozedur auch schon hinter sich? Wie lange dauert es bis zu Anhörung vor dem Richter? Und wie lange dauert es, bis zum Urteil?

Bekomme regelmäßig Anrufe vom weinenden Sohnemann, der zur mir will... und ich stehe ziemlich machtlos da...
« Letzte Änderung: 22. August 2011, 18:58:09 von Alien »
Wer sich auf seine Lorbeeren ausruht, trägt sie an der falschen Körperstelle!