Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Aktuelle Mietkaution  (Gelesen 5880 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Jan-Saarbruecken

  • Gast
Aktuelle Mietkaution
« am: 14. Februar 2013, 10:21:53 »
Gibt es ein Gesetz ob der Mieter 1 oder 3 Mietkautionen nehmen kann?
Habe von der Aurorin "Ein Alien in Frankreich" bei Facebook folgendes gelesen
Zitat:

Wohnungssuche in Frankreich
Hallo, hier spricht Franca Pott, war ja jetzt für mein neues Buch für 5 Monate in der Bretagne. Ein sehr schönes Land, tolle Steilküsten, rauhes Meer, genau wie seine Eingeborenen. Es gibt viel Niesel, Regen, viel Wind und meistens grau, es mildet so vor sich hin (wegen des warmen Golfstromes, der dort vorbeifliesst).
Samstag war dann mein Umzug, zurück nach Hause, zurück in die Provence ! Endlich ! Ich bin nicht gemacht für den Norden, mir fehlte das Licht, die Sonne und die Farben der Provence ! Ich bin ein echtes Kind des Südens.
Und damit wären wir beim Thema "Wohnungssuche in F". Es ist nicht mehr wie in meinem Buch "Ein Alien in Frankreich" beschrieben, dass ein frz. Bürge von Nöten ist, nein, jetzt muss man das 2 1/2 - 3-Fache der Miete verdienen. Wenn nicht, keine Chance. Es sei denn, Du kennst einen Eingeborenen, der bereit ist, für Dich eine Bankbürgschaft für die Dauer des Mietvertrages (in der Regel 3 Jahre, der sich dann stillschweigend immer wieder verlängert) zu geben. In diesem Fall muss der Bürge sehr reich sein, da dieses Geld (Miete für 3 Jahre, wenn man Glück hat, reicht auch die Summe für 1 Jahr) blockiert wird auf der Bank.
So ein frz. Bankbürgschaftsbürge muss erst einmal gefunden werden ! Besser also, in F einen Job zu finden, der richtig Knete bringt.
Bis bald, Eure Franca
Zitat Ende.

Wer kann denn so viel geld aufbringen und wie löst man das Problem?


banjo

  • Gast
Re: Aktuelle Mietkaution
« Antwort #1 am: 14. Februar 2013, 10:26:24 »
Ja, das gibt es. Zum "Mieterschutz" darf der Vermieter nur noch 1MM Kaution nehmen. Nimmt er mehr, ist der Vertrag automatisch ungültig.
Ich halte das eher für Mieterschädlich.

PS: der Mieter nimmt nicht die Kaution  er gibt sie  =D

Jan-Saarbruecken

  • Gast
Re: Aktuelle Mietkaution
« Antwort #2 am: 14. Februar 2013, 10:30:51 »
Dann ist das wohl ein Ausländerbus der da genommen wird :anixwissen:
Kann man also nur auf Kulanz hoffen
Danke für die Antwort :winkerwinker:
PS: Ja gibt sie..lol

Offline Alice

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 401
    • Profil anzeigen
Re: Aktuelle Mietkaution
« Antwort #3 am: 14. Februar 2013, 16:09:00 »
Wir haben auch die Erfahrung gemacht, dass ein Bürge sein "müsste", angeblich so üblich. In unserem Fall nicht für eine konkrete Summe sondern einfach grundsätzlich. Da wir keine kleinen Kinder mehr sind und die Wohnung einfach eine kleine Wohnung war, war diese Agentur für uns erledigt. Wir haben privat gemietet und zwei Kaltmieten Kaution hinterlegt. Mehr wurde auch nicht verlangt. Eine Bürgschaft ist also weder immer so üblich, noch muss sie sein. Aus Prinzip würde ich sowas nie machen. Man macht sich ja erpressbar wenn es Probleme mit dem Mieter gibt. Kürzt du die Miete, gehen sie an den Bürgen. Mit dem bekommst du dann richtig Stress und zahlst dann vielleicht doch obwohl du Recht hast? Mein Rat: Finger weg.

 :doppeld: :winkerwinker:
Viele Grüße :-)

Jan-Saarbruecken

  • Gast
Re: Aktuelle Mietkaution
« Antwort #4 am: 14. Februar 2013, 16:18:43 »
Ah ok,danke...ist ja immer gut zu lesen, von Leuten vor Ort :winkerwinker:

Offline WolfS

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 222
    • Profil anzeigen
Re: Aktuelle Mietkaution
« Antwort #5 am: 14. Februar 2013, 16:40:42 »
Dann ist das wohl ein Ausländerbus der da genommen wird
Jawohl, ein Ausländerbus. lol

Ich vermiete seit Jahren Wohnungen im Elsass und zwar bisher ausschließlich an Franzosen. Ich habe noch nie mehr als die übliche und gesetzlich festgesetzte MM Kaution verlangt, noch nie einen Einkommensnachweis und auch noch nie eine Bürgschaft. Ich sehe mir die Interessenten vorher an. Fahre auch mal bei der alten Wohnung vorbei, spreche mal mit dem Vermieter oder auch mit dem Arbeitgeber. Das bringt mir mehr Sicherheit als ein Bürge. Der garantiert vielleicht für das Geld - aber wenn die Wohnung anschließend entkernt werden müsste ....
Ich habe/hatte bisher aber auch nur ganz selten Mieter, die keinen Zuschuss von der CAF bekommen. Und die CAF zahlt regelmäßig und pünktlich. Manchmal denke ich, jeder Franzose bekommt Mietzuschuss.
Warum hat die Franca Pott diese Erfahrung gemacht? Vielleicht herrschen in der Provence andere Sitten? Vielleicht hat sie gesagt, dass sie nur 5 Monate in der letzte Wohnung wohnte, und der neue Vermieter wollte sicher gehen, dass die üblich Mindestlaufzeit eingehalten wird? Vielleicht hat sie einen Eindruck hinterlassen, der mich auch gehindert hätte, an sie zu vermieten? Vielleicht, vielleicht...

Jan-Saarbruecken

  • Gast
Re: Aktuelle Mietkaution
« Antwort #6 am: 14. Februar 2013, 16:48:53 »
AusländerBONUS d066.gif

Ja bei ihr klang es, wie eine gesetzliche Vorlage...

banjo

  • Gast
Re: Aktuelle Mietkaution
« Antwort #7 am: 14. Februar 2013, 16:57:31 »
Jeder kann sich im Tabakladen den gesetzlich vorgeschrieben(!) Mietvertrag kaufen, dort im Kleingedruckten steht alles.
1MM Kaution, Bürge optional zulässig, und zw. Oktober und März darfst Du als Wohnungsbesitzer auch keinem kündigen (ich rede nicht von Familie mit kleinen Kindern als Mieter, wo man das moralisch nicht macht, sondern von Leuten, die es drauf ankommen lassen), auch wenn er einfach nix mehr zahlt. Voila.

Wir hatten eine Mietnormaden in unserer Wohnung (es war ein Deutscher), der einfach verschwunden ist. Damals waren noch 2MM Kaution zulässig und die haben gerade gereicht, den Schaden zu beheben (den Mietausfall nicht - auch wir müssen die Wohnung abbezahlen), aber nur durch massive Eigenleistung. Ich halte die Gesetzgebung "nur 1MM" für ungerechtfertigt.

Jan-Saarbruecken

  • Gast
Re: Aktuelle Mietkaution
« Antwort #8 am: 14. Februar 2013, 17:06:52 »
Ja aber es sind ja nicht alle Mitnormaden :Hands:
Ich kann das aber sehr gut verstehen,das so etwas mehr als ärgerlich ist und macht Menschen wie mir den Weg nach F schwerer,wenn der Vermieter solche Erfahrung gemacht hat.

banjo

  • Gast
Re: Aktuelle Mietkaution
« Antwort #9 am: 14. Februar 2013, 17:16:02 »
Klar - aber die Absicherung des Eigentums des Vermieters wie Teppich, Laminat, Fenster und Türen, Sanitärgegenstände, Boiler, Heizkörper und in unserem Fall eine kleine EBK mit Backofen, Spülmaschine und Kühlschrank überscheitet 1MM bei weitem....
Und das Geld bekommt jeder beim Auszug wieder, wenn alles noch da und in akzeptablen Zustand ist.

Jan-Saarbruecken

  • Gast
Re: Aktuelle Mietkaution
« Antwort #10 am: 14. Februar 2013, 17:26:02 »
Nein,das sollte auch selbstverständlich sein, das alles wieder so abgegeben wird, wie man es in Empfang genommen wurde.
Ich verstehe sowas auch nicht,das Leute so etwas machen....ich würde mich das nie trauen und würde überhaupt nicht auf die idee kommen

Offline Suzette

  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 106
    • Profil anzeigen
Re: Aktuelle Mietkaution
« Antwort #11 am: 26. Mai 2013, 10:58:34 »
Klar - aber die Absicherung des Eigentums des Vermieters wie Teppich, Laminat, Fenster und Türen, Sanitärgegenstände, Boiler, Heizkörper und in unserem Fall eine kleine EBK mit Backofen, Spülmaschine und Kühlschrank überscheitet 1MM bei weitem....
Und das Geld bekommt jeder beim Auszug wieder, wenn alles noch da und in akzeptablen Zustand ist.

also.. sagen wir mal, wenn man Glück hat, kriegt man die Kaution wieder ... ich bin jetzt in Strasbourg zum 3. Mal umgezogen, und habe das letzte Mal dummerweise über Makler gemietet. Der Etat des lieux sortant bescheinigte mir, im Beisein des Maklers und Eigentümers, dass ich alles en bon état et sans dégradation hinterlassen habe und sogar noch Reparaturen auf eigene Kosten (Löcher in der Wand vom Vormieter, lose Fußleisten dank Vormieter, Flurlicht defekt etc). ausgeführt habe. Erst mal hat die Agentur die maximale Zeit von 60 Tagen zur Rückerstattung dreist überzogen und mir dann kommentarlos nur einen Teil zurückerstattet, auf meine Anrufe reagiert man nicht, und auf meine beiden Schreiben auch nicht. Ich versuche jetzt entweder über die UFC sie zu einer Antwort zu zwingen, um erst mal zu erfahren, wie diese Differenz, die sie abgezogen haben, zustande kommt. Eine Nebenkostenabrechnung zeigt man mir auch nicht. Aus dieser Wohnung bin ich förmlich eben wegen dem Makler geflüchtet, die zugleich Syndic waren, und nur kassiert haben, aber notwendige Reparaturen in Toilette und Küche (Beschädigungen vom Vormieter) einfach nicht ausführten. Mir wurde bei Einzug versprochen, dass man die Schäden binnen einer Woche beheben würde, als nach 6 Monaten immer noch nichts passierte und mich schlußendlich der Gérant des Syndic (der zugleich der Makler war) telefonsich bedrohte, weil ich auf Instandsetzung bestand, hab ich die Kündigung geschickt.

Unterm Strich hatte ich sogesehen noch Glück, dass die Kaution mittlerweile nur noch 1 Monatskaltmiete betragen darf, das war auch bei mir der Fall, denn sonst hätte ich noch mehr in die Röhre guggen können. Manche sind halt dreist, gerade bei "Ausländern". Ich würde im Übrigen nie wieder über Makler gehen. >:D

Einen Bürgen musste ich noch nie beibringen, sie verlangten immer nur 3 Gehaltszettel und die alten quittances de loyer, um zu schauen, ob man immer brav gezahlt hat. Soweit mir erklärt wurde, würde man auch keinen Bürgen verlangen, solange das Gehalt 2/3 höher ist als die Kaltmiete.

Ich bin jetzt heilfroh, dass ich eine schöne kleine Wohnung in guter Lage von privat gefunden habe, ein sehr nettes älteres Ehepaar, das sich auch kümmert. Es gab kürzlich ein kleines Problem und der Eigentümer kam sofort vorbei, ums zu beheben. Manchmal muss man auch mal Glück haben.
« Letzte Änderung: 26. Mai 2013, 11:53:06 von Suzette »