Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Technik - Türschloss  (Gelesen 6161 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online grenzgängerin

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 285
    • Profil anzeigen
Technik - Türschloss
« am: 13. März 2012, 14:24:37 »
hallo, ich hab da mal ne Frage...
Es geht um das Haustürschloss, es schließt anders als ich es von D her kenne. Möchte jetzt mal wissen, ist dies eine franz. Eigenart vom Schloss od von "unserer" Haustür.
Die Handhabung ist folgende: will ich abschließen, muss ich vorher der Türgriff kurz in die andere Richtung drehen. Erst dann kann der Schlüssel richtig gedreht werden.
Wie ist das bei anderen Türen?  :anixwissen:
fragt die grenzgängerin

Offline Bingo

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
Re: Technik - Türschloss
« Antwort #1 am: 13. März 2012, 15:11:39 »
Haben wir auch - leider.
Damit keiner einfach so ins Haus kommt, muss immer schön brav abgeschlossen werden.
Ob's generell mit frz. Türen so ist - keine Ahnung, aber unsere ist von einer frz. Firma.
Bei "normalen" Türen zieht man die Haustür hinter sich zu, und gut ist's, abschließen kann man dann noch obend'rauf für auf Nummer sicher zu gehen.
Ähnliches Spiel bei den Fenstern: war gewohnt, dass alle Fensterelemente "auf Kipp" gehen - bei unseren leider immer nur die rechte Seite.
Savoir vivre :-)

Offline Matthias#28

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.023
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Technik - Türschloss
« Antwort #2 am: 13. März 2012, 21:54:42 »
Die Handhabung ist folgende: will ich abschließen, muss ich vorher der Türgriff kurz in die andere Richtung drehen. Erst dann kann der Schlüssel richtig gedreht werden.
Das ist kein Bug, das ist ein Feature.
Diese Art von Schloesser kenne ich auch. Habe sie ausgetauscht, weil es mich genervt hat.
gruss Matthias

Offline spirou

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 299
    • Profil anzeigen
Re: Technik - Türschloss
« Antwort #3 am: 14. März 2012, 12:54:37 »
Das ist ein typisches Beispiel von "andere Länder, andere Sitten". Du wirst in Frankreich nur sehr wenige Haustüren finden, die außen einen festen Knopf zum Zuziehen haben. Der Franzose kennt das halt nicht und will das dann auch nicht. So ist er immer sicher. daß er den Haustürschlüßel auch in der Tasche hat, wenn er das Haus verläßt und nicht die Tür zuzieht und der Schlüßel liegt noch drin. ( In D sehr gutes Geschäft für Schlüßeldienste). Wenn er die Haustür aber schon abschließen muß ist es doch sehr praktisch, wenn er die in der Tür eingebaute Mehrfachverriegelung einfach durch das Hochdrücken des Türgriffs betätigen kann. Erstens hat er da viel mehr Hebelkraft, als wenn er das Schloß mit dem Schlüßel betätigen müßte, was vor allem bei etwas verzogenen Türen (und das kommt in F sehr häufig vor) sehr von Vorteil ist und zweitens braucht man den Schlüßel nur einmal umzudrehen und der Griff ist verriegelt.Hat also alles auch seine Vorteile und ist alles eine Sache der Gewöhnung.
Diese Schlößer gibt es natürlich in D auch, sind aber sehr wenig verbreitet. Einer der größten Hersteller dieser Sclößer in Ostfrankreich, die Fa. Ferco in Sarrebourg gehört ja zur Stuttgarter GU Gruppe und die verkaufen diese Schlößer auch in D.
Andererseits haben die in D üblichen Mehrfachschlößer mit 5, 7, und was weiß ich wievielen Verriegelungen in F keinen Erfolg.
Ganz anders sieht es wieder in Italien aus, so hat halt jedes Land seine Besonderheiten.

Noch ein Nachtrag für die Abschließmuffel und nur Türzuzieher. In D zahlt keine Versicherung was, wenn nach einem Einbruch festgestellt wird, daß die Tür nur zugezogen und nicht abgeschloßen wurde.

 
« Letzte Änderung: 14. März 2012, 13:20:06 von spirou »

Offline lilliputania

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 403
    • Profil anzeigen
Re: Technik - Türschloss
« Antwort #4 am: 15. März 2012, 21:32:02 »
In Belgien ist das auch so mit dem Abschliessen. Dauert ein wenig bis man sich dran gewöhnt hat. Bin am Anfang oft wieder zurückgefahren, da ich mir nicht sicher war, ob ich abgeschlossen hatte :D

Offline -Helmut-

  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 732
    • Profil anzeigen
Re: Technik - Türschloss
« Antwort #5 am: 16. März 2012, 15:50:41 »
Wenn er die Haustür aber schon abschließen muß ist es doch sehr praktisch, wenn er die in der Tür eingebaute Mehrfachverriegelung einfach durch das Hochdrücken des Türgriffs betätigen kann. Erstens hat er da viel mehr Hebelkraft, als wenn er das Schloß mit dem Schlüßel betätigen müßte, was vor allem bei etwas verzogenen Türen (und das kommt in F sehr häufig vor) sehr von Vorteil ist und zweitens braucht man den Schlüßel nur einmal umzudrehen und der Griff ist verriegelt.Hat also alles auch seine Vorteile und ist alles eine Sache der Gewöhnung.

Alles hat gleichzeitig Vorteile und Nachteile.
Zwei Vorteile hat Spirou schon deutlich gemacht. Hebelkraftwirkung beim abschließen, verriegeln und ausschließen wenn mal Tür zufällt ausgeschlosen weil man absperren muss.

Ein Nachteil kann sein: Eine Hebelwirkung beim aufschließen der Tür ist allerdings nicht vorhanden. Heißt, wenn Verriegelung mal aus irgendeinem Grund schwergängig, wirds ernst.
Gut, wenn man dann noch auf anderem Weg ins Haus kommt.
Ich verabscheue ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen! (Voltaire)

Offline Bingo

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
Re: Technik - Türschloss
« Antwort #6 am: 18. März 2012, 16:06:08 »
Toyotafan: "Ein Nachteil kann sein: Eine Hebelwirkung beim aufschließen der Tür ist allerdings nicht vorhanden. Heißt, wenn Verriegelung mal aus irgendeinem Grund schwergängig, wirds ernst. Gut, wenn man dann noch auf anderem Weg ins Haus kommt."

Das hatten wir leider auch schon mit unserer Nebeneingangstür von der Garage ins Haus :-((((   2x durfte mein Mann den Mist schon austauschen.


Spirou: Noch ein Nachtrag für die Abschließmuffel und nur Türzuzieher. In D zahlt keine Versicherung was, wenn nach einem Einbruch festgestellt wird, daß die Tür nur zugezogen und nicht abgeschloßen wurde.

Man lernt immer wieder dazu, nur wie bringe ich das meiner Mutter bei, die es seit Jahrzenten so macht?