Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Internet Fibre in Grosbliederstroff  (Gelesen 224 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Marco

  • Administrator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.180
    • Profil anzeigen
    • Blog
Internet Fibre in Grosbliederstroff
« am: 26. März 2020, 13:14:04 »
Hi alle,

ich habe noch einen alten Orange ADSL Anschluss, der aktuell um die 18 mbit/s down und 1 mbit/s up leistet. Den wollte ich schon länger mal upgraden auf Fibre. Allerdings scheint es in Grosbliederstroff noch keinen Anbieter zu geben, der Fibre anbietet - oder kennt da jemand einen Anbieter, der wirklich schnelles Internet anbietet?

Einer Nachbarin wurde der Installationstermin ihres neuen Orange ADSL Anschlusses gerade abgesagt, vermutlich pandemiebedingt. Daher könnte es natürlich auch sein, dass ich aktuell sowieso schlechte Karten bei einem Upgrade habe und das einige Zeit dauern würde bis es soweit ist. :anixwissen:
Da ich gerade jetzt auch nicht riskieren kann, dass hinterher der noch brauchbare, aber zu langsame Orange Anschluss auch nicht mehr geht, würde ich den neuen Anschluss komplett neu und parallel beauftragen und den alten Orange Anschluss erst nach der Umstellung kündigen. Das für einige Zeit parallel zu betreiben wäre für mich ebenfalls kein Problem

Bekommt man aktuell überhaupt noch Neuanschlüsse? Und speziell in Grosbliederstroff bei welchem Anbieter für wirklich schnelles Internet?

Danke und Grüße,
Marco

Offline moni

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 416
    • Profil anzeigen
Re: Internet Fibre in Grosbliederstroff
« Antwort #1 am: 26. März 2020, 14:34:45 »
Hi Marco,

Ich wohne zwar in einer anderen Region, nehme aber an, dass es überall so ziemlich gleich funktioniert.
Wenn dem so ist, dann müsstest Du einfach nur auf die Website der Anbieter gehen und kannst dort Deine Adresse eingeben, um zu prüfen, ob Fibre bei Dir schon installiert werden kann. Alternativ sollte das auch über die Website des "Strippenziehers" in Eurer Region möglich sein, bei uns ist das Rosace.

Die Geschwindigkeiten unterscheiden sich deutlich zwischen den Anbietern und das, was auf deren Website steht, ist immer nur das Maximum. Aber die Geschwindigkeit, die an Deiner Adresse angeboten ist, erfährst Du auch über Chat oder Mail, wenn Du beim Anbieter nachfragst. Und so ganz stimmt es dann doch nicht. Bei uns sollte es 800 Mbps Download und Upload sein, Download ist meist um die 700 und Upload zu manchen Zeiten 30 und zu anderen Zeiten 200. Aber der Unterschied zum drögen Orange-ADSL (da geht es Dir ja noch richtig gut, wir hatten 2 Mbps Down und 0,5 Upload) ist so gewaltig, dass ich bislang noch nicht reklamiert habe, weil die Geschwindigkeit für alles gut ausreicht.

Die meisten Anbieter haben eine Chatfunktion, da kann man sicher nachfragen, wie lange es vom Auftrag bis zur Ausführung dauert. Bei uns hat das gar nicht gestimmt (1 Woche nach Auftrag), es waren dann 6 Wochen mehr, aber das wiederum hängt vom Provider ab.

Technisch kann man den bisherigen Anschluss und Fibre parallel laufen lassen, das empfehlen die Fibre-Anbieter sogar. Wir zahlen derzeit doppelt, aber gerade in der verrückten COVID-Zeit wollen wir die alte Telefonnummer noch nicht aufgeben.

Viel Erfolg!
moni

Offline Marco

  • Administrator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.180
    • Profil anzeigen
    • Blog
Re: Internet Fibre in Grosbliederstroff
« Antwort #2 am: 03. April 2020, 18:05:30 »
Hier in Grosblie gibt es wohl nur SFR wenn man schnelleres Internet haben möchte.

Allerdings hat SFR auch eine weitere Marke RED by SFR. Außer den Preisen sehe ich da keinen großen Unterschied. Kann ich mir das so vorstellen wie Telekom/Congstar, d.h. das eine ist die Premium-, das andere die Billigmarke?

Oder wie unterscheiden die sich?

Viele Grüße,
Marco

Offline maison

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 293
    • Profil anzeigen
Re: Internet Fibre in Grosbliederstroff
« Antwort #3 am: 04. April 2020, 08:42:17 »
Hallo Marco,

habe vor den COVID 19 noch auf Fibre umgestellt bei Orange, wohne im Bhas-Rhin 67 kleines Dörfchen.
Über das Internet geschaut ob es Orange bei mir im Wohnort anbietet, wurde es. Somit bei Orange über
Internet Antrag gestellt und Termin vereinbart, Fibre Livebox wurde direkt nach Hause geschickt.
Zwei Wochen später (wie geschrieben vor COVID 19 Zeiten) kam wie vereinbart Orange (Suppunternehmer 2 Marrokaner) zur Installation der Fibre Leitung und Livebox. Von Orange geforderte personliche Vorortzeit und Anwesenheit an dem Tag war von 08H00 bis 14H00. Da es ein freistehendes Haus ist, musste das Suppunternehmen von Orange die neue Leitung erst gut 250 Meter ziehen zum Verteilerschacht auf der Strasse und sie brauchte die angesagte Zeit von Orange. Was auch ein hoher Zeitfaktor ist und war, das Anschließen des Fibre Kabels im Verteilerschacht von Orange und das Anschließen das Kabel im Haus. Da es hauchdünne Fieberglaskabel sind muss mit hoher Sorgfalt und Präzision gearbeitet werden, was die beiden Jungs beherrscht haben. Nach erfolgreichem Anschluss der Kabel und das Setzen der Fibre Dose ging es an die Installation der Fibre Livebox was auch sehr schnell und erfolgreich ablief. Bin mit der Umstellung auf Fibre durch Orange zufrieden, sah keine Notwendigkeit den alten Anschluss parallel laufen zu lassen. Es ist eine deutliche Verbesserung der Geschwindigkeit des Internets mit der Fibre Livebox . Ich schließe mich @moni an die Zahlen die angegeben werden von den Providern zu Up- und Download sind maximal Zahlen.

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.104
    • Profil anzeigen
Re: Internet Fibre in Grosbliederstroff
« Antwort #4 am: 04. April 2020, 15:18:08 »
Hallo Markus,

haben die das Kabel selber in den Boden gelegt oder hast Du das vorbereitet ?
Wir bekommen dieses Jahr Fibre - sie legen es schon überall fleißig.
Haben im Moment noch eine überirdische Telefonleitung.

Danke.

Gruß Ralph
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline maison

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 293
    • Profil anzeigen
Re: Internet Fibre in Grosbliederstroff
« Antwort #5 am: 04. April 2020, 17:29:11 »
Hallo Raiph,

schön von Dir zu hören! :doppeld: :winkerwinker:

Wo wir gebaut haben vor 23 Jahren im Lotissement, wurde damals schon alle Anschlüsse bei den Häusern über das Erdreich zum Haus geführt und somit hat Telecom Orange damals schon einen eigenen Schacht Zugang auf jedem Baugrundstück im Lotissement erstellt wo das Kabel alt herausgenommen und Fibre Kabel hineingelegt (Leerrohre vorhanden) wurde, wie geschrieben ca. 250 Meter zum Verteilerschacht.
Habe aber auch schon gesehen in Dörfern wo die Anschlüsse nicht vorbereitet unter dem Boden liegen, werden zum Teil an Lichtmasten solche Verteiler angebracht. Wo kommt dein Stromsndchluss her über einen Dachgiebelträger wenn das so ist vermute ich dass dein Telefonkabel über den selben Weg ins Haus geht. Ist das so?

Liebe Grüße
Markus
« Letzte Änderung: Gestern um 08:27:35 von maison »

Offline moni

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 416
    • Profil anzeigen
Re: Internet Fibre in Grosbliederstroff
« Antwort #6 am: 04. April 2020, 17:44:33 »
Wenn die Telefonleitung überirdisch ist, dann bleibt meist auch Fibre überirdisch. Aber man darf sich aussuchen, wo der Anschluss ins Haus geht. Unsere Installateure, die von Nordnet geschickt wurden, haben das sehr sauber und sinnvoll verlegt.
Grüße
moni

Offline Ralph

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 2.104
    • Profil anzeigen
Re: Internet Fibre in Grosbliederstroff
« Antwort #7 am: 04. April 2020, 21:31:05 »
Strom und Telefonkabel sind im Moment überirdisch.
Ich will es aber über kurz oder lang ändern.
Wir haben hier im lothringischen Outback sehr viele Stürme im Winterhalbjahr.
Da ist die Telefonleitung sehr empfindlich.
Erst im Februar hatten wir mal wieder 2 Wochen weder Internet noch Telefon.
Wußte aber nicht das es Fibre auch überirdisch gibt - dachte das Glasfaserkabel muß immer in die Erde.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline moni

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 416
    • Profil anzeigen
Re: Internet Fibre in Grosbliederstroff
« Antwort #8 am: Gestern um 08:41:47 »
Hi Ralph,
Wie Marco auch schon geschrieben hat, gibt es solche Verteiler an den Laternenmasten in den Orten, wo Teleon (und Strom) noch überirdisch liegen. Von diesem Verteiler geht es an den Mast, an dem das Telefon hängt und dann parallel zum Telefonkabel in Richtung Haus.
Zum Thema alten Anschluss kündigen: ich empfehle auf jeden Fall zu warten, bis es tatsächlich funktioniert. Bei uns wurden zunächst (weit vor Corona) 2 Termine ausgemacht und wieder abgesagt und beim dritten Termin wurde dann tatsächlich Fibre in unser Haus verlegt ... nur war das entsprechende Modul der meisten Provider noch gar nicht im Verteilerkasten. Bei den Providern (und auch beim Glasfaser-Verleger, der eigentlich dafür zuständig ist) beißt man da auf Granit und bekommt keine weiteren Auskünfte, nur Entschuldigungen (immerhin ...).
Irgendwann wurde dann wohl das Modul im Verteilerkasten eingebaut, wir wurden aber nicht informiert. Haben wir durch Zufall bemerkt ...
Abgerechnet hat Nordnet dann korrekt ab dem Zeitpunkt als ich den Anschluss dann online angemeldet hat.
Die Nordnet-Box läuft recht zuverlässig. Das eingebaute DECT ist eine Katastrophe und nicht verwendbar (miserable Tonqualität mit starken Störungen), aber der normale Telefoneingang an der Box funktioniert sehr gut. Anrufbeantworter etc funktioniert sehr gut und für mich komfortabler als bei Orange/Livebox.
Wir wären aber dennoch bei Orange geblieben, wenn es die Möglichkeit gegeben hätte und der Preis einigermaßen gepasst hätte.
Einen schönen Sonntag!
Moni

Offline maison

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 293
    • Profil anzeigen
Re: Internet Fibre in Grosbliederstroff
« Antwort #9 am: Gestern um 08:56:17 »
Bei welchem Provider bist du für dein Internet?
Du müsstest in Erfahrung bringen bei deinem Provider, wo befindet sich der Verteilerkasten deines derzeitiges Telefonkabel.

Fakt ist wenn du einen anderen Zugang haben willst wie den bisherigen gehen alle Umbaumassnahmen auf deine Kappe. Wird die Fibre
Leitung so verlegt wie die bisherige alte Leitung kostet es dich nichts.
Bei Orange ist es so, wenn das Kabel im Erdreich liegt (das alte Telefonkabel) sollte es zu Problemen kommen z.B Fibre Kabel lässt sich nicht bis zum Verteilerschacht durchziehen, muss der Privatmann innerhalb seines Grundstückes die Kosten tragen für die Rep. der Durchgängigkeit und ausserhalb des Grundstückes trägt die Kosten Telecom Orange.
Ich weiß nicht wie es bei dir verhält mit den Kosten wenn du von überirdisch nach unterirdisch gehen möchtest, muss ja auch dann einen Schacht gesetzt und Leerrohre verlegt werden, wer die Kosten dafür übernimmt.