Zuschuss bei Isolation und Solarenergie...???

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zuschuss bei Isolation und Solarenergie...???
« am: 05. Januar 2008, 13:50:39 »
Hallo zusammen,

ich habe etwas im Forum gestöbert, bin aber nicht so richtig weitergekommen, daher stelle ich
jetzt mal meine Frage in der Hoffnung daß ihr uns weiterhelfenn könnt, es gibt zwar bereits einiges
zu diesem Thema, aber oft sind die LINK's bzw. Info's leider nur auf französisch (unser franz. ist noch
nicht so gut, daß wir dieses dann so richtig verstehen)...

1. Beim Hauskauf bzw. Verputzen und renovieren haben wir leider nicht so auf die Isolierung geachtet und
   die Firma die uns das Haus verputzt hat, hat uns leider auch nicht die Info gegeben, daß wir besser noch
   eine Aussenisolation machen würden, das Haus hat Baujahr 1965 und leider wurde zu dieser Zeit noch nicht
   so auf die Isolation geachtet....
   Jetzt wollen wir versuchen im Nachhinein - möglichst kostengünstig - zu isolieren, da unsere Heizkosten extrem
   hoch sind und die Aussenwände im Winter so richtig kalt im Haus sind....

   Gibt es eine Möglichkeit das Haus zu isolieren, ohne daß wir uns unseren relativ neuen Verputz ruinieren...
   Gibt es für die Isolation eines Hauses mit diesem "älteren" Baujahr Zuschüsse.... falls ja von welcher Stelle, wie beantragt
   man das und wieviel ungefähr....?

2. Spielen wir schon länger mit dem Gedanken uns eine Solaranlage "anzuschaffen" allerdings nicht nur für Warmwasser sondern
    auch zum Heizen, kennt sich hier jemand genauer aus bzw. wie läuft das mit Zuschüssen in Frankreich, wo wird das beantragt
    wie hoch ungefähr ist der Zuschuss.....

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!

Ganz liebe Grüße
Anja



Re: Zuschuss bei Isolation und Solarenergie...???
« Antwort #1 am: 06. Januar 2008, 17:32:20 »
Hallo Anja,
die Antworten auf deine Fragen hab ich auch nicht, aber vielleicht ein paar Tipps wie du sie finden kannst.
Zuschüsse, so wie man sie in D kennt, gibt es so weit ich weiß in F nicht, da läuft alles über die Steuer. (lasse mich gern belehren falls es anders ist) Zuerst mit einem geringeren MWSt-Satz bei der Handwerkerrechnung, dann die Rechnung bei der Steuererklärung berücksichtigen., eigentlich weniger Papierkram als in D. Natürlich gibt es Höchstgrenzen etc.
 Um diese Infos (auf deutsch) zu bekommen könntest du 1. deine Bank ansprechen (da sie auch bei der Steuererklärung helfen, könnten sie auch diese Infos haben); 2. entsprechende Handwerker ansprechen, was sie empfehlen und wie es mit der "Hilfe" aussieht; 3. in Forbach bei der Verbraucherzentrale mal nachfragen (in Forbach sprechen sehr viele, auch auf Ämtern deutsch - wenn sie merken, dass sich ihr gegenüber in frz. bemüht).
Noch eine Bemerkung zu dem neuen Verputz, wenn dieser nicht zerstört bzw. auch so bleiben soll, würde ja nur übrig bleiben alle Wände innen zu dämmen und ob das sinnvoll ist kann dir nur ein Fachmensch beantworten.
 
viel Erfolg wünscht die grenzgängerin

Offline +Hägar+

  • *****
  • 1.086
    • Profil anzeigen
Re: Zuschuss bei Isolation und Solarenergie...???
« Antwort #2 am: 06. Januar 2008, 22:51:45 »
hallo anja,
das haus muss immer neu verputzt werden bei einer außenisolierung. ich lasse mein haus auch außen isolieren in diesem sommer. muss halt schauen, dass die handwerker nicht so teuer sind.
lg blue
...nur fledermäuse lassen sich hängen...

Re: Zuschuss bei Isolation und Solarenergie...???
« Antwort #3 am: 08. Januar 2008, 13:14:22 »
Soweit ich weiß, gibt es aber Steuerermäßigungen für Isolation und Solar, etc. aber es müssen französische Firmen oder Produkte sein.

Ich kann mal gerne nachsehen

LG Matthias

Offline +Hägar+

  • *****
  • 1.086
    • Profil anzeigen
Re: Zuschuss bei Isolation und Solarenergie...???
« Antwort #4 am: 08. Januar 2008, 13:45:06 »
hallo,
ich habe meine heizung von einer deutschen firma einbauen lassen und habe die rechnung in der franz. steuererklärung angegeben. habe einen bestimmten betrag erstattet bekommen, obwohl es keine franz. fa. war.
lg blue
...nur fledermäuse lassen sich hängen...

Offline khmer

  • ****
  • 401
    • Profil anzeigen
Re: Zuschuss bei Isolation und Solarenergie...???
« Antwort #5 am: 08. Januar 2008, 22:27:13 »
Dito, war bei uns genau so: Heizung von d Firma: Rechnung steuermindernd anerkannt, schon vor 15 Jahren.

Beim jetztigen Verfahren "reduzierter MwSt-Satz" werden sich aber deutsche Firmen schwertun, denn ich behaupte mal, daß da viele Aufträge ausführen ohne sich darum zu kümmern, daß sie im Ausland arbeiten und ihre Rechnungen nur so stellen können, als ob sie in D gearbeitet hätten, weil sie nämlich keinerlei USt nach F abführen.
Wenn Sie das aber täten, dann sind sie sicher nicht ausgeschlossen. (Die Maastricht EU ist doch eine Business-EU und keine Bürger-EU.) Dann könnten sie auch Rechnungen mit reduzierter frz MWSt stellen.

A+
khmer

Offline Ralph

  • *****
  • 1.868
    • Profil anzeigen
Re: Zuschuss bei Isolation und Solarenergie...???
« Antwort #6 am: 09. Januar 2008, 13:31:28 »
Hallo,

also zum Thema Dämmung - es gibt die verschiendensten Arten ein Haus zu dämmen.
In Frankreich wird im Moment noch sehr viel Innen gedämmt - was ich nicht ganz verstehen kann, da eine gedämmte Gebäudehülle immer besser ist als eine von Innnen gedämmte Wand.
Außendämmung gibt es als Vorsatzdämmung d.h. mit vorgehängter belüfteter Fassade oder als WDVS (Wärmedämmverbundsystem). Bei beiden Arten ist von Eurem neuen Putz nichts mehr zu sehen.

Die meiste Wärme geht aber beim Haus durch das Dach verloren. Wie sieht es da bei Euch aus ? Auch hier ist man in Frankreich teilweise Lichtjahre hinterher. Das soll jetzt nicht bösgemeint sein, aber wenn man im Jahr 2007 noch Häuser mit ungedämmten Dächern baut..........

Hier kann man auch sehr viel machen.
Wir haben hier bei unserem Haus vor 7 Jahren den kompletten Dachstock gedämmt (war auch ungedämmt) mit Rockwool zwischen den Sparren. Da die Sparren in den 70igern noch nicht so hoch waren bekamen wir nur 100 mm Dämmung unter. Dann nochmal 2 cm auf der Dampfsperre gibt 120 mm Dämmung. Hat sich sehr gelohnt. Im Winter wesentlich wärmer im obersten Geschoß und im Sommer nicht mehr so heiß. Man kann hier mit Glaswolle oder Steinwolle dämmen (ist auch gut wegen des Brandschutzes) - Steinwolle ist aber besser weil es eine höhere Schalldämmung hat.

Am besten ist natürlich eine Aufsparrendämmung, die rechnet sich aber nur dann wenn auch das Dach neu gedeckt wird.

Also - vielleicht könnt Ihr Eure Heizkosten durch eine vernünftige Dachdämmung senken. In Verbindung mit einer neuen modernen Heizung ändert das schon mal sehr viel. Und beim nächsten Verputzen dann halt einen Isolierputz machen lassen. Übrigens sind die Kältebrücken beim Haus schlechthin die Fenster. Auch hier auf moderne, dichte Fenster achten.

Gruß Ralph

Re: Zuschuss bei Isolation und Solarenergie...???
« Antwort #7 am: 09. Januar 2008, 15:34:34 »
Hallo Ralph,

DU hast vollkommen Recht, unsere Dachdämmung ist leider auch nicht so wie es sein sollte,
vielleicht sollten wir tatsächlich zuerst mal da richtig gut dämmen und können somit schon mal
die Heizkosten etwas senken....

Vielen lieben Dank auch an alle anderen die uns gute Tipps und Infos gegeben haben, ihr seid
wirklich klasse!!!!

Ganz liebe grüße
Anja

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
1904 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. September 2008, 14:17:02
von Eric
3 Antworten
3077 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. Juli 2012, 08:39:27
von Binks
3 Antworten
2965 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Februar 2017, 12:05:39
von Tina.!
1 Antworten
1785 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Februar 2013, 14:04:08
von banjo
11 Antworten
3965 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. September 2015, 21:46:12
von koala1046