Deutsche Krankenversicherungsbeiträge absetzbar?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Deutsche Krankenversicherungsbeiträge absetzbar?
« Antwort #30 am: 29. Oktober 2007, 10:29:25 »
Hallo Diego,

bei CM gibt es die Tarife 100%, 250% und 300%. Wie das mit der Kostenerstattung in CH ist weiß ich nicht genau - muß des franz. Infoblatt erst noch genau studieren. Der CM Mitarbeiter wies aber bei bestimmten Leistungen immer darauf hin, dass das nicht für CH gilt. D sei "normal" mit drin. Für uns (2 die in der Schweiz arbeiten) wäre der Beitrag zus. EUR 313,00 bei dem Tarif 300%.

Zur CH Vers. Mondial: richtig, es ist kein Zahnschutz mit drin, aber den bietet die DKV (D) dann ergänzent zu dem Mondial Tarif an. Da bezahlen wir ca. SFR 200,00/ pro Pers. ÖKK mit Franchise SFR 1.500 u. EUR 150,00/ pro Person DKV Zahnartz 100%, Ersatz 75%.

Das die Beiträge bei der F Vers. jedes (Lebens)Jahr steigen, hat uns die CM nicht so erklärt. Es geht nach "Gewinn/ Verlust". Also entweder es gibt eine Eröhung oder nicht.

Wir haben nun immer noch das Problem, dass wir ohne Kosten-Info franz. Ärzte nicht wissen, was uns die 300% bringen.

Viele Grüße, Simone

Re: Deutsche Krankenversicherungsbeiträge absetzbar?
« Antwort #31 am: 29. Oktober 2007, 11:38:01 »
Hi Simone,

Ich glaube, die Tarife der f Ärzte sind im Dreiländerdreieck die niedrigsten. Der Besuch beim Hausarzt kostet z.Z. 22€ und die Spezialisten dürften zwischen 30 und 40 liegen. Auch ein normaler Zahnarztbesuch ist mit einer 100% KV abgedeckt. Bei den anderen Tarifen muss man sich die Leistungen im Einzelenen ansehen. Mit einem sog. 300% Tarif dürfte man sehr viel abdecken, auch bzgl Brillen und Zahnersatz.
Wenn ich mir deine Tarife anschaue, bezahlst Du ja bereits für die DKV so viel, wie Du für die CM 300% bezahlen würdest. Das ist übrigens auch meine Erfahrung. Ich bezahle für 30% Huk so viel wie ich bei der CM seinerzeit für die Frontalier suisse Option3 (ich weiss nicht mehr welche Prozente das waren) bezahlt habe; das sind 300% mehr (kleines Wortspiel).

Gruss, Dieter

Re: Deutsche Krankenversicherungsbeiträge absetzbar?
« Antwort #32 am: 29. Oktober 2007, 12:38:37 »
Hallo Dieter,

"eigentlich" sehe ich das auch so wie Du, aber was mir etwas Kopfzerbrechen bereitet, sind die Arztbesuche in Deutschland bzw. das Beispiel was der CM-Mann bzgl. der Krone gegeben hat (im einem vorherigen Beitrag beschrieben). Sicher, ich wohne nun in Frankreich, also sollte ich auch hier zum Arzt gehen - sehe ich eigentlich auch so. Aber speziell einen für gut befundenen ZA (habe ich lange nach suchen müssen!) möcht ich gern beibehalten, auch wenn er nunmal auf der dt. Seite ist.

Um es einfach zu machen: wenn man in F zum Arzt geht ist das  Angebot der CM sicher super (ja richtig, da würden wir die Hälfe bezahlen, wie jetzt mit der ÖKK und DKV), wenn man aber eher in D o. CH gehen möchte, fährt man wohl mit der ÖKK/DKV besser?? Ist eben leider sehr schwer, dass zu vergleichen.

Kannst Du mir noch kurz sagen, woran ich erkenne, ob ein Arzt normal oder privat abrechnet? Steht das auf seinem Praxis-Schild?

LG, Simone

Re: Deutsche Krankenversicherungsbeiträge absetzbar?
« Antwort #33 am: 29. Oktober 2007, 15:41:13 »
Hi Simone,

Wollte die Geschichte eigentlich noch in meinen Beitrag packen; habe es aber vergessen. Also, man sieht es spätestens am Preis, den man dann bezahlen muss. Man erhält ja in F eine Rechnung, die man meistens auch erst einmal selbst begleicht. Ansonsten muss es wohl im Wartezimmer angeschlagen sein, wie im folgenden Artikel beschrieben; aber das ist es nicht immer.
http://www.mutualite.fr/actualites/toutes_les_infos/nos_articles/seulement_la_moitie_des_medecins_liberaux_affichent_leurs_tarifs
Aber man wechselt den Arzt ja nicht wie das Hemd und da weiss man es irgendwann.

Gruss, Dieter

Re: Deutsche Krankenversicherungsbeiträge absetzbar?
« Antwort #34 am: 29. Oktober 2007, 17:58:30 »
Hallo Simone,

ich habe auch noch einiges in Erfahrung gebracht und werde es hier noch reinstellen, aber zunächst bevor ich so viel wie Du in der DKV ausgeben würde (150,- Euro nur für Zähne pro Person),würde ich an Deiner Stelle lieber OEKK (evtl. mit einer 2500 Franchise) und CM statt DKV abschliessen. Preis bleibt fast der gleiche, Du hast einen guten Zahnschutz (auch in D) und kannst auch nach Basel ins Spital.

diego2

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
2811 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Februar 2012, 12:00:21
von chevymichel
7 Antworten
3263 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Mai 2013, 09:29:10
von Eike
2 Antworten
16214 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. Mai 2013, 17:26:33
von banjo
2 Antworten
1799 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Dezember 2013, 10:28:07
von Tina.!
2 Antworten
1545 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. Januar 2014, 10:22:05
von Eliott