Boah ist das komplex .. Was soll ich jetzt machen ??? Erbitte Hilfe ...

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo zusammen,
ich gebe zu, dass das hier alles mega komplex ist (45 Tage, 30 KM, blablabla...).
Wer kann mir bitte bitte bitte mal eine Grobe, aber korrekte Info geben.
Sachverhalt:
Ich bin seit 2 Wochen getrennt lebend und muss jetzt mein Leben neu gestalten.
Ich arbeite in Karlsruhe und überlege, meinen Wohnsitz nach Frankreich zu verlegen (Elsaß).
Angeblich soll das finanzielle Vorteile haben ...
Ich habe einen Dienstwagen, muss also den Sprit nicht bezahlen, lediglich die Kilometer versteuern.
Lohnt das, soll ich das machen ???? Wer kann helfen ???
Vielen Dank.

Re: Boah ist das komplex .. Was soll ich jetzt machen ??? Erbitte Hilfe ...
« Antwort #1 am: 30. Dezember 2009, 13:10:12 »
Hallo,

tja, so ganz allgemein, ob sich das lohnt?
Da sind wohl einige Aspekte zu berücksichtigen, auch sehr persönliche.

Ich schlage vor mal ganz neutral mit dem Finanziellen anzufangen.
Um von den günstigen französischen Steuern profitieren zu können, brauchst du die Anerkennung als Grenzgänger. Was für Bedingungen zu erfüllen sind steht hier im Wiki:   http://www.grenzgaenger-forum.de/wiki/Wer_oder_was_genau_ist_eigentlich_ein_Grenzg%C3%A4nger%3F

Deinen zukünftigen Steuervorteil kannst du leicht selbst ausrechnen. Wie steht auch hier im Wiki: http://www.grenzgaenger-forum.de/wiki/Steuern_in_Frankreich
(Lass zur Vereinfachung deinen Dienstwagen mal außen vor)

Danach kann man alles weitere erörtern.

Grüße

Re: Boah ist das komplex .. Was soll ich jetzt machen ??? Erbitte Hilfe ...
« Antwort #2 am: 30. Dezember 2009, 13:36:48 »
Nichts überstürzen, nicht kopflos handeln, das kann sich später rächen.

Bedenke, wenn du direkt loslegst kannst du so manche "Überraschung" erleben.
Also erstmal ruhig Blut, mit Gelassenheit auf die Dinge zugehen, zahlt sich aus.

Bedenke, alles hat gleichzeitig Vor- und Nachteile!
Es ist also jeweils nur eine focussierte Betrachtung, ob du Vorteile oder Nachteile siehst, erlebst.

Ich hatte damals -ohne im Raum stehende Scheidung- 10 Franzosen innerhalb des Betriebes gefragt welche Vor- und Nachteile
ein "Umzug" nach Frankreich haben würde. Ich bekam 14 unterschiedliche Antworten. Heißt, nütze wenig.

Bedenke, wenn du mehr Einkommen hast aufgrund gewisser Steuervorteile, kannst du zu höheren Unterhaltszahlungen verdonnert werden.
Was bedeutet das schlechthin? Deine vermeintlichen Vorteile sind -langrfristig- hin.
Also rede nicht viel vom Umzug nach Frankreich, orientiere dich, lass dir Zeit und plane es sinnvoller.
Ich verabscheue ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen! (Voltaire)

Offline Dori

Re: Boah ist das komplex .. Was soll ich jetzt machen ??? Erbitte Hilfe ...
« Antwort #3 am: 30. Dezember 2009, 20:20:25 »
Muss Toyotafan Recht geben bzgl. mehr Unterhalt.
Kenne flüchtig jemand der aus diesem Grund wieder nach D gezogen ist, denn in D hat er mehr gespart als in F!!!

Geh doch vorallem mal bei uns öfters Essen, schau dir die Gegend richtig an. Es ist nicht für Jedermann was!!!!!

Re: Boah ist das komplex .. Was soll ich jetzt machen ??? Erbitte Hilfe ...
« Antwort #4 am: 30. Dezember 2009, 21:21:59 »
Vor allem: Zieh nicht nur wegen der Steuern um! denke daran: Auf allen Behörden etc. spricht man hier frz.! Leute die offensichtlich ohne Integrationswillen hier wohnen, werde nicht so gerne gesehen. ich kann auch nicht gut frz. aber meine Frau ist  von hier. zum Umziehen hier her gehört auch Einleben, Engagement im Dorf etc. !!!

Re: Boah ist das komplex .. Was soll ich jetzt machen ??? Erbitte Hilfe ...
« Antwort #5 am: 30. Dezember 2009, 21:47:54 »
Hallo zusammen,

danke für das erste Feedback.
ja, nicht vorschnell handeln, schon klar.
Integration und so weiter, auch klar.
Ich habe das jetzt alles außen vor gelassen. Ich kenne hier niemanden, und auch mich kennt niemand,
aber ich kann nicht meine Lebensgeschichte hier komplett veröffentlichen (so gerne ich das tun würde).

Meine Grundgedanke war folgender:
Ich habe eine Menge X an Gehalt, jeden Monat. Dieser ist ausschlaggebend für die Berechnung des Unterhaltes.

Wenn ich jetzt durch einen Umzug mehr Geld an Menge X habe, dann muss ich logischweise auch mehr bezahlen, das ist klar.
Aber ich selber habe ja auch mehr (ich beziehe mich mal auf 4/7 und 3/7). das Thema sollten den Scheidungserfahrenen bekannt sein.

Daher halte ich meine Anfrage aufrecht und freue mich auf weiteren Dialog hier in diesem Forum, vielen Dank für Eure Beiträge.

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Wie soll ich es angehen?

Begonnen von Guest Steuern

4 Antworten
3123 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. Februar 2007, 13:09:34
von Guest
6 Antworten
5675 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. Juni 2007, 17:56:17
von Marco
0 Antworten
1615 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. Oktober 2007, 10:58:01
von onjaanja
2 Antworten
3440 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Juni 2009, 22:46:40
von Zaren
2 Antworten
232 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. April 2018, 12:53:22
von Martina1991