Grenzgaenger Forum

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Löwin79

Seiten: 1
1
Hallo zusammen,

nachdem ich bzw mein Mann jetzt gebrannte Kinder in Sachen Führerscheintausch/verlängerung sind, wollte ich jetzt mal in Erfahrung bringen, ob das bei der Fahrerkarte dann auch so lang dauert.

Wird die tatsächlich über Chronoservice beantragt/verlängert?

Dies sind zumindest die Infos, die mein Mann von (Bus)Fahrer Kollegen bekommen hat.
Oder gibt es hier auch wieder eine Extra Behörde?

Ich freu mich auf Eure Antworten.
Viele Grüße

2
Hallo zusammen,  :winkerwinker:

im Grunde fühlen mein Mann und ich uns sehr wohl hier im Elsass. Wir sind am Haut-Rhin daheim. Wir fühlen uns integriert, haben Freunde gefunden.
Aktuell wird es doch leider etwas getrübt :'(!

Mein Mann ist Busfahrer, bei einem großen deutschen Konzern in Deutschland. Zur Zeit darf er aber nicht zur Arbeit. Weil er immer noch nicht seinen französischen Führerschein bekommen hat :'(.

Mein Mann hat sich  - unserer Meinung nach - rechtzeitig mit dem Thema Führerschein auseinandergesetzt.
Er hat sich mit Kollegen, die genauso Grenzgänger sind, ausgetauscht und hatte demnach auch einen Plan wie alles funktioniert.

Kurz zum Procedere:
Ende 11/2019 ging mein Mann zum frz Doc wegen dem Avis Médical.
Am 01.12.2019 haben wir über ANTS die Führerscheinverlängerung (sämtliche gewünschte Unterlagen als PDF online hinzugefügt) beantragt.
Direkt am nächsten Tag kam die Ablehnung - ohne ersichtlichen Grund für uns. Auf dem ANTS Account war lediglich ein Link zu service-public.

Am 9.12.2019 erneut über ANTS beantragt. Diesmal ZUSÄTZLICH mit Formulaire Cerfa N° 14878*01 (1x für Prefecture und 1x für Demandeur), Formulaire Cerfa N°14948*01 und einen Steuerbescheid als zusätzlicher Wohnsitznachweis.
Am 17.12.2019 wurde der Antrag WIEDERHOLT abgelehnt. Für uns ohne ersichtlichen Grund!. Erneut  war auf dem ANTS Account lediglich ein Link zu service-public.
Diesmal baten wir unsere Freundin/Nachbarin, welche Elsässerin ist, um Hilfe. Weil sie auf dem Rathaus arbeitet, hat sie erstmal bei der Prefecture angerufen und den Sachverhalt geschildert, dort hatte jemand die Idee, das Bureau Etranger zu kontaktieren. Ergebnis für uns nicht brauchbar. Dann hat sie die Service Nummer von ANTS angerufen. Nach ca 15 min hatten wir Erfolg, es meldete sich tatsächlich jemand.
Alles geschildert, mit dem Ergebnis, dass wir auf ANTS total FALSCH waren. Bevor ein Führerschein (mein Mann hat ALLE Klassen) verlängert werden kann, muss er in einen frz umgetauscht werden. Man solle die Unterlagen nach Nantes schicken. Am 19.12.2019 haben wir also sämtliche Unterlagen (mit Kopien, welche wir ein paar Tage vorher online über ANTS verschickt hatten) nach Nantes (in einem Lettre suivie) geschickt.
Nach den Feiertagen, haben wir sie erneut gebeten mal nachzufragen, was jetzt mit dem Antrag ist. Wir bekamen lediglich die Info, dass die Unterlagen am 24.12.2019 eingegangen und in Bearbeitung sind.

Wir haben Verständnis, dass es bei Behörden länger gehen kann, dass evtl auch dort gestreikt wird, wir wissen auch, dass man mit dem deutschen Verhalten eher wenig erreicht. Wir sind von Natur her entspannter. ABER seit 23.01.2020 ist der Busführerschein meines Mannes ABGELAUFEN!

Ich hab die Europäische Kommission bzw SOLVIT kontaktiert, die Tage haben wir einen Ombudsmann angeschrieben.

So langsam glaube ich, nervt es meinen Mann. Er hatte die Info von Fahrerkollegen, dass das in 3-6 Wochen abgehakt ist.

Wer hat noch Ideen, wie das Verfahren beschleunigt werden kann?

Über aussagekräftige Infos uns Erlebnissschilderungen freue ich mich.

Beste Grüße

(P.S. enttäuscht mich bitte nicht, mein Mann hält nicht viel von Foren  :-\


Hallo zusammen,

Es gibt ein UPDATE:
der Ombudsmann hat auf unsere E-Mail geantwortet!

Er will sich umgehend darum kümmern!
Wir sind gespannt.

Viele Grüße

UPDATE:

Hallo,
so in Sachen Ombudsmann kann ich (im Moment) nur lachen oder soll ich besser heulen?
Er hat mittlerweile in Erfahrung gebracht,  dass sich gewundert wird, warum wir einen deutschen Führerschein (als Farbkopie) eingereicht haben.

Wir haben ihm jetzt geantwortet, dass unser Problem NICHT verstanden wurde.
Haben nochmal deutlich gemacht, dass mein Mann ZWINGEND auf den Führerschein angewiesen ist und davon unsere finanzielle Existenz abhängt.

Bin gespannt,  wie es weiter geht!

3
Hier im Parallelthema steht auch einiges dazu
http://www.grenzgaenger-forum.de/forum/auto-fuhrerschein-motorrad-fortbewegung/neue-eu-vorschrift-fuhrerscheine-muessen-umgetauscht-werden/45/!

Hallo,

Merci für den Hinweis.

Ich finde das mit dem Umtauschen echt verwirrend. Einerseits heißt es man kann mit dem europäischen Führerschein (Ich bin kein Berufskraftfahrer) in Frankreich fahren.
Das man tauschen muss (als Berufskraftfahrer) leuchtet mir auch noch ein, dass das in dem Wohnsitzland passieren muss versteh ich auch noch.

Was ich aber nicht versteh, dass man (wenn ich mich nicht irre) nach 2 Jahren tauschen muss /soll.

Was stimmt denn nun?

Mein Führerschein wäre eigentlich erst 2028 dran.
Auf der anderen Seite, wenn ich jetzt den Antrag stellen würde, könnte sich die Führerscheinstelle Zeit lassen...

4
Hi,

hast Du die (Mail)-Adresse vom Ombudsmann, ich warte auch schon über ein Jahr....

Hallo,

https://www.haut-rhin.gouv.fr/layout/set/print/Demarches-administratives/Delegues-du-Defenseur-des-droits

Nicht vergessen, auf französisch schreiben.

Viele Grüße


5
Hallo zusammen,  :winkerwinker:

im Grunde fühlen mein Mann und ich uns sehr wohl hier im Elsass. Wir sind am Haut-Rhin daheim. Wir fühlen uns integriert, haben Freunde gefunden.
Aktuell wird es doch leider etwas getrübt :'(!

Mein Mann ist Busfahrer, bei einem großen deutschen Konzern in Deutschland. Zur Zeit darf er aber nicht zur Arbeit. Weil er immer noch nicht seinen französischen Führerschein bekommen hat :'(.

Mein Mann hat sich  - unserer Meinung nach - rechtzeitig mit dem Thema Führerschein auseinandergesetzt.
Er hat sich mit Kollegen, die genauso Grenzgänger sind, ausgetauscht und hatte demnach auch einen Plan wie alles funktioniert.

Kurz zum Procedere:
Ende 11/2019 ging mein Mann zum frz Doc wegen dem Avis Médical.
Am 01.12.2019 haben wir über ANTS die Führerscheinverlängerung (sämtliche gewünschte Unterlagen als PDF online hinzugefügt) beantragt.
Direkt am nächsten Tag kam die Ablehnung - ohne ersichtlichen Grund für uns. Auf dem ANTS Account war lediglich ein Link zu service-public.

Am 9.12.2019 erneut über ANTS beantragt. Diesmal ZUSÄTZLICH mit Formulaire Cerfa N° 14878*01 (1x für Prefecture und 1x für Demandeur), Formulaire Cerfa N°14948*01 und einen Steuerbescheid als zusätzlicher Wohnsitznachweis.
Am 17.12.2019 wurde der Antrag WIEDERHOLT abgelehnt. Für uns ohne ersichtlichen Grund!. Erneut  war auf dem ANTS Account lediglich ein Link zu service-public.
Diesmal baten wir unsere Freundin/Nachbarin, welche Elsässerin ist, um Hilfe. Weil sie auf dem Rathaus arbeitet, hat sie erstmal bei der Prefecture angerufen und den Sachverhalt geschildert, dort hatte jemand die Idee, das Bureau Etranger zu kontaktieren. Ergebnis für uns nicht brauchbar. Dann hat sie die Service Nummer von ANTS angerufen. Nach ca 15 min hatten wir Erfolg, es meldete sich tatsächlich jemand.
Alles geschildert, mit dem Ergebnis, dass wir auf ANTS total FALSCH waren. Bevor ein Führerschein (mein Mann hat ALLE Klassen) verlängert werden kann, muss er in einen frz umgetauscht werden. Man solle die Unterlagen nach Nantes schicken. Am 19.12.2019 haben wir also sämtliche Unterlagen (mit Kopien, welche wir ein paar Tage vorher online über ANTS verschickt hatten) nach Nantes (in einem Lettre suivie) geschickt.
Nach den Feiertagen, haben wir sie erneut gebeten mal nachzufragen, was jetzt mit dem Antrag ist. Wir bekamen lediglich die Info, dass die Unterlagen am 24.12.2019 eingegangen und in Bearbeitung sind.

Wir haben Verständnis, dass es bei Behörden länger gehen kann, dass evtl auch dort gestreikt wird, wir wissen auch, dass man mit dem deutschen Verhalten eher wenig erreicht. Wir sind von Natur her entspannter. ABER seit 23.01.2020 ist der Busführerschein meines Mannes ABGELAUFEN!

Ich hab die Europäische Kommission bzw SOLVIT kontaktiert, die Tage haben wir einen Ombudsmann angeschrieben.

So langsam glaube ich, nervt es meinen Mann. Er hatte die Info von Fahrerkollegen, dass das in 3-6 Wochen abgehakt ist.

Wer hat noch Ideen, wie das Verfahren beschleunigt werden kann?

Über aussagekräftige Infos uns Erlebnissschilderungen freue ich mich.

Beste Grüße

(P.S. enttäuscht mich bitte nicht, mein Mann hält nicht viel von Foren  :-\


Hallo zusammen,

Es gibt ein UPDATE:
der Ombudsmann hat auf unsere E-Mail geantwortet!

Er will sich umgehend darum kümmern!
Wir sind gespannt.

Viele Grüße

6
Hallo,

wie ihr ja mitlerweile bemerkt habt, geht es nicht einen deutschen Führerschein in F verlängern zu lassen.
Jetzt habt ihr einen franz. beantragt, das große Problem ist aber er ist ja mitlerweile abgelaufen.
Ich weiß nicht ob ihr einen abgelaufenen man kann ja auch sagen ungültigen Führerschein einfach umgetauscht bekommt.
Normalerweise kommt dieser provisorische Führerschein" permis de conduire provisoire" automatisch, wenigstens ist das bei Fahranfängern, die gerade ihre Prüfung gemacht haben so. Ich nehme an, daß das Prozedere bei Umtauschern dasselbe ist und auch gleich heißt.
Ich würde, wenn ich dein Mann wäre, mich kurz in D wieder irgendwo bei Freunden oder Familie anmelden, den deutschen Führerschein in D verlängern lassen, dann wieder abmelden und das ganze Prozedere mit dem Umtausch nochmal mit mehr Zeit angehen.
Viel Glück

Hallo,

danke für Deine Nachricht.

Zu der Zeit, als wir den Führerschein beantragt haben, war der Führerschein meines Mannes GÜLTIG!
Er ist  - weil es so lange dauert - mittlerweile abgelaufen!
Wir können doch nichts dafür, denk ich zumindest.

Die Idee, mit dem - in Deutschland anmelden - hatte mein Mann auch ganz kurz. Aber direkt wieder verworfen.

Ich finde es schlicht und ergreifend mittlerweile suboptimal, dass  Infobest oder auch die service-public Homepage, NICHT über die lange Umtauschdauer informiert!

Das, dass so lange dauert, habe ich erst in den letzten Stunden erfahren. Erst nachdem ich aus Spass auf die CERT EPE bzw Prefecture Nantes gegangen bin...

Der ganz große Mist ist, dass so lange mein Mann keinen gültigen Führerschein hat, darf/kann er nicht arbeiten, folglich fehlt sein Einkommen!

Viele Grüße

7
@ Jauno
Erst mal Danke für Deine Rückmeldung!
Bescheinigung? Das hört sich gut an. Wie verhält es sich mit der Gültigkeit? Wo ist sie gültig?
Dies ist quasi eine Ersatzfahrerlaubnis für die Zeit bis zur Ausstellung des französischen Führerscheins. Sie ist europaweit gültig. Auf Nachfrage bei den deutschen Behörden auch in Deutschland.

Ich finde leider nirgends etwas in die Richtung  :anixwissen:

8
Dies ist quasi eine Ersatzfahrerlaubnis für die Zeit bis zur Ausstellung des französischen Führerscheins. Sie ist europaweit gültig. Auf Nachfrage bei den deutschen Behörden auch in Deutschland.
[/quote]

Das ist ein Hoffnungsschimmer!  :doppeld:
Wie ist das Procedere? Läuft das automatisch? Wie beantragen?
Wie schimpft sich das auf frz?
Merci für Deine Mühe

9
@ Jauno
Erst mal Danke für Deine Rückmeldung!
Bescheinigung? Das hört sich gut an. Wie verhält es sich mit der Gültigkeit? Wo ist sie gültig?

10
Hallo zusammen,  :winkerwinker:

im Grunde fühlen mein Mann und ich uns sehr wohl hier im Elsass. Wir sind am Haut-Rhin daheim. Wir fühlen uns integriert, haben Freunde gefunden.
Aktuell wird es doch leider etwas getrübt :'(!

Mein Mann ist Busfahrer, bei einem großen deutschen Konzern in Deutschland. Zur Zeit darf er aber nicht zur Arbeit. Weil er immer noch nicht seinen französischen Führerschein bekommen hat :'(.

Mein Mann hat sich  - unserer Meinung nach - rechtzeitig mit dem Thema Führerschein auseinandergesetzt.
Er hat sich mit Kollegen, die genauso Grenzgänger sind, ausgetauscht und hatte demnach auch einen Plan wie alles funktioniert.

Kurz zum Procedere:
Ende 11/2019 ging mein Mann zum frz Doc wegen dem Avis Médical.
Am 01.12.2019 haben wir über ANTS die Führerscheinverlängerung (sämtliche gewünschte Unterlagen als PDF online hinzugefügt) beantragt.
Direkt am nächsten Tag kam die Ablehnung - ohne ersichtlichen Grund für uns. Auf dem ANTS Account war lediglich ein Link zu service-public.

Am 9.12.2019 erneut über ANTS beantragt. Diesmal ZUSÄTZLICH mit Formulaire Cerfa N° 14878*01 (1x für Prefecture und 1x für Demandeur), Formulaire Cerfa N°14948*01 und einen Steuerbescheid als zusätzlicher Wohnsitznachweis.
Am 17.12.2019 wurde der Antrag WIEDERHOLT abgelehnt. Für uns ohne ersichtlichen Grund!. Erneut  war auf dem ANTS Account lediglich ein Link zu service-public.
Diesmal baten wir unsere Freundin/Nachbarin, welche Elsässerin ist, um Hilfe. Weil sie auf dem Rathaus arbeitet, hat sie erstmal bei der Prefecture angerufen und den Sachverhalt geschildert, dort hatte jemand die Idee, das Bureau Etranger zu kontaktieren. Ergebnis für uns nicht brauchbar. Dann hat sie die Service Nummer von ANTS angerufen. Nach ca 15 min hatten wir Erfolg, es meldete sich tatsächlich jemand.
Alles geschildert, mit dem Ergebnis, dass wir auf ANTS total FALSCH waren. Bevor ein Führerschein (mein Mann hat ALLE Klassen) verlängert werden kann, muss er in einen frz umgetauscht werden. Man solle die Unterlagen nach Nantes schicken. Am 19.12.2019 haben wir also sämtliche Unterlagen (mit Kopien, welche wir ein paar Tage vorher online über ANTS verschickt hatten) nach Nantes (in einem Lettre suivie) geschickt.
Nach den Feiertagen, haben wir sie erneut gebeten mal nachzufragen, was jetzt mit dem Antrag ist. Wir bekamen lediglich die Info, dass die Unterlagen am 24.12.2019 eingegangen und in Bearbeitung sind.

Wir haben Verständnis, dass es bei Behörden länger gehen kann, dass evtl auch dort gestreikt wird, wir wissen auch, dass man mit dem deutschen Verhalten eher wenig erreicht. Wir sind von Natur her entspannter. ABER seit 23.01.2020 ist der Busführerschein meines Mannes ABGELAUFEN!

Ich hab die Europäische Kommission bzw SOLVIT kontaktiert, die Tage haben wir einen Ombudsmann angeschrieben.

So langsam glaube ich, nervt es meinen Mann. Er hatte die Info von Fahrerkollegen, dass das in 3-6 Wochen abgehakt ist.

Wer hat noch Ideen, wie das Verfahren beschleunigt werden kann?

Über aussagekräftige Infos uns Erlebnissschilderungen freue ich mich.

Beste Grüße

(P.S. enttäuscht mich bitte nicht, mein Mann hält nicht viel von Foren  :-\


Seiten: 1