Grenzgänger > Behörden

Gültigkeit Personalausweis

(1/10) > >>

ThoKle:
Hallo,

meine Frau und ich sind letztes Jahr von Saarbrücken aus nach Frankreich gezogen.
Aufgrund "Corona" konnten wir uns im Bürgeramt Saarbrücken Online abmelden und auch die Anmeldung in Frankreich erfolgte komplett Online und via Mail usw. Wir haben aus SB eine Abmeldebestätigung und von der Mairie eine Declaration d'Arrive.
Alles wunderbar.
Jetzt ist uns aber aufgefallen, das wir natürlich auf unseren deutschen Personalausweisen noch die alte Anschrift haben in Saarbrücken.....

Weiss jemand, ob wir dies bei Gelegenheit nochmal bei Bürgeramt in Saarbrücken anpassen / schwärzen lassen müssen, oder müssen wir komplett neue Personalausweise beantragen? Und falls ja: In Saarbrücken oder in Strasbourg? Durch die "Online Ab- und Anmeldung" hatten wir keine Chance das zu hinterfragen bis dato. Und daher die Frage, ob unsere "Ausweisdokumente" jetzt "ungültig" sind?

Danke und Grüße
Thomas

cogee:
eure ausweise sind nicht ungültig da das deutschen meldewesen nicht mehr für euch gilt, ihr könnt aber meines wissens (früher ging das nicht) beim GK STR eure adresse im ausweis ändern lassen

Mathis:
Hallo,

also ich habe das damals (18 Jahre her) so gemacht: ich habe die alte Adresse einfach stehen lassen, da es noch nicht möglich war, eine Adresse aus Frankreich eintragen zu lassen. Der nächste Ausweis kam dann mit dem Eintrag "ohne Wohnsitz in der BRD" oder so ähnlich. Das führte natürlich zu mehr oder weniger lustigen Situationen, wenn man im Hotel eincheckt oder sonst wo einen Ausweis braucht. Da gab es so einige abfällige Kommentare Richtung "was will dieser Penner hier".

Aber seit einiger Zeit kann man ja auch die französische Adresse auf den Ausweis eintragen lassen, das kann wie schon geschrieben das Generalkonsulat in Straßburg machen. Ich würde sagen, das wäre die beste Lösung.

Ich würde das an eurer Stelle aber nicht zu wichtig nehmen, mit der alten deutschen Adresse im Ausweis konnte ich prima leben. Sollte es aber mal relevant sein, kann man ja das mit Frankreich erklären, das ging bei mir auch immer ohne Probleme. Der Ausweis "ohne Wohnsitz" hat allerdings nur Ärger gemacht...

Gruß Mathis

Waylon57:
Ich feiere dieses Jahr 20 Jahre Frankreich und hatte mit der Bezeichnung "ohne Wohnsitz im Inland" sowohl im Reisepass als auch aktuell im normalen Perso noch nie irgendwelche Probleme.

Einen neuen Ausweis kann man ganz bequem im Rathaus am letzten deutschen Wohnsitz beantragen. Nach Straßburg würde ich deshalb nicht mehr fahren.

Falls es hier jemand geschafft hat die französische Adresse in den deutschen Ausweis eingetragen zu bekommen, soll derjenige mal bitte erklären wie er das hinbekommen hat. Hier wurde zwar irgendwo über dieses Thema diskutiert, aber bei mir ging das zumindest 2019 noch nicht

Bingo:
Habe letztes Jahr im Oktober einen neuen dt. Perso inkl frz Anschrift bekommen. Es gab wohl eine Gesetzesänderung. Seit der wird die ausländische Anschrift im dt Perso eingetragen.
Ich musste auch eine Bestätigung der frz Gemeinde bei Beantragung mit abgeben.

Ich hatte mit dem Perso ohne Wohnsitz im Inland davor leider auch öfters Probleme. Da waren die in D sogar froh über den titre de sejour.

Den Perso mit frz Anschrift habe ich in der Zwischenzeit auch schon gebraucht.

Kommt wohl immer darauf an, mit wem man wo zu tun hat. So macht halt jede/r unterschiedliche Erfahrungen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln