Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Massive Streiks in Frankreich beginnen (Focus 18.10.07)  (Gelesen 1897 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline +Hägar+

  • Globaler Moderator
  • Forenheld
  • *****
  • Beiträge: 1.087
    • Profil anzeigen
Massive Streiks in Frankreich beginnen (Focus 18.10.07)
« am: 18. Oktober 2007, 08:15:13 »
VERKEHRSCHAOS DROHT
Massive Streiks in Frankreich beginnen

In Frankreich streiken seit dem Abend die Verkehrsbetriebe - aus Protest gegen die Rentenreform. Am Donnerstag wollen sich Mitarbeiter großer Energieversorger anschließen. Dem Land droht ein Verkehrschaos, auch an Flughäfen.

Paris - Mehrere Spätzüge sind am Abend bereits ausgefallen, am Donnerstag soll dann der Schienenverkehr flächendeckend ruhen. Für den Großraum Paris wird ein Verkehrschaos erwartet. Die staatliche französische Eisenbahngesellschaft SNCF und die Pariser Verkehrsbetriebe RATP warnten vor "schweren Störungen". Auch an den Pariser Flughäfen seien Probleme zu erwarten, weil viele Mitarbeiter wegen der Verzögerungen im Nahverkehr nicht zur Arbeit kommen würden.

Verzögerungen auch an Flughäfen erwartet

Erstmals seit 1995 haben sich alle Bahngewerkschaften dem Arbeitskampf angeschlossen. Zusätzliche zu den Beschäftigten der Bahn und der RATP wollen am Donnerstag auch die Mitarbeiter der großen Energieversorger EDF und GDF am landesweit die Arbeit niederlegen.

Der Protest richtet sich gegen die geplante Abschaffung der Frührente bei Staatsunternehmen. Bislang können Beschäftigte bei den staatlichen Betrieben teils schon mit 50 Jahren in Rente gehen; die konservative Regierung von Präsident Nicolas Sarkozy will dieses jahrzehntealte Privileg stufenweise abschaffen. Die Regierung hat die Kernpunkte der Rentenreform für nicht verhandelbar erklärt.

Zuletzt hatte vor zwölf Jahren eine Regierung versucht, die Frührente zu kippen. Damals lag ganz Frankreich wochenlang mehr oder weniger lahm, bis die Regierung schließlich von dem Vorhaben abließ.

tno/AFP/dpa

...nur fledermäuse lassen sich hängen...