Umzug nach Deutschland aber Haus in Frankreich behalten

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dicki

Hallo, wie im Betreff schon geschrieben ziehen wir wieder ( aus familiären Gründen) nach Deutschland, Unser Haus hier in Frankreich wollen wir aber behalten um immer mal die Möglichkeit zu haben hier unsere Freunde zu treffen und vielleicht kommen wir ja auch irgendwann doch wieder zurück. Müssen wir irgend etwas beachten? Natürlich bezahlen wir alle Kosten weiter, also Steuern für das Haus, Versicherungen, Müll, Strom ,Wasser. Sollen wir die Gemeinde informieren? Oder können wir alles so weiter laufen lassen . Das Finanzamt ist natürlich informiert.
Wäre Dankbar für eine Einschätzung.

Offline soso

  • ***
  • 106
    • Profil anzeigen
Re: Umzug nach Deutschland aber Haus in Frankreich behalten
« Antwort #1 am: 25. Juni 2016, 23:36:04 »
Spricht nix dagegen! (Eurer Haus wird dann einfach als Zweitwohnsitz behandelt (viele Franz. haben Zweitwohnsitz))

Würd an eurer Stelle nur zum Versicherungsvertreter als zur Mairie gehen. Letztere kriegt das über Steuer mit, bei Ersterem: (Wohl allen) Versicherungen (Standard multi-risque) gibt die Klausel bewohnt/meist sogar Residence principal. - Nicht dauerhaft bewohnt ist ein gutes Stück teurer (weil der Wasserrohrbruch eben erst nach Wochen bemerkt wird, oder Vandalismus etc...) Ohne 'unbewohnt' Klausel hat man keinen Versicherungsschutz!

Ansonsten:
- Müllgebühren: Kommt auf die Satzung an, in manchen Regionen kann man sich von den Müllgebühren befreien lassen (bzw. niedriger, weil eben kaumje jemand da ist Mo,Di,Mi... den Müll rauszustellen)
- Strom - Überlegen ob man den Anschluß nicht (etwas) runterdreht = weniger Grundgebühr
- Wasser bleibt gleich
- Grundsteuer: In manchen Gemeinden Straf(Extra)steuern, wenn nicht Hauptwohnsiutz. (Gilt zumeist für Ballungsräume mit Wohnungsnot, außerhalb eher nicht. Auf der anderen Seite kann man daran eh nix ändern - vielleicht auf sich zukommen lassen)
- Einzig aufpassen, wenn ihr irgendwann eine Prime, crédit d'impôt für irgendwas Haus bekommen habt (Die sind fast alle an Residence principal gebunden (die wollen ja nicht die Reichen fördern  ;)) - bei Wegzug innerhalb bestimmter Fristen kann es sein, das man (einen Teil) zurückzahlen muß.

Ansonsten ist das alles kein Problem und in F eher üblich (Viele gehen zum Arbeiten irgendwann nach Paris,Lyon.. und bleiben ihrer Heimat aber verbunden - dann wird das Elternhaus halt Ferienhaus).

Offline Dicki

Re: Umzug nach Deutschland aber Haus in Frankreich behalten
« Antwort #2 am: 26. Juni 2016, 07:35:39 »
Danke für die Informationen, werden uns darum kümmern. Da wir aber nur 20 KM entfernt wohnen werden ist es kein Problem mindestens einmal die Woche vorbeizuschauen ob alles in Ordnung ist. Und unsere Nachbarn haben den Schlüssel und würden uns telef. informieren wenn irgendetwas ist. Da wir Rentner sind werden wir wohl zwischendurch mal einen Monat hier sein ,dann mal einen Monat in D. Wie es uns halt gerade in den Sinn kommt. :winkerwinker:

Offline Dicki

Re: Umzug nach Deutschland aber Haus in Frankreich behalten
« Antwort #3 am: 12. Oktober 2017, 09:00:30 »
Hallo an Alle, ich habe noch eine Frage zur Wohnsteuer. Der Grundsteuerbescheid kam schon , aber der Bescheid über die Wohnsteuer noch nicht. Unsere Nachbarn hier haben den schon alle. Kann es sein, dass diese Steuer wegfällt, da wir uns ja auf der Gemeinde und natürlich auch auf dem Finanzamt abgemeldet haben ?

Danke schon mal

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
5246 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. Juni 2006, 13:16:43
von Guest
1 Antworten
1837 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. August 2007, 03:22:54
von khmer
2 Antworten
2840 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Oktober 2007, 21:39:55
von Dieter12
4 Antworten
3916 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Januar 2017, 18:16:58
von Eliott
11 Antworten
3982 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Juli 2009, 22:01:11
von Exodus