Lärmbelästigung durch Nachbarn

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jojo1

Lärmbelästigung durch Nachbarn
« am: 11. Mai 2013, 02:06:59 »
In Deutschland habe ich die Erfahrung gemacht, dass Streitfälle wegen Lärmbelästigung recht oft vorkommen und man sehr sensibel in diesem Punkt ist.

Nun lebe ich aber schon seit fast 10 Jahren in einer Wohnung im Elsass in der Nähe von Lauterbourg in einem Mehrfamilienhaus. Seit einem Jahr habe nun aber einen Nachbarn direkt unter mir, der immer wieder grauenvolle Technomusik hört,  und mich regelmäßig  tagsüber oder auch nachts damit zur Verzweiflung bringt. Es werden auch andere Nachbarn gestört, diese wohnen aber räumlich weiter entfernt und werden nicht immer so stark gestört.

Nun gibt es auch in Frankreich Gesetze die Störungen der Nachbar untersagen.

Das Problem ist dabei weniger die Lautstärke als die lärmenden Geräusche an sich, die nur aus permanent wiederholten metallischen Bassgeräuschen bestehen, was einen Aufenthalt in der Wohnung nicht erträglich macht.

Nun hat der Nachbar kein Verständnis dafür, dass er Andere stört und weitere Gespräche sind wenig sinnvoll. Die Vermieter in Strasbourg ( eine Immobilienfirma ) interessiert der Fall auch nicht weiter.

Somit müsste ich meinen Rechtsanwalt in Strasbourg beauftragen, dagegen vorzugehen und die Kosten werden recht hoch sein ( 500 € für die Erstbeauftragung, garantiert deutlich mehr als 1000 € bei einer Klage ).

Nur ist dies auch mit viel zusätzlichem Ärger verbunden, welchem man sich gerne erspart.
Ein Wohnungsumzug ist aber auch nicht so einfach.

Die zentrale Frage ist dabei, ob man die Ruhestörung überhaupt dauerhaft abstellen kann, d.h. ob man durch eine Art Unterlassungsklage nicht nur Geld verliert. In Deutschland sind die Gerichte wohl wenig tolerant und veranlassen notfalls auch eine Aufhebung des Mietvertrages.

Aber in Frankreich ? Die Beweisführung kommt als ein weiteres Problem hinzu , mehr als ein Protokoll kann ich kaum anfertigen und zusätzlich eventuell dauerhafte Tonaufnahmen in meiner Wohnung durchführen. Aber ein absoluter Beweis ist dies nicht, der Lärm könnte ja auch von mir stammen, oder von meiner ( nicht vorhandenen ) Stereoanlage.

Somit ein schwieriger Fall. Natürlich kann ich den Nachbarn auch versuchen zu ignorieren, was ich bisher versuche und dann wie bisher selbst Ohrhörer mit Lärmschutzfunktion verwenden. Aber angenehm ist der Aufenthalt in der eigenen Wohnung deshalb nicht und eigentlich auch kein Dauerzustand...






 

Offline Eliott

  • *****
  • 752
    • Profil anzeigen
Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #1 am: 11. Mai 2013, 08:36:44 »
Der Nachbar könnte ja mal aus versehen nachts hinstürzen und sich das eine oder andere Feilchen holen!
Vielleicht kapiert der junge Herr dann die Spielregeln der Gesellschaft.  =D

Offline Ralph

  • *****
  • 1.887
    • Profil anzeigen
Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #2 am: 11. Mai 2013, 13:35:11 »
Der Nachbar könnte ja mal aus versehen nachts hinstürzen und sich das eine oder andere Feilchen holen!
Vielleicht kapiert der junge Herr dann die Spielregeln der Gesellschaft.  =D

Supertip  :doppeld:

Nachtrag : das ist mit einer Riesenportion Sarkasmus gemeint....denn - genaubetrachtet  - eine Anstifftung zur Straftat....und das noch öffentlich und schriftlich.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2013, 19:28:00 von Ralph »

Offline +Hägar+

  • *****
  • 1.086
    • Profil anzeigen
Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #3 am: 11. Mai 2013, 21:03:25 »
hallo,
du schreibst es ist ein mehrfamilienhaus. ist es denn nicht möglich möglichst viele bewohner irgendwie zu aktivieren, dass sich alle bei der wohnungsverwaltung beschweren. die wohnen ja doch alle um den ruhestörer drum herum und hören den lärm ja auch, wenn auch etwas gedämpfter.

das sehe ich als einzige kostengünstigste möglichkeit etwas zu erreichen.
oder letztendlich dann doch umzug.

den "supertip" würd ich nicht in erwägung ziehen, denn nachher sieht das noch einer und dann bist du der dumme. das ist es auch nicht wert.
gruss blue
...nur fledermäuse lassen sich hängen...

Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #4 am: 12. Mai 2013, 01:10:58 »
Richtig. So ein Supertipp ist nur was für Leute mit eigensinnigem Rechtsempfinden, dem der Faust.
Vertreter des Faustrechtes sollten doch mit einem Zettel rumlaufen, damit z.B. ein Polizist keinen Strafzettel ausfüllen muss, sondern per Faustrecht verständlich machen kann was Sache ist.
Faustrecht soll ja wohl ähnlich wie Sklaverei sein. Einseitig, nur bei Anderen angewendet werden.
So, hab zwar nicht mit solcherlei Thema angefangen, nur (m)einen Kommentar abgegeben ;-)

Hätte auch schreiben können, man ist nicht nur verantwortlich für das was man macht, sondern auch für das was man nicht macht!
Sinngemäß ist es bei manchen eh egal ob man Klappe hält oder aufmacht, es ist sowieso falsch. Vor allem, wenn Klappe aufmachen ähnlich einseitig wie Faustrecht ist. ;-)

Du spekulierst auf kollektives Miteinander. Das ist nicht leicht zu ereichen. Wenn es schief geht, will keiner dabei gewesen sein. Es scheint sich ja sonst kein anderer Hausbewohner an dem Lärm zu stören.
Und der Hausverwaltung wird es egal sein, solange sie nicht gezwungen ist einzugreifen. Wobei dann wahrscheinlich mit ähnlichen Gegenreaktionen zu rechnen ist wie beim Faustrecht.
Naja, man kann ja dem Bruder ein Auge ausschlagen und der andere Bruder sich entsprechend rächen. Spätestens wenn nur noch Blinde rumlaufen begreifen einige etwas.
Ich verabscheue ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen! (Voltaire)

Offline jojo1

Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #5 am: 09. Juni 2013, 03:06:01 »
Nun ich bin der Einzige Bewohner, welcher direkt über oder unter meinem lärmenden Nachbarn wohnt.
D.h. ich wohne im 3-ten Stock und mein lärmender Nachbar wohnt im 2-ten Stock.
Im ersten Stock wohnt offensichtlich niemand mehr.

Im Erdgeschoß wohnen noch 2 Nachbarn. Diese sind aber weitgehend geschützt gegen den Lärm durch 2 Stockwerke.

Allerdings haben sich auch schon Nachbarn beschwert. Mit lauten Rufen nach Ruhe.

Auch habe ich versucht die Polizei anzurufen, nun man versteht mich kaum und nur wenige sprechen deutsch.
Und dann kommt man doch nicht... Und die Polizeistationen in der Nähe sind alle unbesetzt. Toll...

Aktuell haben wir 3 Uhr  in der Nacht und es läuft eine Technoparty die ganze Nacht. Schlafen kann man so nicht...

 

Offline jojo1

Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #6 am: 09. Juni 2013, 18:07:06 »
hallo,
du schreibst es ist ein mehrfamilienhaus. ist es denn nicht möglich möglichst viele bewohner irgendwie zu aktivieren, dass sich alle bei der wohnungsverwaltung beschweren. die wohnen ja doch alle um den ruhestörer drum herum und hören den lärm ja auch, wenn auch etwas gedämpfter.

das sehe ich als einzige kostengünstigste möglichkeit etwas zu erreichen.
oder letztendlich dann doch umzug.

den "supertip" würd ich nicht in erwägung ziehen, denn nachher sieht das noch einer und dann bist du der dumme. das ist es auch nicht wert.
gruss blue

Die Gendarmerie hat mir heute nachmittag gesagt, dass nur sie für die Erfassung von Lärmbelästigung zuständig ist. D.h. sie muss vorbeikommen, wenn sie denn nachts auf der Streifenfahrt Zeit hat.

Eine Klage wäre angeblich nicht so einfach möglich. Mein Rechtsanwalt könnte nur einen Brief schreiben der dann so 500 € kostet.
Die Frage ist nur, ob dies stimmt, denn Nachweise könnte ich schon durch Audio-Aufnahmen erbringen.

Umziehen ist extrem aufwändig und teuer, da es doch eine große Wohnung ist, die ich über Jahre eingerichtet habe.

Da wäre mir eine Unterlassungsklage usw. einfacher und billiger, diese müsste aber auch erfolgreich sein. Ansonsten habe ich hohe Kosten und eventuell noch mehr Lärm...
 :Frage: ??? ???

Aktuell ist es wohl so, dass immer mal wieder nachts alle aus dem ganzen Umkreis zur Party kommen dürfen, die Haustür steht zu diesem Zweck die ganze Nacht weit offen ( man braucht garnicht versuchen diese zu schließen, sie ist kurz danach wieder weit offen ). Da die Party immer bis in den späten Vormittag geht, kann man sicher sein, dass gewisse Aufputschmittel in der Wohnung verteilt werden... Und die Polizei macht nichts... Toll oder was  :pfeif:

 und einmal kamen letztes Jahr auch einige kräftige Männer aus Deutschland um eine jüngere Frau aus Osteuropa wieder aus der Wohnung abzuholen, die erstmal dort geblieben ist in der Wohnung.
« Letzte Änderung: 09. Juni 2013, 18:15:37 von jojo1 »

Offline jojo1

Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #7 am: 09. Juni 2013, 18:16:23 »
hallo,
du schreibst es ist ein mehrfamilienhaus. ist es denn nicht möglich möglichst viele bewohner irgendwie zu aktivieren, dass sich alle bei der wohnungsverwaltung beschweren. die wohnen ja doch alle um den ruhestörer drum herum und hören den lärm ja auch, wenn auch etwas gedämpfter.

das sehe ich als einzige kostengünstigste möglichkeit etwas zu erreichen.
oder letztendlich dann doch umzug.

den "supertip" würd ich nicht in erwägung ziehen, denn nachher sieht das noch einer und dann bist du der dumme. das ist es auch nicht wert.
gruss blue

Die Gendarmerie hat mir heute nachmittag gesagt, dass nur sie für die Erfassung von Lärmbelästigung zuständig ist. D.h. sie muss vorbeikommen, wenn sie denn nachts auf der Streifenfahrt Zeit habem sollte.

Eine Klage wäre angeblich nicht so einfach möglich. Mein Rechtsanwalt könnte nur einen Brief schreiben der dann so 500 € kostet.
Die Frage ist nur, ob dies stimmt, denn Nachweise könnte ich schon durch Audio-Aufnahmen erbringen.

Umziehen ist extrem aufwändig und teuer, da es doch eine große Wohnung ist, die ich über Jahre eingerichtet habe.

Da wäre mir eine Unterlassungsklage usw. einfacher und billiger, diese müsste aber auch erfolgreich sein. Ansonsten habe ich hohe Kosten und eventuell noch mehr Lärm...
 :Frage: ??? ???

Aktuell ist es wohl so, dass immer mal wieder nachts alle aus dem ganzen Umkreis zur Party kommen dürfen, die Haustür steht zu diesem Zweck die ganze Nacht weit offen ( man braucht garnicht versuchen diese zu schließen, sie ist kurz danach wieder weit offen ). Da die Party immer bis in den späten Vormittag geht, kann man sicher sein, dass gewisse Aufputschmittel in der Wohnung verteilt werden... Und die Polizei macht nichts... Toll oder was  :pfeif:

 und einmal kamen letztes Jahr auch einige kräftige Männer aus Deutschland um eine jüngere Frau aus Osteuropa wieder aus der Wohnung abzuholen, die erstmal dort geblieben ist in der Wohnung.

Offline +Hägar+

  • *****
  • 1.086
    • Profil anzeigen
Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #8 am: 09. Juni 2013, 18:16:53 »
hallo,
ja dann wäre wohl der einzge weg dann doch der zum anwalt mit dem nachweis der gendarmerie , wenn auch teuer. aber dann wüßtest du genau was zu tun ist und ob die klage etwas bringt. dauert bestimmt auch etwas länger dann.
wenn du das nervlich durchhälst.....
also ich wäre da schon raus, nachher beschweren sich die "krachmacher" noch bei dir...und dann hast du ein problem...
gruss blue

ps: weiß denn der vermieter was in seiner wohnung da abgeht ?
« Letzte Änderung: 09. Juni 2013, 18:26:46 von blueocean »
...nur fledermäuse lassen sich hängen...

Offline jojo1

Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #9 am: 09. Juni 2013, 18:30:27 »
hallo,
ja dann wäre wohl der einzge weg dann doch der zum anwalt mit dem nachweis der gendarmerie , wenn auch teuer. aber dann wüßtest du genau was zu tun ist und ob die klage etwas bringt. dauert bestimmt auch etwas länger dann.
wenn du das nervlich durchhälst.....
gruss blue

ps: weiß denn der vermieter was in seiner wohnung da abgeht ?


Der Vermieter ist informiert, dies ist aber eine Immobilienfirma in Strasbourg, die machen auch nur das was sie müssen. Es gibt eventuell einen Hausverwalter, der sich auch nochmal drum kümmern kann.

Da Problem ist eher, dass die Polizei nachts im Großraum Lauterbourg massiv unterbesetzt ist. Da fährt ein Fahrzeug Streife und hat viele Aufgaben.. Und nur Strasbourg ist als Polizeistation nachts besetzt. D.h. die nächste nachts besetzte Polizeistation ist bis zu 60 km entfernt.


Offline +Hägar+

  • *****
  • 1.086
    • Profil anzeigen
Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #10 am: 09. Juni 2013, 18:45:07 »
...also du ärgerst dich jetzt seit 4 wochen über deine nachbarn und nichts hat sich bisher getan und es wird sich da auch nix tun.....da wäre mir die zeit zu kostbar.... und gericht etc. dauert ja auch seine zeit.
also umzug und ruhe ist !!!!
lg
...nur fledermäuse lassen sich hängen...

Offline jojo1

Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #11 am: 09. Juni 2013, 18:46:33 »
.....
wenn du das nervlich durchhälst.....
also ich wäre da schon raus, nachher beschweren sich die "krachmacher" noch bei dir...und dann hast du ein problem...
....


Ich habe kaum die Zeit für einen Wohnungsumzug, dies ist das eigentliche Problem..
Denn ich habe aktuell keine freien Tage und habe an sich eine 7-Tage-Arbeitswoche..
Dazu kommen die Kosten für Umzug, Renovierung, Kaution und eventuelle Nachweise für das Mieten einer neuen Wohnung.

In Frankreich bilden aber auch im Elsass partiell rechtsfreie Räume, weil die Polizei keine Zeit hat. Und dies kann man ausnutzen, gerade um einen Wohnung zur Techno-Disco zu machen...  Im Raum Rastatt - Baden-Baden - Karlsruhe mögen zwar auch viel mehr Menschen wohnen, aber dort gibt es auch nachts alle paar km einen Polizeistützpunkt der immer besetzt ist.

Solange ich nun nachts noch schlafen könnte, würde ich den Sachverhalt auch ignorieren.

Offline jojo1

Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #12 am: 09. Juni 2013, 18:49:34 »
...also du ärgerst dich jetzt seit 4 wochen über deine nachbarn und nichts hat sich bisher getan und es wird sich da auch nix tun.....

Es geht schon seit April 2012 , also dies sind 14 Monate und keine 4 Wochen...  :winkerwinker:
Aber warum soll ich mich von Nachbarn aus einer Wohnung vertreiben lassen... ich habe die Wohnung gerade nochmals besser eingerichtet.
Lieber rufe ich ab sofort jedes Wochenende die Polizei an, bis diese mal kommt...

Offline +Hägar+

  • *****
  • 1.086
    • Profil anzeigen
Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #13 am: 09. Juni 2013, 23:22:41 »
....das kommt darauf an....wenn der stress größer ist als der spass an der wohnung....bzw. die wohnqualität dabei auf der strecke bleibt.......
aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
gruss blue
« Letzte Änderung: 09. Juni 2013, 23:25:58 von blueocean »
...nur fledermäuse lassen sich hängen...

Offline jojo1

Re: Lärmbelästigung durch Nachbarn
« Antwort #14 am: 05. November 2013, 13:27:39 »
Seit einigen Wochen hat sich mein wundersamer Nachbar wohl weitgehend beruhigt, warum auch immer.
MAl sehen wie lange dies anhält.  :winkerwinker:

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
7 Antworten
6483 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. November 2007, 19:47:38
von subitosubito
11 Antworten
5053 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. August 2013, 18:02:25
von +Hägar+
0 Antworten
1614 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Juli 2013, 18:04:07
von Mark
5 Antworten
2606 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. August 2013, 09:16:13
von edgard
0 Antworten
597 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Juli 2017, 14:13:41
von Rosi