Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Hauskauf F als Single  (Gelesen 2703 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tina.!

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 361
    • Profil anzeigen
Hauskauf F als Single
« am: 25. Dezember 2015, 16:20:34 »
Hallo zusammen,

ich als Single (28) überlege mir, nachdem ich nun seit2008 in F wohne und hier auch bleiben möchte, Eigentum anzuschaffen.
Aktuell zahle ich
Miete: 620 € inkl. Garage für 100 m2
und die üblichen Nebenkosten.

Meine Idee ist langsam in mir gereift und ich möchte nichts übers Knie brechen und mache mich nun daran, mich mit allen notwendigen Infos zu versorgen. Generell suche ich

- ein kleines Häuschen bis maximal 110 m2, ganz wenig Land, Stellplatz/ Garage
   (aktuelle wohne ich im Bereich Gau/ Siersburg aber überlege auch vielleicht Richtung Creutzwald zu ziehen... Da bin ich mir noch unschlüssig.
- nicht zu stark renovierungsbedürftig, bereits mit Heizung (Strom oder GAs

- bis zu einem maximalen Finanzierungsbetrag von 100.000 € (inkl. allem)

- Was sind eure Erfahrungen im Bezug auf die Finanzierung? Mein Wissensstand ist, dass man in F mit einem Festzins maximal bis auf 25 Jahre finanziert und danach fertig ist und das man ca. 500 € monatliche Belastung bei 100.00 € rechnen kann. Stimmt das so?

- Eigenkapital ist ein bisschen vorhanden (weniger als 10.000 €), das ich mir aber eigentlich lieber als Reserve vorbehalte, wenn etwas am Haus sein sollte. Denkt ihr, dass die Bank bei dem Betrag eine Vollfinanzierung durchgehen lassen würde?

- Einkommen beträgt zwischen 2800 € und 3300 € brutto (schwankend, da Vertriebler) aber immer mindestens 2500 €.

Ich freue mich auf eure Hilfe im Voraus
DANKE! :-)

Offline Frontalier_CH

  • Junior Mitglied
  • **
  • Beiträge: 56
    • Profil anzeigen
Re: Hauskauf F als Single
« Antwort #1 am: 27. Dezember 2015, 15:44:59 »
Hallo Tina,

Zitat
bis zu einem maximalen Finanzierungsbetrag von 100.000 € (inkl. allem)

- Was sind eure Erfahrungen im Bezug auf die Finanzierung? Mein Wissensstand ist, dass man in F mit einem Festzins maximal bis auf 25 Jahre finanziert und danach fertig ist und das man ca. 500 € monatliche Belastung bei 100.00 € rechnen kann. Stimmt das so?

- Eigenkapital ist ein bisschen vorhanden (weniger als 10.000 €), das ich mir aber eigentlich lieber als Reserve vorbehalte, wenn etwas am Haus sein sollte. Denkt ihr, dass die Bank bei dem Betrag eine Vollfinanzierung durchgehen lassen würde?

Eine Frage: ist es bei euch bzw. dort wo du hinziehen möchtest, tatsächlich so günstig, dass man für 100 000 Euro so ein Haus bekommt? aber ok, nehmen wir mal an, das wäre so. Nun zu deinen Fragen:

- ja in Frankreich ist es Verbrauchergesetzt, dass man innerhalb der Zinsbindungsfrist komplett tilgen muss. Es gibt aber Unterschiede von Bank zu Bank, manche finanzieren auch auf 30 Jahre, allerdings muss man den Zins auch auf 30 Jahre binden und zahlt so lange die Kreditversicherung, daher ist diese Variante relativ teuer und es wird häufig davon abgeraten. Besser ist es meist, auf 20 Jahre fix zu finanzieren.

10000 Euro Eigenkapital sehe ich als etwas kritisch, bei einem 100 000 Euro Haus kann man schon an Kaufnebenkosten (frais notaire) von ca. 7-8 tsd Euro rechnen. Dann vielleicht noch ein paar kleine Renovierungen und das Geld ist schnell weg. Auch sind die Banken in F vorsichtiger geworden bei der Finanzierung mit wenig Eigenkapital, es könnte sein, dass viele Banken gar nicht mitspielen würden.

Ich selber würde mir das gut überlegen ob man sich mit 28 und als Single ein Haus ans "Bein binden" möchte, weil sich privat wie beruflich in so einem Alter noch sehr viel ändern kann. Wenn dann am ehesten in einer Gegend mit hoher Nachfrage, so das man das Objekt immer noch gut vermieten oder ggf. wieder verkaufen kann. In ländlichen Regionen ist das leider oft sehr kritisch. Dennoch musst das Du selbst entscheiden.

Offline Tina.!

  • Alter Hase
  • ****
  • Beiträge: 361
    • Profil anzeigen
Re: Hauskauf F als Single
« Antwort #2 am: 15. Januar 2016, 12:32:10 »
Hi!

DAnke für deine ausführliche Antwort! :-)
War zwischenzeitlich auf der CM und habe ein gutes Angebot bekommen. Habe einen viel größeren Spielsraum bei meinem Gehalt, als ich dachte, den ich aber trotzdem nicht ausschöpfen werde.

Ja, ich möchte mir ein Haus ans Bein binden, denn ich zahle meinem Vermieter jeden Monat 600 € Miete.... es ärgert mich. Zudem stehe ich beruflich fest im Leben und weis wo meine REise hin geht. Sollte ich doch irgendwann umziehen wollen, kann man immer noch vermieten oder verkaufen.
Werde in jedem Fall in einem größeren Ballungsgebiet kaufen um einen Verkaufs-Fauxpas zu vermeiden. Wenn ich etwas kaufe wo ich aktuell wohne, würde ich es nie mehr los. ;)

Danke!!!!!
Liebe Grüße
Tina