Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« am: 12. August 2018, 01:45:54 »
Hallo,

ich würde gerne eine Neubauwohnung in Frankreich kaufen.
Ich bin aktuell auf der Suche nach einer Bank zwecks Finanzierung.
Mein Eigenkapital liegt bei ca. 50% des Kaufpreises.
Kennt Ihr eine französische Bank, die auch bei einem aktuellen deutschen Wohnsitz finanziert?
Die Neubauwohnung ist erst in 3 Jahren bezugsfertig.
Geplant ist, dass ich die Immobilie dann als Hauptwohnsitz nutze.

Vielen Dank im Voraus!
LG, Werner

Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #1 am: 13. August 2018, 16:43:12 »
Hallo Werner, ich kann mir vorstellen dass Du in Deutschland günstiger als in F finanzieren kannst, frag mal Deine Hausbank bzw. auch mal die IngDiba.

Micha
Biscarrosse

Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #2 am: 14. August 2018, 11:51:03 »
Hallo Micha,
Vielen Dank für den Tipp!
Ich habe nun noch weiter auf französischen Seiten recherchiert.
Ich werde einige französische Banken anschreiben.
Und ebenfalls zu meiner Hausbank gehen.
Ein Kredit bei einer französischen Bank scheint insofern interessant zu sein, da dort die Vorfälligkeitsentschädigung weitaus geringer als bei einer deutschen Bank ausfällt.
Falls ich z.B. nach 5 Jahren entscheiden sollte zu verkaufen, habe ich (hoffentlich) weniger Troubles.
Neben der IngDiba frage ich auch noch bei der DKB nach.
Viele Grüße
Werner

Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #3 am: 14. August 2018, 16:46:18 »
Hallo Werner,

das mit der Vorfälligkeitsentschädigung stimmt nicht so ganz.
Sofern du eine Deutsche Bank findest, die in Frankreich solch ein Vorhaben finanziert, dann muss sie sich an die frz. Verbraucherrechte halten. Das heißt, dass du auch bei einer Dt. Bank das Recht auf frz. Regelung hast. Ich meine das sind derzeit maximal 3 % der Restdarlehenssumme.

LG

Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #4 am: 15. August 2018, 00:34:18 »
Hallo Frontalier,

Vielen Dank für den Hinweis!

Ich habe noch einen Forenbeitrag aus 2016 gefunden:
http://www.grenzgaenger-forum.de/forum/sonstiges/zins-vorfalligkeitsentschadigung/

Maximal 3% und vor 2 Jahren offenbar zwischen 1,5% und 2%.

Viele Grüße
Werner

Offline Ralph

  • *****
  • 1.947
    • Profil anzeigen
Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #5 am: 15. August 2018, 16:59:01 »
Ich habe 2 Jahre gebraucht um meinen Hauskredit abzulösen - die Bank hat einfach auf stur gestellt.....

Man sollte auch die vorgeschriebene gute Absicherung von Hauskrediten in F erwähnen, die bei Krankheit/ Arbeitslosigkeit ab dem 4. Monat die Kreditraten übernimmt.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #6 am: 16. August 2018, 12:54:57 »
Auch bei Krankheit und Arbeitslosigkeit greift die Versicherung? Ich dachte, dass das eine Art Lebensversicherung wäre.
Ist der Betrag für diese Versicherung fest oder verhandelbar?

Offline Ralph

  • *****
  • 1.947
    • Profil anzeigen
Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #7 am: 16. August 2018, 22:09:58 »
der ist fest....und die Versicherung ist in Frankreich auch vorgeschrieben.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #8 am: 17. August 2018, 13:13:13 »
Hallo Ralph,
danke für die Info.

Heißt diese Versicherung Lebensversicherung oder hat sie einen speziellen Namen?

Ich habe noch diese Info gefunden:
https://www.justlanded.com/deutsch/Frankreich/Landesfuehrer/Immobilien/Hypotheken

Als Bedingung für die Aufnahme einer Hypothek in Frankreich müssen Sie eine Lebensversicherung abschließen, die 150 Prozent des Wertes der Hypothek entspricht. Die Prämien sind in den Hypothekenrückzahlungen inkludiert. Eine bestehende Police kann akzeptiert werden, allerdings muss sie auf den Darlehensnehmer lauten. Ein ärztilches Attest könnte notwendig sein, ist aber unter 50 Jahren und 150.000 Euro unüblich.



Den Forenbeitrag aus 2017 habe ich auch noch gefunden:
http://www.grenzgaenger-forum.de/forum/wohnen/finanzierung-hauskauf-frankreich-uber-deutsche-bank-hat-jemand-tipps/

Danke & Schöne Grüße
Werner

Offline spirou

  • ***
  • 228
    • Profil anzeigen
Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #9 am: 17. August 2018, 14:43:13 »
Hallo,
warum machst du dir einen Kopf wegen ein paar Kröten einer Lebensversicherung, wenn du 50% Eigenkapital für eine Wohnung beisteuern kannst?
Die Versicherung heißt assurance vie und muß 100% der Kreditsumme betragen, das ist gesetzlich vorgeschrieben.
Man kann da alles mögliche mitversichern, Krankheit Arbeitslosigkeit u.s.w. das muß aber alles nicht sein.
Manche Banken bieten das als Paket so an, dann nur nach der vorgeschriebenen Risikolebensversicherung fragen, wenn du das andere nicht willst, ist dann trotzdem meistens etwas günstiger.
Theoretisch kannst du eine bestehende Lebensvers. einbringen, dann wird die Bank aber kein Angebot erstellen.
Die verkaufen Ihren Kredit und Ihre LV dazu, so ist das halt.
In D, also in B-W andere Bundesländer kenne ich mich nicht aus, gibt es fast nur die LBS die in F finanzieren.
Da das nach franz. Recht geschehen muß haben die eine franz. Partnerbank.
Ich hab die Unterlagen kommen lassen, die verlangen für das erstellen eines Angebotes 600 €.
Ich hab dann in KA angefufen, da geht sogar ein Franzos ans Telefon und hab den gefragt ob ich ihm mein Vorhaben mal zusenden kann. Er kann ja mal reinschauen und mir vorab sagen obs nen Wert hat oder nicht.
Der sagte ja schicken sie mir mal alles ich schaus mal an, hab nie mehr was von ihm gehört.
Aber mit 50% Eigenkapital nimmt dich jede franz. Bank mit Kußhand auch ohne franz. Wohnsitz, es sei denn du bist selbstständig.
Grüße

Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #10 am: 17. August 2018, 18:00:04 »
Hallo Spirou,

600 € nur für die Erstellung eines Angebotes ist ziemlich viel.

Mittlerweile nach mehreren Recherchen, was die Kosten betrifft, hat sich mein EK eher auf 40% reduziert.
Die Versicherung heißt wohl Assurance emprunteur (ADE).
Dazu habe ich 2 Artikel gefunden:
https://www.april.fr/informations/comment-calculer-le-cout-de-son-assurance-emprunteur
https://www.emprunter-malin.com/calcul-taux-assurance-credit/

Wenn man älter als 35 ist, liegt dieser Taux wohl bei 0,42%.
Taux des assurances de groupe d’une banque

Les taux des assurances de groupe sont basés sur le principe de la mutualisation des risques (d’où la notion de groupe). En voici des exemples :
    0,3 % par an en ce qui concerne le financement des investissements locatifs, sans distinction d’âge.
    0,276 % par an pour les moins de 35 ans, pour une résidence principale ou secondaire.
    0,42 % par an pour les plus de 35 ans, pour une résidence principale ou secondaire.


Schöne Grüße
Werner

Offline g2122

  • ****
  • 341
    • Profil anzeigen
Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #11 am: 17. August 2018, 21:36:19 »
wieso nehmen die einen nicht wenn man selbstständig ist?

Offline spirou

  • ***
  • 228
    • Profil anzeigen
Re: Finanzierung einer Neubauwohnung in Frankreich
« Antwort #12 am: 18. August 2018, 07:47:17 »
Hallo,
ich sprech davon, falls du im Ausland selbstständig bist, also in D CH B u.s.w.
Das Problem ist, die wollen ja alles von dir wissen und als Angestellter in F steuerpflichtiger steht ja alles in deiner Steuererklärung.Von Selbstständigen wollen die Bilanzen der letzten 3 Jahre. Wenn die Bilanzen aber z.B. aus D kommen haben 3/4 der Banken das Problem daß sie sie nicht lesen können und daher gleich sagen sie machen das nicht.
Grüße

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
1614 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. Oktober 2010, 17:33:29
von frenchcgn
3 Antworten
2305 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Januar 2013, 20:21:33
von XY
4 Antworten
3061 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. März 2013, 18:12:57
von banjo
24 Antworten
4894 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. April 2017, 12:01:21
von Suzette
11 Antworten
2838 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. August 2018, 13:17:20
von Werner