Grenzgaenger Forum

Autor Thema: Hallo zusammen  (Gelesen 405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sasa_obu

  • Gerade reingestolpert
  • *
  • Beiträge: 21
    • Profil anzeigen
Hallo zusammen
« am: 02. Februar 2020, 17:48:34 »
Hallo zusammen,

ich habe von Mitte 2015 bis August 2019 in Offenburg gearbeitet und im Umland von Offenburg (auf der dt. Seite) gewohnt. Während dieser Zeit habe ich mich total in Strasbourg verliebt. Nicht nur die tolle moderne Architektur hat es mir angetan, sondern auch die sehr internationale Atmosphäre der Stadt.

Ich war deshalb auch eigentlich ohne besonderen Anlass mindestens 1x pro Wochen in Strasbourg. Im Kino, im Sommer bei den traumhaften "DOCKS D’ÉTÉ" oder auch einfach so zum Shoppen oder Relaxen. Obwohl ich in D gewohnt habe haben sich meine Freizeitaktivitäten großteils in Strasbourg abgespielt xD

Ich war eigentlich auch schon fest entschlossen nach Strasbourg umzuziehen - aber dann bekam ich ein (vermeintlich) sehr gutes Job-Angebot aus Hannover.

Wegen diesem Job-Angebot bin ich dann im September letztes Jahr mehr als 500 km weg von meinem geliebten Strasbourg nach Hannover gezogen - einen Schritt den ich seit dem nahezu jeden Tag bereue :(

Schon nach kurzer Zeit hatte ich gemerkt, dass mir im Vorstellungsgespräch ein massiv falsches Bild von dem Job vermittelt wurde. Die Arbeitsbedingungen waren nicht Ansatzweise so "traumhaft" wie man mich glauben hat lassen. Ich hatte also nicht "nur" mein geliebtes Strasbourg für nix aufgegeben, sondern hatte auch noch einen Job mit dem ich massiv unglücklich war :(

Glücklicherweise hat sich nun aber die Chance ergeben zu meiner "alten" Firma in Offenburg zurück zu kehren, welche ich sofort genutzt habe :)

Nun steht also meinem Traum vom Wohnen in Strasbourg endlich nichts mehr entgegen :D

Ich hatte mich vor ca. 2 Jahen zwar schon mal intensiv mit dem Thema Umzug nach Frankreich, Grenzgängerregelung usw. beschäftigt, habe seitdem aber leider schon wieder einiges vergessen und auch hat sich wohl im Bezug auf die Steuer in Frankreich seit dem wohl einiges geändert.

Ich hatte auch schon mal versucht mit Babbel Französisch zu lernen, konnte aufgrund von zu vielen anderen beruflichen und privaten Themen dann aber leider nur sehr kurz an der Sache dran bleiben. Jetzt werde ich die Sache dann aber definitiv in Angriff nehmen - und ich denke nicht mehr mit Babble sondern lieber in einer "richigen" Sprachschule in Strasbourg.

Ich freue mich schon auf den Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten hier :)

Liebe Grüße

Aleksandar