Rechtschutzversicherung in Frankreich

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rechtschutzversicherung in Frankreich
« am: 05. Februar 2016, 09:22:05 »
Wo bekomme ich eine Rechtschutzversicherung her, es ist schwierig als Grenzgänger

banjo

Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #1 am: 05. Februar 2016, 09:28:07 »
ich habe meine bei der Allrecht in D, die macht das mit franz. Grenzgängern auf direkte Nachfrage. Ob sie gut ist, kann ich Dir nicht sagen, hatte noch keinen Schadensfall dort.
Für Verkehrsrechtsschutz ist der ADAC zu empfehlen, der machts auch bei Grenzgängern, die Mitglied sind.

Offline moni

  • ****
  • 326
    • Profil anzeigen
Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #2 am: 05. Februar 2016, 09:29:49 »
Die Rechtsschutzversicherungen arbeiten schon - zumindest teilweise - grenzübergreifend, aber eben nicht für alle Bereiche.

Wir sind in D bei der ARAGversichert, meines Wissens gibt es das auch beim ADAC und anderen Versicherungen. Allerdings kann man eben nicht alles abdecken. Als in F lebender Grenzgänger ist der Job ja in Deutschland, da gibt es dann keine Probleme. Job in F wird von einer deutschen RSV nicht versichert. Umgekehrt werden keine Immobiliensachen in F von einer deutschen RSV versichert. Das muss man sich dann halt anschauen.

ABER: wir haben es gar nicht so genau gewusst, aber in Frankreich ist im "normalen Versicherungspaket" oft schon eine Rechtsschutzversicherung enthalten. So z.B. bei unserer Hausversicherung, Privathaftpflicht und bei der KFZ-Versicherung. Es lohnt sich daher, zu prüfen, welche Risiken in F nicht abgedeckt sind und speziell diese dann über eine deutsche RSV abzudecken.

Grüße
moni

banjo

Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #3 am: 05. Februar 2016, 13:09:46 »
Problem dabei ist, dass wenn Du die Rechtschutz- und Kreditausfallversicherung beim gleichen Anbieter - meist die Hausbank - hast. Da würden die ja gegen sich selbst vorgehen müssen. Da wird man wohl keinen Eifer erwarten können.
Ich splitte das lieber.....

Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #4 am: 12. Februar 2016, 15:55:08 »
Hallo,

wir haben unsere Rechtschutzversicherung auch in der Hausversicherung mit drin.
Letztens musste ich diese nun in Anspruch nehmen und feststelleln, daß der Leistungsbetrag "gedeckelt" ist.
Lt. unserem Vertrag übernimmt die Versicherung Kosten für den RA (Deutsch oder Französisch) i.H.v. max. 1050 EUR (gerundet). Was nicht wirklich viel ist...
Scheinbar ist das in Frankreich mit dieser Begrenzung normal. Wäre somit also zu beachten beim Abschluss einer Versicherung.

Schaue mich derzeit auch nach einer separaten Rechtschutversicherung in Frankreich um, die einen höheren Betrag abdeckt.
Habe von der Debeka in Deutschland die Info (vor ca. 2 Wochen) bekommen, daß ich mit franz. Wohnsitz keine Rechtschutzversicherung bekäme  :-\

LG
Nutellalein
Alle sagen "das geht nicht", dann kam einer daher, der wusste das nicht und hat's gemacht.

banjo

Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #5 am: 12. Februar 2016, 17:49:13 »
Wie gesagt, die Allrecht in D machts mit franz. Wohnsitz gegen einen geringen Aufschlag.

Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #6 am: 22. Februar 2016, 14:26:35 »
Wie gesagt, die Allrecht in D machts mit franz. Wohnsitz gegen einen geringen Aufschlag.

Hallo :-) Von wann stammt die Info denn?
Wir suchen auch eine Rechtschutzversicherung in Deutschland, auf Anfrage sagte die Allrecht, das würden sie seit Jahren in den neuen Tarifen nicht mehr machen. :-( Es ist zum verzweifeln.

banjo

Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #7 am: 22. Februar 2016, 14:41:20 »
Das haben sie bei mir auch erst gesagt, dann habe ich nachgebohrt und siehe da, irgendwann gings.
Abgeschlossen hatte ich Anfang 2015.
Ich schick Dir gleich mal ne PN mit der direkten Adresse der Dame, die es damals möglich gemacht hatte.

Offline maison

  • ****
  • 282
    • Profil anzeigen
Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #8 am: 30. Oktober 2017, 16:29:47 »
Ich wärme dieses Thema nochmals auf. Wurde jetzt von meiner über 10jähren Rechtschutzversicherung seiten Versicherung gekündigt (HUK Coburg) dass sie ab sofort nur noch versichern mit deutschem Wohnsitz, ohne Begründung.
auf Anfrage meinerseits wieso weshalb keine Antwort. Gute Geld kassiert 1x in Anpruch genommen innerhalb den 10 Jahren.

Bingo kannst du mal bitte über PN die Adresse der Dame von Allrecht mir weiterreichen? Danke im Voraus.

Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #9 am: 30. Oktober 2017, 18:13:30 »
Ich wärme dieses Thema nochmals auf. Wurde jetzt von meiner über 10jähren Rechtschutzversicherung seiten Versicherung gekündigt (HUK Coburg) dass sie ab sofort nur noch versichern mit deutschem Wohnsitz, ohne Begründung.
auf Anfrage meinerseits wieso weshalb keine Antwort. Gute Geld kassiert 1x in Anpruch genommen innerhalb den 10 Jahren.

Bingo kannst du mal bitte über PN die Adresse der Dame von Allrecht mir weiterreichen? Danke im Voraus.

Allrecht kannst du vergessen, die haben mir erst am 09.05.17 geschrieben, dass sie mir wegen meinem Wohnsitz keinen Versicherungsschutz bieten können.

Offline maison

  • ****
  • 282
    • Profil anzeigen
Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #10 am: 31. Oktober 2017, 07:55:27 »
Hallo Waylon57,

danke für die Info, anscheinend werden hier Unterschiede gemacht siehe @Bingo und Allrecht.
Hast du eine andere deutches Rechtschutzversicherung gefunden?

Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #11 am: 31. Oktober 2017, 08:35:09 »
Hallo Waylon57,

danke für die Info, anscheinend werden hier Unterschiede gemacht siehe @Bingo und Allrecht.
Hast du eine andere deutches Rechtschutzversicherung gefunden?

Nein, leider nicht.

Ich hab' damals wohl auch noch andere Versicherungen angeschrieben weiß aber leider nicht mehr welche.

Von Signal Iduna und CosmosDirekt, weiß ich aber das es auch nicht geht, weil ich Bekannte habe die dort arbeiten. 

Offline Bingo

  • ****
  • 276
    • Profil anzeigen
Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #12 am: 31. Oktober 2017, 08:43:53 »
@Maison Wir haben den Rechtsschutz Mitte 2009 abgeschlossen.
@Waylon Du hattest so in etwa Ende '16 / Anfang diesen Jahres auch danach gefragt, nicht wahr? Nur dass Du dann von der Allrecht leider eine Absage bekamst.
@Maison Eine Alternative kann ich Dir leider nicht nennen. Bei der Allianz haben wir zwar für die Kids U's und UBR's, aber das war wohl nur durch den damaligen zuständigen Vertreter machbar gewesen.

Was den Rechtsschutz angeht, kann man Europa mal wieder vergessen. Wie Nutellalein schon geschrieben hat, sind die Zahlungen von F zu Fällen mit dt. Anwalt nach frz Recht gedeckelt. Da kann man bei den dt. Sätzen für Anwälte leider ordentlich drauf zahlen.

Offline Eliott

  • *****
  • 747
    • Profil anzeigen
Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #13 am: 31. Oktober 2017, 15:02:04 »
Da kann man bei den dt. Sätzen für Anwälte leider ordentlich drauf zahlen.

Meines Wissens sind die fr. Anwälte teurer.

Offline ~Pero~

  • *****
  • 968
    • Profil anzeigen
Re: Rechtschutzversicherung in Frankreich
« Antwort #14 am: 31. Oktober 2017, 19:42:55 »
Da kann man bei den dt. Sätzen für Anwälte leider ordentlich drauf zahlen.

Meines Wissens sind die fr. Anwälte teurer.

ist auch mein Kenntnisstand.
allerdings nur vom Hören-Sagen.

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
13 Antworten
11634 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Januar 2007, 12:37:53
von Marco
2 Antworten
5071 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Januar 2007, 22:35:43
von Dieter12
7 Antworten
4774 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Juni 2008, 12:09:41
von Rüdiger
15 Antworten
6226 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. Juni 2014, 20:23:37
von Dragonvamp
8 Antworten
3872 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. November 2014, 11:25:09
von samsonjaguar