Deutsche private Krankenversicherung behalten

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Deutsche private Krankenversicherung behalten
« am: 27. Juli 2017, 21:24:10 »
Ich möchte im Herbst ins Elsass ziehen, werde aber weiter auf der deutschen Seite meiner (nichtselbstständigen) Arbeit nachgehen und würde gerne meine private Krankenversicherung behalten (Allianz). Geht das? Habe bei der Allianz schon vor einer Woche angefragt, bislang keine Antwort. In der Geschäftsstelle wussten sie es leider auch nicht, sie meinten dann soll ich halt eine andere Adresse in DE angeben z.B. bei Verwandten dann wäre es kein Problem. Ich denke dann gäbe es aber evtl. Probleme mit dem Grenzgängerstatus oder?

Wer hat von euch dasselbe Problem gehabt und hat es geschafft seine private KV/PV nach dem Umzug ins Elsass zu behalten?

Re: Deutsche private Krankenversicherung behalten
« Antwort #1 am: 28. Juli 2017, 08:25:09 »
Hallo Blackstar,
deine PKV gilt in der Regel Weltweit.(Sofern nicht dauerhafter Wohnsitz)
Zumindest in der EU. Du brauchst KEINE deutsche Adresse.
Falls die ALLIANZ sich da querstellt, und du noch nicht so lange dort versichert bist,
kannst du über einen Wechsel nachdenken.
Gruß
der Saarbrücker

Offline spirou

  • ***
  • 195
    • Profil anzeigen
Re: Deutsche private Krankenversicherung behalten
« Antwort #2 am: 28. Juli 2017, 13:58:39 »
Hallo Blackstar,
selbstverständlich kann eine private KK dich als Kunden mit ausl. Wohnsitz ablehnen.
Es ist ja keine Pflichtversicherung und gemacht als Versicherung in D für D.
Saarbrücker widerspricht sich in einem Satz ja auch selbst.
Er schreibt, gilt weltweit sofern nicht dauernder Wohnsitz im Ausland, das ist richtig
Dann schreibt er, du brauchst keine Adresse in D.
Das ist nicht richtig, wie gesagt, das hängt von der Vers. ab.
Ich habe damals vor 10 Jahren, als ich von der franz.RSI ( Staatsversicherung für Selbstständige) in die deutsche PK gewechselt bin bei 8 Versicherungen angefragt und keine hat die franz. Adresse akzeptiert.
Mit meiner jetzigen Vers. habe ich mich dann so geeinigt, daß wir die Firmenadresse in D  als Wohnadresse angegeben haben.
Das funktionierte 10 Jahre wunderbar, ich ging kaum zum Arzt und wenn ging ich in F als Barzahler (wesentlich billiger als in D), da ich sowieso nie über den Selbstbehalt kam.
Letztes Jahr kam es dann wie es kommen mußte, ich mußte eine Woche als Notfall in F ins Krankenhaus.
Die PKK zahlt zwar weltweit, aber nur den deutschen Satz und mir wurde eine Rechnung präsentiert, die für 2 Wochen Präsidentensuite im Brenner Baden-Baden gereicht hätte incl. täglichem Sternemenu.
Die Versicherung zahlte mir genau 25% der Rechnung abzgl. 1000€ Selbstbehalt, das wäre der deutsche Satz für diese Behandlung gewesen.Den Rest stottere ich immer noch ab und ärgere mich jeden Monat grün, wenn ich die Überweisung mache.
Auslands-Reiseversicherungen gehen natürlich auch nicht, da der Wohnsitz ja F ist.
Du mußt dich also auf die Suche machen, nach einer PKK, die deinen ausl. Wohnsitz akzeptiert und alle Kosten im Wohnland übernimmt, nach Echtkosten und nicht nach deutschen Sätzen.
Deswegen versuche ich seit längerem in die sec. sociale zurückzukommen, was gar nicht so einfach ist.
Also, verhandel mit deiner PK, leg alle Fakten auf den Tisch ich hoffe du findest eine die dich gut in F und D versichert.
Grüße


 

Re: Deutsche private Krankenversicherung behalten
« Antwort #3 am: 30. Juli 2017, 17:18:55 »
Also meine PKV hat mir (schon vor Jahren)  gesagt, solange ich einen Wohnsitz in der EU wähle, könnte ich  der Versicherung auch diese Adresse angeben. Da wir immernoch einen Wohnsitz  in D haben, habe ich das aber einfach so gelassen.

Du sprichst dieses Knebelunternehmen  RSI an.  Ich bin seit ein paar Jahren in F auto-entrepreneur und zwangsweise in der RSI mit idiotisch hohen Abgaben (Zahlungen für nichts!)  Falls hier jemand eine Idee hat, wie ich aus dieser Versicherung rauskommen kann, wäre ich sehr dankbar. Ersatzweise können die gerne notieren, dass ich ja rundherum KV mäßig mehr als super über die private KV abgesichert bin.

RSI ist wirklich was ganz besonderes  >:D   Rentenpunkte bekommt man dort auch nur, wenn man pro trimestre eine bestimmte Summe als Einkommen hat!

Nachtrag: wir wohnen in F nicht grenznah (also kein Grenzgängerstatus)
« Letzte Änderung: 30. Juli 2017, 17:23:49 von sable12 »
Viele Grüße, sable12

Offline spirou

  • ***
  • 195
    • Profil anzeigen
Re: Deutsche private Krankenversicherung behalten
« Antwort #4 am: 31. Juli 2017, 05:53:33 »
Hallo sable,
ja die RSI ist schon ein spezieller Verein. Als ich damals nach D ging und die Firma aufmachte wollte ich eigentlich die F Firma nebenher erhalten. Mein Steuerberater hat dann der RSI einen Brief geschrieben, daß ich ab dem soundsovielten in D krankenversichert bin und 2 Krankenversicherungen eine zuviel sind. Die RSI hat mich daraufhin tatsächlich rausgelassen und nach 2 Jahren völlig unvorhergesehen und ohne Plan sogar ein paar Beiträge zurückerstattet.
Die Firma habe ich dann trotzdem geschloßen, da die ganzen anderen Zwangsbeiträge wie CCI, décenalle bei uns im Baugewerbe, Gewerbesteuer u.s.w. die ja immer erhoben werden, auch wenn du fast keinen Umsatz und überhaupt keinen Gewinn machst einfach auf Dauer zu hoch waren.
Grüße

Re: Deutsche private Krankenversicherung behalten
« Antwort #5 am: 31. Juli 2017, 09:55:18 »
Hallo Blackstar,
Nachtrag:
da hier immer wieder von deutscher Postanschrift gesprochen wird...
Ich habe NUR den Wohnsitz in Frankreich, wohin die Post meiner PKV auch gesendet wird.
Freundliche Grüße
der Saarbrücker

Re: Deutsche private Krankenversicherung behalten
« Antwort #6 am: 03. August 2017, 14:53:45 »
Hallo sable,
ja die RSI ist schon ein spezieller Verein. Als ich damals nach D ging und die Firma aufmachte wollte ich eigentlich die F Firma nebenher erhalten. Mein Steuerberater hat dann der RSI einen Brief geschrieben, daß ich ab dem soundsovielten in D krankenversichert bin und 2 Krankenversicherungen eine zuviel sind. Die RSI hat mich daraufhin tatsächlich rausgelassen und nach 2 Jahren völlig unvorhergesehen und ohne Plan sogar ein paar Beiträge zurückerstattet.
Die Firma habe ich dann trotzdem geschloßen, da die ganzen anderen Zwangsbeiträge wie CCI, décenalle bei uns im Baugewerbe, Gewerbesteuer u.s.w. die ja immer erhoben werden, auch wenn du fast keinen Umsatz und überhaupt keinen Gewinn machst einfach auf Dauer zu hoch waren.
Grüße

Vielleicht könntest du das Schreiben hier mal einstellen ? Würde bestimmt auch anderen helfen... (mir zum Beispiel :doppeld:   )
Viele Grüße, sable12

Offline spirou

  • ***
  • 195
    • Profil anzeigen
Re: Deutsche private Krankenversicherung behalten
« Antwort #7 am: 05. August 2017, 08:38:38 »
Hallo Sable,
wie gesagt, das war der Steuerberater, ich habe seit 8 Jahren keinen mehr. Ich weiß nicht mal ob er damals wirklich einen Brief geschrieben hat oder dort nur an der richtigen Stelle angerufen hat, ich weiß nur, es hat funktioniert.
Grüße

Re: Deutsche private Krankenversicherung behalten
« Antwort #8 am: 05. August 2017, 13:44:01 »
Achso. Ja, genau... das ist das Problem mit / bei RSI .... die richtige Ansprechperson zu finden..... Ich wollte mir mal einen Termin geben lassen, wurde jedoch bequatscht, worum es ginge... etc. und bekam dann eine telefonische "Beratung".....

Hätte ich  vor Anmeldung meines auto-entrepreneur  Status gewußt, dass es bei dir geklappt hatte, die RSI auf eine deusche KV hinzuweisen und sie es akzeptiert haben, hätte ich sofort von der CCI dem RSI  Verein erklären lassen, KV unnötig, da bereits vorhanden.
Viele Grüße, sable12

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
3 Antworten
2029 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Dezember 2009, 00:45:15
von rarad003
3 Antworten
2097 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. Januar 2010, 16:37:42
von kembser
6 Antworten
36065 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. Februar 2012, 14:38:43
von chevymichel
0 Antworten
1373 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. August 2013, 11:50:11
von Der Norden
4 Antworten
1804 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. November 2013, 00:19:13
von TineTine