VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« am: 24. Februar 2015, 16:03:10 »
Hallo zusammen,

seit vielen Jahren haben wir die Livebox von Orange und sind damit sehr zufrieden.

Nun möchten wir ein VoIP-Telefon (in Deutschland gekauft) an die Livebox anschließen, um über dieses Telefon auf eine
Fritz-Box in Deutschland zu kommen und über diese zu telefonieren. Dort ist es bereits installiert und dort an der Fritzbos
ist alles in Ordnung!

Hintergrund ist der, daß ich dann eine Flat auf deutsche Handy's nutzen kann.

Wir haben das probiert; das neue Telefon an die Livebox angeschlossen, aber es tut sich leider nichts.

Was haben wir falsch gemacht?

Bin dankbar für jeden Tip!

« Letzte Änderung: 24. Februar 2015, 16:21:04 von Mirabelle57720 »

banjo

Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #1 am: 24. Februar 2015, 19:32:54 »
Wie routest Du zwischen den Boxen? Wie weiss die LB oder das Telefon, wo es die FB findet?
Hat die FB ne feste IP?


Welchen Sip-Provider verwendest Du mit der FB?

Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #2 am: 25. Februar 2015, 10:11:53 »
Hallo Dirk,

danke für Deine Antwort.

Viele Fragen und für mich ein großes Fragezeichen.

Telefon und Frizzbox sind wohl eingerichtet und miteinander verbunden - ich muß nur sehen,
wie ich mit dem Telefon hier an der Livebox klar komme. Wenn die Livebox das Telefon "erkennt",
das Telefon dann angeschlossen ist, geht es automatisch zur Frizzbox. So habe ich es verstanden.
Daher denke ich, daß die FB eine feste IP hat.

SIP-Provider....muß ich fragen.

Es hieß jetzt, daß das Telefon von der LIvebox eine feste IP bekommen muß - wie mache ich das
denn???

Danke schon mal im voraus!


banjo

Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #3 am: 25. Februar 2015, 12:08:06 »
Also die Konfiguration, die Du vor hast, ist vermutlich machbar, erfordert aber etwas tiefere Kenntnisse im IP-Protokoll, in den Firewalltechniken der beteiligten Geräte und im VOIP-Protokoll.
Da Du die nicht hast, würde ich die Finger weg lassen und jemand da machen lassen, der sich auskennt.

Du kannst nicht einfach ein IP-Telefon an das Netz der LiveBox hängen und davon ausgehen, dass dieses die Fritzbox findet und benutzen kann. Das gleicht in etwa dem Abschicken einer Postkarte ohne Adresse mit der Hoffnung, dass sie dennoch ankommt.  :laugh:

Ich hab das auch noch nicht gemacht, die Schritte sind aber im Wesentlichen:
Livebox so konfigurieren, dass das VOIP-Protokoll SIP von innen nach außen durchlässt (wenn sie das überhaupt kann, nicht alle Boxen und Router können alle Protokolle)
Livebox oder Telefon so konfigurieren, dass es die FritzBox auch finden kann
Fritzbox mit fester IP ausstatten oder einen DynDNS-Dienst schalten
Fritzbox ähnlich dieser Anleitung konfigurieren  http://jzdm.de/blog/2012/09/voip-funktion-einer-fritzbox-von-extern-nutzen/

Wenn Dein SIP-Provider ein Einloggen auch über sog. SoftPhones oder IP-Telefon von *außerhalb* der gebuchten Leitung erlaubt, kann das IP-Telefon ggf. auch direkt mit dem Provider sprechen und Du brauchst dieses Umwegekonstrukt über die Fritzbox nicht. IdR erkennst Du das daran, dass der Provider Dir Login-Daten fürs VOIP (!) gibt wie Benutzername/Passwort, Adresse SIP-Server, Registrar, ggf. Adresse STUN-Server. Der dt. Anbieter Sipgate macht das zum Beispiel.


Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #4 am: 25. Februar 2015, 13:28:16 »
@Mirabelle57720,

Du schreibst:
Zitat
Nun möchten wir ein VoIP-Telefon (in Deutschland gekauft) an die Livebox anschließen, um über dieses Telefon auf eine
Fritz-Box in Deutschland zu kommen und über diese zu telefonieren. Dort ist es bereits installiert und dort an der Fritzbox
ist alles in Ordnung!

Verstehe ich Dich richtig:

- das VOIP Telefon ist in D an die Fritzbox angeklemmt worden und funktionierte dort auch problemlos ?
- das VOIP Telefon steht jetzt in F und soll per Internet mit der Fritzbox in D verbunden werden, so dass es ein "ausgelagerter" Nebenstellenapparat
  der Fritzbox in D ist ? (Die Internet Verbindung stellt dann sozusagen ein virtuelles Telefonkabel zwischen der Fritzbox in D und Deinem VOIP Telefon dar)
- Also alle Telefonapparate, die an der Fritzbox in D angeschlossen sind, sollen auch Dein VOIP Telefon in F über eine interne Rufnummer (z.B. **62x)
  erreichen können ?

Dann gib bitte mal an, welches VOIP Telefon Du gekauft hast (Hersteller / Typenbezeichnung) ??

gruss

dudule




Offline Ralph

  • *****
  • 1.911
    • Profil anzeigen
Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #5 am: 25. Februar 2015, 13:43:31 »

Wenn Dein SIP-Provider ein Einloggen auch über sog. SoftPhones oder IP-Telefon von *außerhalb* der gebuchten Leitung erlaubt, kann das IP-Telefon ggf. auch direkt mit dem Provider sprechen und Du brauchst dieses Umwegekonstrukt über die Fritzbox nicht.

So wie die Frage formuliert ist, gehe ich davon aus, das sie über den Internetprovider des Anschlusses der Fritzbox telefonieren will....

banjo

Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #6 am: 25. Februar 2015, 14:20:47 »
So wie die Frage formuliert ist, gehe ich davon aus, das sie über den Internetprovider des Anschlusses der Fritzbox telefonieren will....

Vermutlich, ja. Aber auch dort gibt es eventuell die Möglichkeit, sich direkt mit dem Provider-SIP-Server zu verbinden. Der Aufwand des Konstrukts nur für die Handyflat ist allerdings nicht ganz zu verachten.....

Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #7 am: 25. Februar 2015, 14:44:34 »
...eigentlich müsste es auch mit Call-Through funktionieren:

a) der Eigentümer der Fritzbox konfiguriert unter Rufbehandlung den Callthrough so, dass die Telefonnummer von Mirabelle57720
    für Callthrough berechtigt ist und teilt Mirabelle57720 die erforderliche 4-stellige PIN Nummer mit.
a) Mirabelle57720 ruft die Telefonnummer an, unter der die Fritzbox erreichbar ist, gibt die 4-stellige Pin Nummer ein und
    erhält eine entspr. Signalisierung. Anschliessend wählt Mirabelle57720 die gewünschte Telefonnummer - und die FB in D
    baut die Verbindung auf - entweder ins Fest- oder mobile Netz - wohin auch immer.

Dann wird zwar die Telefonverbindung von F nach D kostenpflichtig - die aber vermutlich per Orange Flatrate abgedeckt ist.
Eventulle Portweiterleitungen für VOIP und VPN sind dann gegenstandlos, ditto ein Dynamic Name Server auf Seiten der Fritzbox....

Callthrough ist auch vom Besitzer der FB in D Ratz-Fatz eingerichtet....


banjo

Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #8 am: 25. Februar 2015, 14:53:17 »
Ja, Callthrough würde auch gehen, jedoch umständlich anzuwenden mit PIN und so. Außerdem brauchst Du ne freie Nummer auf der FB zum anrufen und ein Rückruf würde nur auf den Geräten an der FB landen und nicht am dem Telefon hinter der LB.
Aber für einzelne Telefonate vielleicht eine brauchbare Lösung mit geringem Aufwand.

Zitat
Eventulle Portweiterleitungen für VOIP und VPN sind dann gegenstandlos,
VPN würde ich eh nicht machen, die VOIP-Daten zw. Box und Provider sind eh nicht verschlüsselt, dann müssen sie das zw. LB bzw. IP-Telefon und FB auch nicht sein. Zumal fraglich ist, ob eine LB ein IPSEC-VPN zu einer FB hinbekommt.

Zitat
, ditto ein Dynamic Name Server auf Seiten der Fritzbox....
Die FB wäre ein DynDNS-Client, kein Server  ;)

Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #9 am: 25. Februar 2015, 15:27:28 »
Zitat
VPN würde ich eh nicht machen, die VOIP-Daten zw. Box und Provider sind eh nicht verschlüsselt, dann müssen sie das
zw. LB bzw. IP-Telefon und FB auch nicht sein. Zumal fraglich ist, ob eine LB ein IPSEC-VPN zu einer FB hinbekommt.

Dirk,

mir ist schon klar, dass die Verbindung zwischen Box und Provider nicht verschlüsslet ist. Aber um diese Verbindung geht es
mir auch nicht. Wenn Mirabelle57720 sich mit einem VOIP Phone mit der Fritzbox in D verbindet - und sich eben über diese FB
ins deutsche Telefonnetz einwählen will, dann befindet sich das besagte VOIP Telefon m.E. im "hausinternen Netz" der FB.

Und dies würde ich immer abdichten wollen ....

In F habe ich zudem mehrfach über ein WLAN Netz, was von der Livebox Orange aufgespannt worden ist, absolut problemlos
via VPN eine Verbindung in mein Heimnetzwerk aufgebaut bzw. via Fritz!App Fon und VPN über meine Fritzbox ins Westeuropäische
Ausland telefoniert. Zumindest ein Hinweis darauf, dass es bei anderen auch funktionieren könnte....geht nix über ausprobieren.

banjo

Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #10 am: 25. Februar 2015, 15:42:52 »
@dudule
Ja, klar, es kann funktionieren. Und du kannst auch VPN ranbasteln, wenn die LB das mit der FB kann, dann nur zu. Die Geräte müssens halt können miteinander, und das automatisiert, ohne manuell eine VPN-Verbindung per irgendwelchem Soft-Client aufzubauen, mit Heartbeat und Leitungsüberwachung usw.
Ein IPSEC-Router-Router-VPN. Und da zweifele ich am Consumerprodukt Livebox....

Wenn Du mir sagts, Du stellst zwei Cisco oder Funkwerk Bintec hin und konfigurierst diese -dann sage ich sofort ja, die können das.


Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #11 am: 05. März 2015, 10:41:29 »
Hallo,

entschuldigt bitte, daß ich mich jetzt erst melde - und danke für die vielen Gedanken, die Ihr Euch gemacht habt.

Aus gesundheitlichen Gründen konnte ich mich jetzt noch nicht weiter damit beschäftigen und gebe die Antworten / Vorschläge
jetzt erstmal an den Inhaber der Fritzbox in -D- weiter.

Werde Euch auf dem Laufenden halten!

Sonnige Grüße

Mirabelle

Offline ds-sb

  • ***
  • 113
    • Profil anzeigen
    • Deutsche Telefonnummer in Frankreich
Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #12 am: 21. April 2015, 12:00:25 »
Hallo,

habe etwas die Diskussion hier verfolgt.

Ich betreibe seit Jahren Fritzboxen via VPN, leider wird dieses meist regelmäßig abgebaut und nur wenn es benötigt wird wieder aktiviert.

Alternativ würde ich aber folgendes hier machen. Die neuen Fritzboxen bieten eine Option für WLAN Telefone (SIP Telefone) auch von extern zu aktivieren. Es wird empfohlen hier ein langes und kompliziertes Kennwort zu vergeben und dann sollte sich auch eine Fritzbox einbuchen lassen, habe es bisher nur mal mit dem iPhone probiert. Via MyFritz ist dann DynDNS auch kein Problem und die Verbindung sollte stehen.

Ich benutze schon seit Jahren Poivy.com als SIP Provider, super Tarife und stabil, es gibt auch eine App und per Wahlregel franz. Handy 2ct/Min und DE Handy glaube ich 8 ct/Minute.

LG
Stefan
T-DSL 16000 C&S Comfort Plus mit Country Flat
AVM Fritz!Box 7390 WLAN FW: .04.89 & Fritz!Box 3270+UMTS FW: 29.04.70 Fax2Mail beta
TK-Anlage Auerswald ETS 4216i
bluesip, Wengo, FREECALL, PoivY 032, GM

banjo

Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #13 am: 21. April 2015, 12:09:55 »
Was ist jetzt Deine Frage?

Du kanns die VPN-Tunnel dadurch aufrecht erhalten, dass Du jeder Box ein VOIP-Telefoniergerät konfigurierst, das als IP die interne IP der Box am anderen Ende des Tunnels hat. Damit versicht FB1 kontinuierlich die FB2 als VOIP-Telefoniergerät zu erreichen. Da es sie nicht registrieren kann, gibts entspr. Fehler im Log, aber der Tunnel bleibt bestehen.

Re: VoIP an Orange Livebox und in -D- in Fritzbox einwählen
« Antwort #14 am: 21. April 2015, 16:24:50 »
schon mal probiert ob das Telefonkabel überhaupt richtig belegt sit bevor es an das technische Eingemachte geht? Ich hatte nämlich auch schon ein Telefon bei dem das Kabel erst getauscht werden musste das die PIN-Belegung nicht der französischen entsprach.

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
4291 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. August 2007, 21:00:58
von Marco
16 Antworten
6690 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Juli 2008, 19:37:27
von Didier
2 Antworten
2012 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Oktober 2009, 13:55:23
von vogesenhexe
4 Antworten
1848 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. März 2014, 10:07:42
von banjo
12 Antworten
5081 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. Oktober 2017, 21:27:22
von khmer