Handy für Grenzgänger

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Handy für Grenzgänger
« am: 16. Mai 2015, 01:24:05 »
Hallo,

nachdem ich lange nur still mitgelesen habe, stelle ich nun Auch mal eine Frage.

Nachdem es mir ziemlich auf die Nerven geht, dass meine Handy-Rechnung fast nur aus Roaming-Gebühren besteht, will ich mir endlich ein neues Handy kaufen. Ich spiele mit dem Gedanken ein Dual-Sim-Handy zu kaufen mit einer deutschen Sim-Karte und einer französischen. Wir leben grenznah im Elsass und meine Familie (Mann und Kinder) sind ausschliesslich in F, ich arbeite in D. Die meiste Zeit bin ich aber in F. Ich möchte sowohl eine deutsche als Auch eine französische Handynummer haben.
Welche Anbieter (Verträge, Prepaid) könnt Ihr empfehlen? Mir ist schon Aldi-Talk empfohlen worden, der hat keine Roaming-Gebühren und Free, die bieten einen Tarif für 2€ im Monat an für Nicht-Free-Kunden.
Werden Apps auf der jeweiligen Sim-Karte gespeichert? Muss ich für eine deutsche App dann in F französische Internetgebühren bezahlen? Mein Mann sagte, dass Apps ständig irgendwas runterladen und ich dann mit dem Free-Vertrag, der nur 50 GB frei hat, schnell am Ende der kostenlosen Internetnutzung währe.

Für welche Lösung habt Ihr Euch entschieden?

Ich freue mich auf Eure Antworten!

Liebe Grüsse
Mareen

Offline Eliott

  • *****
  • 759
    • Profil anzeigen
Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #1 am: 16. Mai 2015, 06:14:22 »
Hallo,
das Problem habe ich auch.
Bisher habe ich noch ein deutsches Prepaid Handy.
Hätte aber gerne ein Handy mit Europaflat, so wie mein Festnetz auch.
Gibt es das eigentlich nicht?

Wer hat mit welchen Verträgen die beste Erfahrung gemacht?
Bitte schreibt einfach mal.

banjo

Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #2 am: 16. Mai 2015, 08:33:40 »
Es wäre toll wenn Kommissar Öttinger dieses Thema mal angehen würde. Aber derzeit wird gerade diskutiert, dass die Roaminggebühren 2016 doch nicht fallen sollen. Ist jacalles doch nicht so teuer.

Zum technischen: Es gibt faktisch keine DualSim Smartphones, zumindest keine von Apple oder neuere von Samsung:
http://www.netzwelt.de/news/107151-dual-sim-smartphones-7-modelle-zwei-sim-schaechten-vergleich.html

Grundsätzlich kann man bei den Geräten die SIM nur für das jeweilige Land aktiv schalten, d.h. man zwingt sie auf das jeweilige Netz, z.Bsp. die dt SIM auf Telekom und die franz. auf Orange. Damit gibts kein Roaming mehr für Sprache und auch nicht für Daten. Man ist dann allerdings in F auch nicht mehr unter der dt. Nummer erreichbar und umgekehrt.

Alles in allem gibt es keine bequeme Lösung für das Problem, leider.


Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #3 am: 16. Mai 2015, 09:02:03 »
Es gibt sehr wohl neuere Dual-Sim Handys wie z.B. das Samsung Galaxy S5 Duos. Wegen Garantie und so, sollte man aber auch schauen, dass es sich um ein Gerät handelt das für den deutschen Markt bestimmt sind.

Das Samsung S Duos meiner Frau ist inzwischen in die Jahre gekommen und doch recht langsam.

Ich persönlich finde den nachfolgenden Vertrag von orange doch ziemlich teuer:
http://boutique.orange.fr/mobile/forfaits-origami-jet

Offline Bingo

  • ****
  • 279
    • Profil anzeigen
Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #4 am: 16. Mai 2015, 09:32:18 »
Hallo,
Unser Ältester hat den Free-Vertrag für 2 € und ja, es kann schon mal sein, dass er drüber liegt. Allerdings war das bisher immer noch weniger als eine Grundgebühr von D. Ist für uns halt praktisch, da er uns über WhatsApp sowohl zu Hause in F (wir mit D-Verträgen über WLAN ) als auch unterwegs in D erreichen kann, wenn er in F zur Schule geht.
Für seinen England-Aufenthalt hatten wir eine Option dazugebucht, sodass er europaweit sein Handy benutzen konnte - das war dann nicht gerade so günstig, allerdings waren mehre Telefonate nötig, die das Ganze gut in die Höhe getrieben hatten. Denke, dass das auch eine Möglichkeit wäre, wenn imit der Telefonie aufpasst.
Wir selbst haben von klarmobil eine Version für 6,95  Grundgebühr und da kann man Ausland auch freischalten - also, das geht auch noch von den Kosten her - haben wir sowohl für F als auch für A schon probiert. Man muss halt nur immer ans deaktivieren denken, sobald man in D ist.

Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #5 am: 16. Mai 2015, 18:53:35 »
Hallo

Ich nutze zur Zeit Base/E plus. Hier hat man die Möglichkeit im Ausland (ganz Europa) zu surfen undnach Deutschland kostenlos zu telefonieren.
Alternativ gibt es noch bei D1 die Möglichkeit eine All In flat zu buchen. Damit kannst du im Ausland kostenlos surfen und im Auenthaltsland sowie nach Deutschland (nur mobil ) kostenlos zu telefonieren.
Das mit den Apps kann man ausstellen (das die im Hintergrund laden). Wenn dein Volumen aufgebraucht ist, zahlst du nicht mehr, sondern bist nur von der Geschwindigkeit gedrosselt.

Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #6 am: 16. Mai 2015, 20:47:12 »
Vielen Dank schon mal für Eure Antworten. Das muss ich mir ganz in Ruhe anschauen, für den Technikkram brauch ich immer etwas länger.

Der Hinweis mit dem Abschalten von den Apps ist sehr gut. Vielen Dank hierfür.

Liebe Grüsse
Mareen

Offline Ralph

  • *****
  • 1.911
    • Profil anzeigen
Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #7 am: 18. Mai 2015, 00:00:29 »
Man schaltet keine Apps aus....sondern deaktiviert die Datenverbindung.....

Und Apps werden auch nie auf einer Simkarte gespeichert - sondern im Systemspeicher oder in Ausnahmefällen ausgelagert auf einer Sd Karte.
Dual Sim sagt nur aus das das Telefon 2 Simkarten verwalten kann.
Die Programme (Apps) sind natürlich alle nur einmal im System vorhanden.
Du mußt dann halt extrem aufpassen welche Simkarte wann aktiv ist um Roaminggebühren zu sparen.
Das Problem ist das es nicht soviel Dualsim Smartphones gibt - hier ein kleines Angebot.
http://www.dualsim-handytest.de/    http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Handy-Dual-SIM-Handys-Vergleich-Test-7932536.html

Ich habe ein Privates Prepaid Handy über fonic mit recht günstigen Tarifen nach Frankreich.
In F haben wir einen Minimalvertrag bei Prixtel über 2 €/Monat....ohne Datenstream (gibts natürlich auch für Surfer) - das reicht für alle Gespräche in F und die Roaminggeb. in D sind auch relativ günstig (kommen natürlich extra dazu)..

In F gehen wir nur über Wlan ins Netz.
In D habe ich ein Firmenvertrag mit Flatrate bei Vodafone - schalte aber die Datenverbindung in F auch ab und gehe dann über wlan ins netz. Vodafone bietet ein Reisepaket für den Urlaub an (finde ich aber uninteressant da zu wenig Vol)

Im Urlaub gehen wir i.d.R. auch über Wlan ins Netz (gibts in vielen Ländern oft sogar gratis) oder holen uns in dem jeweiligen Land Prepaid Karten zum Surfen - das ist meist schneller und billiger als die deutschen oder französischen Auslandstarife.
Übrigens - da man ja eh meist zu mehreren im Urlaub unterwegs ist - wäre die Anschaffung eines mobilen LTE/UMTS Rooters überlegenswert (gibt es mittlerweile schon ab 30-60 EUR) - dann ne Prepaidkarte für das Reiseland holen und es können alle über WLAN auf den Rooter zugreifen und ins Internet.

« Letzte Änderung: 18. Mai 2015, 12:51:46 von Ralph »

Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #8 am: 18. Mai 2015, 09:24:49 »
Ich bin mit der Aldi karte zufrieden,telefoniere aber auch nicht viel auf Franz.Nr.
Daten Roaming habe ich abgestellt und somit ist gut,auch was die kosten angeht.Im Urlaub buche ich ne Flat dazu,dies langt mir Vollkommen.
Gruss

Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #9 am: 19. Mai 2015, 21:59:12 »
Nochmal vielen Dank für Eure Infos.
Gut, dass ich von Euren Erfahrungen profitieren kann.
Ich muss mir merken, dass ich den Datentransfer abschalten muss.

Gruss,
Mareen

Offline moni

  • ****
  • 345
    • Profil anzeigen
Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #10 am: 20. Mai 2015, 08:33:02 »

Bei manchem "größeren" französischen Orange-Vertrag (einen von denen mit Internet und Telefon, die wechseln ja pausenlos ihren Namen) gibt es als Zugabe noch zur Auswahl, dass man ein paar Videos kostenlos pro Monat runterladen kann oder dass man 100 MB mobiles Surfvolumen bekommt. Das ist nicht üppig, aber es reicht z.B. für's Mail-Checken. Orange geht davon aus, dass man auch einen Mobilvertrag bei ihnen hat. Da wir keinen haben, hatten sie uns eine Sim-Karte zugeschickt. Dazu muss man dann noch einen kleinen mobilen Router kaufen (wie von Ralph beschrieben), wobei ich hier nicht weiß, ob es mit jedem geht oder nur mit dem von Orange. Aber der von Orange ist klein und gut, funktioniert bestens.

Weiter oben wurde die all inclusive Option von der Telekom beschrieben. Das gibt es nicht für jeden Tarif. Ich habe bei der Telekom einen Allnet-Flat Tarif (mobil und Festnetz) und 1 GB schnelles Surfvolumen (ist auch flat, aber geht dann in der Geschwindigkeit runter) für ca 25 EUR pro Monat. Mit der All Inclusive Option kann man dann die ganzen Flats auch im "Reiseland" nutzen (wie oben beschrieben für Telefonate im "Reiseland" und nach Deutschland und Surfen im Reiseland). Diese Option gibt es pro Monat und pro Jahr. Pro Monat ist es richtig teuer (über 30 EUR), aber wenn man es für ein Jahr bucht, liegt es bei ca 4,50 pro Monat. Für mich ist das perfekt, da ich nun das Datenroaming einfach eingeschaltet lassen kann und es mich auch nichts kostet, in F angerufen zu werden oder die Mailbox abzurufen.

Ich habe ein Acer Liquid Dual-Sim Handy. Die Dual-Sim Funktion geht hervorragend. Man kann detailliert einstellen, was man über welche Sim-Karte machen möchte und z.B. auch auf der einen Karte surfen und auf der anderen parallel Anrufe empfangen. Da ich Android nicht mag (= nicht beherrsche) und das Acer-Android wohl auch nicht so gut bedienbar ist, habe ich mir nun das Nokia 532 (Windows; Dual-Sim) gekauft und schaue mal, wie das so funktioniert.

Grüße
Moni

BettinaOtwin

Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #11 am: 20. Mai 2015, 13:53:17 »
Nach einem totalen Reinfall bei der französischen Telefongesellschaft Cle-Mobile, die über die CM beworben wird, haben wir uns für die deutsche Telekom entschieden.
Ich habe Magenta Mobil  M für 39,95 monatlich mit der Euro-Flat 10,00.- monatlich dazu und als Familienkarte meinen Mann mit dabei, der nur ein einfaches HY zum Telefonieren und SMS-Schreiben, Grundpreis 19,95 + 10,00.- Euroflat.

Macht ca 80,00.- Euro monatlich für uns Beide. ABER: Jeder hat 100 Freiminuten zum Telefonieren (Aus D nach F und aus F nach D), 100 Frei-SMS , egal D oder F, Nutzungskontrolle des Datenroaming per App, 1,5 GB surfen egal ob D oder F. Kann also Whats App in F nutzen etc. Mein Mann telefoniert nur und schreibt SMS.

Fakt ist: Meine Rechnung - Voraussetzung der Familycard ist EIN Bankkonto - beläuft sich immer auf knapp 80,00.- für uns Beide und wir telefonieren schon viel miteinander, oder mit den Kindern auf deren dt. HYs oder dt. Festnetz.
Ich nutze das Net und E-Mail-Schreiben vom HY sehr oft.
Bin sehr zufrieden und kann mit der Telekom App meinen aktuellen Stand resp. Verbrauch gut kontrollieren. Bei Cle-Mobile. 49.99.- pro Person und mit der zusage "tous inclus" kann ich nur lachen. Da waren wir bei 120.- Euro monatlich.

BettinaOtwin

Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #12 am: 20. Mai 2015, 14:09:46 »
P.S. Bei Clé-Mobile hatten wir den teuersten Vertrag genommen 49.90.- monatlich pro Person und es hiess:
Alles inklusive, Anrufen auf dt. und franz. Festnetze und HYs, surfen, etc. Wir dachten, mit den 100.- ist Alles abgedeckt.
Aber das war falsch. Jeder Anrufe nach D oder aus D nach F kostete im Minutentakt und die SMS kamen nicht in D an.

Muss aber sagen, daß die CM in Puttelange sich beschwerte und uns die 2 Monate, je 140.- zurückerstattet wurden und wir klaglos aus dem Vertrag herauskamen.Danach ging ich zur Telekom.
Die Euroflat (10,00.- Auslandspaket ) werde ich im November kündigen, da wir im Juli Festnetz und WLAN bekommen und dann vom Fixe mehr telefoniere.
Mein Mann behält die Euroflat bei, da er selbstständig ist und das HY in D und F braucht um Kunden anzurufen, und er in D und F arbeitet.

Aber Fakt ist: Ich habe meine Kosten unter Kontrolle, es klappt Alles und Alles kommt an.
Habe mein Datenroaming immer an.
Hätte nie gedacht, daß ich mal bei dem grossen deutschen T lande und zufrieden bin. :Hands: :doppeld:
« Letzte Änderung: 20. Mai 2015, 14:14:50 von BettinaOtwin »

Offline jauno

  • ***
  • 133
  • francophil depuis 1959
    • Profil anzeigen
Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #13 am: 02. Juni 2015, 21:51:40 »
Für welche Lösung habt Ihr Euch entschieden?

Ich freue mich auf Eure Antworten!

Liebe Grüsse
Mareen

Hallo Mareen,
ich habe mir ein Chinahandy über z. B. https://www.cect-shop.com/ gekauft. In CN sind Dualsims Standard. Damit ist man ständig mit zwei versch. SIM-Karten erreichbar. Ideal für uns Grenzgänger. Man muss nur überlegen, mit welcher Karte man wohin telefoniert und wo man sich gerade befindet. DualSIM Handys sind trotz möglicher Einfuhrzölle recht billig und die Handys sind ganz gut. Gibts auch direkt über Ebay mit Versand aus Deutschland. Einfach suchen nach dualsim

Meine Provider:

D - Deutschland-SIM https://www.deutschlandsim.de/
incl 300 MB Daten 10 Euro/Monat
alternativ Prepaidkarte T-Online, Vodafone etc je nach Empfangslage. Da zahlt man nur die Gespräche/SMS. Allerdings keine Daten. Für Wenigtelefonierer in D ohne Intenetbedarf optimal.

F - Prixtel - http://www.prixtel.com/#!/particulier/offre-forfait-mobile
Die haben ein modulares Angebot. Wenn man nicht telefoniert, zahlt man auch nur 0 €.
Allerdings Vorsicht bei Anrufen/SMS über die Grenzen. Da geht der Tarif ganz schnell auf 24,95. Ist nur für Anrufe/SMS innerhalb F geeignet, da aber unschlagbar billig. Schau mal auf die Website

Gruß Norbert
WISSEMBOURG
« Letzte Änderung: 02. Juni 2015, 22:04:31 von jauno »
Naturalisé en 2017

Offline Ralph

  • *****
  • 1.911
    • Profil anzeigen
Re: Handy für Grenzgänger
« Antwort #14 am: 02. Juni 2015, 22:15:40 »

Allerdings Vorsicht bei Anrufen/SMS über die Grenzen. Da geht der Tarif ganz schnell auf 24,95. Ist nur für Anrufe/SMS innerhalb F geeignet, da aber unschlagbar billig. Schau mal auf die Website
Das kann ich so nicht bestätigen.
Wir haben das 2 EUR Forfait und da geht telefonieren nach D und in D ganz günstig....ist halt in der Flat nicht inbegriffen und wird extra abgerechnet. Irgendwas um die 20 cent/ minute - aber das wußten wir vorher.
Da wir das Telefon selten in D brauchen passt der Tarif. Haben seither selten mehr als 5-6 EUR im Monat.

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
4 Antworten
2801 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. März 2010, 15:27:22
von -Helmut-
16 Antworten
8767 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Juli 2011, 12:58:55
von Holti
2 Antworten
2126 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. April 2012, 11:39:09
von +Hägar+
Nokia Handy

Begonnen von Franz Technik

0 Antworten
1041 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Dezember 2012, 12:04:29
von Franz
Prepaid Handy

Begonnen von Tina.! « 1 2 » Technik

19 Antworten
7850 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. September 2013, 15:54:26
von Roch