Überstunden in Steuererklärung?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mathis

  • *****
  • 603
    • Profil anzeigen
    • http://de.wikipedia.org/wiki/Pays_de_Bitche
Überstunden in Steuererklärung?
« am: 23. Mai 2011, 13:11:48 »
Hallo!

Vielleicht könnte mir jemand bei einer Frage zur Steuererklärung einen Tipp geben.

Ich werde ja in Deutschland versteuert, muss aber trotzdem eine Erklärung in Frankreich abgeben. Die Frage ist folgende: ich trage ja die Einkünfte unter TK ein, da sie ja bereits versteuert sind. Ebenfalls unter AJ. Die Summe habe ich bisher immer ermittelt, in dem ich das deutsche Brutto genommen, und Sozialabgaben abgezogen habe. Aber letztes Jahr hatte ich ziemlich viele Überstunden, die ja in AU eingetragen werden müssen. Dazu die Frage:


In AJ das Brutto minus Sozialabgaben minus Überstundenbrutto
In AU das Überstundenbrutto (minus Soz.Abg. der Überstunden?)

In TK das gesamte Brutto minus Sozialabgaben.

Stimmt das so?


Da ich eh in Deutschland versteuert bin, könnte ich die Überstunden auch gar nicht abziehen, aber treibt das dann nicht die taxe d'habitation nach oben, oder ist das egal?


Danke für die Tipps!

Gruß Mathis


Offline Ralph

  • *****
  • 1.821
    • Profil anzeigen
Re: Überstunden in Steuererklärung?
« Antwort #1 am: 23. Mai 2011, 18:14:42 »
Hallo Mathis,

wo Du die Überstunden einträgst kann ich Dir nicht erklären - die sind bei mir immer automatisch mit drin.

Aber mit der Tax d`habitation hat das doch überhaupt nichts zu tun.
Ich hab mir mal vor Kurzem extra vom Gemeinderat erklären lassen welche Faktoren die Höhe bestimmen:

- wieviel Bewohner im Haus wohnen
- Größe des Hauses
- Katasteramt / Bebauungsplan Gemeinde
- Fernseher
- Alter des Hauses

Gruß Ralph

Offline Mathis

  • *****
  • 603
    • Profil anzeigen
    • http://de.wikipedia.org/wiki/Pays_de_Bitche
Re: Überstunden in Steuererklärung?
« Antwort #2 am: 24. Mai 2011, 06:36:34 »
Hallo Ralph,

Danke für die Infos. Bei mir schwankt die taxe d’habitation immer ziemlich, durchaus mal um 50%, was mich ziemlich gewundert hat. Also habe ich mal nachgefragt, und habe zur Antwort bekommen, dass in die Berechnung auch die Einkünfte des jeweiligen Jahres mit einfließen würden, und die schwanken bei mir auch (Überstunden, Prämien). Daher habe ich das geglaubt. Ist bei Dir die taxe d’habitation immer ähnlich hoch? Mich beschleicht das Gefühl, dass die taxe d’habitation bei mir per Zufallsgenerator ermittelt wird.

Jedenfalls denke ich, dass ich mir die Zahlenakrobatik mit den Überstunden dann lieber spare, weil die Steuern ja schon beim gefräßigen deutschen Staat sind, und es nichts ändert, wo ich was eintrage. Keep it simple.


Gruß Mathis

Offline Ralph

  • *****
  • 1.821
    • Profil anzeigen
Re: Überstunden in Steuererklärung?
« Antwort #3 am: 24. Mai 2011, 08:06:29 »
Hi Mathis,

ne - die schwank bei mir nicht. Die wird nur seit 11 Jahren kontinuierlich ca. 30 EUR pro Jahr höher.
Das liegt viel daran wie die Gemeinde eingestuft ist. Vielleicht hat sich da was geändert ?
So richtig rechnerisch nachvollziehen kann das - glaub ich - eh keiner.

Gruß Ralph

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
5 Antworten
21626 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. Mai 2008, 11:14:47
von Kleinergnomi
0 Antworten
1255 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. August 2009, 21:44:23
von Saarbrücker
2 Antworten
2418 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. August 2012, 13:28:27
von Saarbrücker
1 Antworten
1649 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Mai 2014, 19:37:46
von Saarbrücker
1 Antworten
1305 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. Juni 2014, 10:16:31
von banjo