Taxe H´abitation

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Taxe H´abitation
« am: 04. April 2014, 10:35:07 »
Hallo liebe Grenzgänger Community,

Bitte lüncht mich jetzt nicht, auch wenn ich vllt ein schon 1000x durchgekautes Thema befrage, aber ich finde in den bisherigen Threads keine Antort auf meine Fragen.

1) Taxe H´abitation ist immer wann fällig ? Anfang des Jahres oder wie ?
2) Wenn der Vormieter die Taxe H´abitation schon gezahlt hat, muss ich diese als Nachmieter auch Zahlen ? oder zählt diese nun bereits für das ganze Jahr 2014 ?
3) Wohnt jemand eventuell in Forbach und kann ca sagen auf welche kosten sich seine Taxe H´abitation ungefähr beläuft ? Wir haben uns ein 130qm gemietet, sodass wir mal grob überschlagen können.

schon mal im vorraus ein DANKE SCHÖN


banjo

Re: Taxe H´abitation
« Antwort #1 am: 04. April 2014, 10:39:16 »
Die Tax zahlt derjenige, der am 1.1. eines Jahres in der Immobilie "gemeldet" ist, d.h. wohnt. Unabhängig davon, ob er am 2.1. auszieht. Sie wird im Spätsommer/Herbst berechnet.
Wie sich Mieter und Vormieter einigen, ist Eure Sache.

Sie hängt nicht nur von der Ortschaft ab, sondern auch von der direkten Lage und Ausstattung und Größe, insofern sind Vergleiche fast nicht anzustellen.

Re: Taxe H´abitation
« Antwort #2 am: 04. April 2014, 12:05:34 »
ok vielen dank für die Antwort ;-)

Eine Frage hätte ich da noch, und zwar wie Verhält sich das mit dem Kindergeld, denn die Familienkasse hat nach der Abmeldung in DE sofort die Zahlung eingestellt. Wir arbeiten ja beide weiterhin in DE, Ich arbeite bei Saarstahl und meine Frau Geringfügig, ich zahle ja meine Sozialabgaben wieterhin in DE nur die Lohnsteuer entfällt, also besteht doch auch weiterhin anspruch auf Kindergeld aus DE oder

Offline Eric

  • *****
  • 733
    • Profil anzeigen
Re: Taxe H´abitation
« Antwort #3 am: 04. April 2014, 12:52:27 »
Ihr habt weiterhin einen Anspruch auf Kindergeld aus Deutschland . Einfach mal dort anrufen .

Offline Bingo

  • ****
  • 279
    • Profil anzeigen
Re: Taxe H´abitation
« Antwort #4 am: 04. April 2014, 21:24:03 »
Für Grenzgänger vom Saarland ist mittlerweile die Familienkasse Baden-Württemberg West zuständig:

Bundesagentur für Arbeit
Familienkasse Baden-Württemberg West
77643 Offenburg
Tel. 0781 9393606
Fax 0781 9393697
E-Mail Familienkasse-Baden-Wuerttemberg-West.F32@arbeitsagentur.de

Direkt am Montag nachhaken - IMHO gibt es rückwirkend nur für ein paar Monate Kindergeld. Zudem kommt, dass die das dann noch mit der CAF abklären, es sich also schon in die Länge ziehen kann!

Offline Alice

  • ****
  • 401
    • Profil anzeigen
Re: Taxe H´abitation
« Antwort #5 am: 04. April 2014, 23:48:22 »
Familienkasse Offenburg, OMG sag ich da nur. Meine Erfahrungen - hinterherren hoch zehn. Ewiges hin und her Geschreibse, wir warten schon seit einem dreiviertel Jahr auch den Bescheid und das Geld sowieso. Bekamen aber gesagt, dass es das Kindergeld komplett rückwirkend gibt wenn es genehmigt wird. Ganz klassischer Fall bei uns, nix schwieriges. Sind offenbar überlastet und überfordert. Hotline aus Frankreich nicht erreichbar, die direkte Durchwahl des SB sagt immer "alle Leitungen belegt, danke, versuchen Sie es später nochmal". Auf Emails wird nicht reagiert, auf Briefe auch nicht. EURES kann da nix machen, sagten sie. Beschwerde über die Internetseite wird weitergeleitet...seither auch nix mehr gehört. Eine Katastrophe!!! Wie erreicht man dort was? Tipps? Tricks? Zum Kühe melken! :-\
Viele Grüße :-)

Re: Taxe H´abitation
« Antwort #6 am: 05. April 2014, 01:57:36 »
ohje du nimmst mir hier gerade jede zuversicht ! :'(

Re: Taxe H´abitation
« Antwort #7 am: 05. April 2014, 07:19:36 »
Das die Leitungen bei Behörden überlastet sind ist doch normal.

Wir bekommen in den letzten Jahren abwechselnd Kindergeld aus Deutschland und/oder Frankreich und ich muß quasi halbjährlich Anträge nach Offenburg schicken. Wenn alle Unterlagen vollständig sind, ist auch die Bearbeitungszeit relativ kurz, das ist zumindest meine Erfahrung.

Die CAF muss auf jeden Fall bestätigen, dass es kein Kindergeld aus Frankreich gibt. Wir bekommen Kindergeld aus Frankreich und lassen uns auch immer die aktuellen Zahlbeträge auf dem Schreiben vermerken, damit Offenburg gleich sieht was an Differenz zu zahlen ist.

Wenn beide Elternteile deutsch sind und auch beide in Deutschland arbeiten, dann ist die ganze Beantragung mit Sicherheit kein Problem.

Re: Taxe H´abitation
« Antwort #8 am: 05. April 2014, 09:36:31 »
ja das dachte ich mir eben auch ! wir sind ja beide Deutsche und Arbeiten auch beide weiterhin in Deutschland, meine Frau arbeitet geringfügig und ich bei Saarstahl, die von der Familienkasse meinte ich brauch von meinem Arbeitgeber eine Bescheinigung über welche Abgaben ich noch in DE zahle und vom Finanzamt eine solche Bescheinigung

Offline Alice

  • ****
  • 401
    • Profil anzeigen
Re: Taxe H´abitation
« Antwort #9 am: 05. April 2014, 11:11:58 »
Bei uns liegen der Familienkasse alle Bescheinigungen vor, seit Monaten.  :doppeld:
Viele Grüße :-)

Re: Taxe H´abitation
« Antwort #10 am: 05. April 2014, 11:30:34 »
nicht dein ernst oder ?? welche bescheinigungen haben die denn von euch ? damit ich genau weiss was ich noch alles brauch !

Was sagen die denn wenn du da anrufst und nachfragst wegen dem Kindergeld ?

Offline Bingo

  • ****
  • 279
    • Profil anzeigen
Re: Taxe H´abitation
« Antwort #11 am: 06. April 2014, 16:58:32 »
@Alice
Da haben wir ja nochmal Glück gehabt. Seit Oktober läuft es wieder mit der Fam-Kasse.
Habe denen per Mail geschrieben (wurde auch nach längerer Wartezeit einfach aus der Leitung geschmissen, etc.), hatte Glück und erwischte dann auch jemanden am Telefon.
Darf gar nicht daran denken, wenn wir auf die kmpl. Kohle seit September '13 noch warten müssten. Da wären ja mittlerweile auch drei Zahlungen von der CAF mitbetroffen. Auweia!

Re: Taxe H´abitation
« Antwort #12 am: 06. April 2014, 18:20:09 »
Ist ja schon seltsam wie verschieden die Erfahrungen mit der Familienkasse in Offenburg sind.


Re: Taxe H´abitation
« Antwort #13 am: 06. April 2014, 20:07:10 »
ohje wenn ich das alles so lese bekomm ich es mit der angst zu tun  :-[ bei uns sind das 560 die uns monatlich fehlen solange bis die Fam Kasse wieder zahlt !! Ich hoffe das es bei uns reibungslos läuft  :anixwissen:

kann mir wer genau sagen welche unterlagen die Fam Kasse benötigt, die Dame in der Hotline war nicht so arg Gesprächig

Offline Alice

  • ****
  • 401
    • Profil anzeigen
Re: Taxe H´abitation
« Antwort #14 am: 08. April 2014, 10:09:11 »
Welche Unterlagen weiß ich aus dem Kopf nicht, da es auch so tröpfchenweise ging, alle paar Wochen kam ein neues Schreiben, nachdem das letzte geforderte eingereicht war, ach bitte übersenden Sie noch dies oder das. Haben wir alles sofort gemacht. Im Januar kam dann, dass sie alles haben und Sie um Geduld bis zum Bescheid warten. Antragstellung war im August 2013. Kommt es vielleicht auf den Sachbearbeiter an? Ich weiß es nicht, aber ich finde das ungeheuerlich!!
Viele Grüße :-)

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
5 Antworten
3778 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. September 2010, 10:01:30
von +Hägar+
1 Antworten
1967 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Februar 2012, 12:12:51
von ~Pero~
Taxe H´abitation

Begonnen von Zaren « 1 2 » Steuern

22 Antworten
10026 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Oktober 2013, 21:32:41
von Suzette
1 Antworten
1391 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. Oktober 2015, 23:28:29
von Ralph
2 Antworten
1003 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Februar 2016, 00:35:27
von Tina.!