Steuerrücklagen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Steuerrücklagen
« am: 12. Juni 2011, 13:30:41 »
Hallo zusammen,

mich beschäftigt zur Zeit die Frage, wie ich am besten meine Steuern zurücklege.
Wie macht Ihr sowas?

Ich hatte nun überlegt ein Tagesgeldkonto oder Sparbuch in Deutschland zu machen hier würde ich ca. 2,5% Zinsen erhalten.
Hier muss ich doch bestimmt die Zinsen anschließen auf der Französischen Steuererklärung angeben?
Gibt es hierfür Freibeträge?

Hat jemand einen generellen Tipp dafür? Auf einem minimal verzinsten Französischen Konto ist doch verschwendung oder?

Gruß Christian

banjo

Re: Steuerrücklagen
« Antwort #1 am: 12. Juni 2011, 14:11:18 »
Hallo Christian,

die Steuerzahlung ein Jahr später gibt es nur im ersten Jahr des Zuzugs nach F, danach zahlst Du sie monatlich (gibst IMHO sogar einen Rabatt), dann hat sich die Frage erledigt.
Evt. Zinsen musst Du natürlich in Deiner Erklärung angeben.

Offline Matthias#28

  • *****
  • 816
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
    • Motorradstammtisch Karlsruhe
Re: Steuerrücklagen
« Antwort #2 am: 12. Juni 2011, 14:12:11 »
mich beschäftigt zur Zeit die Frage, wie ich am besten meine Steuern zurücklege.
Wie macht Ihr sowas?
Ich habe schon alles probiert. Jaehrlich,Trimestriel, Mensuel.
Am Schluss bin ich bei Mensuel haengen geblieben. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. :zwinkern:

Ich hatte nun überlegt ein Tagesgeldkonto oder Sparbuch in Deutschland zu machen hier würde ich ca. 2,5% Zinsen erhalten.
Auch ein Variante

Hier muss ich doch bestimmt die Zinsen anschließen auf der Französischen Steuererklärung angeben?
Na sicher dat, oder Risiko und nicht angeben.

Gibt es hierfür Freibeträge?
Nein, IMHO gibt es keine. Es werden in Deutschland als Steuerauslaender keine Quellensteuer abgefuehrt, da man davon ausgeht du fuehrst die in .fr ab.
In Frankreich gibt es das Livre Blue, dass z.B. bei der CCM bis zu 15.000 Euro (andere Banken 4.600) steuerfrei verzinst wird (pro zu versteuernde Person).

Mal sehen was die anderen posten. Man kann ja nicht alles wissen - schoen das es ein Forum gibt. :respekt:
gruss Matthias

Offline Eric

  • *****
  • 708
    • Profil anzeigen
Re: Steuerrücklagen
« Antwort #3 am: 12. Juni 2011, 16:24:43 »
Warum das Geld nicht in Frankreich anlegen .
Das einfachste ist das Livret A mit 2% zinsen

Re: Steuerrücklagen
« Antwort #4 am: 12. Juni 2011, 16:33:37 »
In Frankreich gibt es das Livre Blue, dass z.B. bei der CCM bis zu 15.000 Euro (andere Banken 4.600) steuerfrei verzinst wird (pro zu versteuernde Person).


Das einfachste ist das Livret A mit 2% zinsen

Eben, diese konnten gibt es so zum normalen Girokonto bei den jeweiligen Banken dazu. Muss man nur beantragen. Extra Konto in Deutschland würde dich zusatzgebühren von ca 5Euro pro Monat kosten.
Macht dann 60€ im Jahr.

Das bei der Credit Mutuel gibt auch 2,5% Zinsen. Allerdings keine zu empfehlene Bank.
Die Caisse d'Epargne gibt 2%.

Und nun mal ehrlich bei ~1500€ im Jahr hast du bei 2% kaum weniger Zinsgewinn.
Das rechnet sich also wirklich nicht ein deutsches Konto zu eröffnen, wenn man bereits ein franz. besitzt

veuveclicquot-m

Re: Steuerrücklagen
« Antwort #5 am: 12. Juni 2011, 16:53:00 »
Zitat
Credit Mutuel ........ Allerdings keine zu empfehlene Bank.

völliger Schwachsinn......

Offline Matthias#28

  • *****
  • 816
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
    • Motorradstammtisch Karlsruhe
Re: Steuerrücklagen
« Antwort #6 am: 12. Juni 2011, 16:55:54 »
Das bei der Credit Mutuel gibt auch 2,5% Zinsen. Allerdings keine zu empfehlene Bank.
Warum ist die Credit Mutuel kein Bank zum empfehlen??
Ich habe in den letzten Jahren einige Banken hinter mir und ich kann sagen: Was besseres wie die Credit Mutuel gibt es nicht.
Flexibel, entgekommend, super Service, aufmerksam ......
Alle positive Merkmale, die ich finden kann passen genau auf diese Bank.
Was ist passiert bei dir. Welche Filiale ist das?
gruss Matthias

veuveclicquot-m

Re: Steuerrücklagen
« Antwort #7 am: 12. Juni 2011, 17:25:50 »
Zitat
Was besseres wie die Credit Mutuel gibt es nicht

Es heisst zwar " als", aber in der Sache bin ich auf Deiner Seite. Nur positive - und das subjektiv empfunden - Erfahrungen

Zitat
Allerdings keine zu empfehlene Bank.
 

Solche Aussagen sollen a) als subjektiv empfundene dargelegt  und b) nach Möglichkeit begründet werden

Offline Matthias#28

  • *****
  • 816
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
    • Motorradstammtisch Karlsruhe
Re: Steuerrücklagen
« Antwort #8 am: 12. Juni 2011, 17:34:49 »
Es heisst zwar " als", ....
Also bei uns in de Palz heest des "wie". "Als", so enn Migges. :laugh:
gruss Matthias

Re: Steuerrücklagen
« Antwort #9 am: 12. Juni 2011, 17:46:02 »
ok, ich ändere meinen Satz: "Für mich keine zu empfehlende Bank"

Guter Service von den Bankmenschem am Schalter, da stimme ich zu.
Aber ich hab woanders, als es um diese Bank ging schon von meinen Erfahrungen gesprochen.
Diskriminierung aufgrund des Herkunftslandes (Deutschland) in zwei Filialen.
Aufgrund dessen ein versuch keine Mastercard oder gar ein Schekheft auszustellen.

Mit dem Satz : "Deutsche haben bei uns keine Rechte" bin ich dann schließlich gegangen ;)

Dieses ist mir zuvor nie passiert.

Allerdings haben mir danach dann noch meine Tagesmutter und ein paar Kollegen ein paar ähnliche Geschichten erzählen können.

Daher für mich persönlich keine super Bank.

Offline Matthias#28

  • *****
  • 816
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
    • Motorradstammtisch Karlsruhe
Re: Steuerrücklagen
« Antwort #10 am: 12. Juni 2011, 18:29:40 »
Mit dem Satz : "Deutsche haben bei uns keine Rechte" bin ich dann schließlich gegangen ;)
Okay, das ist unterste Schublade hinten links.
Da waere ich auch etwas in Wallung gekommen.

Ich bin bei der Filiale in Niederroedern (67) und werde super zuvorkommend bedient.
Einmal ist meinem Betreuer ein Fehler (ich haette die Vertragsbedingungen ja auch lesen koennen, aber er hat sie mir erklaert - leider falsch) unterlaufen.
Der Typ war hinterher fertig mit den Nerven, so arg, des es mir schon peinlich war.
Aufgrund dessen, habe ich einige Sonderleistungen fuer umme bekommen.
Ausserdem bemailt er mich schon seid dem ersten Tag seid dem ich Kunde dort bin, immer mal wieder an, fragt nach
ob alles i.O. ist, ober er was fuer mich tun kann, usw. usw.
Also ICH kann DIESE Filiale nur in den besten Toenen loben. :doppeld: :doppeld:
gruss Matthias

Online Dicki

Re: Steuerrücklagen
« Antwort #11 am: 12. Juni 2011, 19:49:22 »
Also ich kann mich nur dem Lob anschließen, wir sind in Falck(57) bei der CM und alle sind sehr freundlich und hilfsbereit,es ist immer ein deutschsprachiger Mitarbeiter vor Ort und sollte dieser einmal nicht da sein bekommt man den nächstmöglichen Termin bei Ihm(Ihr).
Noch weiter schöne Pfingsten für Alle.

Re: Steuerrücklagen
« Antwort #12 am: 12. Juni 2011, 23:53:23 »
danke danke für die vielen Antworten  :respekt:

ich denke allerdings, dass der monatliche einzug bei mir erst ab August 2012 zum zuge kommt.
Bin im November erst umgezogen. Was also heißt ich gebe die "richtige" erste erklärung erst Ende Mai 2012 ab.

Die bis dahin zurückgelegten Steuern würde ich gerne gescheit anlegen. Ein solches Konto bei der Französichen Bank müsste ich mal anfragen oder eventuell weiß zufällig jemand wie es bei der Banque Populaire aussieht?

CM hatte mich nicht als kunde genommen, zumindest in Stiring Wendel wollten diese einen kompletten Kontowechsel nach Frankreich...
Trotz ca. 800 Euro umsatz jeden Monat mit dem Französichen konto  :xc:



Offline Eric

  • *****
  • 708
    • Profil anzeigen
Re: Steuerrücklagen
« Antwort #13 am: 13. Juni 2011, 08:37:29 »
Das Livret A gibt es auch bei deiner Bank

Es ist meist eh nur ein Unterkonto .

Siehe hier http://www.alsace.banquepopulaire.fr/BPALS_v2/Pages/Marches/PART/LivretEpargne.asp

Eric

Offline ~Pero~

  • *****
  • 958
    • Profil anzeigen
Re: Steuerrücklagen
« Antwort #14 am: 14. Juni 2011, 01:14:42 »
Hallo Christian,

die Steuerzahlung ein Jahr später gibt es nur im ersten Jahr des Zuzugs nach F, danach zahlst Du sie monatlich (gibst IMHO sogar einen Rabatt), dann hat sich die Frage erledigt.



Salut,

dies ist auch leider Unsinn,
die monatl. Zahlung (prelevment) gibts nur auf Antrag, ansonsten bleibts bei der jährlichen Zahlung nach Steuerbescheid, egal wie lange Du in FR steuerpflichtig bist.

a+
Pero