Steuern / Wohnen in F.

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Steuern / Wohnen in F.
« am: 19. März 2006, 10:17:39 »
Hallo zusammen,
ich bin der Leo und neu hier.

Gehe in Hagenbach arbeiten und suche daher für meine Familie und mich ab Sommer '06 ein Haus in Lauterbourg / Mothern / Wissembourg ...

Dazu habe ich einige Fragen:

1.1) Steuer:
Ausser über Mundpropaganda finde ich nichts heraus was die reale Steuerersparnis betrifft.
Habe 2 Kinder, bin zur Zeit Alleinverdiener und zahle daher eh schon wenig Lohnsteuer.
Wenn ich gemäß Faustregel  "2 Nettogehälter - entspricht Steuer fürs komplette Jahr" vorgehe, dann ist der Unterschied mal gerade 200 - 300 Euro....

Kann mir da jemand einen Link zu einem Programm oder sonst wie helfen.

1.2) Steuer:
Erhalte Eigenheimzulage für Haus in Deutschland
Wie sieht es damit aus, wenn ich meinen Erstwohnsitz in Frankreich anmelde?
Wird mir die Eigenheimzulage weiter gezahlt, wenn ich das Haus in Deutschland vermiete oder nur als WE-Domizil nutzen würde?

1.3) Steuer
Zweitwohnsitz in Frankreich reicht nicht aus um in diesen Grenzgängerstatus zu kommen, oder?

2.1) Wohnen:
Auf Häsusersuche z.B. über Immowelt finde ich nur Häuser zum Kauf - ich suche für das erste jahr Risikobegrenzung) ein Einfamilienhaus für Mietkauf oder Miete mit anschliessendem Kaufrecht.  
Hat jemand Erfahrungen oder Ideen?

2.2) Wohnen:
Wg. meiner Kinder (10 und 12 Jahre) suche ich ich nach geeignetem Ort, wo evtl. eine 2 sprachige schule ist. Arzt, Kaufhaus sowiso.
Was ist empfehlenswert?

Über Unterstützung, gute tips - ob speziell oder allgemein - würde ich mich sehr freuen.
Bis dahin

Leo

Offline Marco

  • *****
  • 1.157
    • Profil anzeigen
    • Blog
Steuern / Wohnen in F.
« Antwort #1 am: 19. März 2006, 11:49:27 »
Hi Leo,

herzlich Willkommen.

Ich habe zwar nicht auf alle Fragen eine Antwort, aber bei einigen kann ich dir helfen :).

Zitat von: Leonhard
1.1) Steuer:
Ausser über Mundpropaganda finde ich nichts heraus was die reale Steuerersparnis betrifft.
Habe 2 Kinder, bin zur Zeit Alleinverdiener und zahle daher eh schon wenig Lohnsteuer.
Wenn ich gemäß Faustregel  "2 Nettogehälter - entspricht Steuer fürs komplette Jahr" vorgehe, dann ist der Unterschied mal gerade 200 - 300 Euro....
Kann mir da jemand einen Link zu einem Programm oder sonst wie helfen.
http://www.grenzgaenger-forum.de/wiki/index.php/Steuern_in_Frankreich
Auf der Seite steht der link zu www.calculer.com und eine rudimentäre Erklärung wie man seine Steuer berechnen kann. Damit hast du dann eine genauere Möglichkeit zu sehen was es steuerlich für dich ausmacht. Solche Schätzungen über den Daumen sind gut, Kontrolle aber besser. Auch zu berücksichtigen sind, daß du in Frankreich keinen Solidaritätszuschlag zahlst, keine Kirchensteuer zahlst und auch die GEZ & Konsorten nichts bekommen. Allerdings gibt es auch in Frankreich noch die Wohnsteuer und die Rundfunkgebühr. Mehr dazu findest du auch im Wiki.

Zitat von: Leonhard
1.2) Steuer:
Erhalte Eigenheimzulage für Haus in Deutschland
Wie sieht es damit aus, wenn ich meinen Erstwohnsitz in Frankreich anmelde?
Wird mir die Eigenheimzulage weiter gezahlt, wenn ich das Haus in Deutschland vermiete oder nur als WE-Domizil nutzen würde?
Wenn du nicht mehr selbst dein Haus bewohnst, bekommst du die Eigenheimzulage nicht mehr. Über den Umweg "Wochenend-Domizil" ist es zu speziall, da weiss ich leider keine Antwort. Stimm das besser vorher mit dem zuständigen Finanzamt in Deutschland ab.
Wenn du es nicht selbst bewohnst, vermietest du warscheinlich. Einkünfte aus der Vermietung wirst du in Deutschland versteuern müssen. Allerdings kannst du deine Aufwendungen wie Zinsen für Hauskredit und Renovierungen auch dagegen anrechnen.

Zitat von: Leonhard
1.3) Steuer
Zweitwohnsitz in Frankreich reicht nicht aus um in diesen Grenzgängerstatus zu kommen, oder?
Meines Wissens nach reicht der nicht aus. Du musst deinen ständigen Wohnsitz in Frankreich haben und darfst in Deutschland keinen Wohnsitz mehr haben.

Zitat von: Leonhard
2.1) Wohnen:
Auf Häsusersuche z.B. über Immowelt finde ich nur Häuser zum Kauf - ich suche für das erste jahr Risikobegrenzung) ein Einfamilienhaus für Mietkauf oder Miete mit anschliessendem Kaufrecht.  
Hat jemand Erfahrungen oder Ideen?
Weitere Links zu Immobilienseiten im Internet findest du auf http://www.grenzgaenger-forum.de/wiki/index.php/Immobilien_in_Frankreich
Es könnte sich auch Lohnen mal bei einer französischen Bank in der Nähe vorbeizuschauen. Vielleicht können die eher etwas zu Mietkauf sagen.
Mietkauf oder Miete mit anschließendem Kaufrecht ist immer etwas problematischer zu finden, da es wohl eher die Ausnahme ist und meistens auch eine spezielle Vereinbarung zwischen den Parteien ist.

Zitat von: Leonhard
Über Unterstützung, gute tips - ob speziell oder allgemein - würde ich mich sehr freuen.
Bis dahin
Schau doch auch mal ins Wiki rein, da findest du noch vieles mehr :).

Grüße,
Marco

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
2742 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Juli 2006, 08:39:21
von Dieter12
13 Antworten
13390 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. Oktober 2009, 22:38:57
von Martina99
Steuern

Begonnen von stefan Steuern

4 Antworten
2913 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. Mai 2008, 16:50:57
von Missj83
4 Antworten
3403 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. Juni 2008, 21:33:01
von Dieter12
12 Antworten
5641 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Mai 2013, 08:26:03
von g2122