Steuern

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tina.!

  • ****
  • 300
    • Profil anzeigen
Steuern
« am: 24. Dezember 2013, 10:21:49 »
Hallöchen!

ich hab mich mal eben ein bisschen schlau gemacht bzgl. der Steuererklärung. Ich als alleinstehende Person habe immer meine Erklärung so abgegeben.
Nun kann man sich auch als eingetragene Lebensgemeinschaft versteuern lassen??

Was muss man hierzu tun? Ab wann zählt man als "eingetragene Lebensgemeinschaft"? Macht das steuerlich einen Vorteil? Ich bin mir dieser pro Kopf - Rechnung nicht ganz klar gekommen...
Mein Partner und verdienen unterschiedlich. Wenn man der eine ca 2500  und der andere, sagen wir mal 1700 € verdient verstehe ich das richtig, dass der zu versteuernde Betrag durch zwei geteilt wird?
Dann käme der mit dem geringeren Gehaltallerdings ein gutes Stück schlechter weg als vorher, oder? Oder verstehe ich da was falsch?

Bringt das was oder lässt man sich besser einzeln versteuern!?
Ich freue mich auf eure Antworten und danke für die Hilfe imVoraus!!! :-)

Viele Grüße und frohe Weihnachten!!! :-D

Spilly

banjo

Re: Steuern
« Antwort #1 am: 24. Dezember 2013, 12:05:40 »
Das Ding nennt sich PACS, schaust Du hier:
http://www.ambafrance-de.org/PACS-Der-zivile-Solidaritatspakt
http://www.infobest.eu/de/en-france--le-pacs-de/?PHPSESSID=42d6a415eb2bbbde312b04720689ade0

Steuerlich:
http://www.ambafrance-de.org/Familiensplitting-eine
d.h. das Einkommen wird addiert und durch 2 geteilt. Dabei können sich durch die gleichmäßige Aufteilung der Einkommen auf die Köpfe Steuervorteile ergeben, insb. bei stark unterschiedlichem Einkommen.

einfaches Beispiel:
einer verdient 30T€ ->30% = 9000.-
der andere 15T€ -> 14% = 2100.-
Summe: 11100.-

Pacs:
45T€/2= 22,5T€ ->14% angewandt auf 45T€= 6300.-€ Gesamtsteuer

anderes Beispiel:
einer verdient 70T€ ->30% = 21000.-
der andere 55T€ -> 30% = 16500.-
Summe: 37500.-

Pacs:
125T€/2= 62,5T€ ->30% angewandt auf 125T€= 37500.-€ Gesamtsteuer, keine Vorteile

Steuertabelle 2012:
Up to €6,088  0% 
Between €6,089 - €12,146  5,5% 
Between €12,147 - €26,975  14% 
Between €26,976 - €72,317  30% 
Above €72,317  41% 
http://www.french-property.com/news/tax_france/income_tax_rates_2012/

Steuertabelle 2013:
Up to €6,011 0%
Between €6,012 - €11,991 5.5%
Between €11,992 - €26,631 14%
Between €26,632 - €71,397 30%
Between €71,398 - €151,200 41%
Above €151,200 45%
http://www.french-property.com/guides/france/finance-taxation/taxation/calculation-tax-liability/rates/

Beachte: man hat mal eben die Grenzwerte herabgesetzt.....


Re: Steuern
« Antwort #2 am: 25. Dezember 2013, 14:58:25 »

Banyoo, am besten löschst du deine steuerlichen Ausrechnungen im vorgehenden Beitrag. Da stimmt so gut wie nichts.
Die Tabellen der Engländer, auf die du dich berufst, sind falsch und deine Rechnungen auch.

Ich nehme dein Beispiel mit den 30.000€.
Das französische Finanzamt rechnet abweichend von dir und den Engländern mit folgenden Zahlen:

Die ersten 5.963€  bleiben unversteuert.
Die nächsten 5.933€ (von 5.964 bis 11.896) werden mit 5,5% abgerechnet,
die danach folgenden 14.524€  (von 11897 bis 26420) mit 14%
und der Rest von 3.580€ (Differenz zu 30.000) mit 30%.

Das macht in der Summe 3.434€ Steuern und nicht 9.000, wie du angibst.
Oder anders ausgedrückt, das gesamte Einkommen wird tatsächlich mit 11,45% versteuert und nicht mit 30%.
Alle deine anderen Beispiele haben denselben Rechenfehler.
Zum Überprüfen empfehle ich wie immer den Simulator bei impots.gouv. Nur muss man den auch benutzen.

Für Spilly,
aus steuerlichen Gründen ist ein PACS immer vorteilhaft, wenn das Einkommen der Partner unterschiedlich groß ist. Genaue Zahlen zum Vergleichen bekommt man auch hier mit dem Simulator bei impots.gouv.



banjo

Re: Steuern
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2013, 10:30:09 »
Hallo pifolog,

ja, Du hast recht, die Beispiele sind so nicht korrekt, weil sie die Tranchen (der Einfachheit halber) nicht berücksichtigen. Der Grundsatz dahinter bleibt aber trotzdem gleich: Wenn Du im Vorjahr mit dem zu versteuernden Einkommen knapp unterhalb der nächsten Tranchengrenze liegst, dann kann 10% mehr Einkommen mit 30 bzw. 41% versteuert schnell zu einer deutlich höheren Steuerlast führen.

Dass die englischen Seiten die Tabellen nicht korrekt übernommen haben, hatte ich nicht geprüft. impots.gouv.fr ist mit Sicherheit die einzige korrekte Quelle.

Sorry, falls dadurch Verwirrung aufkam und danke für Deine Klarstellung.

Re: Steuern
« Antwort #4 am: 27. Dezember 2013, 03:00:11 »

Ok banyoo,
verstanden, was du mit vereinfacht gemeint hast.
Dennoch irritieren die Ausführungen, auch die im anderen Faden,
besonders dein Beispiel mit dem Verzicht auf Gehaltserhöhung, das nur wahr sein kann, wenn eben nicht nach Tranchen gerechnet wird.
Aber wir wollten doch nach Tranchen rechnen.

Nun kommt das Beispiel in modifizierter Form auch hier:
Wenn Du im Vorjahr mit dem zu versteuernden Einkommen knapp unterhalb der nächsten Tranchengrenze liegst,
dann kann 10% mehr Einkommen mit 30 bzw. 41% versteuert schnell zu einer deutlich höheren Steuerlast führen.

Wieso denn das?
Bleibst du innerhalb der alten Tranchen (14/30%) hast du nach brutto 10% plus noch ein Netto von insgesamt 108,6 bzw. 107%.
Bei einem Grenzsteuersatz von 30 bzw. 41% verbleiben netto immer noch 107 bzw. 105,9%. 
Die Mehrbelastung bei einer Gehaltserhöhung von 10% beträgt in deinem Beispiel also tatsächlich 1,6 bzw. 1,1%.
Das soll eine deutlich höhere Steuerlast darstellen?

Es bleibt verwirrend und widersprüchlich , schade.


Offline Matthias#28

  • *****
  • 904
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Steuern
« Antwort #5 am: 27. Dezember 2013, 09:21:35 »
Wie sind denn nun die wirklichen Grenzen/Stufen/Prozentsaetze fuer 2013? (alle Stufen)
Ich werde mich mal hinsetzen und eine Grafik machen, den ein Bild sagt mehr als alle Worte ;-)
gruss Matthias

banjo

Re: Steuern
« Antwort #6 am: 27. Dezember 2013, 09:44:36 »

banjo

Re: Steuern
« Antwort #7 am: 27. Dezember 2013, 10:06:06 »
Hallo Pifolog,

ich versuchs nochmal, deutlich zu machen:

zu versteuerndes Einkommen: 70000.- €

5963 steuerfrei
5933 mit 5,5% -> 326,32
14524 mit 14% -> 2033,36
43580 mit 30% -> 13074,00

Gesamtsteuer: 15433,68, dies entspricht ~ 22,04 %

10% Lohnerhöhung -> 77000.-

5963 steuerfrei
5933 mit 5,5% -> 326,32
14524 mit 14% -> 2033,36
44410 mit 30% -> 13323,00
6170 mit 41% -> 2529,70

Gesamtsteuer: 18212,38, dies entspricht ~ 23,65 % des neuen zu versteuernden Einkommens

Dies sind zwar "bloß" 1,5% mehr, es entspricht aber real 2778,70 bei Steigerung um 7000.-, heißt: wenn man unglücklich über die Tranchengrenze kommt, sind - wie in diesem Beispiel - 39,7% (im schlimmsten Fall dann 41%) der "Lohnerhöhung" weg.
Also das empfinde ich dann schon als deutlich höhere Steuerlast bezogen auf das höhere zu versteuernde Einkommen.

Und wenn dann noch wie von Dir korrekt angeführt die 7CV-Deckelung zuschlägt, dann merkt man das richtig. Wir zahlen in 2013 rund 3500.- mehr als in 2012, was die sonst steuerzahlungsfreien Monate Nov+Dez in diesem Jahr ausfallen lies.
Und ja, in D wären es natürlich noch mehr. Dann bräuchte ich aber kein Auto mit 30Tkm/Jahr nur zur Arbeit. Und da ich pro Tag mind. 1,5h im Auto verbringe - meist auf der Autobahn - mache ich das nicht im Renault Clio, d.h. die 7CV-Regel trifft mich richtig. Und da ist auch mein Verständnis für eine solche Regel begrenzt, denn es sind reale Werbungskosten, die mir durch die Fahrerei entstehen.



banjo

Re: Steuern
« Antwort #8 am: 27. Dezember 2013, 13:27:36 »
passt nicht, in 2013 sind die ersten 5936 steuerfrei, Deine Kurve beginnt schon früher, sich zu lösen. Außerdem sind die Tranchenbereiche linear und nicht konvex gekrümmt...

Offline Matthias#28

  • *****
  • 904
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Steuern
« Antwort #9 am: 27. Dezember 2013, 14:14:08 »
Das passt schon, da die Kurven die Prozente vom zu versteuernden Betrag anzeigen.
Je hoeher der Betrag ist um so wirkungsloser ist der Sockelbetrag
gruss Matthias

Offline Matthias#28

  • *****
  • 904
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Steuern
« Antwort #10 am: 27. Dezember 2013, 14:15:27 »
Dito die naechste Stufe
gruss Matthias

Offline Matthias#28

  • *****
  • 904
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Steuern
« Antwort #11 am: 27. Dezember 2013, 14:16:11 »
und die letzte. Da sieht man kaum noch den letzten Knick
gruss Matthias

Offline Matthias#28

  • *****
  • 904
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Steuern
« Antwort #12 am: 27. Dezember 2013, 14:17:13 »
Passt schon nur die falsche X-Achsen Beschriftung (habe es verbessert).
Und die Kurven muessen gekruemmt sein, da immer der gleiche Betrag abgezogen wird und der Rest mit Prozente belegt wird.
Die Kurve gibt die tatsaechliche Prozent an: Steuer/zu versteuernder Betrag.
gruss Matthias

banjo

Re: Steuern
« Antwort #13 am: 27. Dezember 2013, 14:28:14 »
ähh, korrigiere mich bitte:

Wenn ich 5900.- Einkommen habe, dann zahle ich laut impots-Tabelle 0.- Steuern, nach Deinem ersten Diagramm aber so ~ 1,8% 

Offline Matthias#28

  • *****
  • 904
  • noch 5 cm ... mach hin
    • Profil anzeigen
Re: Steuern
« Antwort #14 am: 27. Dezember 2013, 14:47:12 »
Ne, das sind die Excel-Werte:
Basis             Absolut%   Steuer in Euro
   5.961,00   0,00%   0,00
   5.962,00   0,00%   0,00
   5.963,00   0,00%   0,06
   5.964,00   0,00%   0,11
   5.965,00   0,00%   0,17
gruss Matthias

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Steuern

Begonnen von stefan Steuern

4 Antworten
3042 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. Mai 2008, 16:50:57
von Missj83
Steuern

Begonnen von framboise Steuern

2 Antworten
2131 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Mai 2010, 23:59:28
von Ralph
Steuern

Begonnen von klaus67160 Steuern

0 Antworten
1399 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. März 2012, 20:38:50
von klaus67160
11 Antworten
5708 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Dezember 2013, 19:21:59
von Dragonvamp
2 Antworten
1405 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. April 2014, 19:17:39
von Saarbrücker