Steuererhöhung in Frankreich

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Steuererhöhung in Frankreich
« am: 18. Oktober 2012, 13:29:46 »
 :winkerwinker:
Habe von einem deutschen Steuerberater gehört, dass es sich bald nicht mehr lohnt nach Frankreich zu ziehen, weil es bald eine Steuererhöhung geben wird. Sttimmt es oder sind es nur Vermuttungen, die aufgrund der Wahlen vom neuen Presidänten entstanden sind?
Wir würden gern nach Frankreich ziehen, nicht nur wegen Steuern sondern auch wegen Kinderbetreuung, Nebekosten und weil man ein schönes Haus für viel weniger mieten kann.

Vielen lieben Dank für die Antworten.

Olga

banjo

Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #1 am: 18. Oktober 2012, 13:53:55 »
Diese Gerüchte gibt es immer, und sie stimmen auch immer, denn Steuern gehen quasi immer rauf, fast nie runter.
Da auch dem franz. PrÄsidEnten (sorum mit den ä und e) das Geld ausgeht und M. Hollande Gott und der Welt Wohltaten versprochen hat, wirds wohl auch diesmal teurer werden.

Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #2 am: 20. Oktober 2012, 14:05:17 »
Hallo zusammen,

hat jemand genauere Informationen? Ich lese mal hier und mal da etwas darüber. Ich habe aber bis jetzt noch keine genaue Übersicht gesehen, was sich alles ändern soll...

Gruß

Patric

banjo

Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #3 am: 20. Oktober 2012, 20:37:30 »
75% Reichensteuer auf Einkommen ab 1Mio €, mehr ist bisher nicht offiziell.
Da werden die Millionäre wohl in die Schweiz gehen....

Offline Eliott

  • *****
  • 747
    • Profil anzeigen
Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #4 am: 21. Oktober 2012, 07:27:22 »
Sind Sie doch eh schon oder?

Offline Mathis

  • *****
  • 616
    • Profil anzeigen
    • http://de.wikipedia.org/wiki/Pays_de_Bitche
Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #5 am: 21. Oktober 2012, 08:12:05 »
Hallo,

ein Artikel zur sog. Reichensteuer aktuell in der DNA:

http://www.dna.fr/actualite/2012/10/21/nationalversammlung-stimmt-fur-reichensteuer

Gruß Mathis

Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #6 am: 21. Oktober 2012, 08:44:49 »
Zu dem Thema gibt es ja schon eh und je viele Gerüchte.

Genaueres ist da nur bzgl. der Reichensteuer, wie schon o.a., bekannt.
Hollande möchte nicht den "Ärmeren" an´s Geldsäckel, sondern generell den Reichen...egal welcher Nationalität, mit Wohnsitz in F.

LG

Nutellalein
Alle sagen "das geht nicht", dann kam einer daher, der wusste das nicht und hat's gemacht.

banjo


Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #8 am: 25. Oktober 2012, 12:51:54 »
Wie ich schon schrieb...es geht hauptsächlich den Reichen an den Geldbeutel, so auch in o.a. Artikel beschrieben:

Zitat
Um die Bürger nicht zu sehr zu verschrecken, erklärte Premierminister Jean Marc Ayrault, dass die Steuererhöhungen ja nur die Reichen treffe. "Unser neues Haushaltsgesetz ist gerecht. Neun von zehn Franzosen werden gar nicht von den neuen Steuern betroffen. Nur zehn Prozent der Bevölkerung, nur die wirklich reichen Haushalte müssen mehr bezahlen."

Wer mehr als eine Million verdient, muss künftig 75 Prozent davon wieder abgeben. Aber auch Franzosen, die mehr als 150.000 Euro im Jahr verdienen, müssen nun  höhere Einkommensteuern zahlen. Dazu kommt die wieder eingeführte Vermögenssteuer. Für Wohlhabende werden  Familien-Steuervorteile gestrichen. Trotzdem werden aber auch die nicht super-reichen Haushalte und Rentner belangt. Zigaretten werden höher besteuert und sogar beim Bier kassiert der Staat zukünftig ab.
Alle sagen "das geht nicht", dann kam einer daher, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #9 am: 21. November 2012, 20:08:27 »
Dienstag hätte angeblich der Bürgermeister von Sarreguemines im Radio etwas dazu gesagt. Hat das jemand gehört?

Offline Alice

  • ****
  • 399
    • Profil anzeigen
Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #10 am: 21. November 2012, 23:39:43 »
Huhu  :winkerwinker:

Ein Haus für viel weniger mieten?? Da muss ich dich enttäuschen, wir haben uns viele angeschaut und die Preise sind absolut mit D vergleichbar, gleich hier über der Grenze zumindest. In der Pampa wird es günstiger ;-)

LG  :winkerwinker:
Viele Grüße :-)

Offline Dori

Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #11 am: 22. November 2012, 10:25:02 »
Also es muss eine Steuerhöhung gegeben haben auch in der "mittleren" Verdienstschucht, denn wir zahlen bei fast gleichen Einkommen, nächstes Jahr jeden Monat 200€ mehr....

Offline Stini

  • ***
  • 157
    • Profil anzeigen
Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #12 am: 22. November 2012, 11:36:03 »
2.400,- Euro mehr im Jahr...das ist aber heftig!

Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #13 am: 22. November 2012, 12:49:44 »
Wir zahlen auch monatl. die Lohnsteuer in F. und haben keine Erhöhung angezeigt bekommen für das nächste Jahr...
immernoch der gleiche Betrag wie 2011/2012 wenn unsere Einkommen gleich bleiben.
Alle sagen "das geht nicht", dann kam einer daher, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Offline Stini

  • ***
  • 157
    • Profil anzeigen
Re: Steuererhöhung in Frankreich
« Antwort #14 am: 22. November 2012, 13:14:30 »
Ich würde ja mal beim Finanzamt nachfragen. wenn sich an eurer Situation wirklich nichts geändert hat, kann das eigentlich nur ein Versehen sein mit den 200,- monatlich. 

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
3 Antworten
6133 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. August 2009, 10:08:21
von jeantreve
2 Antworten
5071 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Januar 2007, 22:35:43
von Dieter12
0 Antworten
1953 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. Februar 2007, 04:11:07
von Zwergnase30
0 Antworten
2160 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Februar 2007, 14:05:15
von Jörg_88
2 Antworten
2334 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Mai 2011, 16:01:19
von Dieter12