Neue Steuer "Taxe Carbone" ??

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Neue Steuer "Taxe Carbone" ??
« am: 28. August 2009, 08:38:03 »
Ich habe gestern über Mundpropaganda von der Taxe Carbon erfahren. Sie ist im Gespräch und es soll der Abgasausstoß von Autos und Heizungen etc jährlich besteuert werden.

Habt Ihr davon schön gehört oder gelesen? Ich habe auf verschiedenen offiziellen Seiten nachgeschaut aber nichts definitives gefunden.

LG
Michael
« Letzte Änderung: 28. August 2009, 11:38:08 von saphir99 »

Offline Mathis

  • *****
  • 626
    • Profil anzeigen
    • http://de.wikipedia.org/wiki/Pays_de_Bitche
Re: Neue Steuer "Taxe Carbon" ??
« Antwort #1 am: 28. August 2009, 11:09:14 »
Hallo,

lies z.B. mal den Artikel von LeMonde:

http://www.lemonde.fr/planete/article/2009/07/28/la-taxe-carbone-sous-l-avalanche-des-critiques_1223475_3244.html

Im Kasten links steht z.B. dass der Liter Benzin um 7,7 cent, der Liter Diesel (damit wohl auch Heizöl) um 8,5 cent steigen soll. Ein Durchschnittsautofahrer wird mit ca. 80 Euro pro Jahr mehr belastet, ein Fernpendler natürlich entsprechend höher. Ob auch die Strompreise entsprechend steigen sollten ist wohl noch umstritten, da diese Energie in Frankreich zum größten Teil aus Atomkraft erzeugt wird, die ja kein CO2 produziert. Offenbar ist alles noch in der Diskussionsphase. Ähnlich wie in Deutschland die sog. "Ökosteuer" soll die Taxe Carbone auch in mehreren Schritten immer höher werden. Das alles habe ich aus diversen Artikeln in der Presse zusammengelesen, müsste aber auch noch online zu finden sein.

Gruß Mathis


Re: Neue Steuer "Taxe Carbon" ??
« Antwort #2 am: 28. August 2009, 11:37:50 »
Hallo Mathis,

vielen Dank, genau das habe ich gesucht, der Artikel ist sehr informativ.

Warten wir es mal ab was die lieben Damen und Herren der Politik wieder auskaspern.

Ein schönes WE

LG
Michael


Re: Neue Steuer "Taxe Carbon" ??
« Antwort #3 am: 28. August 2009, 11:51:03 »
Naja alles noch im Fluss...
In dem Artikel geht man durchschnittlich 300€ Mehrbelastung je Jahr und Haushalt aus...

http://www.actions-finance.com/taxe-carbone-formule-de-calcul-et-actualite/

Naja -wenns denn kommt- für Pendler wirds nur je nachdem bitter - wenn Benziner dann lohnt sich wohl wieder nur noch in D zu tanken (Da der Preis jetzt schon fast gleich ist wirds dadurch wenigstens nicht teurer). Bei Diesel wirds halt voll reinhauen, weil Deutschland dann immer noch keine Alternative ist (bei F derzeit ungefähr 10Cent billiger + 9 Cent ist halt dann gerade noch billiger/oder gleichteuer. (bezogen auf Supermarkttanke)

Aber wenn ich es recht kapiert habe ist das noch nicht wirklich durch (und könnte mir auch vorstellen, daß dann wieder gestreikt wird, Trucker Straßen blockieren usw. Im Moment ist die Stimmung in Frankreich (weniger in Grenznähe weil's da immer noch gut läuft) reichlich explosiv.

Offline Ralph

  • *****
  • 1.939
    • Profil anzeigen
Re: Neue Steuer "Taxe Carbone" ??
« Antwort #4 am: 28. August 2009, 18:24:31 »
Naja - nicht so schlimm ...... - .....zieht uns nur noch mehr Kohle aus der Tasche....wenns denn wenigstens der Umwelt nützen würde....

Ich hab so das Gefühl der Sarkotzi ist zu viel mit "unserer" Perle der Uckermark zusammen......das färbt ab.
Nur lassen das die Franzosen nicht so einfach mit sich machen wie wir "unterwürfigen" Deutschen...... Ihr werdet es sehen.

Gruß Ralph
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

Offline Joel

CO2-Steuer
« Antwort #5 am: 03. September 2009, 12:38:32 »
Salut...

--> gerade in den Nachrichten gelesen:


Energieabgabe für Klimaschutz
Frankreich will CO2-Steuer einführen

Frankreich führt im kommenden Jahr für Haushalte und Unternehmen eine Energiesteuer auf den CO2-Ausstoß ein. Pro Tonne würden 14 Euro fällig, erklärte Premierminister François Fillon der Ausgabe des "Figaro Magazine" vom kommenden Samstag. Eine Expertenkommission hatte zuvor sogar 32 Euro je Tonne vorgeschlagen. Mit der Steuer will Frankreich sein Ziel erreichen, seine CO2-Emissionen bis 2050 auf Basis des Jahres 1990 auf ein Viertel zu senken.

Privatleute müssen künftig für Gas, Öl oder Kohle mehr zahlen, aber nicht für den aus Kernkraft gewonnenen Strom. Zum Ausgleich sollen die Einkommensteuern oder Sozialabgaben sinken. Für Unternehmen wird die Gewerbesteuer zum Jahreswechsel abgeschafft. Die großen Energieverbraucher wie die Stahl-, Glas- und Chemieindustrie, die bereits dem Quotensystem unterliegen, sind von der Steuer befreit.

Die Regierung erwartet vier Milliarden Euro Einnahmen aus der CO2-Steuer. Sie vermeidet dabei möglichst das Wort Steuer und spricht von einem Klimabeitrag. Die Grünen unterstützen das Projekt, die Sozialisten sind darüber zerstritten. Die frühere Umweltministerin Ségolène Royal sprach von einer "unwirksamen neuen Steuer, die den Franzosen die Kaufkraft nimmt". Man solle die Umweltverschmutzer zur Kasse bitten und die "Superprofite der Ölkonzerne" höher besteuern.

Gruss,

Joel
Oh Herr, schmeiss Hirn vom Himmel...

Offline Ralph

  • *****
  • 1.939
    • Profil anzeigen
Re: Neue Steuer "Taxe Carbone" ??
« Antwort #6 am: 06. September 2009, 14:46:39 »
- CO2-Abgabe: "Fillon desavouiert" befindet der PARISIEN angesichts der Ergebnisse einer gestern über EUROPE 1 verbreiteten SOFRES-Meinungsumfrage, wonach die Franzosen ganz überwiegend gegen eine solche Steuer seien. Schon beim Verlassen des Elysée hätten die dort empfangenen GRÜNEN-Politiker mitgeteilt, StP Sarkozy habe beschwichtigend erklärt, die Äußerungen seines PM zur CO2-Steuer seien "nicht das Evangelium". Umweltminister Borloo wird mit der Äußerung zitiert, der StP werde sich in den nächsten Tagen selbst um dieses Themas kümmern, vielleicht schon am Wochenende. "Die UMP mit der Unbeliebtheit der Maßnahme konfrontiert, Sarkozy zögert" liest man zum Thema in LES ECHOS. "Die CO2-Steuer versetzt die Politiker in Aufruhr" befindet gleichermaßen die TRIBUNE, die damit ihr Aufmacherthema im Blattinneren fortsetzt. Sie veröffentlicht dazu u.a. eine eigene Internet-Umfrage, woraufhin von rund tausend Teilnehmern 82% gegen die Abgabe gewesen seien und nur 18% aus Umweltschutzgründen zugestimmt hätten. In Einzelberichten beschreibt die TRIBUNE die Reaktionen in den jeweiligen politischen Lagern: "Die PS findet einen neuen Anlass zur Uneinigkeit", "Die UMP-Mandatsträger verwerfen eine ‚sozialistische Steuer'" und "Die Umweltschützer nehmen die Pläne Fillons sehr kritisch und enttäuscht auf".

Newsletter der Deutschen Botschaft Paris vom 04.09.2009
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.  Curt Goetz

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
2243 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. September 2008, 15:22:15
von Eli
11 Antworten
5223 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Juni 2009, 10:20:03
von m_1973
2 Antworten
1983 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. Dezember 2009, 13:37:53
von Ralph
2 Antworten
2324 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. November 2012, 21:54:14
von +Hägar+
0 Antworten
1799 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. Juni 2013, 14:29:31
von Gabrielle