Mehr als 30 km

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mehr als 30 km
« am: 15. September 2009, 10:26:20 »
Hallo,

ich hab eine Frage: Wenn ich weiter als 30 Km von der Französichen Grenze arbeite, wie läuft das mit der Steuer? Muss ich nach Deutschland oder Frankreich zahlen?

wer weis das?

Offline ~Pero~

  • *****
  • 959
    • Profil anzeigen
Re: Mehr als 30 km
« Antwort #1 am: 15. September 2009, 10:41:45 »
Hallo Anna,

das kommt mal wieder, wie so oft, darauf an.

Liegt Dein Arbeitsplatz im Saarland entfällt die KM-Beschränkung, denn die Regelung gilt für das ganze Saarland unabhängig von der Entfernung.

Arbeitest Du jedoch nicht im Saarland, so versteuerst Du in Deutschland, wenn die 30km überschritten werden.

gibt aber dazu hier auch schon themen wo das näher ausgeführt ist.

à bientôt
Pero

Re: Mehr als 30 km
« Antwort #2 am: 15. September 2009, 10:50:57 »
Hi Pero,

Danke für deine schnelle antwort!

Ich habe schon einiges durchgelesen, nur leider ist es etwas wirr alles für mich  :o

Also es ist so das ich in Karlsruhe- Ettllingen arbeite und mein Partner Aussendienstmitabreiter ist! Er arbeitet eigentlich von einem Homeoffice aus aber der Sitz der Firma ist in Frankfurt!

Gestern haben wir eine Wohnung in Mothern angeschaut und jetzt kommt alles recht schnell für mich und ich versuche soviel wie möglich zu erfahren!

Gruß
Anna

Offline moni

  • ****
  • 306
    • Profil anzeigen
Re: Mehr als 30 km
« Antwort #3 am: 16. September 2009, 09:47:43 »
Hallo Anna,
Ettlingen gehört auf jeden Fall zur Grenzgängerzone. Bei Deinem Mann kommt es darauf an, ob er nur im Grenzgebiet unterwegs ist oder außerhalb. Nur wenn er - abgesehen von den 45 "erlaubten" Tagen - innerhalb des Grenzgebiets arbeitet, ist er auch Grenzgänger.
Homeoffice sagt leider gar nichts aus. Wenn er kein Grenzgänger im oben beschriebenen Sinn ist, dann muss er - wenn der Arbeitgeber in Deutschland seinen Sitz hat, auch in Deutschland versteuern.

Beispiel: Die Firma bei der mein Mann arbeitet, ist in München. Er hat Homeoffice im Grenzgebiet, ist ca 3 Tage pro Woche im Homeoffice, an 2 Tagen in Deutschland unterwegs. Er zahlt seine Steuer in D. Und dort leider Steuerklasse 1 !! Und sein Gehalt wird noch in meine Steuerprogression in F einbezogen ...

Gruß
Moni

Offline Dori

Re: Mehr als 30 km
« Antwort #4 am: 19. September 2009, 12:54:12 »
Hallo Anna,

wenn du mir genau sagst wo du arbeitest, kann ich nachschauen.
ich habe eine Liste wo genau drin steht welcher Ort noch in die Grenze fällt

Viele Grüße

Dori

Offline Dori

Re: Mehr als 30 km
« Antwort #5 am: 19. September 2009, 12:57:12 »
hi anna,

ich nochmal....

also Ettlingen zählt zur Grenze -> du zahlst in F

bei deinem Mann ist es folgendermaßen:
jenachdem als was er im Außendienst arbeitet (wäre nett wenn du es mir verraten würdest, kann ich dir evtl weiterhelfen) versteuert er in F oder in D
wenn er in D versteuern muss ist wird er als Steuerklasse I gehandelt
 
VG Dori

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
1937 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. November 2006, 11:25:29
von Marco
6 Antworten
2891 Aufrufe
Letzter Beitrag 31. Oktober 2010, 01:36:33
von Zaren
40 Antworten
20212 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Juli 2012, 18:08:17
von Boris
0 Antworten
871 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Februar 2013, 20:51:28
von edgard
0 Antworten
766 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. November 2014, 15:22:06
von meteoman