In D finanziertes Auto in Steuererklärung angeben?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

In D finanziertes Auto in Steuererklärung angeben?
« am: 19. April 2010, 16:05:49 »
Hallo ihr lieben Foris,

hoffe jemand von euch kann mir vielleicht behilflich sein.
Und zwar wollte ich gerne mal wissen, ich musste mir dieses Jahr ein Auto finanzieren, allerdings sind die Autos in Frankreich ja so teuer, zudem bekomme ich mein Gehalt auf ein deutsches Konto, daher habe ich dies in Deutschland finanziert. Ich möchte ehrlich sein, ich habe nicht sofort an die Steuern gedacht. Nun aber meine Frage: Da man bei den deutschen Autohäusern hierfür aber auch nen deutschen Wohnsitz haben muss, ist mein Freund für die Finanzierung eingesprungen der in D lebt. Da das Auto aber solang ja in D angemeldet bleiben muss, habe ich auch keine Möglichkeit bei den Steuern nächstes Jahr die Kilometer zur Arbeit abzusetzen, oder? Erstens weil es ja nicht auf meinen Namen läuft und zweitens habe ich ja überhaupt keine CV-Angabe.

Aber vielleicht hat einer mal ne Erfahrung damit gemacht.

Vielen Dank im Voraus.

LG Bianca

Offline Eliott

  • *****
  • 717
    • Profil anzeigen
Re: In D finanziertes Auto in Steuererklärung angeben?
« Antwort #1 am: 19. April 2010, 16:24:33 »
Hi,
ich denke auch, dass du da nichts in F geltend machen kannst.

Grüße

Re: In D finanziertes Auto in Steuererklärung angeben?
« Antwort #2 am: 19. April 2010, 16:30:27 »
Hallo Bianca,

ich habe mich vor kurzem auch mit meinem Steuerberater über dieses Thema unterhalten!
Mein Auto ist in D über meinen Vater finanziert und versichert.
Aus dieser Sicht habe ich in Frankreich also gar kein eigenes Auto.

Soweit ich meinen Steuerberater richtig verstanden hab, gibt es in F einen Pauschalbetrag für Werbungskosten den man bekommt.
Mehr gibt es über dieses Betrag nur wenn du in F ein Auto angemeldet und ob dir mit deinem Wagentyp auch mehr zusteht.

LG Bianca


@ll: BITTE KORRIEGEREN WENN ICH DA WAS FALSCH VERSTANDEN HABE!



Re: In D finanziertes Auto in Steuererklärung angeben?
« Antwort #3 am: 20. April 2010, 11:02:27 »
Erstmal danke an euch Eliott und xxBiancaxx.

@ xxBiancaxx: Irgendwo habe ich gelesen, dass der Pauschalbetrag für Werbungskosten 10 % beträgt. Ich weiß jetzt allerding nicht ob das vor oder nach dem Abzug der SV-Beiträge zählt.

Und für Werbungskosten sind doch dann auch die Kosten für die Verpflegung auf der Arbeit mit inbegriffen oder? Da bin ich ja dann schon bei fast den 10 % je nach dem ob es von dem Gesamtbrutto oder nach Abzug von SV berechnet wird.

Hätte gehofft wenn ich mir bescheinigen lasse, dass ich das Auto nutze um zur Arbeit zu kommen (denn wer denkt denn dass ich 80 km am Tag zu Fuß oder womöglich mit dem Rad zurücklege?) könnte ich es mit angeben obwohl ich dann immer noch das Problem mit den CV hätte, was aber sicher auch möglich wäre heraus zu bekommen.


VG Bianca

Offline Ricky

Re: In D finanziertes Auto in Steuererklärung angeben?
« Antwort #4 am: 20. April 2010, 16:52:34 »
Hallo Bianca,
ich habe bei meiner französischen Steuererklärung einfach das deutsche Kennzeichen eingetragen und die CV-Einstufung mit Hilfe von Nachbarn/Freunden vorgenommen (geschätzt). Ging problemlos durch, soll heissen: meine Kilometer-Kosten wurden anerkannt!

Kannst ja auch, sollte eine Nachfrage kommen, die Umstände erläutern. Die sind in F häufig nicht so engstirnig wie in D, wo man den Eindruck bekommt, man würde dem Finanzbeamten persönlich in die Tasche greifen und ihm Geld wegnehmen, weil man was absetzen möchte...

Nur Mut,
Ricky

Re: In D finanziertes Auto in Steuererklärung angeben?
« Antwort #5 am: 20. April 2010, 17:20:31 »
Hallo Ricky,

vielen Dank für deine Antwort. Aber kannst du mir vielleicht auch helfen wie ich das hinbekomme mit den CV, oder nen Tipp geben? Könnte es ja mal versuchen. Mehr wie nicht anerkennen wird ja wohl nicht passieren. Allerdings musste ich bei meiner ersten Steuererklärung mit Auto ne Kopie vom der carte grise beilegen. Hast du sowas auch gemacht?

Aber mit dem engstirnig weiß ich nicht so recht. Bei der letzten Erklärung meiner Eltern hatte das FA in F einfach mal ne Zahl zuviel eingetragen und meine Eltern mussten dann viel zu viel Steuern bezahlen. Und bevor sie ne Mahnung bekämen musste meine Mutter erstmal aufs FA. Der Beamte dort wollte doch dann promt erstmal ne Werkstattsrechnung um mal überprüfen zu können ob ihr Auto wirklich so viel gefahren wird. Also quasi etwas was gar nichts mit der Sache zu tun hatte.

VG Bianca

Offline Ricky

Re: In D finanziertes Auto in Steuererklärung angeben?
« Antwort #6 am: 20. April 2010, 20:16:55 »
Es menschelt halt überall. Mal trifft man auf eine Person, die es eher locker sieht und mal ist es gerade andersrum...

Gib mal bitte ein paar Angaben zu deinem Auto. Hersteller, Modell, Motor/PS, Diesel/Benzin?

Grüße,
Ricky

Re: In D finanziertes Auto in Steuererklärung angeben?
« Antwort #7 am: 21. April 2010, 07:35:23 »
Dieses Thama hate ich vor 5 Jahren auch schonmal..... Da waren die Autos noch in Deutschland zugelassen.......

Naja.. Ich glaube ich hab denen gar keine Angaben zu Kennzeichen gemacht... Einfach die CV Klasse ermittelt und km Angegeben..
Hatte niemand gefragt...
Und zudem.. Wie schon geschrieben.. Irgentwie muss man ja zur Arbeit kommen...

Aber scheinbar sehen die Ämter das hier recht cool. Hatte auch schon jahre wo in der Erklärung ein 5 CV stand und das Nächste Jahr dann das mit 9 CV... Immer im Wechsel mit meiner Frau. Also immer so das es am besten Durch ging .......

Gruss Michael

Re: In D finanziertes Auto in Steuererklärung angeben?
« Antwort #8 am: 21. April 2010, 09:47:52 »
Hallo Ricky,

ja das stimmt wohl, aber deine Antwort gibt mir Hoffnung es einfach zu versuchen. Und wie das so ist hab ich mir die Nacht (beim Schlafen findet ja mal auch ne Lösung selber) meine Frage an dich selbst beantwortet. Und zwar bekomm ich den neuen Polo mit 70 PS, 1,2 Liter als Benziner. Da ich den mir ja im Internet zuerst angesehen habe, bin ich wie gesagt die Nacht darauf gekommen, dass es mit Sicherheit auch auf ner französischen Seite die technischen Daten gibt. Und dort geben sie mit Sicherheit auch die CV an. Und siehe da, hab grad eben geschaut und es ist wirklich so. Kann zwar nicht wirklich gut französisch aber wenn da steht "Puissance reélle (ch) = 70" und daneben "Puisannce fiscale (CV) = 4" glaube ich schon das richtige gefunden zu haben. Zugegeben hätte gleich drauf kommen können. Bei nem älteren Auto, dass vielleicht so gar nicht mehr zum Verkauf steht ist die Ermittlung sicher etwas schwieriger.
Ich danke dir trotzdem dass du mir helfen wolltest es heraus zu finden. Ich gebe das dann nächstes Jahr einfach mal so an und lass mir was von meinem Freund schriftlich bestätigen, dass er nur in der Finanzierung steht weil ich es nicht bekommen hätte. Dann müssen die es ja verstehen können.

Auch dir Michael vielen Dank für deine Antwort. Dass es bei dir auch geklappt hat stimmt mich schon zuversichtlich. Ist ja doch ne Menge Geld dann was man dadurch absetzen darf. Bisher kam ich dadurch sogar immer unter den steuerpflichtigen Satz und musste gar nichts bezahlen. Ich denke auch wenn es ja sogar die (weiß nicht mehr wie man es im franzözischen schreibt) Prämie gibt wenn man das ganze Jahr arbeitet, werden die schon verstehen wenn man ein Auto braucht um zur Arbeit zu kommen. Und grad bei nem neuen Auto könnten sie ja wenn sie wollten die km ganz gut kontrollieren :-)

Ich danke allen nochmal für die schnelle Hilfe. Habt mir sehr geholfen.

LG Bianca
Ich hoffe ich denke dran und werde dann nächstes Jahr berichten wie es geklappt hat.

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
10 Antworten
4560 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. Januar 2008, 16:31:58
von Gabrielle
5 Antworten
6940 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. Juli 2009, 16:16:43
von Ralph
1 Antworten
1262 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. Mai 2011, 20:47:08
von Sabine
1 Antworten
1174 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Mai 2013, 13:18:09
von Eric
16 Antworten
1596 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Juni 2017, 20:22:02
von Saarbrücker