Getrente Veranlagung / Ehepaar einer wohnt in D einer in F

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hy Leut,,
Auch wenn ihr mich leich wieder zu nem Steuerberater jagen wollt stelle ich trotzdem diese frage...

Ähmm meine Frau hat ja vor wieder nach Deutschland zu ziehen und ich werde erstmal hier bleiben
( Eigentum eigene Firma usw ).
Wir sind beide in Deutschland beschäftigt allerdings ist sie im Moment in Elternzeit und bekommt Elterngeld

Für das Elterngeld spielt es ja keine Rolle steuerlich gesehen außer das es für 2013 Progressiv angerechnet wird..das ist aber nicht Wild und auch nicht das Problem...

Sie würde nun als Verheiratet mit Kinder in Deutschland die Klasse 2 bekommen weil der Mann ( also Ich ) im Ausland lebt..

Wie handhaben aber die Deutschen Finanzänter dieses Thema... Müsste dann nicht normal mein Einkommen bei ihrer Steuer mit angegeben werden?  Also sich auch Progssiv auswirken..
Oder sehe ich hier etwas falsch... Zumal wir ja Verheiratet sind...

Wäre es hier sinnvoll eine getrennte Veranlagung zu machen?

Andersrum wird ja ihr Einkommen auch bei mir in FR progressiv angerechnet.

Hmm,..  Vieleicht hat ja jemand nen Plan...


Offline edgard

  • ***
  • 240
  • Güllepumpentreiber-überzeugter Nebenstreckenfahrer
    • Profil anzeigen
Re: Getrente Veranlagung / Ehepaar einer wohnt in D einer in F
« Antwort #1 am: 29. März 2013, 13:06:21 »
Also - das FA BAD hat mir meinen Grenzgängerstatus gleich wieder entzogen da meine Frau noch in D wohnte (keine kinder) und dort auch berufstätig war. Herr Braun "argumentierte" daß mein Lebensmittelpunkt dort zu sein haben wo meine  Familie wohnt.
Meine Nachweise daß sie nur deshalb dort wohnte weil unser Haus noch nicht verkauft, ich dort alles aufgegeben habe und im Elsasss bereits sozial verknüpft war, dazu meine Frau genausooft on F wie ich umständehalber in D war fand keinerlei Beachtung, im Gegenteil. Verklausuliert warf er mir sogar versuchte vorsätzliche Steuerhinterziehung vor.
Da eine hier recht bekannte Steuerberatungsfirma schon für ein Beratungsgespräch und die Vorbereitung hierzu geschätzte 600€ kassiert hätte hab ich es erst einmal belassen.
Die Steuererklärung 2012 muß ich jetzt noch in D machen - und bin mal gespannt. Ob die frz. Rechtsschutz da wohl einspringt? Leider hatte ich die vorher nicht.
Sapere Aude!

Re: Getrente Veranlagung / Ehepaar einer wohnt in D einer in F
« Antwort #2 am: 29. März 2013, 17:10:50 »
Hi Edgard,

also nee. So richtig kann ich mir das nicht vorstellen. Was machste denn, wenn 'du' dich trennen willst? Wird dann der andere Ehepartner an den Füßen in Frankreich festgenagelt? Herrn Braun "Verklausuliertes" hätte ich "dem" entsprechend beantwortet! (Das sind so die Dinger, bei denen mir der Kamm schwillt!) Der Lebensmittelpunkt ist dort, wo die Familie mit allen Angehörigen freiwillig wohnt. Will das eine/r nicht, wird m.E. getrennt versteuert.
Ich könnte mir das so vorstellen: Ein Ehepartner wohnt und lebt in Deutschland und wird auch dort versteuert. Der andere Partner wohnt und lebt in Frankreich und versteuert dort. Es geht nur keine gemeinsame Steuerveranlagung mehr - weder die in Deutschland und der "Teiler" in Frankreich fällt dann wohl auch weg, also dein Einkommen wird dann nicht mit 2 berücksichtigt, sondern nur du alleine. Wie wäre es denn, würdest du dich (ich weiß allerdings nicht, wo du wohnst, könnte evtl. zu weit weg sein) mal bei den Frontaliers in Saargemünd erkundigst oder dem Steuerhilfeverein in Saarbrücken? Ich jedenfalls würde einige Kilometer Fahrt in Kauf nehmen, um das konkret in Erfahrung zu bringen. Und klar, dass "Herr Braun" auf die Steuereinnahmen nicht verzichten will!

Allen einen freundlichen Osterhasen und ebensolche -Tage Gabrielle

Offline Ralph

  • *****
  • 1.823
    • Profil anzeigen
Re: Getrente Veranlagung / Ehepaar einer wohnt in D einer in F
« Antwort #3 am: 29. März 2013, 18:05:53 »
Also - das FA BAD hat mir meinen Grenzgängerstatus gleich wieder entzogen da meine Frau noch in D wohnte (keine kinder) und dort auch berufstätig war. Herr Braun "argumentierte" daß mein Lebensmittelpunkt dort zu sein haben wo meine  Familie wohnt.
Meine Nachweise daß sie nur deshalb dort wohnte weil unser Haus noch nicht verkauft, ich dort alles aufgegeben habe und im Elsasss bereits sozial verknüpft war, dazu meine Frau genausooft on F wie ich umständehalber in D war fand keinerlei Beachtung, im Gegenteil. Verklausuliert warf er mir sogar versuchte vorsätzliche Steuerhinterziehung vor.
Da eine hier recht bekannte Steuerberatungsfirma schon für ein Beratungsgespräch und die Vorbereitung hierzu geschätzte 600€ kassiert hätte hab ich es erst einmal belassen.
Die Steuererklärung 2012 muß ich jetzt noch in D machen - und bin mal gespannt. Ob die frz. Rechtsschutz da wohl einspringt? Leider hatte ich die vorher nicht.

Solche Dinge kann und sollt man nur mit einem Steuerberater bestreiten....als Einzelkämpfer hat man da keine Chance.
Ich hab für ein Grenzgängerfeststellungsverfahren meinem Steuerberater 300 EUR bezahlt....alles komplett (Beratung / Schreiben und Auseinandersetzung mit dem FA).
Du machst da ja schon ewig rum - da wär mir schon lange der Geduldsfaden gerissen....
« Letzte Änderung: 29. März 2013, 18:35:11 von Ralph »

banjo

Re: Getrente Veranlagung / Ehepaar einer wohnt in D einer in F
« Antwort #4 am: 29. März 2013, 18:12:57 »
Fordere den Herrn Braun mal auf, es soll Dir die Stelle in der Gesetzgebung nennen, bei der der vom Finanzamt angesehene Lebensmittelpunkt über den Grenzgängerstatus entscheidet.
Ich kenne diesen nicht, das DBA auch nicht.

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
2804 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. Juni 2007, 12:53:14
von ds-sb
3 Antworten
1507 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. März 2009, 18:56:49
von Viertelefranz
9 Antworten
3717 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. September 2011, 22:12:22
von Matthias#28
0 Antworten
1115 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. November 2012, 16:16:56
von Karlsruher
3 Antworten
1980 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Januar 2013, 20:21:33
von XY