Formular H1 als Grundlage der Wohnsteuer

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Formular H1 als Grundlage der Wohnsteuer
« am: 09. Februar 2009, 21:35:03 »
HAllo zusammen,

kann jemand aus Erfahrung sprechen ...?
Ich muss das Formular H1 ausfüllen. Wir haben neu gebaut und müssen dieses als Berechnungsgrundlage beim Finanzamt abgeben. (Kann man die Angaben aus dem Bauantrag verwenden?

Würde mich sehr über Eure Hilfe freuen.

KAtja

_Markus_

Re: Formular H1 als Grundlage der Wohnsteuer
« Antwort #1 am: 09. Februar 2009, 22:20:24 »
HAllo zusammen,

kann jemand aus Erfahrung sprechen ...?
Ich muss das Formular H1 ausfüllen. Wir haben neu gebaut und müssen dieses als Berechnungsgrundlage beim Finanzamt abgeben. (Kann man die Angaben aus dem Bauantrag verwenden?

Würde mich sehr über Eure Hilfe freuen.

KAtja

Hallo Katja,

ja wir haben auch in F gebaut, aber das H1 ist mir nicht bekannt. Kannst du mal bisschen mehr
auf das H1 Formular eingehen?
« Letzte Änderung: 10. Februar 2009, 09:05:56 von _Markus_ »

Re: Formular H1 als Grundlage der Wohnsteuer
« Antwort #2 am: 10. Februar 2009, 10:04:38 »
Hallo,

das H1 wird verwendet, um die Wohnsteuer fest zu setzen und muss binnen 90 beim Katasteramt (im Finanzamt in Sarreguemines)abgegeben werden. Nur dann kommt man in den Genuß, zwei Jahre von der Wohnsteuer befreit zu werden.

Das Formular kann hier downgeloadet werden(Suche: H1): http://www.impots.gouv.fr/portal/dgi/public/documentation;jsessionid=FLBXG3FKPCLFTQFIEMQCFE4AVARW4IV1?espId=-1&pageId=documentation&sfid=40

Ich tu mir sehr schwer mit dem Ausfüllen, besonders was die qm-Zahl angeht. Ausserdem frage ich mich, ob Solar oder weitere energiesparende Maßnahmen nicht eingetragen werden müssen.

Schöne Güße

Katja

_Markus_

Re: Formular H1 als Grundlage der Wohnsteuer
« Antwort #3 am: 10. Februar 2009, 12:56:30 »
...hab mir das H1 Formular angesehen, ist wirklich nicht so schwer auszufüllen. Haben wir damals vor 12 Jahren als wir gebaut haben nicht ausgefüllt, vielleicht aus Unkenntnis.

Ihr habt sicher einen Bauplan in dem die Quadratmeter der einzelnen Räume / Anbauten im/am Haus dokumentiert sind, wie Wohnzimmer, Esszimmer Bad, Toiletten usw. Die dortigen Quadratmeterzahlen werden in einzelnen Rubriken eingetragen. Wenn ihr beruflich im Haus einen Raum nutzen solltet, wird die Anzahl der Quadratmeter gesondert unter der Rubrik PIÈCES ET ANNEXES À USAGE PROFESSIONNEL eingetragen und ausgewiesen.
Unter GARAGES ET AUTRES ÉLÉMENTS INCORPORÉS À LA MAISON gibst du an wieviel Quadratmeter z.B die Terrasse hat sofern ihr eine habt, oder der GRENIERS Dachboden / Speicher, oder wenn die Garage nicht im Haus involviert ist, sondern neben an das Haus angebaut wurde usw.

Auf die Frage mit Angaben über Solar, kommte ich keine Rubrik finden wo dieses anzugeben wäre.

Haben wir am Anfang so gemacht, wenn Unklarheiten beim ausfüllen von Formularen fürs Finanzamt da waren, haben wir mit dem Sachbearbeiter vom Finanzamt einen Termin vereinbart und mit ihm haben wir die Sachen die wir nicht wussten in den Formularen vervollständigt.

Hi katja_m und die anderen die es lesen zum Thema Formular kann hier downgeloadet werden / Formulare vom Internet, fällt mir gerade eine kleine Begebenheit ein, die ich auf einem Amt in F dieser Tage erlebt habe.
Achtung mit Vordrucken aus dem Internet kann unter Vorbehalt zu Irritationen auf den Ämtern führen. Hatte kürzlich den Fall, dass ich für die Préfecture ein  Formular ausfüllen musste, das ich vom Internet herunter geladen habe. Beim abgeben des ausgefüllten Formulars wurde ich von der Dame hinterm Thresen gefragt, wo ich denn das Formular her hätte, antwortete ich höflich auf französisch vom Internet von der offiziellen Seite der Préfecture herunter geladen, sie hielt kurz Rücksprache mit ihrer Kollegin und meinte zu mir, das wäre nicht das offiziele Formular zum Antrag und gab mir behende ein anderes Formular bei nähren betrachten viel mir auf inhaltlich das gleiche nur die Farbe des Papieres unterschied sich von weis auf gelb. Natürlich gab ich nicht gleich auf und fragte sie gezielt was denn der inhaltliche Unterschied zu meinem Papier sei, sie antwortete mir die Farbe, desweitern sagte sie entweder ich würde ihr Formular ausfüllen und der Antrag würde angenommen oder der Antrag wird nicht angenommen. Okay ich gab mich natürlich nicht geschlagen, sah aber ein, dass es jetzt der falsch Zeitpunkt ist weiter nach plausiblen Antworten und Erklärungen zu fragen. Da es außer einigen wenigen Daten und Angaben wie Adresse, Dienstgard usw.nichts weiteres war, habe ich eben ihren gelben Wisch ausgefüllt. Eines konnte ich mir aber nicht vergneifen, kurz bevor ich gegangen bin sagte ich der Damen hinterm Tresen dass sie doch bitte veranlassen möge, dass das nicht der Norm entprechende Formular für den Antrag auf der Internetseite der Préfecture berichtigt werde antwortete sie mir es sei ist ja nur die Farbe. Ich lächelte sie an verabschiedete mich und zog meines Weges weiter. Als die Türe sich hinter mir schloss, dachte ich manchmal sagt man MANN oh MANN aber hier musst ich sagen FRAU oh FRAU soviel Komptenz auf einmal war wahrscheinlich zuviel für dich.
Also Vorsicht mit Formularen von Internet und wenn sie sich nur farblich unterscheiden.
         
« Letzte Änderung: 10. Februar 2009, 13:25:04 von _Markus_ »

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Formular 2047

Begonnen von Zaren Steuern

1 Antworten
3689 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. Mai 2007, 17:45:04
von Marco
3 Antworten
3245 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. Juni 2007, 10:57:11
von Captain.Kid
Formular 5011

Begonnen von neo57 Steuern

3 Antworten
10002 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. August 2014, 09:23:52
von Eric
6 Antworten
4146 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. August 2009, 22:56:28
von Chris 37
2 Antworten
2596 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Mai 2010, 12:01:32
von grenzgänger