deutscher steuerberater

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

deutscher steuerberater
« am: 31. August 2009, 15:03:07 »
Hallo Zusammen,


ich muss ganz dringend meine Steuererklärung in FR machen, habe aber einen deutschen Steuerberater.Hat jemand von Euch eine
deutsche Übersetzung von diesem Steuerformular?Außerdem wollte ich gerne wissen, was zu tun ist?
Einfach zum FR finanzamt gehen und mir dort die nötigen Formulare besorgen oder muss ich ansonsten etwas mitbringen, da ich noch
keine Steuernummer habe.
Hat außerdem jemand die Adresse der französischen Familiengeldkasse in Saargemünd?

Grüße  :nixwieweg:
nr0306

Offline Marco

  • *****
  • 1.157
    • Profil anzeigen
    • Blog
Re: deutscher steuerberater
« Antwort #1 am: 31. August 2009, 23:23:51 »
hab ich das richtig verstanden? du willst einem deutschen steuerberater ein formular fuer die frz. einkommensteuer geben um es ausfuellen zu lassen?

lies doch mal durchs forum und das wiki, dort findest du eigentlich alle informationen um die steuererklaerung in ein paar minuten selbst zu machen.

grüße,
marco

Re: deutscher steuerberater
« Antwort #2 am: 01. September 2009, 01:15:41 »
Hallo Natascha,

bei Deinem Hilferuf habe ich vermutlich mehr Fragen als Du selbst.

Was für eine Steuererklärung willst Du jetzt im September abgeben?
Als Grenzgänger für das Jahr 2008??
Du wohnst doch mindestens seit 2007 in F und hast noch nie eine Steuererklärung gemacht?  War nicht notwendig oder verschwitzt?

Für was braucht man einen deutschen Steuerberater?
Selbständig in D und irgendwann im Jahr 2008 dann angestellt?

Bevor ich weiter spekuliere, und Dir eventuell unrecht tue, wäre es für Antworten hilfreich, wenn Du konkreter würdest.

Grüße

Re: deutscher steuerberater
« Antwort #3 am: 01. September 2009, 10:02:21 »
Hallo Zusammen,

also die Sache ist so. Ich lebe seit Mitte 2007 in Fr habe aber meine komplette Steuer in D (2007)bezahlt. Jetzt muss ich das Jahr 2008 in FR machen,
habe aber total verschwitzt das ich selbst aktiv werden muss, dachte die vom Finanzamt schicken mir alles zu.
ich arbeite als angestellte in D und lasse normalerweise meine Steuererklärung von einem deutschen Steuerberater erstellen , der leider
kein Wort französisch spricht.ich würde gern jetzt schnell die Steuer machen, bevor ich geschätzt werde und Unsummen zahlen muss und mir vielleicht
noch schlimmeres blüht ;0)


Grüße
nr0306

Offline Eric

  • *****
  • 736
    • Profil anzeigen
Re: deutscher steuerberater
« Antwort #4 am: 01. September 2009, 11:24:39 »
Hallo,

ich würde  erst mal zum zuständigen Finanzamt gehen und denen die Sachlage schildern.Die Steuerklärung in Frankreich ist in einer halben Stunde gemacht.Frag doch mal einen Nachbarn ,ob er dir helfen kann.Ab dem nächsten Jahr bekommst du dann auch die Unterlagen zugeschickt .

Viel Erfolg

Eric

Offline ~Pero~

  • *****
  • 982
    • Profil anzeigen
Re: deutscher steuerberater
« Antwort #5 am: 01. September 2009, 12:26:14 »
zumal ich davon ausgehe, dass der deutsche StBer. wenn er kein FR spricht sich mit dem FR-Steuerrecht wohl kaum besser auskennt als Du selber.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Steuerbescheide auch schon zum Teil raus sind an die Steuerzahler, würde ich erstmal schnellstens bei Deinem zuständigen FA in Frankreich vorsprechen.
Und nehm mal zur Vorsicht alle Unterlagen die relevant sind direkt i.Oschinal und Kopie mit. ;)

Ach ja - und die Steueranträge kann man im Web downloaden, bei service-publiques glaube ich sind die irgendwo.
Oder bei der Steuerbehörde.

Gruß
Pero

Re: deutscher steuerberater
« Antwort #6 am: 01. September 2009, 13:46:27 »
Hallo,

ja der Gang zum Finanzamt ist zu empfehlen. Die helfen sogar bei der Erklärung.
Die Freistellungsbescheinigung für Grenzgänger (das bekannte Formular 5011) hast Du ja wohl? Eine Bestätigung des Arbeitgebers über Deine Bezüge 2008 hast Du auch? Mit etwas Glück ist die Erklärung dann schnell vor Ort gemacht.

Allerdings sehe ich noch ein Problem für 2007. Wenn Du mit Deinem Umzug nach F Grenzgänger geworden bist -egal ob beantragt oder nicht- dann stehen ab diesem Tag dem französischen Staat die Steuern zu. Der kann also nachfordern, auch wenn Du bereits für das gesamte Jahr nach D bezahlt hast.
Und da wäre die Verantwortung des deutschen Steuerberaters gefordert.

Grüße

Re: deutscher steuerberater
« Antwort #7 am: 01. September 2009, 16:59:04 »
Hallo Zusammen,

erst einmal vielen dank für die schnelle Hilfe. Ich bin Mitte 2007 nach FR gezogen,mein deutscher AG mit Sitz in Düsseldorf hatte Schwierigkeiten mit meinem
Grenzgängerstatus , so hat die Bearbeitung sehr lange gedauert und auch das Finanzamt in D hat den Freistellungsauftrag erst Ende 2007 bzw. Anfang 2008
gesendet, so dass ich komplett in D versteuert wurde.Kann es jetzt also sein, dass das französische Finanzamt für das Jahr 2007 auch noch Geld will?
Mein Steuerberater in Deutschland sagte mir, dass ich mir erst einmal eine steuernummer (in F)geben lassen müsste , stimmt das (bevor ich die Erklärung machen kann)?
Welche Unterlagen sollte ich denn dabei haben.....Gehaltsabrechnung,Meldebescheinigung, Rechnung EDF, Freistellungsauftrag und was noch ?

Liebe Grüße
nr0306

Offline Hank

Re: deutscher steuerberater
« Antwort #8 am: 01. September 2009, 19:33:30 »
Hallo,

auch wir haben in diesem Jahr erstmals die Steuererklärung gemacht und ich habe es vorgezogen sie von einem deutschen Steuerberater machen zu lassen.
http://www.ehwa-partner.de/
Herr Ehl kennt sich bestens aus im französischen Steuerrecht und alles war total unkompliziert.
Übrigens hatten wir uns vorher noch keine Steuernummer besorgt.
Die notwendigen Unterlagen haben wir Herrn Ehl per Post geschickt und auch per Post das komplett ausgefüllte Formular (mit Vermerken wo wir unterschreiben müssen), den zu erwartenden Betrag (hat dann auch gestimmt) und sogar die Adresse an die wir das Formular dann schicken mussten, erhalten.
Einfacher gehts (für uns) nicht.
Natürlich ist die französische Steuererklärung einfacher als die deutsche, aber ich denke das Französisch muss schon ziemlich gut sein um alles zu verstehen....wenn man bedenkt, dass wohl die meisten Deutschen auch Probleme haben die eigene deutsche Steuererklärung zu kapieren.
Um persönlich beim Finanzamt vorbeizuschauen müsste ich auch wieder eine Tag Urlaub opfern usw...von da her werden wirs im nächsten Jahr wohl wieder so machen.

Viel Glück und Grüsse

Hank






Re: deutscher steuerberater
« Antwort #9 am: 01. September 2009, 20:44:08 »
Hallo Hank,

vielen Dank für die Info. Mein französisch ist zwar nicht schlecht aber ich hätte auch die Befürchtung, dass ich mir noch ein Eigentor schieße.
weißt Du denn noch, was Du ungefähr dafür gezahlt hast? Wie lange hat der Steuerberater denn für alles gebraucht ?

Grüße
nr0306

Re: deutscher steuerberater
« Antwort #10 am: 01. September 2009, 21:54:55 »
Hallo nr0603,

das mit der Steuernummer ist ein Popanz. Die 1. Erklärung machen Grenzgänger ohne Steuernummer, die gibt’s dann automatisch danach. Und die Steuerpflicht in F besteht auch ohne Nummer.
OK, Grenzgängerbescheinigung hast Du. Damit ist klar, wo Du wohnst und bei wem Du arbeitest.
Was Du versteuern musst weißt Du?
Gehaltsnachweise sind gut. Doch sehr oft will der französische Fiskus überhaupt keine Belege sondern glaubt Dir einfach.
Dass das Finanzamt dann noch EDF-Rechnungen, Meldebescheinigungen von Grenzgängern will, habe ich noch nicht gehört. Aber dennoch, mitnehmen schadet nicht. Freistellungsaufträge gelten für Grenzgänger nicht. Deine deutsche Hausbank wird sie auch nicht mehr berücksichtigen, wenn sie weiß, dass Du in F wohnst.

Ob Du für 2007 in F nachzahlen musst, hängt davon ab, ob Du in dem Jahr Grenzgänger warst oder nicht.
Dazu mal der lapidare Hinweis; wer in F wohnt, aber die Bedingungen für Grenzgänger in einem Kalenderjahr nicht erfüllt, versteuert sein deutsches Gehalt in D und nicht in F.  Verstanden  ;) ?
Wenn Du jedoch eindeutig Grenzgänger warst, wird’s nicht einfach. Und da würde mich interessieren, wie Dein Steuerberater aus dieser Nummer wieder rauskommt.

Viel Glück

Offline Hank

Re: deutscher steuerberater
« Antwort #11 am: 02. September 2009, 20:06:01 »
hi nr0306,

für die Steuererklärung hat er so ca. 180 Euro komplett berechnet.
Ging alles sehr schnell....glaub nicht viel länger als eine Woche.
Ruf doch einfach mal dort an....kannst dann auch gleich wegen deinem "speziellen" Fall nachfragen.

Viele Grüsse

Hank

Offline Marco

  • *****
  • 1.157
    • Profil anzeigen
    • Blog
Re: deutscher steuerberater
« Antwort #12 am: 06. September 2009, 12:34:10 »
180 euro für die frz. steuererklärung? das ist das teuerste, was mir bislang unter gekommen ist...

selbst die teuersten wohltäter in frankreich trauen sich nicht dafür mehr als 100 zu nehmen. davon ab ist man wirklich auch mit schlechtem französisch in 30 minuten durch. maximal.

Offline Ricky

Re: deutscher steuerberater
« Antwort #13 am: 28. September 2009, 20:37:37 »
Hallo nr0306,

mir stellt sicher eher folgende Frage: warum hast Du für 2007 deutsche Steuern bezahlt, wenn Du zum Jahreswechsel 2007 / 2008 rückwirkend als Grenzgänger bestätigt wurdest? Eigentlich solltest du dir für diese Monate in 2007 von D die zuviel bezahlten Steuern zurückholen!

Hast Du mit deinem StB bereits die 2007er Steuererklärung abgegeben? Wenn Ja, wann und für welchen Zeitraum?

Für die paar Monate in 2007 und für 2008 wird F deine Steuern gerne nehmen, also sei nicht zu ängstlich - die freuen sich über Besuch wie Dich...

Grüße & viel Erfolg,
Ricky

 

Related Topics

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
6 Antworten
5943 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. August 2011, 21:54:03
von Oli3
4 Antworten
4007 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. Oktober 2011, 09:55:01
von sebapati
2 Antworten
3284 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Mai 2012, 18:51:34
von egbert
12 Antworten
2327 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. April 2017, 17:46:27
von pifolog
2 Antworten
158 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. August 2018, 23:14:33
von Frontalier_CH