Deferred compensation

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Deferred compensation
« am: 06. Dezember 2007, 20:50:52 »
Hallo,

Wer kann mir sagen, wie Beiträge in eine Altersvorsorge im "deferred compensation" Modell in Frankreich zu versteuern sind?

Also konkreter: Arbeitsplatz D, Steuern F, Grenzgänger zahlt monatlich x-Euro in eine betriebliche Altersvorsorge im "deferred compensation" Modell (i.e. das Modell, wo man in D vom Brutto wegzahlt - im Gegensatz zum Riester-Modell, das man ja vom Netto bezahlt). Auch für dieses Modell gilt ja bekanntlich, dass die Rente dann besteuert wird. Die Frage ist jetzt natürlich: akzeptiert jetzt auch das französische Amt, dass das Geld vom Brutto gezahlt wurde - das Steuerbrutto also um den gezahlten Betrag vermindert wird?

Danke im voraus
pogo

Offline Uwe

  • ***
  • 144
    • Profil anzeigen
Re: Deferred compensation
« Antwort #1 am: 06. Dezember 2007, 22:16:43 »
Hallo,
uns betrifft diese Frage ebenfalls, da meine Frau seit diesem Jahr ebenfalls ihre Altersvorsorge nach diesem Modell macht. Eine definitive Auskunft konnte uns bis jetzt noch nicht mal der Steuerberater geben.

Solltest du also etwas rausbekommen, bitte Info hier ins Forum. Ich bleibe ebnfalls am Ball.

Gruß
Uwe

Offline khmer

  • ****
  • 402
    • Profil anzeigen
Re: Deferred compensation
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2007, 01:15:15 »
Nein, definitiv nicht. Auch die Nachfrage bei den frontaliers in Sgms hat nichts anderes zutage gefördert.

Ich hatte auch schon mal einen Thread dazu aufgemacht. http://www.grenzgaenger-forum.de/forum/zusatzrente-und-deren-versteuerung-t285.0.html
Anerkannt werden nur die 4 frz ZusatzRentenkassen, deren Namen ich grad nicht parat hab. Aber das würd Euch ja auch nicht helfen. Ich war auch sauer.

Wenn der Arbeitgeber im Stande wär, eine plausible Gehaltsabrechnung zu erstellen, aus der das NETTO unzweifelhaft zu erkennen wär, dann würden die Fragen der frz contrôleurs gar nicht erst auftauchen. Ist aber bei mir so, daß die Abrechnung gerade im Punkt betriebliche Altersversorgung durch Gehaltsumwandlung für Laien überhaupt nicht nachvollziehbar ist.

Nochmal ganz klar: Die Beiträge werden versteuert.
Trostpflaster: Bei meiner Betriebsrentenkasse konnte ich erreichen, daß die Beiträge als bereits versteuert gekennzeichnet werden, die daraus resultierende Rente nicht nochmal besteuert wird.
Aber das war ja nicht der eigentliche Sinn dieses Modells.

A+
khmer

Re: Deferred compensation
« Antwort #3 am: 08. Dezember 2007, 09:18:29 »
Hallo

Erstmal danke für die Antworten - das ist im Prinzip genau das, was ich mir gedacht habe...
Habe ich aber erstmal kein Problem damit - ich bin mir ohnehin nicht so sicher, dass ich die angebotenen Modelle so gut finde (weil viele versteckte Gebühren) - war für mich nur zur Klarstellung..

Wenn sonst noch jemand etwas weiß, bin ich über weiteren input dankbar.

A+
pogo